kulturweit

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Benutzeravatar
Jilla
gehört zum Inventar
Beiträge: 1493
Registriert: 26.09.2010, 16:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2012
Aufenthaltsdauer: 8 Monate
Land: Thailand

Re: kulturweit

Beitragvon Jilla » 13.04.2014, 16:50

Hallo ihr Lieben. Ich mache in einem Jahr mein Abitur und will danach (eventuell) mit kulturweit ins Ausland, bin aber irgendwie zu doof um auf der Homepage irgendwas über Preise zu finden. :D Wie läuft das denn bei kulturweit ab? Zahlt das der Staat, oder welche Kosten kommen auf einen selbst zu? Bei Leistungen steht darüber nicht wirklich etwas, zumindest nicht klar genug für mich...:D

Swille
gehört zum Inventar
Beiträge: 1776
Registriert: 28.12.2005, 22:48
Geschlecht: weiblich

Re: kulturweit

Beitragvon Swille » 14.04.2014, 12:58

So einen Punkt "Kosten" gibts auf der Homepage nicht, muss man sich etwas rumklicken, aber es geht ;) http://www.kulturweit.de/de/freiwillige.html

Aber um das mal zu verkürzen: du bekommst jeden Monat 250€ Mietzuschuss und 100€ Taschengeld von Kulturweit, also effektiv 350€ im Monat, mit denen zu machen kannst, was du willst.
Die An- und Abreise zu deiner Einsatzstelle musst du selbst organisieren, kulturweit bezuschusst das je nach Länderregion bis zu einem Maximalbetrag, den zu hier findest: http://www.kulturweit.de/de/freiwillige ... osten.html

Der Sprachkurs wird ebenfalls bis zu einer Maximalsumme bezuschusst (300€ glaube ich). Die Fahrt zum Zwischenseminar dafür wird komplett übernommen.

Falls du in ein Land gehtst, für das du ein Visum brauchst, musst du das selbst organisieren und zahlen, ebenso die An- und Abreise zum Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminar.

Versichert wirst du von kulturweit, du musst dich nur vorher selbst bei deiner Krankenkasse versichern, kannst aber nach deiner Rückkehr normalerweise wieder in die Familienversicherung zurück (war bei mir problemlos möglich).

Also Kosten die auf dich zukommen wären:
Reise zum Bewerbungsgespräch
Reise zum Vor- und Nachbereitungsseminar
Visum
Alles was über dem Maximalbeitrag von kulturweit liegt.

Ich bin gut mit dem kulturweitgeld ausgekommen (wenn du unter 25 bist hast du ja sogar noch Kindergeld). Man muss halt manchmal rechnen, aber an und für sich ist das alles kein Problem.

susa
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2014, 01:08
Organisation: kulturweit
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Namibia

Re: kulturweit

Beitragvon susa » 14.04.2014, 19:54

und impfungen zahlst du auch. ich werde jetzt zB hepatits a+b, typhus, keuchhusten, tollwut, cholera impfen lassen, und noch eine ordentliche malariaprophylaxe mitnehmen. die krankenkasse zahlt zumindest bei mir nix dazu.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: kulturweit

Beitragvon Orava » 14.04.2014, 23:18

Die AOK zahlt, zumindest meine regionale AOK. Da habe ich irgendwie im Jahr 250 Euro, die ich für "Zusatzzeug" aufwenden kann, zum Beispiel Reiseimpfungen. Ich muss das Geld auslegen und die Rechnung einreichen, und dann wird mir 80% der Kosten erstattet. Voraussetzung ist, dass das Auswärtige Amt die Impfung für das Reiseziel offiziell empfiehlt.

Einige Impfungen aus deiner Liste, Susa, sollten ja sowieso auch in Deutschland Standard sein. Keuchhusten z.B. ist Teil der Kombi-Impfung Diphterie/Tetanus/Pertussis (= Keuchhusten), die sowieso jeder Erwachsene alle 10 Jahre bekommen sollte. Und die zahlt mit Sicherheit jede KK.
HepB sollte auch Standard in Deutschland sein, und wird als einfach-Impfstoff auf jeden Fall auch immer bezahlt, der Kombi-Impfstoff mit HepA leider vielleicht nicht.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1574
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: kulturweit

Beitragvon Souri » 15.04.2014, 07:34

Hep A+B (auch die Kombiimpfung) übernehmen eigentlich alle gesetzlichen Krankenkassen wenn du einen guten Grund dafür hast, ich musste jedoch in Vorleistung gehen. Ich habe angegeben für das Studium verpflichtend ins Ausland zu müssen und dann habe ich mir die Impfung geben lassen und das Geld zurückgefordert. Am besten einfach mal bei deiner Krankenkasse anrufen und nachfragen wie genau das läuft.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

moana
ist neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 15.04.2014, 13:03

Re: kulturweit

Beitragvon moana » 15.04.2014, 13:06

Hallo
ich habe mich für Kulturweit Ausreise 2015 beworben.
Ist jemand hier der für die DW oder das GI gearbeitet hat/arbeiten wird? Wäre schön ein bisschen was über die Wartezeiten / das Bewerbungsverfahren zu erfahren :)
Danke schonmal
Liebe Grüße

Laurinchen
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: 07.09.2010, 14:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: kulturweit

Beitragvon Laurinchen » 15.04.2014, 16:01

Susa, hast du schon etwas von deiner Ansprechperson gehört?

Ist bereits jemand nachgerückt bzw weiß wer wie wahrscheinlich es ist nachzurücken?

Benutzeravatar
DirtyDiana
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2013, 17:09
Land: USA, Russland

Re: kulturweit

Beitragvon DirtyDiana » 15.04.2014, 16:06

moana hat geschrieben:Ist jemand hier der für die DW oder das GI gearbeitet hat/arbeiten wird? Wäre schön ein bisschen was über die Wartezeiten / das Bewerbungsverfahren zu erfahren


Das Bewerbungsverfahren ist meiner Meinung nach sehr übersichtlich, besonders im Vergleich zu anderen Freiwilligendiensten. Auf der Kulturweit-Seite gibt es unter Bewerbungszeiten detaillierte Zeitpläne für die jeweiligen Ausreisen als PDF-Dateien. So weiß man z.B. immer genau, an welchen Tagen die Zwischen- bzw. Bewerbungsbescheide per Email kommen. Außerdem muss man sich bei Kulturweit nicht umständlich erst eine Entsenderorganisation und dann ein Projekt suchen, sondern wird aufgrund der Qualifikationen und Interessen einer Organisation zugeteilt! Die Auswahlverfahren der einzelnen Organisationen sind unterschiedlich, aber auch darüber wird man informiert. Ich wurde z.B. dem DAAD zugeteilt, der Telefoninterviews mit den Bewerbern macht. Der Zeitpunkt des Gesprächs und die möglichen Einsatzorte, die für mich aufgrund meiner Regionenpräferenzen in Frage gekommen wären, wurden mir dann in einer Email vom DAAD mitgeteilt. Das Interview war ca. 10 Minuten lang und am Schluss durfte ich 2 Einsatzorte nennen, die mir am Besten gefallen würden.
Ich bin dann leider ins Nachrückverfahren gekommen, aber selbst wenn man gleich einen Platzvorschlag bekommt, brauch man gute Nerven und eine große Portion Durchhaltevermögen. Zwischen dem Zeitpunkt der Bewerbung, dem Zwischenbescheid und Platzvorschlag/Nachrücken/Absage liegen ca. 4 Monate. Mit Nachrückverfahren natürlich noch länger, man kann also sehr schlecht planen...


Laurinchen hat geschrieben:Und ist schon jemand Nachgerückt bzw weiß jemand wie wahrscheinlich es ist noch nachzurücken?


Laut Zeitplan geht die Nachrückphase am 18.04. erst los. Ich schätze also mal nach Ostern könnte theoretisch jederzeit was kommen. Laut der Email von Kulturweit zum Nachrückverfahren stehen die Chancen sehr gut noch einen Platz zu bekommen, bin da aber sehr skeptisch...
Was meinst du, werden im Nachrückverfahren sowohl die Regionenpräferenzen aus der Spalte "Großes Interesse", als auch aus "Mittlerem Interesse" miteinbezogen? Ich hoffe mal ja, ansonsten hab ich mit nur den GUS-Staaten wohl extrem schlechte Aussichten. Welche Organisation bzw. Regionenpräferenzen hast du denn? Die Organisation bleibt ja zumindest gleich...

Laurinchen
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: 07.09.2010, 14:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: kulturweit

Beitragvon Laurinchen » 15.04.2014, 16:19

Ich glaube sie schauen sich beides an, nur sicher bin ich mir nicht. Es würde mich mal interessieren wie kulturweit bei der Zuteilung der Stellen vorgeht.

Ich war mir nicht sicher ob erst mach der Frist nachgerückt wird oder ob momentan bereits Stellen neu vergeben werden.

Ich bin beim PAD und habe als Region: Osteuropa, Latein Amerika und Asien angegeben.

Benutzeravatar
DirtyDiana
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2013, 17:09
Land: USA, Russland

Re: kulturweit

Beitragvon DirtyDiana » 15.04.2014, 17:09

Laurinchen hat geschrieben:Ich glaube sie schauen sich beides an, nur sicher bin ich mir nicht. Es würde mich mal interessieren wie kulturweit bei der Zuteilung der Stellen vorgeht.

Ich war mir nicht sicher ob erst mach der Frist nachgerückt wird oder ob momentan bereits Stellen neu vergeben werden.

Ich bin beim PAD und habe als Region: Osteuropa, Latein Amerika und Asien angegeben.


Das würde mich auch interessieren, v.a. aber auf welcher Grundlage dann die Partnerorganisationen entscheiden. Ich muss wohl einen schlechteren Eindruck beim Telefoninterview gemacht haben als ich eigentlich dachte, da meine Bewerbung auf dem Papier (Studium, Auslandserfahrung, 2 Praktika, soziales Engagement und Grundkenntnisse in Russisch) meiner Meinung nach nicht so schlecht war... Vor allem da ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass es für Osteuropa/GUS bessere Chancen gibt, da diese Regionen ja noch die "unbeliebtesten" sind! Aber uns beiden scheint das ja leider wenig geholfen zu haben :(
Ich hoffe eigentlich nur noch, dass wenn ich so viel Glück habe nachzurücken, ich möglichst noch diesen Monat bescheid kriege! Die Warterei macht mich wahnsinnig, v.a. da ich jetzt neben B.A. Arbeit und Praktikum als Alternative auch noch nach Master-Studiengängen suchen muss :roll:

Sorry, dass ich frustriert klinge, aber ich hab die Email von letzter Woche leider immer noch nicht ganz verdaut LOL

Laurinchen
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: 07.09.2010, 14:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: kulturweit

Beitragvon Laurinchen » 15.04.2014, 17:16

Bei welcher Partnerorganisation bist du?

Hoffentlich bekommen wir Nachrücker ganz bald eine Stelle!

Benutzeravatar
rote_Kirsche
gehört zum Inventar
Beiträge: 1850
Registriert: 21.01.2006, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: kulturweit

Beitragvon rote_Kirsche » 15.04.2014, 23:43

DirtyDiana hat geschrieben:
Laurinchen hat geschrieben:Die Warterei macht mich wahnsinnig, v.a. da ich jetzt neben B.A. Arbeit und Praktikum als Alternative auch noch nach Master-Studiengängen suchen muss :roll:


Ich bin auch auf der Warteliste und es geht mir ähnlich. Mit der Stelle steht und fällt die Planung für das gesamte Jahr. Hätte ich eine Absage bekommen, wüsste ich ja wenigstens, woran ich bin. Ich kann das Verfahren aus organisatorischer Sicht sehr gut verstehen, persönlich bin ich jetzt aber einem wahnsinnigen Druck und Unsicherheit ausgesetzt. Bewerbungen schreiben macht in dieser Situation keinen Spaß und Masterentscheidungen zu treffen auch nicht. Ist halt blöd :wink:
When griping grief the heart doth wound,
and doleful dumps the mind opresses,
then music, with her silver sound,
with speedy help doth lend redress.
William Shakespeare

susa
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 25.01.2014, 01:08
Organisation: kulturweit
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Namibia

Re: kulturweit

Beitragvon susa » 16.04.2014, 09:37

Hab leider noch nix von meiner Ansprechperson gehört. Hatte ihr am Samstag geschrieben. Wenn sie sich bis Sa nicht meldet, rufe ich nach Ostern dort mal an.
Ich wünsche euch allen viel Erfolg für das Nachrückverfahren!! Wäre ja super wenn das klappen würde - ich glaub die Chancen sind echt nicht schlecht!
Ich bin übrigens nach Namibia zugeordnet worden obwohl Afrika erst meine 4. Präferenz war. Davor hatte ich Asien, Südostasien & Lateinamerika. Und ich hatte Afrika nur bei "mittleres Interesse" also denke ich dass sie mehr auf den Rest achten.
Puuh und mit den Masterstudienplätzen versteh ich euch sehr gut. Ist total doof da Zeit zu investieren in Bewerbungen und dann wars vllt umsonst. :/

Laurinchen
ist öfter hier
Beiträge: 22
Registriert: 07.09.2010, 14:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Dänemark
Kontaktdaten:

Re: kulturweit

Beitragvon Laurinchen » 16.04.2014, 11:21

Susa, du kannst dich ja schreiben wenn deine Ansprechpartnerin sich gemeldet hat.
Ich finde es so spannend, mitzubekommen wie du immer mehr erfährst.

Ich mache zwar jetzt erst mein Abitur, doch mit dem warten und nicht wirklich etwas planen können, dass kenne ich auch.
Ich will unbedingt ins Ausland, ich finde es aber auch doof, wenn ich mich zum Beispiel als AuPair irgendwo melde, wenn das dann mit Kulturweit doch noch klappt. Umgekehrt wäre es natürlich auch doof.

Benutzeravatar
DirtyDiana
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 06.11.2013, 17:09
Land: USA, Russland

Re: kulturweit

Beitragvon DirtyDiana » 16.04.2014, 13:14

Laurinchen hat geschrieben:Bei welcher Partnerorganisation bist du?

Hoffentlich bekommen wir Nachrücker ganz bald eine Stelle!


Ich bin beim DAAD und hatte bei großem Interesse nur die GUS-Staaten. Bei mittlerem Interesse habe ich Osteuropa, Afrika und Asien angegeben. Am liebsten wäre es mir natürlich, wenn es bei GUS oder Osteuropa bleiben würde (für das Studium und Sprachkenntnisse soll es ja auch was bringen), aber ich würde höchstwahrscheinlich auch jede andere Stelle (außer vielleicht Naher Osten) annehmen. Das ist auch der einzige Vorteil der mir beim Nachrückverfahren einfallen würde, es wird hinsichtlich dem Einsatzort ja wirklich nochmal sehr spannend. Würdest du auch alle anderen Stellen annehmen?


rote_Kirsche hat geschrieben:Ich bin auch auf der Warteliste und es geht mir ähnlich. Mit der Stelle steht und fällt die Planung für das gesamte Jahr. Hätte ich eine Absage bekommen, wüsste ich ja wenigstens, woran ich bin. Ich kann das Verfahren aus organisatorischer Sicht sehr gut verstehen, persönlich bin ich jetzt aber einem wahnsinnigen Druck und Unsicherheit ausgesetzt. Bewerbungen schreiben macht in dieser Situation keinen Spaß und Masterentscheidungen zu treffen auch nicht. Ist halt blöd :wink:


Das kann ich absolut nachvollziehen! Es passiert natürlich immer mal wieder, dass Stellen abgesagt werden und die müssen schließlich nachbesetzt werden. Nur die Bewerbungsbescheide kommen ja sowieso schon recht spät (wenn man bedenkt, dass die Bewerbungsphase schon letzten Herbst angefangen hat) und dann auch noch bis ca. 2 Monate vor der Ausreise das Nachrückverfahren... Ich habe sogar mal irgendwo gelesen (weiß nicht, ob es stimmt), dass manche Stellen deswegen sogar unbesetzt bleiben. Ich könnte mir allerdings tatsächlich vorstellen, dass viele nicht noch bis Juni warten wollen, sich lieber eine Alternative suchen und dann irgendwann die Bewerbung bei Kulturweit zurückziehen. Ich werde das aber nicht machen, da mir halt kein anderer Freiwilligendient mehr so gut gefällt wie Kulturweit. Welche Partnerorganisation bzw. Regionenpräferenzen hast du denn?
Welche Studienrichtung würde dich interessieren? Ich habe in der letzten Woche eigentlich schon ein paar coole Sachen entdeckt (für Internationale Beziehungen und Friedens-und Konfliktforschung gibt es z.B. Doppel-Master Programme mit integriertem Auslandsstudium), aber die Deadlines und Bewerbungsanforderungen sind halt auch überall verschieden. Wenn bis spätestens Mitte Mai nichts von Kulturweit da ist, muss ich mich dann wohl oder übel hinsetzen und tatsächlich Bewerbungen schreiben! Für den IELTS Englisch Test hab ich mich für alle Fälle auch schon mal auf den letzten Drücker angemeldet. Manchmal wird sowas ja leider verlangt...


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast