besuch im gastland-was macht ihr?

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Benutzeravatar
**dani**
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 631
Registriert: 07.01.2009, 15:42
Geschlecht: weiblich
Land: USA / Paraguay / Südkorea
Wohnort: Köln

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon **dani** » 29.12.2011, 18:39

Soo, ich bin seit 3 Tagen auch wieder zurueck in Springfield fuer 11 Tage. :)
Es ist so komisch hier irgendwie. Eigentlich ist alles so wie vorher, wahrscheinlich gerade deshalb find ich es traurig, dass ich hier nicht mehr zur Schule gehen kann. Da kommen grad viele Erinnerungen hoch an die Zeit in der ich noch hier gewohnt hab. Und ich werde an Leute erinnert, an die ich groesstenteils garnicht gedacht hab in Deutschland, weil ich halt nicht sooo viel mit ihnen zutun hatte. Jetzt merk ich aber, dass ich doch irgendwie an denen haenge... Aber ich hatte halt kaum was mit denen zutun, deshalb werd ich sie wahrscheinlich nicht sehen waehrend ich jetzt hier bin. Aber vielleicht schreib ich einigen noch ne Nachricht. Aber ich weiss selbst, dass die meisten, ausser halt meine guten Freunde die ich hier hatte, gar keinen grossen Wert drauf legen, mich wiederzusehen. Und ich glaub auch irgenwie, ich waer besser im Sommer wiedergekommen.
Das ist irgendwie so traurig alles. Meine letzten Monate im Austauschjahr waren so toll, ich wuenschte ich koennte das alles nochmal genau so erleben. Aber das geht nicht, auch durch einen Besuch nicht.
Naja ich freu mich trotzdem, hier zu sein. Ich kanns noch garnicht realisieren, es ist ja so, als waer ich garnicht weggewesen. Gleich gehts zum Lunch mit ner Freundin von der Highschool, heute Abend vielleicht noch Dinner mit welchen, dann zu ner Show, deren Leiter einer aus meiner Germanclass ist. Das wird toll, da sind bestimmt viele, die ich kenne. Ach das ist so komisch alles. :lol: Auch sonst hab ich viele Lunch und Dinner Dates in den naechsten Tagen. Das wird bestimmt alles toll.
Bild
29.04.09 Kurzbewerbung abgeschickt | 18.05.09 AWG | 25.02.10 Gastfamilie! | 14.05.-16.05.10 VBT Köln | 11.08.10 New York | 14.08.10 Springfield, IL!
3.10.09 BT Mannheim 19.12.09 Erfroren in Frankfurt 06.02.10 VIPs in Mainz 06.03.10 Durchgefüttert in Düsseldorf 17.04.10 Wiesen-Chiller in Dortmund
--- 7.150km ---> Springfield, Illinois

cocoaa
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 134
Registriert: 29.04.2011, 02:50
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon cocoaa » 03.01.2012, 00:59

Ich überlege mir schon lange, auch wieder rüber zu fliegen für ein paar Wochen. Manche Menschen vermisse ich wirklich sehr und alle laden mich ein und machen mir echt tolle Angebote, was sie alles mit mir unternehmen würden. All das könnte sicher viele Wochen wenn nicht sogar Monate ausfüllen, aber erstens habe ich dazu nicht genug Zeit (Schule...) und zweitens würde ich meine großen Ferien auch gerne für ein neues Abenteuer nützen. Jetzt überlege ich, wie ich beides kombinieren könnte und die einzige Möglichkeit scheint zu sein, für 2 bis allerhöchstens 3 Wochen zurück zu gehen (klar könnte ich nach dem Abi länger gehen, aber irgendwie wäre es mir wichtig, nicht so lange zu warten).
Jetzt hätte ich mal eine Frage an die, die schonmal auf Besuch wieder im Gastland waren: Wie lang wart ihr und fändet ihr 2 Wochen zu kurz? Ich habe viele Pläne, aber einige könnte ich sicher auf einen weiteren Besuch zurückstellen. Wichtig wäre natürlich auch, dass es sich preislich lohnt, für eine so "kurze" Zeit einen so langen Flug zu buchen (USA bzw. Canada). Glücklich wäre ich jedenfalls definitiv, wenn ich "meine" Leute wieder sehen könnte, wenn auch nur für kurz... Aber wie ist eure Erfahrung - tut ein solcher Besuch überhaupt gut? Ich meine, für manche hat das ja auch seine negativen Seiten, z.B. das best. Gefühle wieder aufkommen, es nicht mehr so ist wie damals etc.
You're the daughter I always wanted and everything I wanted her to be. Dad

You will always remain in our hearts and minds. Grandma and Grandpa

I'm gonna come to Germany and kidnap you. A good friend

Swille
gehört zum Inventar
Beiträge: 1776
Registriert: 28.12.2005, 22:48
Geschlecht: weiblich

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Swille » 03.01.2012, 02:28

Also ich war vor kurzem für 10 Monate in Argentinien. Davon habe ich aber 6 Wochen Praktikum gemacht, bin dann etwas gereist und war am Ende für knapp 2 Wochen in meiner Austauschstadt. Habe zwar allen Bescheid gesagt das ich komme, aber es hat irgendwie trotzdem kaum einer mitbekommen. Hatte eine super tolle Zeit (vor allem weil ich bei meiner besten Freundin gewohnt habe), ich hätte aber locker noch 2 Wochen länger bleiben können. In den ersten Tagen ist man halt noch etwas fertig, dann muss man gucken wann die anderen Zeit haben (ich war halt mitten in der Vorlesungszeit da) und so.
Aber wenn du einen günstigen Flug findest, warum nicht. Sei dir nur bewusst, dass die Zeit immer viel zu schnell verfliegt, egal wie lange man da ist ;-)

Janet.Jetplane <3
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 109
Registriert: 21.02.2010, 18:02
Geschlecht: weiblich
Organisation: Just Studies! (:
Jahr: 10/11 || 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Miami, Florida <3 || ?
Wohnort: Hauptstadtrockerin.

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Janet.Jetplane <3 » 13.03.2012, 15:04

Ich ueberlege zurzeit diesen Sommer auch wieder rueber zu fliegen. Geldtechnisch wuerde es klappen, nur waere es eben natuerlich nur zum Urlaub und wuerde sich warshl. auf knapp 2-3 Wochen beschraenken. Eigentlich Inordnung, nur, dass zu jenem Zeitpunkt wo ich koennte, meine Gastfamilie eben noch ihre jetzige ATS bei sich hat. Klar, ich koennte auf dem Sofa schlafen und so, kein Problem, dass haben sie mir auch geschrieben, aber keine Ahnung, wie sich das Maedchen dann fuehlen wuerde. Es waeren glaube ich, ihre letzten Wochen dort und ich weiss nicht, wie ich es finden wuerde, wenn in meinen letzten Wochen einfach die alte ATS aufkreuzen wuerde.... hmm. Was denkt ihr?
Ansonsten koennte ich auch in ein Hostel gehen oder eben zu Freunden, nur niemand koennte mich, logischerweise, fuer 3 Wochen aufnehmen. Hmm.. Und Hostel fuer 3 Wochen ist auch nicht gerade preiswert. Andererseits will ich unbedingt rueber und wenn nicht diesen Sommer, dann muss es erstmal lange noch warten.

Meine Eltern ueberlegen zwar im Moment mitzukommen, wobei sich die Unterkunftsfrage dann eh erledigt haette und wir in ein Apartment/Hotel etc. gehen wuerden, aber sie sind sich eben nochnicht sicher. Und eben, wenn sie nicht mitkommen bleiben mir nicht viele Moeglichkeiten. Meine Gastfamilie sagt zwar, wie gesagt, es waere kein Problem, sie wuerden sich freuen etc, aber ich weiss nicht, wegen der ATS halt. Ich habe ja ein bisschen Kontakt mit ihr. sollte ich sie einfach mal fragen? Aber kommt auch bloed, oder nicht? Zur not, halt eben wirklich Hostel oder so. hm.
Out of the darkness and into the sun
But I wont forget all the ones that I love
I take a risk, make a change & Breakaway. <3

Miami 2010/2011 forsure the best time of my life

Benutzeravatar
eisvogel
gehört zum Inventar
Beiträge: 1362
Registriert: 11.01.2009, 13:05
Geschlecht: weiblich
Jahr: 9/10, 12/13, 15
Land: Lettland...Dänemark...Türkei

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon eisvogel » 13.03.2012, 19:03

ich würde das Mädel einfach fragen :wink: . Okay, wenn ihr letzter Tag in deine Zeit fällt, wäre das natürlich schon doof, aber wenn es zum Beispiel noch einen halben Monat davor ist, fände ich es es in Ordnung. Vielleicht freut sie sich ja auch dich kennenzulernen und sieht dann auch direkt, dass heimfahren nicht bedeutet, nie wieder Kontakt mit der Familie zu haben, sondern immer herzlich eingeladen zu sein :D .

Ich bin wahrscheinlich im Juni mal wieder in Lettland. An Langeweile wirds nich hapern, meine zwei Besuche hätten nicht unterschiedlicher sein können und der jetzige wird auch anders :wink: .
Das erste Mal war ich im Winter da und meine gesamte Famile (2 Schwestern, Gastmutter, Gastvater) waren da.
Letzten Sommer war meine eine Gastschwester schon als Austauschschülerin in Dänemark, meine andere hatte eine Baby und mein Gastvater so gut wie nie da.
Und jetzt geht jeder seinen eigenen Weg und keienr wohnt mehr da, wo wir alle zusammen mal gelebt haben :o . Das ist schon sehr, sehr Schade, aber bei meiner Familie gewöhnt man sich dran...
Wahrscheinlich komme ich mit ner Freundin und wir werden bei ihrer ehemaligen Gastfamilie wohnen und ein paar Tage Fahrräder miete, ein Zelt mitnehmen und fertig :rollsmily: .
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man noch was Schönes bauen!

Benutzeravatar
littlesoul
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 334
Registriert: 19.03.2008, 19:13
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, UWC
Jahr: 11/12; 12-14
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Panama (Bocas); UWC Costa Rica
Wohnort: Schweiz

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon littlesoul » 13.03.2012, 21:10

Janet.Jetplane <3 hat geschrieben:Ich ueberlege zurzeit diesen Sommer auch wieder rueber zu fliegen. Geldtechnisch wuerde es klappen, nur waere es eben natuerlich nur zum Urlaub und wuerde sich warshl. auf knapp 2-3 Wochen beschraenken. Eigentlich Inordnung, nur, dass zu jenem Zeitpunkt wo ich koennte, meine Gastfamilie eben noch ihre jetzige ATS bei sich hat. Klar, ich koennte auf dem Sofa schlafen und so, kein Problem, dass haben sie mir auch geschrieben, aber keine Ahnung, wie sich das Maedchen dann fuehlen wuerde. Es waeren glaube ich, ihre letzten Wochen dort und ich weiss nicht, wie ich es finden wuerde, wenn in meinen letzten Wochen einfach die alte ATS aufkreuzen wuerde.... hmm. Was denkt ihr?
Ansonsten koennte ich auch in ein Hostel gehen oder eben zu Freunden, nur niemand koennte mich, logischerweise, fuer 3 Wochen aufnehmen. Hmm.. Und Hostel fuer 3 Wochen ist auch nicht gerade preiswert. Andererseits will ich unbedingt rueber und wenn nicht diesen Sommer, dann muss es erstmal lange noch warten.

Meine Eltern ueberlegen zwar im Moment mitzukommen, wobei sich die Unterkunftsfrage dann eh erledigt haette und wir in ein Apartment/Hotel etc. gehen wuerden, aber sie sind sich eben nochnicht sicher. Und eben, wenn sie nicht mitkommen bleiben mir nicht viele Moeglichkeiten. Meine Gastfamilie sagt zwar, wie gesagt, es waere kein Problem, sie wuerden sich freuen etc, aber ich weiss nicht, wegen der ATS halt. Ich habe ja ein bisschen Kontakt mit ihr. sollte ich sie einfach mal fragen? Aber kommt auch bloed, oder nicht? Zur not, halt eben wirklich Hostel oder so. hm.


Das war bei mir so, dass in meiner letzten Woche der alte Austauschschueler meiner Familie wieder da war. Es war schon komisch, aber wegen dem wuerde ich bestimmt nicht hier bleiben. Ich bin dann letztendlich diese Tage mit ein paar Freunden verreist.. Aber es hat mir auch gezeigt, dass niemand mich vergessen wird, egal wie lange es dauert bis ich wieder zurueckkommen kann und sie mich genau so herzlich empfangen werden wie sie's jetzt tun. Was sehr ungewohnt war, dass wir teilweise auch die selben Freunde hatten, aber weil wir beide sehr verschieden sind, war es auch kein Problem. Wir wurden in dem Sinn nicht "verglichen".
Also fahr hin, aber bau vielleicht vorher schon zu ihr Kontakt auf.
“It is not down on any map; true places never are.”

― Herman Melville

Janet.Jetplane <3
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 109
Registriert: 21.02.2010, 18:02
Geschlecht: weiblich
Organisation: Just Studies! (:
Jahr: 10/11 || 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Miami, Florida <3 || ?
Wohnort: Hauptstadtrockerin.

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Janet.Jetplane <3 » 21.03.2012, 20:16

Danke, hat sich sogar schon geklaert. Ich werde im sommer hinfahren und habe auch der jetzigen ATS davon erzaehlt und sie findets nicht schlimm. Hoffentlich. Also hoffentlich sagt sie das nicht nur so... aber naja, doch, habe schon das Gefuehl das es ganz lustig wird und meine gastfamilie plant auch schon Sachen, die wir unbedingt alle zusammen machen muessen etc. :D
Aber naja, ich meine manche Tage werde ich eh mit meinen freunden verbringen etc.
Und sie hat ja auch selber andere freunde, mit denen sie auch abhaengen wird... wird schon, ich freu mich sehr. Jetzt muss nurnoch der Flug in den naechsten Tagen gebucht werden! :D
Out of the darkness and into the sun
But I wont forget all the ones that I love
I take a risk, make a change & Breakaway. <3

Miami 2010/2011 forsure the best time of my life

Benutzeravatar
Hanne-80
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21.03.2012, 23:25

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Hanne-80 » 21.03.2012, 23:39

Hallo erstmal an alle, da dies mein erster Post ist.

Ich hatte im Jahr 2002 sechs Monate in Kalifornien verbracht. Jetzt war ich zuletzt wieder in Kalifornien für 4 Wochen und ich muss sagen, dass sich nicht viel verändert hat. Es war irgendwie ein merkwürdiges und sehr emotionales Gefühl für mich alte Freunde zu sehen. Durch reinen Zufall habe ich einen Zimmernachbarn von damals beim Burger essen gesehen, das war wirklich der unerwartete Höhepunkt meiner Reise.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Mysla » 22.03.2012, 10:13

Ich bin ja momentan zurueck..."daheim". Irgendwie ist alles wahnsinnig vertraut. Ich kenn mich hier in der Stadt besser aus als in der Grossstadt bei meinen Eltern ums Eck.
Mit meinen Freunden von damals ist es super. Habe zwar nur drei wieder getroffen (naja fuenf streng genommen), aber jch habe sonst auch niemanden angeschrieben zunaechst. An eine Freundin (Schande ueber mich!!) hab ich gar nicht mehr gedacht bis cor kurzem :oops: Wir werden uns jetzt vielleicht noch treffen. Ansonsten sind auch nicht mehr alle in dieser Stadt sondern an anderen Universitaeten oder sogar schon fertig und mitten im Berufsleben.
Mit meinem Englisch war ich am Anfang seeehr unzufrieden. Ernsthaft - es war weg! Und jetzt ist e wieder da :). Mir haben mehrere Leute gesagt, dass ich wie ein Kiwi klinge. So doof es ist, irgendwie muss ich mir eingestehen, dass mir mein Akzent dann halt doch nicht egal ist.
Nur meine Gastfamilie... Hab heute meine Gastmutter in der Stadt getroffen zufaellig. Das war seltsam. Sehr distanziert aber hoeflich. Wie wenn ich eine Bekannte meinee Eltern nach Jahren sehen wuerde. Und ob ich sie noch besuchen kann, ist fraglich. Ich bin selber nicht scharf auf nen engen Kontakt, aber nach 4,5 Jahren (3 Jahre ohne Kontakt) haette mich schon interessiert, was sie so machen und wie es ihnen geht. Ich kann meine Gastmutter sehr schlecht einschaetzen. Weiss nicht, ob ihr es wirklich so unwichtig ist, sich mal n Stue dchen mit mir zu treffen. ABER, auch wenn es sich jetzt anders anhoert, macht es mir nicht viel aus. Ich finds schade. Mehr aber auch nicht.
Irgendwie fuehl ich mich dieses Mal i. NZ viel mehr daheim als letztes Jahr. Bei meiner jetzigen "Gadtfamilie" wuerd ichs nicht auf Dauer aushalten :lol: , aber dafuer bin ich ja erwachsen ;)

Wegen Hinfahren: mach es!! Und wenn du vorher eh schon Kontakt mit der jetzigen ATS hast, dann wird es vllt komisch sein am Anfang, aber wer sagt denn, dass das nicht auch wunderschoene und ganz besondere Momente werden koennen. Aus welchem Land ist die ATS denn?
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Benutzeravatar
Reason for Panic
gehört zum Inventar
Beiträge: 1113
Registriert: 10.03.2008, 21:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Thailand

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Reason for Panic » 16.07.2012, 12:12

Ich fliege bald auch endlich wieder nach Thailand. War seit meinem ATJ noch nicht wieder da. Eigentlich habe ich im Moment auch genug anderes zu tun, aber ich dachte, wenn ich nicht jetzt fliege wird es noch ewig dauern bis ich mal wieder rüber kann.
Hatte erst etwas Sorgen, dass mich niemand sehen will ( :lol: ), aber alle mein Freunde freuen sich schon und sagen ich soll sie besuchen kommen (studieren mittlerweile alle im Land verstreut). Meine Gastschwester hat mir auch in Bangkok eine Übernachtungsmöglichkeit organisiert, weil bei ihr leider kein Platz ist. Bei meiner Gastfamilie bin ich auch willkommen, sie sagen sie freuen sich auf mich und ich darf so lange bleiben wie ich will. :D Kann es gar nicht mehr erwarten, wieder in Thailand zu sein, die Leute zu treffen, Thai zu reden, Thai zu essen!! Ich werde wieder so viel zunehmen. ^^
Mein Plan ist es, erstmal ein paar Tage in Bangkok zu bleiben und mit meiner Gastschwester und ein paar Freunden von uns shoppen gehen und ein wenig Sightseeing. Danach fahr ich für ne Woche oder so nach Surin zu meiner Gastfamilie. Habe mir vorgenommen, meine Uniform mitzunehmen und dann einfach mal ohne Ankündigung in die Schule hereinspazieren. Die werden gucken. 8) Nur schade, dass ich quasi niemanden mehr dort kenne, weil meine Freunde alle schon studieren, selbst die aus den unteren Jahrgängen von damals. Aber meine Lehrer sind ja noch da.
Danach werd ich noch etwas herumreisen mit einer anderen ATS von damals. Mal sehen ob alles so läuft wie geplant. Kann es gar nicht mehr abwarten. Und endlich wieder Fliegen. Ich lieeeebe Fliegen. :jumper:
>>There are yesterday's papers telling yesterday's news<< (Streets of London)

JanF
ist neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 09.08.2012, 18:22

Urlaub im ATL

Beitragvon JanF » 09.08.2012, 18:32

Hey Freunde,

Ich war Austauschschüler in den USA 2011/12 und bin vor 6 Wochen wieder zurückgekommen. Obwohl es ein, zwei Wochen gebraucht hat, um sich wieder einzuleben (klar), bin ich doch jetzt wieder sehr zufrieden hier zu sein :)

Nun hätte ich große Lust in den Herbstferien für 2 Wochen wieder meine zweite Heimat zu besuchen und ich bin da auch ziemlich überzeugt davon, jedoch haben meine Eltern große Zweifel daran. Sie sehen das vor allen Dingen auf der psychologischen Schiene und denken, danach wird es schlimm für mich wieder in Deutschland anzukommen.

Was denkt ihr darüber? Sind 3 Monate genug, um ausreichend Abstand zu bekommen? Habt ihr da selbst Erfahrungen gemacht?

Wichtig ist vielleicht auch zu wissen, dass ich kein wirkliches "Eltern-Kind-Verhältnis" zu meinen Gasteltern hatte, also werden meine Eltenzugehörigkeiten auf keinen Fall konkurieren.

Freue mich über Antworten!
Jan

Benutzeravatar
Debby
ist öfter hier
Beiträge: 13
Registriert: 16.08.2012, 00:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 2011
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Belle Fourche, SD, USA
Wohnort: Großkötz

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon Debby » 23.08.2012, 02:24

Also ich denke nicht, dass da aus psychologischer Sicht Grund zur Sorge besteht?! :D Du hast ja gemeint nach 2 Wochen hast du dich wieder eingelebt in Deutschland, und das ist ja ein sehr gutes Zeichen. Warum sollten dich da 2 Wochen Urlaub drüben so krass beeinflussen, was das angeht? Ich versteh deine Eltern wirklich nicht! Mach es einfach, es tut dir gut und danach wirst du auch keine Probleme mit der "Wiedereingewöhnung" haben.
Ich war 2011 für 6 Monate drüben und musste fast ein ganzes Jahr warten, bis ich das Geld und die Zeit hatte rüberzufliegen... bei mir ist das auch n anderer Fall, ich fühl mich in Deutschland fehl am Platz und zähle die Tage, bis ich endlich wieder nachhause kann... bei mir ist Amerika nicht meine 2. Heimat, sondern meine erste und einzige. Nachdem ich meine Freunde dieses Jahr besucht hatte, hatte ich wieder ein totales Tief, auf dem Rückflug habe ich pausenlos geheult wie noch nie in meinem Leben. Aber das ist meine Erfahrung und das bin ich :D Wenn du aber zufrieden bist, wieder hier zu sein, dann hab ich da null bedenken, ehrlich.

Viel Spaß, besuch deine Freunde und Gastfamilie! :)
Bild

But her dreams give her wings and she flies to a place where she's loved

Benutzeravatar
nina.
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3805
Registriert: 12.08.2010, 16:38
Geschlecht: weiblich
Jahr: 11/12 | 14/15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Danmark, KBH | Europa

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon nina. » 15.09.2012, 20:59

Ich hab mal ne Frage. Und zwar will ich nächste Sommerferien wieder nach Dänemark und mir wurde von meinen Freunden gesagt, dass ich bei ihnen jederzeit Willkommen bin. Und deshalb werde ich auch bei ein paar meiner Freunde da wohnen, aber nicht bei meiner Gastfamilie. Nun ist die Frage, ob irgendwer ne Idee hat, wie ich denen das mitteilen kann, denn eigentlich haben wir uns nicht schlecht verstanden, nur unbedingt nochmal 5 Wochen bei denen wohnen will ich eigentlich nicht, so fies das klingt. Hat das irgendwer schonmal gemacht? :-?
"It will be odd going back. Just remember that you have good friends in two
countries now. And then think about it. Denmark is not that far away."
Bild
Bild
>> I want to go somewhere I've never been before.. <<

merci95
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 30.08.2010, 22:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 11/12
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, WA, Bellevue
Wohnort: Hannover

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon merci95 » 11.11.2012, 10:48

Ich bin gerade aus meinem 2 wöchigem besuch aus den USA wieder gekommen. Es waren nur die Herbstferien und ich hatte diesen Trip noch während meines Austausch Jahres gebucht.
Da ich mit Rotary geflogen bin hatte ich dort 3 Gastfamilien und musste mich für die Reise beschränken nur bei einer zu wohnen. Ich hatte natürlich alle gesehen aber es war schon komisch den anderen beiden Familien zu sagen das man jetzt bei der anderen für den Besuch wohnt weil vor allem die eine sich ein wenig ausgeschlossen gefühlt hatte. Ich hatte nur 2 Wochen und habe mit allen was unternommen aber man kann es natürlich nicht allen recht machen. Und man kommt ja auch nicht immer so einfach ins Gastland zurück und da sollte man dann da wohnen wo es einem am besten gefallen hat oder mit denen man sich am besten verstanden hat. Ich kann verstehen, dass du es schwierig findest es ihnen zu sagen aber ich glaube es ist schon ok. :)

Benutzeravatar
smartie...
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 868
Registriert: 11.12.2010, 19:33
Organisation: GIVE ( PPP)
Jahr: 2011/12 | 14/15
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA | Italien

Re: besuch im gastland-was macht ihr?

Beitragvon smartie... » 25.11.2012, 12:44

Ich freu mich, ich werde in den Sommerferien wahrscheinlich wieder in die USA fliegen. Nur will ich gerne auch noch eine Großstadt oder so zu Gesicht bekommen, aber da ich alleine fliege, will ich auch nicht allein in einer Großstadt rumirren, zumal das meinen Eltern auch nicht so recht ist. Und es wäre nochmal mehr Geld.
USA Blog

"The future belongs to those who believe in the beauty of their dreams." - Eleanor Roosevelt


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste