Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?!

Hier geht es um die Nachbereitung des Auslandsaufenthalts. Probleme bei der Wiedereingewöhnung, Treffen von anderen Returnees usw.

Wie würdest du am liebsten im Ausland studieren?

mit einem Semester an einer Partneruni
59
28%
mit ERASMUS ein Jahr im europäischen Ausland
31
15%
komplett von Anfang bis Ende im Ausland
115
55%
gar nicht, ich will ganz in Deutschland studieren
4
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 209

Himbeere

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Himbeere » 19.07.2012, 18:05

-
Zuletzt geändert von Himbeere am 30.12.2013, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Miri-goes-west
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 757
Registriert: 15.11.2010, 23:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment
Jahr: 11/12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Texas <3

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Miri-goes-west » 20.07.2012, 10:45

Johanna*MO* hat geschrieben:Du kannst als Alternative auch in Deutschland oder im europäischen Ausland nach Studiengängen schauen, die schon 2 oder 3 Auslandssemester beinhalten und gucken ob du da die Möglichkeit hast nach SF zu gehen. Oder natürlich auch erst im Master nach San Francisco gehen wenn du das Geld dafür hast.

Und wikipedia ist zumindestens für einen Überblick auch ganz hilfreich (http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_co ... _Francisco). Am "sichersten" fährst du wohl mit der Variante alle colleges anzuschreiben, die für dich in Frage kommen und einfach mal nach Stipendien zu fragen.

Ich weiß nicht ob es auch solche Messen in Deutschland gib wo Unis aus aller Welt kommen und sich vorstellen?! In London ist nämlich jedes Jahr eine große Messe zu dem Thema :)

danke dir und so eine messe wär schon super!! :)
Bild

Benutzeravatar
Svenja
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 17.07.2008, 22:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: kulturweit
Jahr: 11/12 14
Land: ungarn, rumänien

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Svenja » 26.05.2013, 11:04

Mich wunderts grade sehr, dass ich das noch gar nicht erzählt habe... Naja so wies aussieht gehe ich im SS 2014 mit Erasmus nach Cluj, Rumänien! :):) Ich freu mich so! Zu dem Zeitpunkt bin ich dann erst im 3. Semester des Hauptfachs und im 4. des Nebenfachs, also eigentlich zu früh, aber es gibt noch Restplätze für Cluj und ich kann ganz gut mit der Platzkoordinatorin für Rumänien. ;) Dienstag hab ich nen Termin bei ihr, wo ich die Bewerbung und alles abgeben muss, aber sie meint, das sei reine Formsache.
Ich hoffe ich kann in dem Semester dann hauptsächlich Sprachkurse, also Ungarisch und Rumänisch, machen. Mit meinem Nebenfach bin ich bis dahin nämlich eigentlich schon fertig, weil ich viel vorziehe, und für mein Kernfach Deutsch als Fremdsprache weiß ich nicht, ob es so sinnvoll ist, das im Ausland zu studieren, wenn man Muttersprachler ist. :lol: Aber ich werd da bestimmt auch mal reingucken.

Oh ich freu mich so, dass es wieder weg geht!

Benutzeravatar
sarahjudith
wohnt im Forum
Beiträge: 2019
Registriert: 15.07.2005, 20:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, kulturweit (PAD), Uni
Jahr: 06/07,10/11, 13
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: SÜDAFRIKA; Tzaneen, ARGENTINA, BsAs

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon sarahjudith » 26.05.2013, 14:03

Oh RUmänien, wie interessant. Eime Freundin von mir, ist auch erst Freitag von einem Praktikum in RUmänien zurüxkgekommen und war total begeistert. Für mich gehts im WiSe 2013 auch ins Auslandssemester, zurüxk nach Buenos Aires. Bin echt gepsannt wie das wird und kann gar nicht glauben, dass ich in weniger als 2 Monaten schon wieder in Südamerika bin :o
Bild
Wer kämpft KANN verlieren, wer nicht kämft HAT schon verloren!!!!

Benutzeravatar
-Jule-
wohnt im Forum
Beiträge: 2927
Registriert: 09.09.2004, 19:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: div.
Jahr: 05/06.08.09/10
Land: ES/VN/ES/CO
Wohnort: Rheinland

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon -Jule- » 26.05.2013, 16:04

Svenja hat geschrieben: Zu dem Zeitpunkt bin ich dann erst im 3. Semester des Hauptfachs und im 4. des Nebenfachs, also eigentlich zu früh, aber es gibt noch Restplätze für Cluj und ich kann ganz gut mit der Platzkoordinatorin für Rumänien. ;) Dienstag hab ich nen Termin bei ihr, wo ich die Bewerbung und alles abgeben muss, aber sie meint, das sei reine Formsache.


Ich bin damals auch schon im 3. Semester ins Erasmussemester gestartet, es gab damals auch noch Restplätze und ich dachte "warum nicht?". War auch überhaupt kein Problem, dass ich erst im 3. Semester war, so ists doch noch viel leichter, sich seinen Stundenplan zusammenzubasteln und wenn man wiederkommt hat man genug Zeit alle restlichen Module noch zu machen :)

Benutzeravatar
Svenja
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 17.07.2008, 22:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: kulturweit
Jahr: 11/12 14
Land: ungarn, rumänien

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Svenja » 26.05.2013, 18:54

Ja Rumänien ist echt toll! :) Ich freu mich richtig drauf. Und der Zeitpunkt passt auch insofern perfekt, als dass ich ja neben Ungarisch auch Rumänisch lerne (letzteres fang ich dieses Jahr erst an leider). Wenn ich mich dann im meinem Auslandssemester hauptsächlich mit den beiden Sprachen befasse, kann ich die hoffentlich hinterher halbwegs fließend. Dann hätte ich noch mindestens zwei Semester bis zum Bachelor, in denen ich mit Türkisch oder Bulgarisch anfangen könnte. Bin mir noch nicht sicher, welche Sprache ich dann nehme, interessiert mich beides.

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1571
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Souri » 01.07.2013, 14:16

Meine Uni bietet das extrem coole Konzept des Dual Degrees an was bedeutet, dass ich die Hälfte meines Studiums im Ausland verbringe und dafür aber auch zwei Abschlüsse auf einmal bekomme. Kann ich jedem empfehlen der sowohl ein lebenslauftechnisch gutes Studium als auch Auslandserfahrung zur gleichen Zeit machen will.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

Benutzeravatar
MaykaGoesDownUnder
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 356
Registriert: 15.03.2013, 20:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: priv.; Hausch und Partner; kA
Jahr: '13; '14;
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: PL; Australien;
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon MaykaGoesDownUnder » 01.07.2013, 14:38

@hi Souri, das hört sich cool an! Was studierst Du? ..nur falls Du das hier im Forum erwähnen willst ;)
Viele Grüße ;)

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Orava » 01.07.2013, 14:39

Hat er schon mehrmals. Er macht einen MBA. Kannst du nachlesen, wenn du über sein Profil seine Beiträge suchst, oder in den Thailand-Thread gehst.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1571
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Souri » 01.07.2013, 15:24

Klar kann ich das erwähnen, da man das sowieso innerhalb von Sekunden (Xing, FB, etc.) rausfinden würde. Ich habe meinen B.A. in Wirtschaftspsychologie gemacht und mache jetzt gerade meinen M.Sc. in Management und meinen MBA (eben als Dual Degree). In meinem Master ist schon ein Auslandssemester verpflichtend und man hat eben die Möglichkeit zwei zu machen und somit den Abschluss der ausländischen Uni (in meinem Fall der MBA) auch gleich noch zu machen.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

Benutzeravatar
-esperanza-
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 18.06.2008, 16:28
Geschlecht: weiblich

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon -esperanza- » 27.10.2013, 21:48

Huhu,

Also bei mir fängt langsam das Thema Auslandssemester auch an... Haben jetzt im November einige Infoveranstaltungen und sollen dann wohl im Dezember entscheiden wohin es nächstes Wintersemester gehen soll... Mein Problem, ich bin heillos überfordert... Eigentlich wäre ein Aufenthalt in einem englischsprachigem Land sinnvoll, andererseits reizt es mich auch nochmal eine neue Sprache zu lernen und mein Herzchen würde am aller liebsten zurück nach Lateinamerika! Mich würde einfach interessieren worauf ihr so am meisten geachtet habt und ob ihr es wichtig fandet wieviel Fächer ihr angerechnet bekommen könnt oder ob ihr auch gerne ein Semester mehr in Kauf genommen habt? Ist jemand auch zwei Semester im Ausland geblieben?

Würde einfach gern mal ein paar Erfahrungen hören.

Vielen Dank und ganz ganz liebe Grüße :)
Home is where your heart is! But my heart is in so many places...

Benutzeravatar
Charlylotte
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 919
Registriert: 09.09.2006, 18:56
Geschlecht: weiblich
Land: USA-GA; NZ; Schweden; Schottland
Wohnort: mal hier, mal da

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Charlylotte » 27.10.2013, 22:22

Hmmm, also meine Lage war ein bisschen anders, weil ich von Anfang an wusste, dass ich nach Schweden gehen werde, einfach wegen der Sprache bzw. meinem Studienfach. Wobei ich auch ein bisschen mit England/USA geliebäugelt habe, denn da hätte ich auch Kurse in Skandinavistik belegen können, aber letztendlich war es mir doch wichtiger Schweden kennenzulernen und mein Schwedisch zu verbessern (woran ich noch arbeite :D )

Ich bin 2 Semester im Ausland, weil ich weiß, dass ich normalerweise länger brauche, um mich einzuleben und weil ich fand, dass man in 4 Monaten die Sprache nicht gut genug verbessern kann. Jetzt wo ich hier bin, bin ich auch heilfroh darüber. Wenn ich mir vorstelle, nur ein Semester hierzusein, dann wäre meine Zeit ja schon halb vorbei, das wär mir viel zu schnell. Allerdings sollte ich wohl auch dazu sagen, dass ich im Dezember/Januar für einen Monat wieder nach Deutschland fliege, ich also letztendlich gar nicht so lange von zu Hause weg bin, was denke ich auch die ersten Monate einfacher gemacht hat.

Eeeeehm, ums Anerkennen hab ich mir kaum Gedanken gemacht ehrlich gesagt, weil ich eh mit einem Semester oder evt. auch einem Jahr länger geplant hatte, wo ich dann noch restliche Module hätte machen können :D Wenn ich ein bisschen Glück hab, muss ich zwar wenn ich zurückkomme nur noch meine Bachelorarbeit schreiben, aber das war jetzt einfach glückliche Fügung! Aber wie gesagt, ich hab auch von Anfang an damit gerechnet, für den Bachelor 4 Jahre zu brauchen anstatt 3!
i would always be tripping over things because the ground didn't interest me in the slightest

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon miss.random » 15.11.2013, 21:59

Du liebe Güte.....war gerade auf einer Erasmus-Party hier (die erste glaube ich überhaupt hier in meiner Studienstadt) und.....muss ich mir das echt für 4 Monate in Island antun? :lol:
Das Durchschnittsalter lag irgendwo bei 21 eventuell und das psychische Alter irgendwo bei 16....
Wie habt ihr alle das so überlebt während eurem Austauschsemester? Euch da irgendwie angepasst? Wo findet man andere Leute? Hilfe...will doch nicht die ganze Zeit auf einem isländischen Vulkan sitzen müssen. :lol:
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Carööö
gehört zum Inventar
Beiträge: 1632
Registriert: 17.11.2005, 19:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS | Uni
Jahr: 06/07 | 11/12
Land: Italien | Mexiko
Wohnort: Nederland

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Carööö » 15.11.2013, 22:09

Einheimische Freunde suchen? ;)
Nein, also sooo schlimm fand ich die Partys nicht bei uns. Und wenns doch zu blöd wurde ist man halt woanders hingegangen, bei uns gabs eigentlich genug Auswahl...
Mien Opa hett jümme seggt: Wer sien Teppich gaut verleggt, dei findtn uck wäer!
Bild

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: Auslandssemester/Erasmus oder ganz im Ausland studieren?

Beitragvon Mysla » 15.11.2013, 22:18

Mich solltest du da nicht als Maßstab nehmen, weil ich kein Party-Mensch bin, aber ich war auf keiner einzigen Erasmus-Party. (International) Freunde habe ich trotzdem gefunden :P Man kann sich ja auch Leute suchen, mit denen man dann rumreist oder ins Schwimmbad geht. Entweder geht man dann mittwochs mit auf die Party oder halt nicht :wink:
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--


Social Media

       

Zurück zu „Zeit nach dem Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast