wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Benutzeravatar
MonaM
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 312
Registriert: 07.12.2008, 17:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, PA, Clarion
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon MonaM » 18.12.2010, 23:53

Meine Gasteltern würden nie im Traum daran denken, mir zu schreiben. Die waren so froh, mich los zu sein... Ich hab eine Weihnachtskarte geschrieben, denke aber nicht, dass was zurück kommt. Ganz vielleicht so ne vorgedruckte Karte, auf der man nur noch unterschreiben muss. :lol: Mit meiner Gastschwester schreib ich regelmäßig.

Benutzeravatar
Vanomundo
ist neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 23.12.2010, 19:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Brasilien

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Vanomundo » 26.12.2010, 11:15

Bei mir ist es ungefähr genauso wie bei MonaM nur dass sich von meinen 4 Gastfams 2 manchmal (per Mail) bzw. ziemlich kurz angebunden (so von wegen: Tochter sagt kurz Danke für Karte die ich an den Vater geschickt hatte und das auch nur, weil ich nachfrage...) vlt. liegt das an der Mentalität, mich macht es zumindest wirklich traurig, aber umsomehr bin ich froh wirklich regelmäßig zu wichtigen Freunden aus meine Gastland Kontakt zu haben :)
Wer Abschied nimmt, nimmt Sehnsucht mit. eu ADORO e AMO o BRASIL!

Gast

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Gast » 17.02.2011, 22:14

Das Thema ist zwar nicht ganz so passend, wollte jetzt aber auch kein neues eröffnen.
Ich habe nämlich gerade eher das entgegengesetzte Problem und weiß im Moment wirklich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll und fände es gut auch mal eure Meinungen zu hören eben als Ehemalige ATS (gibts in meinem Umfeld nämlich weniger :( )

Um es kurz zu fassen, zu Beginn meines ATJ hatte ich eine super Verbindung zu meinen Gasteltern. Ab Januar aber wurde es immer schlechter, da meine Gasteltern sich trennten (und ich teilweise zum Spielball wurde) und auch die Firma meiner Gastmum nicht mehr so gut lief. Im Großen und Ganzen lief alles völlig drunter und drüber zu Hause (meine Gastmum war mit meinen 2 kleinen Schwestern auch hoffnungslos überfordert).
Leider wurde die Beziehung zu meiner Gastmum immer schlechter, wir stritten uns öfter und heftig, ich blieb dennoch (ich weiß nicht...vllt. weil ich meine kleinen Gastsis so gern hab und sie immer meine Unterstützung suchten?)
Gleichzeitig blieb die Verbindung zu meinen Gastpa super, er unternahm viel mit mir. Wohl auch etwas was meiner Gastmum misfiel.
Nach meiner Abreise, nahm meine Gastmum (trotz aller Probleme) wieder eine ATS auf, von der weiß ich, dass sie wohl sehr über mich hergezogen haben soll wärhend meine Gastschwestern mir immer schrieben sie vermissen mich und die neue ATS sei so gemein...Die ATS ist auch nach 3 Monaten oder so aus der Familie herausgewechselt (verständlich!)
Dennoch hatte ich immer mal wieder Karten zu Geburtstagen und Weihnachten geschickt - nie kam was zurück, nicht mal ein Danke.
Ich hatte die Sache mit meiner Gastfam. irgendwie für mich auch abgeschlossen.

Jedenfall hab ich dann vor kurzem ne Freundschaftsanfrage von meiner Gastmum bei Facebook erhalten..oook, ich bin ja kein Nachtragender Mensch. Wir haben dann öfter gechattet und sie hat einen total lieben Eindruck auf mich gemacht immer, aber es wirkt irgendwie auch desinteressiert, weil jedes Mal fragt sie mich zum Beispiel was ich denn nun studiere und so....
Ich weiß einfach nicht wie ich mit der Situation umgehen soll - mein Vertrauen ist schon sehr verletzte (eben auch dadurch, dass sie über mich hergezogen hat...).
Wie würdet ihr euch in dieser Situation verhalten?

Ich schreib dass alles auch ersteinmal anonym.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Mysla » 17.02.2011, 22:26

Ist dieser facebook-Kontakt denn wirklich ein "Problem" für dich, das dich beschäftigt? Wenn nicht, würde ich nämlich einfach gar nichts machen, und die Sache weiterlaufen lassen. Es zwingt dich ja niemand, ihr etwas anzuvertrauen. Wenn du einen Status etc. postest, von dem du nicht möchtest, dass sie ihn sieht, kannst du ja jeweils einstellen, dass nur sie den nicht lesen darf. Ich persönlich habe aber zu den wenigsten meiner facebook-Freunde größeres Vertrauen, daher steht auf meiner Wall ohnehin nichts, was die Mehrheit nicht wissen dürfte. Und ansonsten ist das nur für bestimmte Leute sichtbar!
Willst du denn die Situation gerne geklärt haben? Dann bliebe dir nur der Weg, deine Gastmutter im Chat anzusprechen. Falls du, wie du ja meinst, mit der Situation für dich abgeschlossen hast, dann würde ich wirklich gar nichts weiter tun. Halte ich persönlich auch für das Sinnvollste.
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Gast

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Gast » 17.02.2011, 22:29

Okay das hätte ich genauer erläutern sollen. Meine Gastmum quatscht mich im Chat oft an und fragt immer, ob ich nicht mal wieder ins Austauschland komme und dass sie mich ja gerne mal besuchen würde. Es würde ihr ja auch alles Leid tun, was damals passiert ist.
Genau hierbei liegt ja eben das Problem, ich bin immer viel zu nett um jemanden im Chat zu ignorieren, außerdem hab ich ja auch Kontakt zu meinen Gastschwestern...

urte
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 837
Registriert: 28.01.2007, 20:46
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF//privat
Jahr: o7/o8//11
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Leawood, KS, USA//Madrid, E
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon urte » 27.04.2011, 20:46

Mit meiner ersten Gastfamilie hab ich keinen Kontakt mehr. Bin ich auch sehr froh drueber, die waren schrecklich! Aber beim Abschied hiess es noch "I hope we stay in touch" von deren Seite, aber natuerlich kam nichts. Die eine Tochter hat mich inzwischen auch bei Facebook geloescht (sowas finde ich sowieso total laecherlich!)
Mit meiner zweiten Gastfamilie habe ich mich wesentlich besser verstanden, aber mit denen in Kontakt zu stehen ist echt anstrengend. Sie haben so viel um die Ohren (auch genannt Fernsehen) und dazu noch mehrere Austauschschueler. Ich schreib ihnen hin und wieder, hab sie auch fuer einen Nachmittag im Sommer besucht (Rest war ich bei Freunden), aber sie gehen nie wirklich darauf ein, was ich geschrieben hab, stellen kaum Fragen und da ist mir das Schreiben einfach zu anstrengend fuer. Also schreib ich ihnen nur, wenn was besonderes bei mir passiert ist, worueber ich sie aufklaeren wuerde und um zu fragen, wie es ihnen geht, wer bei ihnen wohnt usw.
Ich find sowas aber auch irgendwie traurig... Daran sieht man, wie schnelllebig und kalt diese Gesellschaft teilweise doch ist.

Benutzeravatar
serebro
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 360
Registriert: 05.03.2011, 12:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2004/05, 2011
Land: RUS, DK
Wohnort: Schwerin/Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon serebro » 27.04.2011, 20:59

urte hat geschrieben: Die eine Tochter hat mich inzwischen auch bei Facebook geloescht (sowas finde ich sowieso total laecherlich!)


Warum? Ich mach das, ehrlich gesagt, regelmäßig. Die, mit denen ich keinen Kontakt mehr habe, lösche ich von der Freundesliste. Wozu soll ich da Leute drin haben, mit denen mich nichts mehr verbindet, bzw. wenn wir sowieso keinen Kontakt mehr haben?!
Bild
______________________________

Mein Blog - EFD in Dänemark

Laaus*

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Laaus* » 29.04.2011, 16:37

ich habe mir letztens auch überlegt mal leute bei facebook zu löschen. Aber ich habe soo viele venezolaner drin die ich nicht kenne die mich aber kenne theoretisch könnte ich da fast jeden rauslöschen....

Benutzeravatar
serebro
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 360
Registriert: 05.03.2011, 12:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2004/05, 2011
Land: RUS, DK
Wohnort: Schwerin/Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon serebro » 29.04.2011, 17:06

leute, die ich nicht kenne, hab ich da sowieso nicht drin.
Bild
______________________________

Mein Blog - EFD in Dänemark

**Laura1990**

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon **Laura1990** » 30.04.2011, 19:57

x
Zuletzt geändert von **Laura1990** am 27.03.2015, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Mysla » 30.04.2011, 20:04

Ruf doch an! Dann hast du klarheit und kannst ohne Zweifel buchen :wink:

Mit meiner Gastfamilie hab ich irgendwie keinen Kontakt mehr, was ich aber auch nicht so tragisch finde. Ich fliege (hoffentlich....) im Februar/März nochmal nach Neuseeland, und würde mich freuen, die dort nochmal zu sehen, vor allem weil sie jetzt noch zwei Kinder mehr haben. Aber da beide großen Kinder jetzt in der Schule sind, müssen sie da ja eigentlich zumindest in drei bzw. vier Wochen einmal zuhause sein, wenn ich auch Zeit habe :wink:
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

**Laura1990**

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon **Laura1990** » 30.04.2011, 20:13

x
Zuletzt geändert von **Laura1990** am 27.03.2015, 14:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
beccilein
wohnt im Forum
Beiträge: 2473
Registriert: 01.08.2008, 23:24
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS (09/10)| ?Privat?
Jahr: 09/10 | 2012
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: ARGENTINIEN | Sverige
Wohnort: zeesen | bei berlin
Kontaktdaten:

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon beccilein » 01.05.2011, 01:02

bin seit 11 monaten wieder zuhause und nach 3 monaten haben sie sich nicht mehr gemeldet. auf meine mails haben sie nur ja,nein, gut etc beantwortet. das wars
Un Año en Argentina 09/10! ♥

Bild

21.08.10 Returnee hilft Hopees ll 11.10.2010 Das große Fressen ll 02.01.2011 Ratlos ll 15.01.2011 Hauptstadtpromis

Der etwas andere Blog

Laaus*

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Laaus* » 01.05.2011, 15:04

@ laura: DIE ANRUFPHOBIE HABE ICH AUCH!!!! bin genau in der gleichen situation wie du im Moment...Doch gleich werde ich über meinen schatten springen ^^

Laaus*

Re: wenn die gastfamilie keinen kontakt mehr will!!

Beitragvon Laaus* » 01.05.2011, 15:31

serebro hat geschrieben:leute, die ich nicht kenne, hab ich da sowieso nicht drin.


naja, hier habe ich auch keine leute drin die ich nicht kenne, aber in venezuela war das nahezu UNMÖGLICH. Ich habe jeden tag tausend verschiedene Menschen kennengelernt die alle ähnlich aussahen und alle auch noch fast gleich heißen (ist in südamerika oft so). Da habe ich dann am Anfang immer nachgefragt und dann hieß es immer ,,ich bin die und diewir haben heute in der schule geredet". Das ist eigtl auch immer so, die kennen mich anz genau, ich sie wahrscheinlich auch aber ich kann mich halt nicht an sie erinnern und an den Namen erst recht nicht.
Und bei den latinos käme es dann sehr seltsam so eine freundschaftsanfrage zu ignorieren.
Ich wei0 nicht wie das in anderen ist, aber die ats die mit mir weg waren haben alle ähnliches berichtet


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast