frühe heimkehr

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.
stan
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4923
Registriert: 12.08.2005, 03:18
Geschlecht: männlich
Organisation: EV / Nacel
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Louisville, KY, USA
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon stan » 21.02.2007, 06:08

Isuam hat geschrieben:
stan hat geschrieben:
Isuam hat geschrieben:
stan hat geschrieben:
Musst du jetzt wieder in die Schule in Dland?


Wo sonst? Sie kann ja nicht bis zum Sommer daheim rumhocken.
kenne eine die is ende maerz nachhause und nicht mehr in die schule. :wink:


Aber dann verpasst sie ja viel...in den USA waere sie ja auch in der Schule gewesen...naja, selber Schuld ;)
also hier in der schule ist fuer mich so als ob ich gar nicht da waere. :mrgreen:
God does not exist

Benutzeravatar
Isuam
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 800
Registriert: 28.08.2006, 16:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: fuer immer ;)
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: seit 2006 USA
Wohnort: Maine
Kontaktdaten:

Beitragvon Isuam » 21.02.2007, 06:19

stan hat geschrieben:also hier in der schule ist fuer mich so als ob ich gar nicht da waere. :mrgreen:


Haha wirst von allen ignoriert :mrgreen: jk... :wink:
1984-1987 Illinois | 2005-2005 Maine | 2006-2008 Alabama | 2008-present Maine
Schaut doch mal vorbei: www.DeutscheInDenUSA.com

stan
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4923
Registriert: 12.08.2005, 03:18
Geschlecht: männlich
Organisation: EV / Nacel
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Louisville, KY, USA
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon stan » 21.02.2007, 06:24

Isuam hat geschrieben:
stan hat geschrieben:also hier in der schule ist fuer mich so als ob ich gar nicht da waere. :mrgreen:


Haha wirst von allen ignoriert :mrgreen: jk... :wink:
:mrgreen:
naja ging darum dass man halt nix lernt! :mrgreen:
God does not exist

Benutzeravatar
Isuam
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 800
Registriert: 28.08.2006, 16:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: fuer immer ;)
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: seit 2006 USA
Wohnort: Maine
Kontaktdaten:

Beitragvon Isuam » 21.02.2007, 06:25

stan hat geschrieben:
Isuam hat geschrieben:
stan hat geschrieben:also hier in der schule ist fuer mich so als ob ich gar nicht da waere. :mrgreen:


Haha wirst von allen ignoriert :mrgreen: jk... :wink:
:mrgreen:
naja ging darum dass man halt nix lernt! :mrgreen:


Lol das hab ich mir schon gedacht..darum das jk + ;) ^^
1984-1987 Illinois | 2005-2005 Maine | 2006-2008 Alabama | 2008-present Maine
Schaut doch mal vorbei: www.DeutscheInDenUSA.com

Gast

@janey89

Beitragvon Gast » 21.02.2007, 12:38

Wenn Du nicht mit der Orga zufrieden bist, würde ich Dir empfehlen Dich an CSFES zu wenden und sie darüber zu informieren.
http://www.csfes.org/
Du bist leider nicht die Einzige, nicht die Erste und leider auch nicht die Letzte, die unzufrieden ist.

Illiana

Beitragvon Illiana » 21.02.2007, 12:48

janey, tut mir wirklich sehr leid, was da passiert ist!! so sollte und darf ein ATJ einfach nicht enden!!
darf ich aber trotzdem fragen, ob du dich gegen den abflug gewehrt hast oder es schlussendlich einfach akzeptiert hast? und haben sich deine eltern mit YFU deutschland auseinander gesetzt? das wirkt manchmal wunder... denn YFU USA ist nun echt lahm und gab mir sehr oft das gefühl, dass die gar nix von schüleraustausch verstehen :roll:

wie geht es dir denn jetzt zurück in deutschland?

janey89
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 295
Registriert: 17.07.2006, 15:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: USA, Pennsylvania, Harrisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon janey89 » 21.02.2007, 13:45

mir gehst gut hier, geh ab montag wieder zur schule.
meine d eltern haben es auch am freitag erfahren, aber ihre einverständnis gegeben.

meine eltern schrieben jetzt mal nen beschwerdebrief...
mal gucken...
ich konnt mich nciht wirklich dagegen wehren, hat sogar ne familie von meiner amerik schule die mich genommen hätte, aber ging so schnell..

Sloane
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 626
Registriert: 03.09.2006, 21:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: AIFS/AYA
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kansas, USA
Wohnort: Insel im Hohen Norden

Beitragvon Sloane » 21.02.2007, 14:53

ich hatte erst letztens ein aehnliches problem. hab mich halt voll mit meiner gastfam ueber die sache, dass ich nich mit anderen teens im auto mitfahren darf, gestritten. dann haben wir meinen local coordinator angerufen und es ihm gesagt und er meinte: "entweder akzeptierst du es oder du faehrst nach deutschland zurueck...." dabei habe ich erst einmal die fam gewechselt (in der 1. war ich von 2 leuten unerwuenscht-.-) mein lc meint halt so, dass ja irgendwas mit mir nich stimmen kann, wenn ich nich mit 2 von 2 familien zurecht komm :(

aber was yfu da mit dir gemacht und deine fam is unerhoert
'If you are first you are first. If you are second you are nothing.'
-Bill Shankly

"Vorsicht, Frodo, hinter dir!!!" (Mein Bruder in Herr der Ringe, als die riesige Spinne sich hinter dem Hobbit anschlich)

Puuchiko
gehört zum Inventar
Beiträge: 1713
Registriert: 17.08.2005, 14:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: o6/o7
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Missouri
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitragvon Puuchiko » 22.02.2007, 04:35

kaegi hat geschrieben:janey, tut mir wirklich sehr leid, was da passiert ist!! so sollte und darf ein ATJ einfach nicht enden!!
darf ich aber trotzdem fragen, ob du dich gegen den abflug gewehrt hast oder es schlussendlich einfach akzeptiert hast? und haben sich deine eltern mit YFU deutschland auseinander gesetzt? das wirkt manchmal wunder... denn YFU USA ist nun echt lahm und gab mir sehr oft das gefühl, dass die gar nix von schüleraustausch verstehen :roll:

Da muss ich dir voll recht geben. :roll: So genial YFU Deutschland ist, so lahm ist YFU USA. Jedenfalls in meinem Distrikt. ALLES, aber wirklich ALLES, musste über YFU Deutschland laufen, um es noch in diesem Jahrhundert über die Bühne zu kriegen und den Rest musste ich selber regeln, egal ob es um Gastfamilienprobleme und -wechsel oder Reisen oder Flüge oder whatever ging. YFU USA hat einfach ncihts auf die Reihe bekommen und zusätzlich auch noch den Distriktleiter gefeuert - die Folge war dann noch langsameres Arbeiten. :roll: :goebel:
Naja, aber die wollen jetzt die Orga wechseln hier alle um Kansas City, weil die mit YFU nicht klarkommen. Da sag ich nur: Gut für alle zukünftigen ATS um KC, weil die die Leute hier bestimmt nicht als Betreuer wollen... :roll:

Darf eine Organisation einen ATS eigentlich einfach so ohne Vorwarnung nach Hause schicken?

@janey: Hast du denen denn was gesagt von wegen das stimmt nicht und so? Was haben die dazu gesagt?

janey89
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 295
Registriert: 17.07.2006, 15:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: USA, Pennsylvania, Harrisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon janey89 » 22.02.2007, 07:34

ja, hab ich!
aber meine area-rep hat mir nicht geglaubt, die hat dann auch gemeint warum meine gastmutter lügen sollte, die wär ja so ne tolle frau und so

:totenkopf:
grr

Illiana

Beitragvon Illiana » 22.02.2007, 10:58

Puuchiko hat geschrieben:Darf eine Organisation einen ATS eigentlich einfach so ohne Vorwarnung nach Hause schicken?


nur wenn es so im vertrag steht. und das ist bei YFU, soweit ich weiss, nicht der fall! überhaupt hält sich YFU USA an nix, was im vertrag steht... und von wegen lahm: von ca. 8 YFU ATS in meiner region gab ich meine wunschflugdaten als erste an - und bekam die bestätigung als letzte, einen ganz monat später als die anderen und 6 wochen vor meinem abflug :roll:

Benutzeravatar
anschii
gehört zum Inventar
Beiträge: 1304
Registriert: 02.09.2004, 21:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Land: Uruguay, Las Piedras
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon anschii » 22.02.2007, 13:15

warum hat sie sowas denn gemacht???! :roll: gabs keine möglichkeit irgendwie mit yfu zu sprechen und das aufzuklären?! was haben denn deine eltern dazu gesagt?? wünsche dir trotzdem irgendwie, dass du dich wieder gut einlebst und vllt bekommst du eine ähnliche chance nach dem abi oder so ja noch einmal!
und, ich wollt nochmal frage, auf welcher highschool du warst?! meine freundin war nämlich auch in harrisburg letztes jahr und fliegt jetzt im frühling für 2 wochen zurück. sie war auf der cumberland.
Se queda con su foto en un rincón
y sueña encontrarla arriba,
escucha susurrar un disco viejo
que su Clara una vez le regaló.
NTVG

janey89
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 295
Registriert: 17.07.2006, 15:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: USA, Pennsylvania, Harrisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon janey89 » 22.02.2007, 16:41

hatte keine gelegeheit mit yfu zu reden, meine are rep war "krank" den tag vor meinem abflug wo sie kommen sollte und mit mir reden sollte.

der flug war ja schon gebucht und so, da konnt man nix machen.

da meine mama alleine gelebt hat (als ich im ausland war) ist sie jetzt
froh dass ich wieder da bin.

die schule (in d-land) meint es sei kein problem mit weitermachen,
das zeugnis aus den usa wollten se garnet sehen ("ja, wir setzen voraus dass sie nicht die schule dort geschwänzt hat") (hätt ja gar nicht gehen können hah)

ich war in ner highschool im nachbarort,
MASH (mechanicsburg).
abers CV hab ich auch gekannt, das is ja riesig!

Johanna_goes_to_Scotland
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 151
Registriert: 29.01.2007, 21:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: into/IS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 8 Monate
Land: GB/SCO/Edinburgh
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Johanna_goes_to_Scotland » 24.02.2007, 13:10

ui :o also das tut mir wirklich leid für dich..ist echt ne sauerei von YFU ... hab ein paar bekannte die mit YFU in die USA gehen dieses jahr...

aber, ja haltet mich ruig für naiv, über YFU hab ich noch nie sowas wirklich schlechtes gehört (okay hab mich jetzt auch nicht soo großartig informiert ;) ) zumal ein großteil meiner bekannten mit YFu oder AFS ins ausland wollen und die mich alle total ensetzt angeguckt haben,als ich gesagt habe,dass ich mit ner kommerziellen orga fahre...

aufjeden fall wünsch ich dir alles gute und das der beschwerdebrief irgendwas gebracht hat..

lieben gruß
johanna

schmerzlos

Liebe Janey89

Beitragvon schmerzlos » 24.02.2007, 21:45

Ich habe eine Nachricht für Dich und Deine Eltern von CSFES (Committee for Safety of Foreign Exchange Students) aus den USA:

"Sending a complaint to YFU will be a complete waste of time.

YFU already has your money. Now they can care less what they think about the way your daughter was treated.

If you "truly" want your voice to be heard, that you will submit your complaint to CSFES via DGrijalva@csfes.org who is the only organization who monitors all complaints and cases of abuse. Then, CSFES will work together with your family to then inform the United States Department of State.

Finally, you also have reason to seek reimbursement from YFU as YFU has breached their contract with your family.


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast