Praktikum im Ausland

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
nobuko

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon nobuko » 06.02.2013, 20:18

Ich denke auch, dass Selbstorganisation hier viel besser ist.

Wie sieht es denn mit Wohnmöglichkeiten aus? Ein Appartment mieten oder Wohnheim?

Benutzeravatar
Printe
gehört zum Inventar
Beiträge: 1025
Registriert: 11.04.2010, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary|Experiment e.V.|ASA
Jahr: 8.9|11.12|14.15
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Canada|Ecuador|Tanzania|Bolivia

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Printe » 30.04.2013, 23:03

hat hier jemand Erfahrung mit IAESTE? Ich überlege, statt eines Auslandssemesters ein Auslandspraktikum zu machen (frühestens nächstes Jahr zum WiSe) und erkundige mich grade ganz grob, was es für Möglichkeiten gibt...
habe letztens mal in der Praktikumsbörse dort geschaut, war aber ein wenig erschrocken über die Anzahl der Stellen. Sind das alle, oder sind das jetzt nur weniger, weil die meistens im Herbst (??) einzusehen sind und jetzt schon vergeben sind? Jemand ne Ahnung?

Mir geht es vor allem um geförderte Praktika, ich sehe es nicht ein an eine Vermittlungsagentur einen Batzen Geld für sowas zu zahlen. Hab ich auch nicht flüssig.
So. Oder kennt jemand andere Organisationen, Stipendienprogramme, .....? Oder lieber bei der Firma direkt anfragen? (bin da allerdings seeeehr unsicher, was das "selber organisieren" anbetrifft....Arbeitsversicherung, Vertrag, ja ich weiß ja noch nicht mal was ich machen will.....^^)

Danköö :prost:
Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wo er hinführt.
A. France
Alle sagten: "Das geht nicht". Da kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Unbekannt
Ten paciencia. La vida es corta. No la amargues con ideas retorcidas. Piensa que todo llegará.
Unbekannt

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Weltenbummler » 01.05.2013, 14:44

@printe: Also wegen selber organisieren: Wenn es ein etwas größeres Unternehmen ist, oder die öfters Praktikanten aus dem Ausland bekommen, dann müssten diie ja wissen was du an Versicherungen etc. brauchst. Auch wenn die das nicht für dich organisieren, werden sie dir bestimmt Tipps geben können.

Ich bin ja immernoch am überlegen wann ich mich bewerben soll. Und den genauen Zeitpunkt des Praktikums weiß ich auch noch nicht. :roll:
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Elo

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Elo » 01.05.2013, 17:52

ERASMUS fördert Praktika in allen Erasmusländern, der DAAD vergibt auch Stipendien und ich glaube auch Fullbright Commision für englischsprachige Länder in Übersee.

Sonst vielleicht mal bei großen deutschen Unternehmen (z.B. Bosch) erkundigen, die auch in anderen Ländern Niederlassungen haben.

Laris45
wohnt im Forum
Beiträge: 2118
Registriert: 14.03.2004, 21:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: VDA/DCB | VIA | IAESTE | priva
Jahr: 04-05|08-09|11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Chile | Kirgistan | Serbien | Guatemala
Wohnort: (D) Dortmund | (CHI) Punta Arenas | (KG) Bischkek | (SRB) Belgrad | (GUA) Guatemala
Kontaktdaten:

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Laris45 » 02.05.2013, 11:04

Also zu Bosch und anderen großen UN: Die schreiben Praktika im Ausland aus. Ein Kommilitone ist so nach Belgien. Meine Schwester war bei Siemens in Madrid.


Zu IAESTE: Ich war damit 2011 für 6 Wochen in Belgrad, Serbien. War cool und möchte die Erfahrung aber keinesfalls missen.
Man bewirbt sich bis zum 30.11. beim eigenen IAESTE Ansprechpartner (entweder Lokalkomitee oder AAA) und bekommt dann irgendwann im Februar eine Liste, mit den Plätzen, die der eigenen Uni zusortiert wurden. Da kann man sich dann was aussuchen. Die Plätze, die da noch frei bleiben, gehen zurück in den Deutschland-Pool. Aus dem Pool kann man sich dann im März einen Platz aussuchen.
Nach einer Weile sind alle Plätze wieder weltweit verfügbar, sodass man auch auf andere Plätze zugreifen kann.

Also es gibt auf jeden Fall einen Haufen!

Wenn man dann eine für sich passende Stelle gefunden hat, muss man erst hoffen, dass diesen Platz sonst noch niemand hat. Wenn man ihn dann hat, bewirbt man sich wie für ein Praktikum drauf. Lebenslauf, Noten, Motivationsschreiben, Sprachnachweis.
Auf jede ausgeschrieben Stelle kommt immer nur ein Bewerber, von daher stehen die Chancen sehr gut.

Vorteil ist, dass man sich kaum drum kümmern muss. Denn vor Ort wird die Unterkunft meist gestellt. Sie sind vergütet (Taschengeld ;)) und man erhält teilweise Verpflegung. Man lernt viele neue Leute kennen und hat ne gute Zeit.
Nicht zu vergessen natürlich den Fahrtkostenzuschuss bei Ländern, die nicht in der EU sind.
Nachteil ist, dass die meisten Praktika einem nicht so viel bringen. Zumindest war das in Serbien so, viele waren garnicht wirklich arbeiten und mir hat mein Praktikum dort nichts gebracht.
Aber es gibt durchaus Stellen, in denen man auch anspruchsvollere Tätigkeiten übernehmen darf.

Mein Tipp: Bewirb dich einfach bis zum 30.11. drauf, das verpflichtet zu nichts, hält dir aber alle Möglichkeiten offen!
Insomne en Kassel - Elisabeth, wir sind die schlaflosen Königinnen!
Temprano en Göttingen - Früh aufstehen macht Spaß, aber nicht ins Bett gehen noch mehr, oder? Ja schon, Kerstin! - Verschollen im tiefen, dunklen Wald!

Ich bin ein T und ein E - man sind wir inzwischen alt...

Austauschjahr in Chile 04/05
weltwärts nach Kirgistan 08/09
Die Welt und die Lara mittendrin

Benutzeravatar
canadian
wohnt im Forum
Beiträge: 2058
Registriert: 05.07.2003, 22:59
Geschlecht: männlich
Organisation: CDC
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Canada - Beautiful British Columbia
Wohnort: Karlsruhe (als Schwabe in Baden Entwicklungshilfe leisten)

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon canadian » 19.06.2013, 21:59

Kein Plan, ob - und wenn ja: wie - IAESTE und AIESEC zusammenhängen, aber mit letzteren kann man auch gut ins Ausland gehen: http://www.aiesec.de
Zu empfehlen: Suche und Hilfe zur Suche.

Lydia, eine Freundin von mir in Canada, zu mir:
Don't worry if you get kidnapped anytime soon, I'm gonna do that, I don't want you to leave!

Avatar: Tiananmen Square, 4. Juni 1989

Ob der Karlsruher SC nochmal 43 Jahre braucht, um beim VfB Stuttgart zu gewinnen?
Und warum leidet praktisch ganz Baden an Minderwertigkeitskomplexen?

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Weltenbummler » 26.07.2013, 12:11

Ich glaube, ich werde mein Auslandspraktikum doch nicht im 4. Semester machen. Ich finde einfach nichts passendes. Alle wollen Studenten die min. schon 4 meist sogar 5 Semester studiert haben. Und auf Teufel komm raus irgendwo hinzugehen will ich nicht. Dafür ist mir das Geld und die Zeit zuschade. Ich denke, es wird mir später auch mehr bringen, weil ich bisher wirklich nur oberflächliches Zeug im Studium gelernt habe. Ich werde wohl in den Winterferien ein Praktikum in Deutschland machen und schonmal ein bisschen Erfahrungen sammeln.
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Laaus*

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Laaus* » 05.08.2013, 21:44

Hey Weltenbummer, du hattest mir ja meine ich schonmal geantwortet...
Vielleicht haben es einige ja schon mitbekommen, aber ich bin momentan immer seehr unentschlossen, was meine Auslandspläne angeht.
Ich möchte auf jeden Fall mein Auslandssemester machen, aber so Praktika reizen mich auch, eben gerade in einer NGO, weil ich darin als Politologe auch eine richtig gute Jobmöglichkeit sehe.
Ich hatte mir jetzt überlegt etwas zweimonatiges in den Winterferien zu machen, aber weiß gerade nicht, inwieweit das sinnvoll ist. Sollte ich vll eher im Master ein Praktikum machen, wie Weltenbummler schon meinte, suchen sie ja meist Leute mit Erfahrung und es bringt einem selbst mehr. Ich würde dann gerne nach Afrika oder Lateinamerika (letzteres wäre von der Sprache in meinem Fall vielleicht sinnvoller) und habe da auch schon einiges entdeckt. Allerdings halte ich irgendwie nicht so viel von diesen ,,vermittlungsagenturen". Wenn die jedem ein Praktikum suchen, kann das ja nicht soo seriös und nutzenbringend sein (ich meine hauptsächlich die kommerziellen die ein Praktikum wie eine Reise anbieten.

Elo

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Elo » 06.08.2013, 18:03

Ich würde aber schon sagen, dass man gerade als Geistes/Sozialwissenschaftler schon vor dem Master unbedingt ein Praktikum gemacht haben sollte. Nicht aus "Karrieregeilheit", aber schon alleine, weil man hunderttausend Möglichkeiten hat und doch irgendwie herausfinden muss, was infrage kommt (oder aber überprüfen, ob einem das, was man im Kopf hat, auch gefällt). Beim Master schlägt man ja meistens schon deutlich in eine Richtung ein... Ich bin kein Personaler, behaupte aber mal, dass es sonst eher schwierig aussieht, im Master ein Praktikum zu finden, wenn man noch gar keine Erfahrung aufweisen kann. Irgendwie muss man denen ja auch darlegen, warum einen das Feld interessiert.
Wenn du noch ein bisschen unschlüssig bist, kannst du ja erstmal in Deutschland ein (kürzeres) Praktikum machen. Und das lange Auslandspraktikum auf den Master verschieben.

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Weltenbummler » 06.08.2013, 19:24

Ich gehe ja jetzt doch im 4. Semester weg für ein Praktikum. War ziemlich überrascht über die Zusage. Ich werde vielleicht nicht großartig mit Fachwissen punkten können, aber Organisatorisches bekomm ich hin und ich kenne das Land schon gut, das hilft sicher auch.
Ich denke ähnlich wie Elo, ein Praktikum sollte man im Bachelor schon gemacht haben, das muss aber nicht im Ausland sein und auch nicht monatelang. Ich werde wohl bevor ich mein Praktikum in Südafrika mache noch eins hier in Deutschland machen für 4-6 Wochen. Muss/Will mir sowieso das 4. Semester als Urlaubssemester nehmen, auch wenn sich Vorlesungszeit und Auslandspraktikum nur einen Monat überschneiden (in dem Monat ist Klausurenphase). Da hab ich dann mehr als genug Zeit. :lol:
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1571
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Souri » 07.08.2013, 07:11

Elo hat geschrieben:... Ich bin kein Personaler, behaupte aber mal, dass es sonst eher schwierig aussieht, im Master ein Praktikum zu finden, wenn man noch gar keine Erfahrung aufweisen kann. Irgendwie muss man denen ja auch darlegen, warum einen das Feld interessiert.
...

Ich bin/war Personaler und kann das durchaus bestätigen, gerade da man im Master ja meist nur Zeit für ein Praktikum hat sollte man auf jeden Fall schon vorher Erfahrungen gesammelt haben.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

Laaus*

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Laaus* » 08.08.2013, 15:22

Ja dass Praktika schon wichtig sind ist mir klar, nur wie gesagt denke ich nicht dass das dann unbedingt im Ausland sein muss, sondern vll bessrr erstmal on Deutschlad und dafür etwas fachlich sinnvolles. Weil vei den Auslandspraktika habe ich schon oft das Gefühl dass einem gerade so Organisationen irgendwas suchen, nur damit man halt da in dem Land mal ein Praktikum macht

Benutzeravatar
Printe
gehört zum Inventar
Beiträge: 1025
Registriert: 11.04.2010, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary|Experiment e.V.|ASA
Jahr: 8.9|11.12|14.15
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Canada|Ecuador|Tanzania|Bolivia

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Printe » 12.01.2014, 21:04

Nach ziemlich langem Unsichersein und Hin und her, wie ich meine nächsten Semester organisieren möchte - vor allem die zentrale Frage: wann, wie, wo ins Ausland? - werde ich, wenn alles gut läuft, das komplette Wintersemester irgendwie im Ausland verbringen.
Ich habe mich jetzt bei einer Organisation direkt beworben und auch schon eine positive Rückmeldung. Dann noch bei einer kleineren kostenlosen Vermittlungsagentur und schließlich bei den "Großen" IAESTE und ASA. Bei ASA habe ich mich ein halbes Jahr vorher auf den Bewerbungsstart gefreut, euphorisch angefangen, und dann doch bis zwei Tage vor Schluss gezögert. Ich würde sehr gerne mit ASA ins Ausland, rechne mir aber keine Chancen aus. Bei den meisten Projekten muss man schon praktische Erfahrungen haben oder dieses und jenes können, und ich habe eben noch kein einziges studienbezogenes Praktikum gemacht. Also eigentlich kann ich nichts.
Ist aber egal, ich hab mich einfach beworben und wenn's nichts wird hab ich ja immer noch die anderen. irgendwo klappt's hoffentlich! Nur das Warten ist jetzt wieder doof :rollsmily:
Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wo er hinführt.
A. France
Alle sagten: "Das geht nicht". Da kam einer, der wusste das nicht, und hat's gemacht.
Unbekannt
Ten paciencia. La vida es corta. No la amargues con ideas retorcidas. Piensa que todo llegará.
Unbekannt

Benutzeravatar
Weltenbummler
gehört zum Inventar
Beiträge: 1411
Registriert: 30.10.2010, 12:43
Jahr: mehrmals
Land: Kanada/Südafrika/Pakistan

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Weltenbummler » 13.01.2014, 18:23

Naturwissenschaftliche Praktika gibts doch eigentlich viele, oder?

Bei mir stehen jetzt beide Praktika fest! Je 6 Wochen, einmal Pakistan und einmal Südafrika. Pakistan in schon im März, Südafrika erst im September. Bin schon sehr gespannt! Zum Glück war ich bei beiden Praktikumsstellen schonmal persönlich, das hilft gegen die Nervosität. :lol:
Life shrinks or expands in proportion to one's courage. -Anais Nin
Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. -Hermann Hesse

Ke a leboga South Africa.
Mzansi 2014- back to the motherland!

Benutzeravatar
Svenja
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 17.07.2008, 22:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: kulturweit
Jahr: 11/12 14
Land: ungarn, rumänien

Re: Praktikum im Ausland

Beitragvon Svenja » 13.01.2014, 21:03

Für mich gehts Ende Februar bis Anfang April an eine Sprachschule in Brasov, Rumänien. :) Sogar bezahlt! 8)


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast