Pro Schüleraustausch - Was waren eure schönsten Momente im Ausland?

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
TheVillageGirl
ist neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 31.08.2017, 20:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary (warte auf Antwort)
Jahr: 2019/2020
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Wunsch: Japan
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Pro Schüleraustausch - Was waren eure schönsten Momente im Ausland?

Beitragvon TheVillageGirl » 27.08.2018, 19:38

Hallo ihr Lieben!

Ich selbst möchte im Jahr 2019/2020 ein Auslandsjahr machen und befinde mich deshalb aktuell im Bewerbungsprozess bei Rotary. Nun habe ich mich quer durch das gesamte Forum durchgelesen, wobei ich eine Vielzahl von traurigen Beiträgen gestoßen bin. Überschriften wie "Soll ich abbrechen?", "Heimweh zerstört Auslandsjahr" und "Ich will nur noch heim!" überschwemmen die Themen, in denen über die schönen Momente im Auslandsjahr gesprochen wird.

Also möchte ich EUCH dazu aufrufen: Berichtet von eurer Zeit im Ausland mit den Momenten, die euch zum Strahlen gebracht haben, und den Menschen, die noch immer einen festen Platz in eurem Herzen haben!

Lasst uns ein wenig Freude und Optimismus in dieses Forum bringen :D

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1768
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Pro Schüleraustausch - Was waren eure schönsten Momente im Ausland?

Beitragvon Higanbana » 28.08.2018, 10:07

Hallo Villagegirl,

kennst du das Sprichwort "Keine Nachrichten sind gute Nachrichten?" Das trifft auch genau auf Auslandsaufenthalte zu. Wenn das Leben einfach nur normal ist und laeuft, hat man wenig Ambitionen, in Blogs oder Foren ueber sein ATJ zu berichten. Frei nach: Heute habe ich wie immer mit meiner GF gefruehstueckt, bin puenktlich am Bahnhof angekommen, habe die 6-7 Stunden Schule ohne irgendwelche Probleme ueberstanden, war dann normal zum Teezeremonieueben, bin dann zum Bahnhof gelaufen, um dann gegen 20 Uhr zuhause Abendbrot zu essen.

Wie viele Leute wuerden von so einem Leben erzaehlen? Und zwar jeden Tag? In Blogs und Foren kommen doch entweder nur absolute Highlights oder absolute Tiefpunkte. Und bei Tiefpunkten laesst es sich natuerlich viel besser beschweren, wie schlecht es einem geht, und berechtigt oder unberechtigt um Mitleid bei anderen bitten. Daher erscheinen diese negativen Berichte natuerlich viel haeufiger im Netz. Negative Erfahrungen ist nicht die Regel, sondern mehr die ueberwiegende Ausnahme. Das Gros der Schueler hat neutrale bis sehr positive Erlebnisse waehrend des ATJ.

Und teilweise sehen unterschiedliche Schueler die gleiche Situation auch voellig unterschiedlich. So wenn du bei der gleichen GF landen und auf die gleiche Schule gehen wuerdest, koenntest du ein voellig anderes Jahr haben. Das sogenannte Beste Jahr Des Lebens, wie das gewisse Orgs. immer so anpreisen, wogegen andere ATS anraten wuerden, um eine Umplatzierung zu bitten.

Wenn ich an unsere eigenen ATS denke:

2006/07 O.k., aber es gibt fuer mich Wichtigeres als eine junge Gastmutter und ein Baby.
2007/08 Die beste GF der Welt.
2009/10 Gott, ich hasse diese Familie. Baeh, kleine Kinder!! Und Familienleben ist so wieso langweilig!!
2012/13 Naja, es war o.k. bis gut. Aber dann auch wieder nicht wieder so gut, um Kontakt halten zu muessen.
2013/14 Die perfekte Platzierung fuer mich. Besonders meine Gastmama. Die Kinder sind witzig. Und Gastpapa ist o.k.
2014/15 Gott, ich bin das 5. Rad am Wagen! Keiner kuemmert sich um mich! Meine Gastmutter laestert ueber mich im Internet. Ich hasse sie! => Familienwechsel und spaeter Abbruch
2015/16 Cooler Gastvater! Meine Gastmutter ist o.k. Ich mag zwar keine kleinen Kinder, aber niedlich sind sie trotzdem.
2016/17 Meine Gastfamilie ist einfach nur toll.
2017/18 Meine Gastfamilie ist gemein. Ich will doch nur mein Deutschland weiterleben. Und mir tut der Kopf weh, wenn ich Japanisch hoere.
2018/19 Es sind zwar erst 3 Tage vorbei, aber ich glaube, ich habe Glueck mit meiner GF.

All diese unterschiedlichen Meinungen ueber ein und dieselbe Familie. Sind wir nun schlecht oder gut? Und wenn irgendwelche von diesen Gastkindern im Internet ueber uns schreiben wuerden, dann wuerde ich mein Geld daraufsetzen, dass es die 3 Problemkinder sind, die ihren Dampf ablassen wollen.

Kopf hoch und gib dein Bestes. Und selbst wenn du nicht Das Beste Jahr Deines Lebens in Japan haben solltest, so hat selbst unsere ATS 2007/08, die superviel Aerger mit ihrer durchgeknallten Klassenleiterin und einer desinteressierten Organisation hatte, mir spaeter mal gesagt, dass ihr das Jahr viel gebracht hat und sie viel gelernt hat.

Ich druecke dir die Daumen fuer deine Bewerbung.

Benutzeravatar
Sylphe
ist jeden Tag hier
Beiträge: 90
Registriert: 25.12.2015, 14:16
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS | Privat
Jahr: 2016 | 2018-19
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan
Wohnort: Japan
Kontaktdaten:

Re: Pro Schüleraustausch - Was waren eure schönsten Momente im Ausland?

Beitragvon Sylphe » 29.08.2018, 06:18

Der schönste Moment für mich war, als ich im Speisesaal in der Schule angesprochen worden bin. Dort habe ich eigentlich immer alleine gegessen, weil ich anfangs große Probleme hatte, richtige Freunde zu finden. Ich bin vom einen zum nächsten Freundeskreis geirrt. Das änderte sich dann aber, als ich von einer älteren Schülerin angesprochen worden bin. Aus diesem kleinen Gespräch entwickelte sich eine tiefe Freundschaft. Wir kennen uns nun seit über zwei Jahren und ich würde sie als meine beste Freundin in Japan bezeichnen, mit der ich auch sehr viele tiefgründige Gespräche führen konnte, was in Japan nicht selbstverständlich ist. Es ist unglaublich, wie sich aus so einem kurzen und oberflächlichen Gespräch im Speisesaal der Schule so eine Freundschaft entwickeln konnte. Mittlerweile habe ich sie auch außerhalb meines Schüleraustauschs in Japan sehr oft getroffen.
Toll fand ich auch, dass mein Kunstclub des öfteren Partys gegeben hat, die wirklich Spaß gemacht haben. Wir haben dann zusammen gegessen im Kunstraum und uns gut unterhalten. Ein weiterer schöner Tag war das Sportfest meiner kleinen Gastschwester mit meiner Gastfamilie. Nach langem waren wir alle mal wieder zusammen und haben trotz meiner Sonnenallergie in der prallen Sonne viel Spaß zusammen gehabt. Obwohl es natürlich auch nicht so tolle Zeiten in meinen Gastfamilien gab, habe ich mich doch wieder dazu entschieden, mein Jahr hier in Japan in Gastfamilien zu verbringen. Die zahlreichen Aufenthalte in Gastfamilien haben mich vieles gelehrt und auch große Veränderungen eingeleitet. Weil ich dank des Schüleraustauschs so viele Kontakte knüpfen und Japan so viel besser kennenlernen konnte, lebe ich nun seit dem 9. August wieder für ein Jahr hier. Das hätte ich mir wohl ohne diesen Schüleraustausch niemals zugetraut.

Zandrine
ist neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 31.03.2018, 03:54

Re: Pro Schüleraustausch - Was waren eure schönsten Momente im Ausland?

Beitragvon Zandrine » 05.09.2018, 01:05

Ich habe so viele schöne Momente erlebt, dass ich gar nicht sagen kann, welcher der Beste war, als ich damals mit ehighschool in den USA war.

Mir fällt aktuell die Geburtstagsfeier einer Klassenkameradin ein. Es war schön eingeladen zu werden und auf der Party habe ich sehr viel Spaß gehabt. Klassenkameraden, die ich bis dahin kaum kannte, habe ich von einer neuen Seite kennengelernt.Das war so ein Eisbrecher-Moment. :)


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste