Traumatische Erinnerungen?!

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 26.05.2007, 21:30

hey an mbali und Reshera, welche partnerorganisation hattet ihr? war das world study group/ intrax? mit kerstin und frank als organisations leiter? abegesehen davon finde ich mit am schlechtesten war meine erfahrung dass die organistaion bei problemen sich nen dreck gekümmert hat, die ats zusammen geschrien hat uns abgezockt hat, und im zweifel der gastfamilie geholfen hat egal wer schuld am problem war. außerdem finde ich es daneben , dass man einer organisation vertraut und diese aber wirkliche jede famile ohne genaue kriterien als gastfamilie akzeptiert, und so die gastschüler in gefahr bringt. und bei beschwerden wird mit rauswurf gedroht... also das ist so was ich mit am heftigsten fand...dass vertrauen grenzenlos ausgenutzt wurde

Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 26.05.2007, 21:33

sry meinte kerstin und volker als organisationsleiter...

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 26.05.2007, 23:13

@ volvicwater
meine Partnerorg war JCR. Meine Betreuerin war eine gewissen Romy Best, absolut inkompetente, dumme Person. Aber sie wurde Ende 2003 gefeuert *juchu* sie hat mir weder geglaubt, noch sich irgendwie für mich interessiert. Grundsätzlich hatten alle anderen Recht und wollten ja nur nett sein und ich war die dumme, kindische, undankbare ATS, die ja keine Ahnung hat und doch endlich mal froh sein soll anstelle andauernd Probleme zu machen :evil:
Die Gastfamilien waren auch nicht sorgfältig ausgesucht worden, sondern haben einfach eine Bewerbung dahingeschickt und bekamen die Bestätigung dass sie angenommen sind (Aussage meiner ersten Gastmutter).
Zuhause war da nie jemand, ein Gespräch was es heißt ATS aufzunehmen? Ach nö, wofür denn? Mal abklären was das eigentlich für ne Gegend ist? Ist doch egal, Township experience ist auch was schönes :totenkopf:
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 26.05.2007, 23:33

Und ich dachte nur meine organisation arbeitet so;) die eine mitarbeiterin von der orga saß einen tag bei uns im wohnzimmer und hat ganz stolz erzählt, sie war grade auf familiensuche und die eine hat wohl gesgat sie haben kein geld dafür, da sagt die von der organisation doch glatt, das macht nichts die kriegen trotzdem eine,hab denen gesagt der ats kann alles selber zahlen. oder dinge wie es ist überall in SA gefährlich... aber irgendwie gibts da ja doch noch unterschiede, oder?;) naja uns wurde dann gerne erzählt wir seien einfach nur rassistisch und verwöhnt. die organisationen arbeiten so scheiße da drüben. bei uns wurden sogar aus den 20 seiten bewerbung eine seite profil gemacht, wo dann z.t. informationen geändert wurden wie raucher zu nichtraucher oder so. und es galten auch andere regeln als die, die wir unterschreiben musste. als wir dann um die angeblich richtigen regeln baten hieß es, die könnten wir nicht sehen, weil wir die ja nur gegen unsere gasteltern verwenden würden...also sowas dummes. irgendwann haben die gastfamilien von sich as abstand von der organisation gehalten..

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 26.05.2007, 23:50

GIVE hat Südafrika aus dem Programm genommen, und zwar verhältnismäßig kurz nachdem ich wieder da war :roll:

Rassismus wurde mir auch vorgeworfen, genauso wie Unfähigkeit mich anzupassen. Mein sorgfältig zusammengestelltes Application Package hat meine erste Gastfam nur als schlechte Schwarzweiß Kopie bekommen und auch erst nachdem ich schon längst gewechselt hatte :rofl: ich hab recht spontan die Fam gewechselt, die Betreuerin war nicht erreichbar (war ja nach Arbeitsschluss), im Büro der Org war niemand, in Dtl. war niemand erreichbar, also hab ich mit Hilfe meines Schulleiters gewechselt, die Situation war einfach nicht mehr ertragbar. Dafür hab ich eine Verwarnung kassiert.
Wenns nach denen gegangen wäre, wär ich weiter im Township geblieben, trotz offener Drohungen, aber Moment: das waren ja gar keine Drohungen und das war ja auch keine sexuelle Belästigung, das war ja nur Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft :goebel: Und ich war ja auch noch selbst Schuld, dass sie mich bedrohen, ich hab mich ja beim Schulleiter wegen sexueller Belästigung beschwert und das obwohl sie doch nur freundlich sein wollten... alles klar, wenn ich freundlich sein will, versuch ich auch mein Gegenüber zu küssen und fass ihm untern Rock :evil:

Es ist einfach nur erschreckend wie inkompetent manche Orgs doch sind :x
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 28.05.2007, 22:15

Also meine partnerorga war auch JCR und meine erfahrungen damit waren genauso schlecht... meine Betreuerin: Pat Madilonga
Sie war 21 und echt eine der wenigen Personen, die ich bisher kennengelernt habe und auf Anhieb nicht mochte...

Sie hat die ATS abgezockt und in Gegenden vermittelt, in die sie sich nicht mal selbst getraut hat...
Bei mir war es noch ok, weil ich gutes Englisch konnte und mit meiner Gastfamilie super klar kam und sie deshalb nicht gebraucht hat...
Wäre ich mit meiner Familie nicht ausgekommen, dann hätte ich auch n echtes Problem gehabt, denn Pats und meine Mutter waren sehr gute Freundinnen, ich hätte also auf jeden Fall die Arschkarte gezogen...

Ihre thailändischen ATS hat sie aber obermies behandelt und (auch finanziell) ausgenommen, denn die konnten weder gutes Englisch noch Zulu u.ä., da hatte ich Glück, dass ich auch von den afrikanischen Sprachen was verstanden habe... die armen Thais hingegen...

Finde es echt erschreckend, dass in SA alle (Partner)Orgas so scheiße zu sein scheinen... Wir sollten uns zusammen tun und ne eigene Orga aufmachen... :wink:
(wenn man sich den lebensstil der JCR-Chefin so ankuckt, dann werden wir dabei sogar noch reich...)
"Happiness is a daily decision."

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 28.05.2007, 22:35

Mbali hat geschrieben:Finde es echt erschreckend, dass in SA alle (Partner)Orgas so scheiße zu sein scheinen... Wir sollten uns zusammen tun und ne eigene Orga aufmachen... :wink:
(wenn man sich den lebensstil der JCR-Chefin so ankuckt, dann werden wir dabei sogar noch reich...)


Ohja, das sollten wir machen :wink: wäre ein guter Grund wieder für länger hinzufliegen.
Zum Thema Reich werden: Sogar meine Betreuerin war immer topgestylt und kam mit nem dicken Benz angefahren, also verdient man dabei anscheinend nicht schlecht :mrgreen:
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 28.05.2007, 22:48

ja wir haben in sa damals auch schon gesagt, wir machen unsere eigene orga auf...ja die leiter unsrer orga haben sich erstmal nen haus gekauft mit bargeld angeblich^^

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 29.05.2007, 14:34

noch mal zum Thema reich:
Die JCR-Chefin hatte ja viel ATS einen nachmittag lang zu sich nach hause eingeladen, wohl um zu sehen wie es ihnen geht und so (das war übrigens das einzige mal, dass sie sich überhaupt gekümmert hat)...

Das Haus: Eine RIESEN-Villa im kapholländischen Stil, natürlich inklusive "kleiner" Annehmlichkeiten wie ein Konzertflügel, 2 Pools und ein Playstation-Bildschirm, den andere Kinoleinwand nennen würden...

Ihr Hobby. Pferdezucht (bestimmt 40 Pferde)...

kein Wunder, dass da keine zeit für ihre Agentur bleibt...

Obwohl, eigentlich hatte ich das Gefühl, dass wenigstens Renee sich interessiert hat... im Gegensatz zu meiner area rep, die auf ihren Job weniger Lust hatte als ich auf nen 10.000m-Lauf vor dem Frühstück...
"Happiness is a daily decision."

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 29.05.2007, 14:39

Mbali hat geschrieben:Das Haus: Eine RIESEN-Villa im kapholländischen Stil, natürlich inklusive "kleiner" Annehmlichkeiten wie ein Konzertflügel, 2 Pools und ein Playstation-Bildschirm, den andere Kinoleinwand nennen würden...

Ihr Hobby. Pferdezucht (bestimmt 40 Pferde)...



WAAAAHHHHHHHHH, echt??? Ich fass es nicht, sag mal, wo kann ich ne Austauschorg anmelden?? :wink:

Kein Wunder, dass mir GIVE keine genaue Aufschlüsselung geben wollte, wofür der Programmpreis eigentlich drauf gegangen ist... :x ich hab mich nämlich als ich wieder in Dtl. war ganz gehörig beschwert und wollte wissen wofür ich eigentlich bezahlt hab? Nämlich ganz bestimmt nicht dafür, dass man mich beleidigt und in nem Ghetto aussetzt. Tja, so genau konnte/ wollte die werte Frau (Leiterin von GIVE!!) mir das nicht sagen, jetzt versteh ich auch endlich mal warum.
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 29.05.2007, 18:44

camps international wollte das auch nicht machen^^

Südafrika-Mum

Beitragvon Südafrika-Mum » 29.05.2007, 21:20

Bei EV ist das auch nicht anders, denn Volker und Kerstin leben auch im Luxus und der Area Rep auch.

Desweiteren wurde unser Sohn von seiner black Hostfam aufgefordert sich mit monatl. mit einer Summe an den Unkosten zu beteiligen, obwohl er für sich z. B. Cola und sonstige Wünsche schon allein aufkommt.

Volker und Kerstin fanden das damals normal, heute sagen sie, der Betrag ist etwas zu hoch.

War das bei Euch auch so?

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 29.05.2007, 21:31

Meine erste Gastfam wollte auch Geld von mir haben; als ich sagte, ich kaufe mir mein Essen selbst (ihr hättet mal diese grauenvollen hygienischen Zuständen sehen müssen unter denen sie ihr Essen aufbewahrt haben :goebel: ) und deshalb gäbe ich ihnen nichts, ist immer mal wieder Geld verschwunden, Medikamente übrigens auch (die ihnen nichts nützen, außer sie wollen unbedingt eine Schilddrüsenüberfunktion haben, dann gönn ich es ihnen von Herzen :mrgreen: ). Abgesehen davon: wofür soll ich umgerecht 20 Euro pro Monat bezahlen, wenn sowieso nie was zu essen im Haus ist und wenn was da ist, das in der Sonne rumgammelt und Fliegen draufrumkrabbeln?

Meine Area Rep meinte ich lüge und wolle nur nicht zugeben, dass ich es selbst ausgegeben oder verloren habe (hey, ich verliere keine 500 Rand und schon gar nicht mehrmals :evil: ) und außerdem hätte ich ja genug :o
Naja, meine zweite Gastfam, die ich mir selbst gesucht hab, hat der Area Rep ganz gehörig die Meinung gegeigt als sie sich mal hat blicken lassen und da einen auf besorgt und bemüht gemacht hat, es war zu schön :mrgreen:
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Volvicwater
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 05.12.2004, 00:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika

Beitragvon Volvicwater » 29.05.2007, 22:29

an die eine mutter, entschu8ldigung ich hab den namen vergessen. kerstin und volker waren auch die leiter meiner partner orga und die haben nen schaden. uns haben die sim karten für 10 euro verkauft mit der begründung wer günstig bei ihnen und wir deutschen wussten nich, dass man die da für 50 cent kriegt im supermarkt und haben die gekauft... das zum thema abzocken. wenn das schon die leiter der organisation machen... ja bei uns kam in kapstadt damals auch das thema auf wir sollten die familen bezahlen, kam aber daher, dass die südafrikander die für kerstin und volker gearbeitet haben merkten wieviel geld die eingesackt haben. und fühlten sich dadurch ungerecht behandelt. sowas wie cola etc hab ich auch selber gezahlt und wöchentlich benzingeld. ich bin auf kerstin und volker bzw die partnerorganisation auch nicht mehr gut zu sprechen weil oft auf freundlich gemacht wurde und hintenrum ne menge scheiße ablief, lg

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Beitragvon Mbali » 30.05.2007, 14:38

Also Geld wurde von mir nie gefordert, weder von meiner area rep, noch von meiner Familie... da hatte ich aber auch sehr viel Glück mit meiner Familie, denn bei denen gehörte ich von anfang an als echtes Familienmitglied dazu und von ihrer eigenen Tochter hätten sie niemals Geld für essen oder sonstiges verlangt...
Außerdem war es in meiner Familie auch Tradition, dass sie z.B. auch meine Cousinen für einige jahre aufgenommen haben, damit sie in Jo'burg zur Schule gehen konnten und nicht mitten in der Pampa, wo sie eigentlich wohnten...

Hab mich dann aber auch total angepasst, d.h. habe gegessen was aufn Teller kam und auf Dinge wie Cola und Süßigkeiten eben verzichtet...
war manchmal ganz schön hart...
wenn es gar nicht mehr ging, dann hab ichs mir in der Schule gekauft... hab ihnen aber nie was vorgegessen o.ä. ... das hat denke ich auch positiv zum Familienklima beigetragen (will hier niemandem was unterstellen... nur so, falls jemand das falsch auffasst und gleich Tomaten und faule Eier in meine Richtung fliegen... :wink: )

Weiß aber auch von anderen ATS, die zeitgleich mit mir da waren, die Geld an ihre Familien gezahlt haben... einer sogar ganz freiwillig, weil er seine Fam unterstützen wollte...

naja, ich finde es falsch, wenn ATS Geld an ihre Familien zahlen und es wäre für mich auch gar nicht in die Tüte gekommen...
Da sollte man sich eher bei Geschenken zum Geburtstag oder weihnachten großzügiger zeigen, aber nicht sowas wie "Miete" zahlen... :evil:
"Happiness is a daily decision."


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast