Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Weltenbummler » 01.09.2011, 20:39

Meine Gastfamilie nimmt niemanden mehr auf. Ich war die erste und soll (vorerst) die Einizge bleiben. Sie meinten ich hätte so perfekt gepasst, dass sie jemand neues nur enttäuschen könnte. :verlegen: Mir gehts andersrum aber genauso, ich hab mich bewusst gegen eine Gastfamilie in meinem weltwärts Jahr entschieden, weil ich mich nicht mehr so darauf einlassen könnte und am Ende wohl nur verleichen würde.
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Benutzeravatar
eisvogel
gehört zum Inventar
Beiträge: 1362
Registriert: 11.01.2009, 13:05
Geschlecht: weiblich
Jahr: 9/10, 12/13, 15
Land: Lettland...Dänemark...Türkei

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon eisvogel » 14.09.2011, 17:48

Ich war die Erste und bisher haben sie niemanden mehr aufgenommen und werden es wohl auch nicht mehr tun.
Meine Gastschwester ist mit Baby ausgezogen, die andere in Dänemark, zwischen meinen Gasteltern kriselt es gewaltig, sie arbeiten eh fast nur und auch oft über Nacht. Dazu sind sie mehr oder weniger aus der alten Wohnung ausgezogen, da sieht es aus wie Sau, aber in die neue (sehr kleine) können sie noch noch rein.
Nicht gerade optimale Bedingungen :lol: .
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man noch was Schönes bauen!

Lvice
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 532
Registriert: 28.12.2009, 14:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 2010
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Kanada

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Lvice » 14.09.2011, 21:06

Meine Gastmutter will schon noch Gastschüler haben, weil sie gesagt hat dass es mit mir anscheinend so gut geklappt hat :) [Ich war die erste ATS]. Allerdings hat es dieses Jahr nicht funktioniert, weil es zu wenige ATS in der Region gab o.o
9.4.2010 flaggensuchend in Nürnberg

Gast

neuer austauschschüler auf high school

Beitragvon Gast » 29.09.2011, 12:29

Hey Leute,
Ich weiss nicht ob es so ein thema schon gibt, habs wenn dann nicht gefunden.
ich war letztes jahr ein jahr in amerika und bin schon seit gut 3 monaten wieder daheim und mir gehts ganz gut, doch womit ich nie gerechnet hätte, ich vermisse amerika viiiel mehr als ich dachte. naja und heute hab ich erfahren, dass an meiner alten high school eine neue austauschschülerin ist, die auch aus deutschland kommt..das ist so ein komisches gefühl. ich denke die ganze zeit über so sachen nach wie, was ist wenn die leute sie mehr mögen als mich, oder wenn sie viel mehr freunde kennen lernt als ich..blah blah. Vorallem kommt sie ja auch aus deutschland und ist in meinem alter, also hat sie genau die gleichen bedingunden prakitsch. ich hatte während meinm atj schon immer so blöde gedanken, dass alle anderen ats viel `cooler` sind als ich, das hört sich echt dämlich an, aber ich war zu der zeit eben noch sehr schüchtern und hatte große probleme offen mit leuten zu reden. naja und natürlich bin ich auch ein bisschen neidisch, dass sie auf Meine tolle schule gehen darf und alles mögliche...
ist das bei manchen von euch auch so? es würde mich wirklich sehr interessieren! Liebe grüsse :):)

Benutzeravatar
BackstreetGirl
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 519
Registriert: 12.01.2008, 14:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Deerfield Beach, Florida/USA
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Re: neuer austauschschüler auf high school

Beitragvon BackstreetGirl » 29.09.2011, 13:11

ich hatte das am anfang auch ganz schlimm.. vor allem weil die ats von denen ich wusste, dass sie auf meiner schule sind auch bei meiner gastmutter wohnen.. und wenn ich dann bilder oder so von "meinem" zimmer auf facebook gesehen hab fand ichs irgendwie unfair, dass die jetzt dadrin wohnen darf, wos doch eigentlich meins ist ;) und vor allem hat die die direkt nach mir kam noch ganz viele leute kennengelernt, die ich auch so n bisschen kannte (wenigstens nich meine engen freunde ^^) und dann waren von ihr mit den leuten natuerlich wieder bilder auf facebook.. und das gab immer so nen stich.. aber mit der zeit hat das gott sei dank nachgelassen, genau wie mein "heimweh" nach florida..
Bild

cocoaa
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 134
Registriert: 29.04.2011, 02:50
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: neuer austauschschüler auf high school

Beitragvon cocoaa » 29.09.2011, 14:33

Ich kann das glaube ich auch sehr gut nachvollziehen. Meine Gastfamilie hat wieder eine ATS aufgenommen, die ebenfalls aus Deutschland kommt. Sie besucht zwar eine andere Klassenstufe als ich, wird somit also nicht allzu viele Leute kennen lernen, mit denen ich so zusammen war, aber immerhin wohnt sie jetzt in "meinem" Zimmer, mit "meiner" Familie zusammen unt tut das, was vorher ICH immer getan habe. Das ist ein schreckliches Gefühl und ich muss schon sagen, dass ich manchmal sehr wütend auf meine Gastfamilie bin, dass sie mir sowas antun. Ich weiß, dass sie mich lieben und vermissen, aber das neue Mädchen mögen sie eben auch. Das geht mir manchmal richtig nach und ich habe das Gefühl, etwas aufhalten zu wollen, über das ich weder Macht noch Kontrolle haben. Erst letzte Nacht habe ich wieder davon geträumt, dass alle Menschen, die ich dort so sehr lieben gelernt habe, jetzt ganz viel mit ihr zusammen sind und ich so weit weg, hier in Deutschland, sein muss.
Ich denke, dass ich meiner Gastfamilie meine Gefühle mal beschreiben werde, wenn wir wieder telefonieren. Ich weiß, dass sie mich verstehen werden und auch wenn's ihnen vielleicht weh tut, denke ich, dass es mir danach besser gehn wird. Viel mehr kann mal wohl nicht machen, außer warten, wie sich alles entwickelt. Ich denke, irgendwann werden diese Gefühle weniger, hat bei mir auch schon abgenommen. Und wenn ich wieder hinfliege, evtl. schon nächsten Sommer, wird sie nicht mehr da sein und ich kann mich so fühlen, wie immer, als ich dort war. Ich versuche, mir nicht alles so genau bis ins Detail auszumalen, sprich wie genau es jetzt dort ist mit der anderen Deutschen. Ich versuche, meine eigenen Erinnerungen in den Vordergrund zu rücken. Aber schwer ist das auf jeden Fall... :roll:
You're the daughter I always wanted and everything I wanted her to be. Dad

You will always remain in our hearts and minds. Grandma and Grandpa

I'm gonna come to Germany and kidnap you. A good friend

Bienchen
ist öfter hier
Beiträge: 26
Registriert: 30.09.2011, 18:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 4 Monate
Land: England

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Bienchen » 09.10.2011, 14:16

Meine Gastfamilie hatte schon total viele und wird wahrscheinlich auch wieder welche aufnehmen. Ich weiß, dass sie 2 Deutsche hatte (10 und 3,5 Monate) und einige Deutsche und Franzosen für Kurzaufenthalte. Ob es sonst noch welche gab, weiß ich nicht.
Manchmal fragt man sich halt schon, ob sie es nur wegen dem Geld machen (hier in England bekommen sie eine Aufwandsentschädigung), vor allem, weil sie nicht besonders reich sind. Man überlegt sich halt, ob man ihnen wirklich was bedeutet oder einfach wieder "ersetzt" wird.
Aber sie sind sehr nett und integrieren mich recht gut ins Familienleben, auch wenn sie jetzt nicht so übermäßig interessiert an allem sind, wie es vielleicht Familien sind, die das zum ersten Mal machen, einfach, weil sie das meiste schon kennen.
Aber ich komm damit klar, außerdem haben die meisten Familien schon mehrere ATS gehabt.

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon miss.random » 11.10.2011, 19:03

Meine Gastfamilie hat sich nach mir scheiden lassen, also keine neuen ATS für die. :clown:
Bei ihnen hat es aber anscheinend schon lange gekriselt, war also nicht ich Schuld, hat mir meine Gastmom auch versichert. Vielleicht nehmen meine Gastschwestern irgendwann jemanden auf. Fänd ich toll.
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Sissiilein

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Sissiilein » 11.10.2011, 20:36

Ich war nicht die erste Gastschülerin, aber die Längste und Letzte bisher. Ich hab denen glaub ich doch schon einigen Stress und Sorgen bereitet mit ein paar Aktionen, aber icih weiß dass die mich sooo lieb haben einfach, genau wie ich die.
Die sind jetzt umgezogen in eine andere Stadt die auch für Austauschschüler vielleicht nicht das beste Pflaster ist und halten mir extra ein Zimmer frei, damit ich immer nach Hause kommen kann.. :') und außerdem verstauen die da meine 3 vollen Umzugskartons mit Kram, der da immer noch steht. :lol:

Benutzeravatar
knitterblatt
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 220
Registriert: 10.01.2009, 17:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: ec.se / GIZ
Jahr: 09/10, 12/13
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: USA / Ghana

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon knitterblatt » 12.12.2011, 00:42

Ich fühl mich mal wieder so richtig beschissen :(
Meine Gastfamilie hat jetzt schon die 2. Gastschülerin nach mir und die eine haben sie gerade erst in Deutschland besucht ohne dass ich was davon wusste und ohne dass sie mal gefragt hätten ob sie nicht auch bei mir vorbeikommen sollen.
Unser Kontakt ist generell sehr bescheiden, was leider größtenteils auch an mir liegt....aber irgendwie steht was zwischen uns...ach man
Es war eigentlich voll die blöde, unwichtige Sache aber es wurmt mich immernoch. Ich hab alle meine Bücher dagelassen und nen 30 Dollar Scheck damit sie mir die und mein Jahrbuch nachschicken können...haben sie nie gemacht und immer wenn ich ihnen ne Nachricht mit der Frage nach meinen Büchern geschickt hab, einfach nicht drauf geantwortet...und da fühl ich mich irgendwie schon verarsch, vorallem weil unsere Beziehung in den USA so gut war und jetzt irgendwie nurnoch bescheiden.... :heul5:
“The unreal is more powerful than the real, because nothing is as perfect as you can imagine it.
Because its only intangible ideas, concepts, beliefs, fantasies that last.
Stone crumbles. Wood rots. People, well, they die.
But things as fragile as a thought, a dream, a legend, they can go on and on.”

Chuck Palahniuk

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Higanbana » 12.12.2011, 02:32

Es ueberrascht mich schon zu sehen, wie viele hier eifersuechtig auf Nachfolgeschueler sind. Bei meinen Gasteltern haben gefuehlte hunderte gewohnt, obwohl ich die einzige klassische ATS war. Und es hat mir nichts ausgemacht. Und ich habe auch nie daran geglaubt, dass sie es durchziehen werden, dass ich "der kroenende Abschluss werde". Ich war kaum 3 Monate weg, als sie ein Maedchen oder junge Frau bei sich wohnen liessen, die wegen Arbeit oder Studium neu in die Gegend gezogen war und kein Zimmer etc. finden konnte. Und das Jahr darauf hatten sie eine Japanerin in den Ferien, aber ich hatte sie leider um ein paar Tage verpasst, was ich immer zutiefst bedauert hatte.

Und auch hier in Japan war es unsere ATS, die uns am staerksten dazu ermutigt hatte, auf JEDEN FALL wieder jemanden aufzunehmen. Wir haben z.Z. eine Kurzzeit-ATS aus den Philippinen, mit der wir auch sehr gluecklich sind. Aber L. wird immer unsere L. bleiben, und die Zeit mit ihr wird eine schoene Erinnerung bleiben, die uns niemand nehmen kann. Aber das Leben muss halt weitergehen, auch ohne sie. Und vielleicht gerade auch darum freue ich mich unwahrscheinlich darauf, wenn sie wieder einmal kommen kann, auch wenn es nie wieder genau so werden wird wie waehrend des Jahres. Naja, und jetzt unsere K. ist unsere K. Oneechan und das Maedchen J., das im Maerz kommt, wird unsere J. Oneechan werden. Da wird nichts ersetzt, sondern es kommt nur noch Familie hinzu. So wie eben aeltere Geschwister auch nicht einfach ausgesetzt werden, wenn das naechste Baby geboren wird. Jeder ist anders, und jeder hat seinen Platz in einer Familie, ohne das irgendwelche Eifersuechteleien oder Rankkaempfe noetig sind. Freut euch doch, wenn es jemanden in der Welt gibt, der eure Familie auch lieben und schaetzen gelernt hat und mit dem ihr euch ueber sie austauschen koennt. Eifersucht sollte da echt das letzte sein, was man diesen Menschen gegenueber empfinden sollte. Ehrlich gesagt, wenn ich hoeren wuerde, wie sich Leute ueber meine Gastfamilie oder die Schule oder die Gegend beklagen und ueberhaupt NICHTS Positives sehen wollen, das waere eine Situation, wo ich aergerlich auf Nachfolger werden wuerde. Man muss ja nicht genau so positiv denken und sich in alles verlieben, aber nur fuer Meckern haette ich absolut Null Verstaendnis und waere verdammt wuetend, wenn sie meine Familie so behandelt wuerden.

LG

Eine ehemalige ATS und mehrfache Gastmutter

Benutzeravatar
BackstreetGirl
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 519
Registriert: 12.01.2008, 14:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Deerfield Beach, Florida/USA
Wohnort: Seeheim-Jugenheim

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon BackstreetGirl » 12.12.2011, 08:02

also ich zumindest hab das gar nicht so gemeint, dass ich wirklich direkt auf die neuen ats eifersuechtig bin, ich hab sie ja selbst mit ausgesucht, zumindest die direkt nach mir ;) aber es ist halt einfach ein komisches gefuehl, wenn ich fotos von "meinem" zimmer sehe und sehe, wie es irgendwie anders aussieht..
Bild

Benutzeravatar
Jaka
gehört zum Inventar
Beiträge: 1301
Registriert: 22.09.2009, 14:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS / ASF
Jahr: 10/11 13/14
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Costa Rica / Ukraine
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Jaka » 12.12.2011, 17:57

Bei mir ist es so dass der ATS der da ist gar nichts irgendwie mit mir zu tun haben wollte. Ich wär damals total dankbar gewesen wenn ich jemanden gekannt hätte der in meiner familie war und mir hätte helfen können (vor allem hat er glaub ich auch irgendwie probleme mit meiner familie). Meine Familie ist inzwischen auch ziemlich genervt von ihm.
Wieso Ukraine? Hier ist mein Blog!
30.01.2010 - Eingeschneit in Köln - Weltenbummler im Globetrotter | 06.03.2010 - Durchgefüttert in Dusseldoof |
17.04.2010 Wiesen-Chiller in Dortmund | 19.06.2010 Verewigt in Dusseldoof

tobie
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 455
Registriert: 25.05.2009, 19:57
Geschlecht: männlich
Jahr: 10/11 - 13/14

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon tobie » 12.12.2011, 18:25

-
Zuletzt geändert von tobie am 29.05.2014, 03:45, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
17.07 SAibeRmAbbing in Heidelberg. In Gedanken waren wir bei dir!//2.08 Heidelberg is for Lovers und Manguun Rolltreppengangster!//5.08 In Mannheim steppt der Brombeer (feat. Miri B.)

Benutzeravatar
Starlight
gehört zum Inventar
Beiträge: 1735
Registriert: 10.01.2008, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kompass-Sprachreisen
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Massachusetts, USA <3

Re: Neue Austauschschüler in eurer Gastfamilie?

Beitragvon Starlight » 09.01.2012, 23:14

Meine Gastfamilie hatte 1 Jahr nach mir niemanden, dann für ein Jahr eine Russin. Das war damals eine sehr merkwürdige Vorstellung für mich, zumal das Mädchen dort auch einige Leute kennen gelernt hat, die ich aus der Schule kannte. Meine engsten Freunde waren zwar schon von der Schule, aber ich konnte mich nie so mit dem Gedanken anfreunden, dass die andere in meinem Zimmer schläft, in meine Schule geht und überhaupt dort ist, wo ich so gern wäre, bei meiner geliebten Familie. Und irgendwo bleibt halt doch immer die Angst, dass sie die andere lieber mögen. Zwar hatten wir immer eine gute Beziehung und haben auch jetzt noch Kontakt, aber ich war mit Sicherheit auch mal auf meine Art anstrengend und ich hab so Angst, dass jemand anders "besser" sein könnte. Na ja, und gerade eben hab ich erfahren, dass sie jetzt wieder ein Mädchen aus Deutschland aufnehmen. Das finde ich noch schlimmer. Sie wird zwar niemanden kennen lernen, den ich kannte (sie ist 5 Jahre jünger als ich), aber bei jemandem aus dem gleichen Land ist halt der Vergleich auch immer leichter möglich. Inzwischen war ich selbst schon fast 2 Jahre nicht mehr dort und würde alle so gern mal wieder sehen, das macht es umso schlimmer für mich, dass da jetzt jemand anders bei meiner Familie ist. Eigentlich ärgere ich mich über mein Denken, weil diese Eifersucht doch ziemlich kindisch ist, aber ich könnte grad echt heulen und wäre am liebsten statt ihr dort. Ich möchte mich nicht so ersetzt fühlen. :(
Bild
9.-11.11.07: AFS Auswahlwochenende in Mühldorf (PPP): Habs nicht gekriegt
16.02.08 16:00 Uhr: Kompass-AWG in München ---> angenommen!
17.02.08 9:00 Uhr: AWG bei YFU in München ---> erst abgelehnt, dann doch telefonisch für Schweden angenommen


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast