Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Benutzeravatar
kah97
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 257
Registriert: 16.03.2013, 20:07
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU ; AFS
Jahr: 13/14 ; 16/17
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: China ; Paraguay
Wohnort: BW
Kontaktdaten:

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon kah97 » 08.08.2014, 02:39

Was ich mir bisher nicht abgewöhnen kann: Immer wenn ich beim Reden überlegen muss wie ich weiterrede oder wie etwas heißt fange ich an so lange ganz schnell hintereinander ein Wort zu sagen das wie "Nigger" ausgesprochen wird bis ich weiß wie ich weiterreden soll (statt so etwas zu sagen wie "ähm" oder so, fange ich plötzlich an "niggerniggernigger"....).
In China ist das ganz normal (und hat rein garnichts mit dunkelhäutigen Menschen zu tun^^), aber hier in Deutschland kommt das immer ganz schön blöd rüber :lol:
außerdem benutze ich sehr oft einfach chinesische Grammatik während ich Deutsch rede ; mache als Zustimmung immer so einen komischen Laut mit dem keiner was anfangen kann oder sage einfach "a", rechne Preise immer in Yuan um und nehme Salatbesteck meistens mit einer Hand wie Stäbchen. Eine Angewohnheit die meine Mutter ziemlich stört ist dass ich mich immer beschwere warum die Wäsche immer solange braucht (in China wird jeden Tag gewaschen, sodass man die Kleidung von heute problemlos schon übermorgen erneut frisch gewaschen anziehen kann) :b und ich fluche auch immer nur auf Chinesisch, was sich aber für viele Deutsche recht lustig anhört... :lol:
Zuletzt geändert von kah97 am 10.08.2014, 19:37, insgesamt 2-mal geändert.
千里之行,始于足下 - 老子
Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

Bagpacker 2013/14 --- Ready For Take Off!

Benutzeravatar
pumpkinchocolate
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 661
Registriert: 15.07.2009, 15:24
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE (PPP)
Jahr: 11/12, 14/15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Kentucky, London
Wohnort: bei Gießen, nähe Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon pumpkinchocolate » 08.08.2014, 12:07

Was für ein toller Thread!

Ich erfinde eigene Wörter, weil ich (leider?) immer noch auf Englisch denke größtenteils. Da kommen dann so schöne Sachen wie "rebelliös" raus, und (wobei das auf der vorherigen Seite auch schon genannt wurde, nur eben Jahre her ist), ich habe Probleme mit "-ierung" und "-ation". Im Englisch LK haben wir über Globalisierung gesprochen, und wann immer ich mich mit Freunden auf deutsch über das Thema unterhalten habe, habe ich "Globalisation" draus gemacht. Witzig daran ist vorallem, dass ich auch Wörter, die ich nie im Englischen benutzt habe, so verunstalte. :P :lol:

Und mein Hirnweigert sich, wenn ich das Wort für "Rolltreppen" brauche, es mir zur Verfügung zu stellen. Was dann darin endet, dass ich durch den Karstadt laufe und die "Escalators" suche.
Und zum Schluss: wenn man mir ein Englisches Wort reinwirft, während ich Deutsch spreche, wechsel ich ins Englische, ohne es zu merken. Bei Filmen kann ich danach auch oft nicht sagen, ob ich den auf Englisch oder Deutsch (oder doch Franz/Spanisch?) geschaut habe.
CULTURESHAKERS Wir mischen die Welt auf! 2011/2012 Mein Blog

Mai 2010 Bewerbung um das PPP * 02.10.10 Auswahlgespräch in Weinheim* 03.12.10 Endrunde* 19.02.11 Gespräch mit meinem MdB* 24.02.11 ZUSAGE!* 09.03.11 Application Package weg* 17.04.11- 24.04.11 Vorbereitunsseminar in Berlin* 26.07.11 Gastfamilie* 06.08.11 Flug

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Monx » 08.08.2014, 15:05

pumpkinchocolate hat geschrieben:Bei Filmen kann ich danach auch oft nicht sagen, ob ich den auf Englisch oder Deutsch (oder doch Franz/Spanisch?) geschaut habe.

Das kenne ich auch! Oder auch bei Nachrichtensendungen oder so stelle ich erst nach 5 Minuten fest, dass es ja englisch ist ;) Man achtet einfach nicht drauf.

Ich mache hier immer mal noch das uruguayische Handzeichen für "gut". Aber eher bewusst, einfach weil ich es lustig finde und weil keiner was damit anfangen kann ;)

Als ich damals aus Uruguay kam, habe ich außerdem immer Leute mit "che" angesprochen :lol: Aber das ist nun auch vorbei ;)

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Higanbana » 08.08.2014, 15:11

Ok. nach 13 Jahren im Land ist das vielleicht nicht so ueberraschend, aber ich bekomme AIZUCHI, die zustimmenden Fuelllaute nicht aus meinem Deutschen raus, was so manche Deutschen echt aufregt. Ich merke auch, dass ich unbewusst aus dem Japanischen ins Deutsche uebersetze, und das Ergebnis ist ein furchtbares Auslaenderdeutsch.

Von vielen Gesten mal voellig abgesehen. Ich winke Leute mit den Fingern nach unten ran oder zeige auf meine Nase, wenn ich "ich" sagen will. Ich kann das andere nicht mehr machen, ohne mir voellig daemlich dabei vorzukommen. Und "Geld" zeige ich wie das deutsche "O.k." oder "A...loch", nur das die Handflaeche nach oben schaut. Das Fingerreiben kommt mir mittlerweile echt seltsam vor.

Und ich bin mir nicht sicher, ob es das im Deutschen wirklich gibt oder es echt eine wortwoertliche Uebersetzung aus dem Daenischen ist, aber ich sage 22 Jahre nach meiner Rueckkehr immer noch "ein Teil" in der Bedeutung "eine gewisse Anzahl" oder "nicht wenige".

Liebe Gruesse

Higanbana

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Orava » 09.08.2014, 18:11

Higanbana hat geschrieben:Und ich bin mir nicht sicher, ob es das im Deutschen wirklich gibt oder es echt eine wortwoertliche Uebersetzung aus dem Daenischen ist, aber ich sage 22 Jahre nach meiner Rueckkehr immer noch "ein Teil" in der Bedeutung "eine gewisse Anzahl" oder "nicht wenige".
Das gibt es nicht im Deutschen, das ist skandinavisch^^

Ich sage immer "Ai!" statt "Au!"/"Aua!" - sehr finnisch :D
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Rana
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 171
Registriert: 27.09.2006, 17:01
Organisation: AFS
Jahr: 69/70, 13/14
Land: AZ,USA, Chile

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Rana » 10.08.2014, 03:10

"Aiii" statt "Au" ist auch hier in Chile üblich. Offensichtlich ist finnisch mit chilenisch verwandt :D
Rana

Benutzeravatar
-Jule-
wohnt im Forum
Beiträge: 2927
Registriert: 09.09.2004, 19:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: div.
Jahr: 05/06.08.09/10
Land: ES/VN/ES/CO
Wohnort: Rheinland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon -Jule- » 10.08.2014, 10:58

Rana hat geschrieben:"Aiii" statt "Au" ist auch hier in Chile üblich. Offensichtlich ist finnisch mit chilenisch verwandt :D
Rana


Ich glaube, "au/aua" ist einfach viel weniger verbreitet in der Welt als "Aii". Ich habe es schon öfters erlebt, dass "aua" nicht direkt verstanden wird, meinem Freund z.B. musste ich es auch erst erklären.

Benutzeravatar
Maracuja
gehört zum Inventar
Beiträge: 1152
Registriert: 07.02.2009, 20:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: PPP
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Maracuja » 10.08.2014, 11:04

Orava hat geschrieben:
Higanbana hat geschrieben:Und ich bin mir nicht sicher, ob es das im Deutschen wirklich gibt oder es echt eine wortwoertliche Uebersetzung aus dem Daenischen ist, aber ich sage 22 Jahre nach meiner Rueckkehr immer noch "ein Teil" in der Bedeutung "eine gewisse Anzahl" oder "nicht wenige".
Das gibt es nicht im Deutschen, das ist skandinavisch^^

Ich sage immer "Ai!" statt "Au!"/"Aua!" - sehr finnisch :D




Meint ihr im Sinne von "ein Teil der Leute fährt gerne Fahrrad" also "eine gewisse Anzahl der Leute fährt gerne Fahrrad?"

Wenn ja, dann ist das doch auf jeden Fall deutsch oder?! Ich sag das auch häufiger und ich wohn nicht im Norden Deutschlands, sodass man das darauf schieben könnte.
02.08- Heidelberg is for lovers ♥
05.08 Der Brombeer steppt in Mannheim ft. Miri B.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Orava » 10.08.2014, 19:54

Naja, man sagt "ein Teil der Leute fährt gerne Fahrrad", meint damit aber eigentlich "es gibt Leute, die gerne Fahrrad fahren" :D oder?
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

supermario

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon supermario » 17.08.2014, 19:52

es eklig zu finden wenn Leute sich in die Hände niesen oder allgemen niesen, es ist seither einfach furchtbar für mich.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Orava » 18.08.2014, 00:19

supermario hat geschrieben:es eklig zu finden wenn Leute sich in die Hände niesen
Yikes, muss man dafür überhaupt außerhalb Deutschlands gewesen sein? Das ist hier auch ziemlich daneben...
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Monx » 18.08.2014, 11:05

Orava hat geschrieben:
supermario hat geschrieben:es eklig zu finden wenn Leute sich in die Hände niesen
Yikes, muss man dafür überhaupt außerhalb Deutschlands gewesen sein? Das ist hier auch ziemlich daneben...

Trotzdem sieht man das doch hier noch ziemlich häufig. Die "Erziehung", dass man nicht in die Hand niest, ist doch noch relativ neu. Mir ist es letztens aufgefallen als ich zu meinem kleinen Neffen meinte "Halt die Hand vor den Mund, wenn du Husten musst" und er dann automatisch beim nächsten Mal in die Armbeuge gehustet hat. Wenn man dagegen sein lebenlang in die Hand gehustet/geniest hat, dann ist das doch auch eine Art Reflex. Ich halte es für relativ schwierig sich das abzugewöhnen, gerade, wenn man eben schon älter ist.

supermario

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon supermario » 18.08.2014, 11:49

Als ich in den Staaten war habe ich mir auch dauernd in die Hände geniest, bis meine Gastmutter mir mal erklärt hat warum ich das nicht machen soll. Und ich fand das auch richtig, macht ja überhaupt keinen Sinn sich in die Hände zu niesen.

Und ich sehe halt hier immer noch Mütter die zu ihren Kindern sagen "halt die Hand vorm Mund wenn die niest" - so wie Monx schon gesagt hat.

In Amerika war ich kaum krank außer einmal nach meinem Jet Lag, weil die Leute da einfach ein bisschen besser aufpassen und in Deutschland fange ich mir oft schneller was ein.

Ist mir mal aufgefallen und ich kann/und will es mir auch nicht abgewöhnen, weil ich mir auch total dämlich dabei vorkomme :lol:

Benutzeravatar
Teatime
gehört zum Inventar
Beiträge: 1157
Registriert: 15.08.2008, 15:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 09||12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Australien||Kenia
Kontaktdaten:

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Teatime » 13.11.2014, 00:49

Hatte die Tage mal wieder einen Interkulturelles-Lernen-Flash. Mir ist aufgefallen, dass ich - während ich mich beim Dazwischenquatschen mittlerweile wieder unter Kontrolle habe - total abschweife und kleine Details mit Geschichten und (meist komplett irrelevanten) langen Erzählungen ausschmücke, seit ich aus Kenia zurück bin :lol: Bloß nicht zu schnell zum Punkt kommen.

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Was könnt ihr euch einfach nicht abgewöhnen?

Beitragvon Weltenbummler » 09.02.2015, 20:11

Ich hab mir in Südafrika angewöhnt mit der Zunge zu schnalzen, wenn etwas nicht so klappt wie ich das gerade will. Das ist dort sehr üblich, auch gegenüber Personen (das ist allerdings sehr unfreundlich). Ich kann mir einfach nicht abgewöhnen und irritiere damit bisweilen meine Mitmenschen. :D
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast