Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Benutzeravatar
sarahjudith
wohnt im Forum
Beiträge: 2019
Registriert: 15.07.2005, 20:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, kulturweit (PAD), Uni
Jahr: 06/07,10/11, 13
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: SÜDAFRIKA; Tzaneen, ARGENTINA, BsAs

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon sarahjudith » 10.02.2015, 14:41

Weltenbummler hat geschrieben:Ich hab mir in Südafrika angewöhnt mit der Zunge zu schnalzen, wenn etwas nicht so klappt wie ich das gerade will. Das ist dort sehr üblich, auch gegenüber Personen (das ist allerdings sehr unfreundlich). Ich kann mir einfach nicht abgewöhnen und irritiere damit bisweilen meine Mitmenschen. :D


Echt? das habe ich einem Jahr Südafrika nie erlebt :o
Bild
Wer kämpft KANN verlieren, wer nicht kämft HAT schon verloren!!!!

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Weltenbummler » 10.02.2015, 16:45

Kam bei meinen Tswana Kindern sehr oft vor und die anderen haben es sich halt abgeschaut/angewöhnt.
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Mysla » 10.02.2015, 19:41

Lustig, dass das Thema jetzt wieder aufgegriffen wird. Mir ist diese Woche nämlich aufgefallen, dass ich deutsche Sätze immer noch ist nicht ganz einordnen kann^^ ein "Danke für diesen sehr ausführlichen Vortrag" deute ich automatisch als: "Danke, aber nächstes mal bitte etwas kürzer"- selbst wenn alle andren das als ehrliches Lob wahrnehmen.
Und Pünktlichkeit... Die eine Sache ist, dass ich ohne Absicht(!) gerne zu spät daheim losfahre. Die Andre, dass ich es für unhöflich halte, um 5pm da zu sein, wenn die Einladung 5pm sagt. Damit hab ich auch schon unbeabsichtigt Leute vor den Kopf gestoßen
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Sophie :)
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 328
Registriert: 20.01.2012, 18:00
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: İstanbul, Türkiye

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Sophie :) » 29.04.2015, 22:10

Auch wenn ichs nie gedacht hätte ... das Hygieneverständnis.. vorher wars mir komplett egal aber jetzt könnte ich Wände hochgehen, wenn irgendjemand auch nur einen cm meinen Flur mit seinen Schuhen berührt.. :nee:

und dann, in allen Situationen, in denen ich genervt bin ein leidendes "ya uuffff / uff yaaa"
Gün batımı İstanbul'da, şehrimde... Kaybolurken aydınlığın karanlığa doğru giden renginde
Uzun Uzun düşünerek bakmak gerekir bazen boşluğun kalbine
Düşünerek boğulursun boğazın sularında

Benutzeravatar
Amerika_Fan24
ist öfter hier
Beiträge: 25
Registriert: 12.11.2010, 17:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: Stepin
Jahr: 14/15 | 18/19 ?
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Belmont, WI
Wohnort: Hannover

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Amerika_Fan24 » 26.05.2015, 17:05

Ich bin zwar noch nicht in Dtl, aber was mit jetzt schon auffällt, wenn ich mit Freunden/Familie skype ist, dass ich question tags ("..is it?",nach ner Frage, vergleichbar mit "..,oder?") übersetzen will, aber das funktioniert nicht so gut, tut es? :D.
Und was ich jetzt schon weiß, was passieren wird, ist dass ich überall versuchen werde zu schlafen. Weil wir hier mit der Schule öfters mal auf field trips gehen, so ins Theater oder so und wenn das nicht zu interessant ist, versucht jeder halt n bisschen Schlaf zu kriegen.. :D
Und das ist jetzt keine Angewohnheit, aber ich habe jetzt so viel school apparel, ich werde das ganz stolz meiner Schule in Dtl präsentieren :D
Da ich noch in Amerika bin, wird wahrscheinlich noch mal ein Post folgen :)
Meliponini: Don't dream it, bee it - 14/15 umschwirren wir die Welt

to travel is to discover that everyone is wrong about other countries
be brave, take risks. nothing can substitute experience.
I haven't been everywhere but it's on my list.

Bild

Benutzeravatar
Eva98
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 377
Registriert: 28.05.2012, 18:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: Hausch & Partner
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Neuseeland
Wohnort: Hamburg

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Eva98 » 31.05.2015, 23:11

Ich habe mir wieso auch immer in einem halben Jahr den Linksverkehr unglaublich angewöhnt und gucke jetzt 2 Jahre später immer noch auf die falsche Seite wenn ich über die Straße gehe und stehe wenn ich eine Rolltreppe nehme grundsätzlich auf der falschen Seite.. Meine Freunde machen mich jedes Mal drauf aufmerksam, aber so ganz kann ich mir das irgendwie nicht abgewöhnen :clown:
man geht mit einem lachenden und einem weinenden auge und kommt mit einem lachenden und einem weinenden wieder..:-*

21.06.12: AWG - 31.08.12: Stipendiumsverleihung - 15.09.12: Schulbestätigung - 19.09.12: Zeitungsbericht - 11.11.12: Vorbereitungsseminar - 30.11.12: Gastfamilie - 22.01.13: Abflug - 27.06.2013: Rückflug - 06.07.2013: Back in Germany

"They say home is where your heart is. But they never teach us how to deal when your heart is in two places at the same time"

Benutzeravatar
Kainatu
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 248
Registriert: 01.10.2009, 21:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2010
Aufenthaltsdauer: 9 Monate
Land: Neuseeland / Wellington

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Kainatu » 01.06.2015, 14:56

Eva, dasselbe Problem hab ich auch immer noch... und ich war 2010 dort. Beim Straße überqueren muss ich erstmal in alle Richtungen schauen, weil ich nie weiß aus welcher Richtung die Autos kommen und auf Gehwegen, Treppen usw. lauf ich immer links. Dass die meisten Menschen dabei auch dort gehen, wie es im Verkehr ist, ist mir überhaupt erst im Ausland aufgefallen, das war mir vorher überhaupt nicht bewusst.

Desweiteren fluche ich noch gerne auf Englisch, vor allem beim Autofahren oder wenn etwas blödes passiert rutscht mir auch oft noch ein "oh for fucks sake!" raus. Lustigerweise in genau dem Tonfall, den meine Gastmutter immer drauf hatte. :clown:

Pünktlichkeit ist auch so ein Thema... :drei:
Ich weiß nicht, was ich will
ich weiß auch nicht, wohin.
Ich bin mir nicht mal sicher,
ob ich Morgen noch hier bin.

Benutzeravatar
Butterflycookies95
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 17.07.2013, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: iE
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada
Wohnort: Zürich

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Butterflycookies95 » 19.07.2015, 19:54

Bin seit einem Jahr wieder zurück und kann mir einige Dinge nicht abgewöhnen.
Viele machen sich immer noch über meinen Ausdruck "ich bin gut" lustig, wenn ich danach gefragt werde wie es mir geht. "I'm fine" ist viel einfacher als "Mir geht es gut".
Ganz witzig ist auch, dass ich im Sportunterricht automatisch beginne English zu sprechen. So kams schon oft zu lustigen Situationen.
Seltsamer ist schon, dass ich meinen Speck mit Maple Syrup esse. Hört sich wahrscheinlich nicht wirklich lecker an, haben wir aber tagtäglich so gegessen. Erinnert mich gleich wieder an Maple-Bacon Donuts. :loveyou:
Ach ja und das typische "Eh" sollte nicht vergessen gehen und Hockey zu schauen....
Wahrscheinlich vergesse ich gerade die wichtigsten Dinge.
Aber eigentlich gefallen mir die Angewohnheiten :D

lisalop
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: 08.01.2014, 16:40
Geschlecht: weiblich
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon lisalop » 20.08.2015, 11:23

Ich kann einfach gar nicht mehr richtig gut schlafen... :cry:
Bin irgendwie doch mehr an daheim gewöhnt, als ich es mir selbst eingestehen wollte/konnte... :(
Bin seit zwei Wochen in nem Schüleraustausch in Amerika aber irgendwie komme ich damit nicht klar.. Sind noch ein paar Monate bis es wieder zurück in die Heimat geht, aber ich vermisse meine Familie, vor allen Dingen meine Mutter (& Brot ... -.-) Habe mir sogar meine Plissees aus meinem Zimmer von daheim mitgenommen. Ich weiß nicht, aber besonders Abends, wenn der Tag vorbei ist und "Zeit" für Gefühle bin ich echt richtig down, aber so schaue ich wenigstens zum Fenster und habe etwas "Heimat" hier... Habt ihr das auch...? Keine Ahnung, ich habe kein Kuscheltier oder so, aber das hilft mir schon irgendwie :schuechtern:
Klingt vielleicht kindisch, aber habt ihr auch etwas von eurem zu Hause mitgenommen, was Euch abends hilft und ein Gefühl von Heimat gibt...?
Zuletzt geändert von Orava am 20.08.2015, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Orava » 20.08.2015, 15:40

Wie hast du es denn vor 2 Jahren gemacht, als du schonmal für 6 Monate in den USA warst? Fällt es dir jetzt so viel schwerer als damals? Machst du nochmal einen richtigen Schüleraustausch? Du hast ja schon Abi.

Was ist denn eigentlich aus deiner Aufnahmeprüfung fürs Studium geworden, wird es jetzt Architektur oder Ernährungswissenschaften? :)

(Das hier ist übrigens nicht ganz das richtige Thema dafür, hier geht es um Angewohnheiten aus dem Austauschjahr, die man sich im Heimatland nicht abgewöhnen kann. Schau doch mal nach "Heimweh" in der Boardsuche, da findest du sicher die richtigen Threads. Oder zumindest im Forenbereich "Während des Austauschs".)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

lisalop
ist öfter hier
Beiträge: 23
Registriert: 08.01.2014, 16:40
Geschlecht: weiblich
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon lisalop » 07.09.2015, 13:16

Teilweise sage ich immer noch "oh my gosh" und schmink mich vllt doch was mehr, als ich es früher sonst gemacht habe :lol: :lol:
Die blonden Strähnchen hab ich auch immer noch, gefalle mir mittlerweile in blond einfach besser (aber kann nicht genau sagen, ob das jetzt nur an den USA liegt, vllt hätte ichs auch hier irgendwann mal ausprobiert :P )
Aber was doch ganz gut ist: ich frage immer wie es den Leuten geht, ob ich dann nachher mehr drauf eingehe, ist dann die andere Sache xD
Und essen muss ich wieder weniger, vor allen Dingen wieder weniger :nee:

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Orava » 07.09.2015, 15:50

Hehe, man sollte sich merken, in welche Threads man schon gespammt hat :D
Ich lass das mal stehen, weil ich's witzig finde^^ Der Account ist jetzt entgültig gesperrt, schade, hatte noch auf die Erklärung für meine Frage gehofft.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Sylphe
ist jeden Tag hier
Beiträge: 77
Registriert: 25.12.2015, 14:16
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2016,2018/19
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan, USA
Wohnort: Deutschland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Sylphe » 29.12.2015, 21:41

Bei Suppen schlürfen... XD
Generell alles mögliche mit Stäbchen essen...
Überall einschlafen können?
Nie Gesundheit sagen, nachdem jemand genießt hat (tut man in Japan nicht!)

Benutzeravatar
random
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 09.04.2016, 22:10
Organisation: YFU
Jahr: 08-09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: IA,USA

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon random » 27.04.2016, 19:53

Wenn es kalt ist bibbere ich nicht mehr auf Deutsch .. also diesen "brrr"-Laut .. ich sage den auf Englisch, also ein rollendes r. Schwer zu erklären. Ist mir letztens aufgefallen. :lol: Oder wenn ich etwas eklig finde, sage ich oft noch "sick".
Bild Bild

Benutzeravatar
federspiel
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 296
Registriert: 30.05.2005, 22:14
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS [weltwärts]
Jahr: zweitausendelf
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: Ostkreis
Kontaktdaten:

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon federspiel » 28.04.2016, 05:45

Das pretérito perfecto compuesto (he bebido, has ido) kann ich mir nicht abgewöhnen. Und das nervt schon arg. :(

Wenn das denn auch unter Dinge fällt, die man sich nicht abgewöhnen kann. ;)
rojo, amarillo y verde es el tono de mi voz.


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast