Auf dieser Seite möchten wir einige Tipps zum Umgang mit der Gastfamilie geben.

Zu Beginn

Gleich nach der Ankunft sollte man in den ersten Tagen einige grundlegende Dinge klären.

usw. sicherlich fällt einem noch viel mehr ein. Dies soll nur ein Einstieg gewesen sein. Mit diesen Fragen hat man auch gleich ein prima Gesprächsthema, um sich einander besser kennenzulernen und sich ein bisschen an die Sprache zu gewöhnen.

Fortlauf des Jahres

Eine goldene Regel sollte man immer beachten - unterhalte Dich mit Deiner Gastfamilie. So entsteht einerseits nicht der Eindruck, man möchte nichts von einander wissen und andererseits lassen sich so aufkommende Probleme aus dem Weg räumen.
Sollte es trotzdem mal zu einem größeren Problem kommen, das sich nicht durch Gespräche lösen lässt, so sollte man erstmal eine Nacht drüber schlafen und dann externe Leute einschalten. Dazu bietet sich natürlich der Area Rep an, aber auch Lehrer oder andere Bekannte. Allerdings sollte man nicht gleich jedes Problem an die große Glocke hängen und auch aufpassen wem man etwas von seinen Problemen erzählt. Sonst kann es passieren, dass bei der Gastfamilie der Eindruck entsteht, dass man sie in der Community schlecht machen will.

Gastfamilienwechsel

Es ist kein Weltuntergang, wenn man die Gastfamilie wechselt. Ein nicht mal geringer Teil der Austauschschüler wechselt während ihres Jahres die Familie. Meist klappt es mit der zweiten Familie dann sehr gut. Ein Wechsel ist allerdings der letzte Ausweg, wenn sich Probleme gar nicht lösen lassen. Man hat den Area Rep oder andere Leute um Hilfe gebeten, es hat aber alles nichts gebracht.
Hat man sich für einen Wechsel entschieden, sollte man Eigeninitiative ergreifen. Sicherlich kennt man einige Leute, die einen aufnehmen würden oder aber bei der Suche helfen könnten. Deshalb sollte man Lehrer, seinen Counselor oder Sportteammitglieder fragen. Man ist meistens sehr hilfsbereit.