Spanisch lernen

In diesem Forum findest Du Diskussionen und Fragen zu Südamerika.
Lise =)

Spanisch lernen

Beitragvon Lise =) » 02.07.2008, 19:19

Ich habe bis jetzt noch kein einziges Wort spanisch geredet, will aber im nächsten Jahr in ein spanischsprachiges Land. Vorher will ich also einen Spanischkurs über ein Janr machen bis zu meiner Abreise. Hat jemand auch vorher noch kein wort gesprochen und ist dann ins Land und hat vorher einen Kurs gemacht?
Wenn ja, wie hat es geklappt und wie wie waren / sind die ergebnisse?
Konnte man sich verständigen?

Liebe Grüße Lise :wink:


Laaus*

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Laaus* » 02.07.2008, 22:28

ja klar also ich kenn total viele leute die kein wort spanisch konnten... und es jetztperfetk können, wenn du mal da bist lernst du das ganz shcnell...
Ich persönlich würde aber keinen sprachkurs machwen (niveau ist viel zu langsmm<9 sonders mir selber beibringen...
ich hab halt jetzt shcon zwei jahre spanisch was ganz praktisch ist, aber ich würde die chance nutzen, so shcnell wirst du eine dir völlig fremde sprache nie wieder lernen können!!!

Elo

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Elo » 02.07.2008, 22:47

Ich denke auch, dass das kein problem ist und auf keinen Fall ein Grund gegen ein spanischsprachiges Land sein sollte!
Anfangs wuerde ich persoenlich mir zumindest die Grundlagen beibringen, wenn man wirklich NICHTS kann (ausser sowas wie hola und gracias) stell ich es mir am Anfang sehr schwer vor, sich zu ueberwinden, Spanisch zu reden, ich denke (weiss es aber nicht aus Erfahrungen, koennt mir nur vorstellen dass es bei mir so gewesen waer) dann neigt man schneller dazu ins Englische ueberzugehen, wenn man eben garnichts sagen kann. In komplizierteren Situationen find ichs am Anfang ok, aber sonst kann ich nur sagen: Trauts euch und redet Spanisch!
Auch wenn die Saetze nicht gerade von grammatikalischem Feinschliff glaenzen, dadurch lernt man am schnellsten!
Ich hatte eineinhalb Jahre Spanisch bevor ich nach Ecuador gegangen bin. Mein Vokabular war nicht so besonders, Grammatik hat mir von den Zeiten auch noch einiges gefehlt aber
1) Vokabular lernt man wahnsinnig schnell und wahnsinnig viel, da das ganze nicht nur im Buch steht, sondern auch einen Bezug hat und du es gleich verwenden kannst, kann man sich das viel besser merken!
Mein Tipp: Wenn du ein Wort oefters hoerst und dich fragst, was es heisst, sofort nachschlagen, dann kann man sich die Bedeutung und das Wort naemlich am besten merken.
Irgendwann versteht man dann auch im Unterricht mehr und schlaegt mehr und mehr nach um noch mehr zu verstehen...

2) Hoerverstehen, am Anfang ist es durchaus schwierig, zumal die Latinos waaaahnsinnig schnell reden und manche, hab ich das Gefuehl, einfach nicht einsehen, warum man als Auslaender nur die Stirne runzelt. Ich finds schade, wenn jemand bloss mit dir auf Englisch umsteigt, weil das Sprechtempo zu hoch ist, oftmals haette ich den Satz verstanden, es kam nur viel zu nuschlig, so dass ich die Woerter nicht erkannt hab. Aber irgendwann kommt der Punkt in dem man denkt, ist doch eigentlich toll, dass die immer so schnell geredet haben, dadurch habe ich es naemlich wenigstens gelernt ;)

3) Grammatik, damit du verstanden wirst reicht es anfangs auch, wenn du nur eine vergangenheitsform kannst. Stimmt dann zwar stilistisch nicht, wenn du alles mit dem Perfecto bildest, aber mich haben sie am Anfang immer verstanden.
(Heute nehm ich die Zeit ueberhaupt nichtmehr, weil man die hier nicht benutzt :lol: He hecho mis deberes, oh Gott :o :lol: )
Ich weiss nicht, ob man es auch schafft, ohne sich mit der grammatikalischen Struktur selbst zu beschaeftigen sie ins Blut uebernehmen kann.
ich hab jedenfalls vor ein paar Wochen angefangen, mir den Subjuntivo, Condicional etc beizubringen (davor hab ichs einfach nicht benutzt) und es ist viel motivierender, wenn man das gerlernte gleich anwenden kann. Da man das meiste schonmal gehoert hat, kann man sichs auch besser merken :)

Und es sind alle immer totaaal stolz drauf, was fuer Fortschritte man gemacht hat :clown:

Benutzeravatar
Kevin
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3416
Registriert: 15.07.2007, 16:24
Geschlecht: männlich
Organisation: Ayusa
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Newnan - Georgia - USA
Wohnort: Bei Kaaaaarlsruhe (in Baden)
Kontaktdaten:

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Kevin » 02.07.2008, 23:59

Ich hab mich ja damals gegen Costa Rica entschieden, aber Spanisch lernen gehört zu den Dingen die ich auf jedenfall vorhabe zu lernen bzw. ganz sicher lernen werde
Mal sehn ob ich in den USA schon anfangen kann, aber spätestens danach auf dem Gymi gehts los, wenn ich immer die ganzen Spanischen Lieder hör denk ich immer so will ich auch reden können, so mal ich dass gerollte r eigentlich schon kann.

Benutzeravatar
Mirabel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 74
Registriert: 05.11.2007, 16:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Valdivia, Chile
Wohnort: the west is the best xD
Kontaktdaten:

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Mirabel » 03.07.2008, 04:36

Ich bin nach Chile gekommen und hab GAR nichts gewusst xD hola und buenos dias sonst nix^^

Tjaaa inzwischen klappts^^

Lemony hat aber Recht, die ersten 8-9 Wochen habe ich nur Englisch geredet. Dann war ich im AFS-Camp und hab gemerkt, wie die andern das so machen und dass ich Spanisch schon KANN, mich nur trauen muss zu reden. Und seitdem geht`s nur noch bergauf =) also ist kein Problem, ehrlich.

Alles gute in Lateinamerika =D
If I had a chance for another try,
I wouldn't change a thing
This made me all on who I am inside
And if I could thank god
That I am here, and that I am alive
And everyday I wake
I tell myself a little harmless lie
The whole wide world is mine

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Dutchess » 03.07.2008, 13:22

ich kann auch nich wirklich spanisch und geh trotzdem in knapp 6 wochen nach mexiko...
wird schon klappen :wink:

hab 2 VHS-kurse gemacht, bringt eig nur was um ein bisschen in die sprache reinzukommen, lernen muss man selber.
hab mir einiges an vokabular beigebracht, ich hab nur probleme das auch anzuwenden, weil ich es einfach nur gewohnt bin, dass wort zu lesen und zu übersetzen, weil ich es einfach nirgentwo gesprochen höre, auch mit der aussprache haperts noch gewaltig, grammatik kann ich garnichts, konjugieren im präsens bekomm ich noch hin, aber nur bei regelmäßigen verben, aber iwas vergangenheitstechnisches will ich bis zur abreise noch lernen, dazu noch einiges an vokabular, aber das wars dann auch...

ich denk mir einfach dass man das echt selber hinbekommt, wenn man da ist, ich mein ich war mal 5 tage (bzw 3 tage, montagabend und freitagmorgen^^) in holland, konnte vorher kein wort, hab auch die ganze zeit nur englisch geredet, aber mit der zeit hab ich nen bisschen mehr verstanden... okay, holländisch ist dem deutschen relativ ähnlich, aber es warn ja nur ein paar tage, ein ATJ dauert ja viel länger...

ich denk das klappt schon.

lg

emows

Re: Spanisch lernen

Beitragvon emows » 03.07.2008, 13:31

Ich geh zwar nicht in ein Spanischsprachiges Land (naja, vtl ein bisschen), hab mir Spanisch aber auch selbst bei gebracht.

Die Anfängergrammatik ist super einfach und lernst du sicher total schnell. Vokabeln kannst du am Anfang auch leicht von anderen Sprachen ableiten und sind egt gut zu merken. Ich hab damals mit dem Spanischbuch meiner Schule gelernt (linea uno, klett) aber ich find mein jetziges besser (encuentros, cornelsen). Da gibt's auch CDs und Grammatika dazu. Wichtig ist das du die Aussprache gleich von Anfang an richtig lernst, also viel Spanische Musik und die Lehrbuch CDs hören. Oder du schaust einfach deinen Lieblingsfilm in Spanisch an.

Wenn du ein bisschen im Inet suchst, gibt's da tolle Seiten mit online Übungen, Aussprachehilfen etc. z.B. www.kostenlos-lernen.de -> Spanisch

Lise =)

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Lise =) » 03.07.2008, 17:07

Dankeschön für eure netten Antworten :)

Ich hoffe ich bekomme das so positiv hin wie ihr mir das erzählt habt ;)

LG

Ps: Ich freu mich auf noch mehr antworten :lol:

Benutzeravatar
Karen92
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 324
Registriert: 08.10.2007, 15:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 2009
Land: Perú, Lima

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Karen92 » 04.07.2008, 11:37

Hey,
gehe nächstes Jahr auch nach Südamerika, kann auch nur die Touristensätze, war vor 3 Jahren mal in der Spanisch AG, ratet mal, wieviel ich davon noch weiß....

Habe mich aber gegen die deutsche Schule entschieden. Des ist mir einfach alles zu deutsch, da kann ich auch zu Hause bleiben.
Klar, am Anfang versteht man natürlich gar nix. Habe davor auch total Angst, vor dem Sprung ins kalte Wasser.
Kann mir auch überhaupt nicht vorstellen, eine Sprache lernen, ohne immer alles in Deutsch übersetzt zu haben (versteht ihr was ich mein?)
Manche Spanische Wörter sind ja auch mit den deutschen verwandt.
Hast du denn schon ein Favoritenland?
Was ich mir aber schwerer vorstelle, ist eine Sprache zu lernen, die andere Schriftzeichen wie arabisch oder thai hat.

Liebe Grüße
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

Benutzeravatar
-esperanza-
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 18.06.2008, 16:28
Geschlecht: weiblich

Re: Spanisch lernen

Beitragvon -esperanza- » 04.07.2008, 12:40

ich gehe 2009/10 nach uruguay, & kann sogut wie kein Spanisch! hatte mal 2Jahre in der Schule, ist aber schon lange her & ich weiß nichts mehr. Werde demnächst wohl ein VHS Kurs machen. Habe mein altes Spanischbuch auch wieder rausgekramt & versuche das alles nochmal neu zu lernen. Aber spätestens in uruguay bin ich ja mehr oder weniger gezwungen es zu lernen!
Wir schaffen das :)
selbe frage wie karen: weißt du schon in welches Land genau?

glg ;)
Home is where your heart is! But my heart is in so many places...

Lise =)

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Lise =) » 09.07.2008, 12:45

Nein ich weiss noch nicht genau welches Land.
Eigentlich wuerde ich gerne nach Mexiko, aber ich bin mir noch nich ganz sicher .....
Uruguay faende ich auch toll...
naja die Entscheidung steht noch an ;)

Danke fuer eure Béitraege :)

LIEBE GRUESSE Lise

Benutzeravatar
Karen92
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 324
Registriert: 08.10.2007, 15:10
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 2009
Land: Perú, Lima

Re: Spanisch lernen

Beitragvon Karen92 » 09.07.2008, 17:39

Hey,
@ Lise hab deine PN grad gelesen, danke.
Wenn du gutes, kein dialektversautes Spanisch lernen willst, ist Peru genau das richtige.

Das wird übrigens auch jetzt bei AFS angeboten.
Hät vor nem halben Jahr nieeee gedacht nach Südamerika zu kommen, schon wegen der Sprache hatte ich Angst.
Aber der Zufall wollte es so :D
Nun bin ich in Lima gelandet...Des heißt zwar Colegio peruano aleman...das einzige was aleman da ist, ist das Deutsch Pflichtfremdsprache ist :lol: Aber naja... Kannst ja sowieso mehrere Länder angeben. Wenn du dir unsicher bist, mach eine pro und contra Liste, das hilft oft.
Keine Angst, wir schaffen das schon ohne tolles Spanisch. Übrigens wird bei Aldi oder Lidl, bin mir nicht mehr ganz sicher ein Vokabellernkasten angeboten, auch für Spanisch. Glaub 4 Euro oder so.

Wir können danach auch viel stolzer sein, haben viel mehr sprachlich gesehen geleistet als die USA-ATS die können ja schon englisch.
Und nach 2 Monaten soll das Spanisch auch schon ziemlich ausgefeilt sein.
¡Adios, Karen!
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Spanisch lernen

Beitragvon cuyana » 10.07.2008, 09:16

x
Zuletzt geändert von cuyana am 03.02.2013, 23:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
-Jule-
wohnt im Forum
Beiträge: 2927
Registriert: 09.09.2004, 19:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: div.
Jahr: 05/06.08.09/10
Land: ES/VN/ES/CO
Wohnort: Rheinland

Re: Spanisch lernen

Beitragvon -Jule- » 10.07.2008, 09:34

Karen92 hat geschrieben:Wir können danach auch viel stolzer sein, haben viel mehr sprachlich gesehen geleistet als die USA-ATS die können ja schon englisch.
Und nach 2 Monaten soll das Spanisch auch schon ziemlich ausgefeilt sein.
¡Adios, Karen!


ich denke auf ein atj kann man nicht nur wg der sprache stolz sein... :-?
und: ich glaube kaum dass man nach 2 monatenschon ausgefeiltes (!!) spanisch kann. da muesste masn vorher schon eeeeinige vorkenntnisse haben. oft hoert man dass erst nach ca 3 monaten es sprunghaft besser wird, da man endlich etwas in der sprache drin ist, da ist von ausgefeilt dann aber noch keine rede

(dialektversaut??? aaehm ja... :roll: ich schaetze mal es gibt fast ueberall einen dialekt, und da ist keiner schlechter/besser

Benutzeravatar
RedKiwi
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 304
Registriert: 28.11.2007, 14:47
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Argentina - Cutral-Có (Neuquén)
Wohnort: Österreich --> Kärnten
Kontaktdaten:

Re: Spanisch lernen

Beitragvon RedKiwi » 10.07.2008, 09:41

Jedenfalls würde ich eher einen Chilenen als einen Österreicher verstehen.... naja, aber du scheinst es ja zu wissen!

danke, danke, danke ^^

ich flieg auch in 4 wochen nach argentinien und hab mal vor 2 monat mal so ein spanisches übungsbuch durchgemacht, inzwischen aber schon vieles vergessen ^^ :prost: naja, wenn ich was spanisches lese, kann ich es noch aus dem italienischem herholen. aber wenn die latinos dann wirlich soooo schnell reden, puuh, dann naja ^^ :rollsmily:
ich werd mir jez nochmal die grammatik durchschaun und ich hoffe, ich kann mich dann so halbwegs verständigen, auch wenns auf italienisch sein soll xD hab eh gehört, dass sich argentinisches spanisch wie spanisch mit italienischem akzent anhört. den akzent kann ich eh schon, nur die sprache muss noch her ^^ :idee:
Argentina 08/09

Bild


Social Media

       

Zurück zu „Südamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste