Naturkatatrophen??! (hurricanes, erdbeben und co.)?

Das Forum für den Jahrgang 13/14

Moderatoren: Nala, Leyla

LucaUSA-2013
ist neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 08.03.2013, 17:29

Naturkatatrophen??! (hurricanes, erdbeben und co.)?

Beitragvon LucaUSA-2013 » 19.03.2013, 18:09

Hey zusammen!

Letztes jahr gab es ja einen riesigen hurricane (sandy), der die ostküste der usa verwüstet hat...
Ich hab (bei into) als gebietswunsch den nordosten angegeben, und als staatenwunsch new jersey (das ist unverbindlich, mir hat die organisation gesagt ich könne das noch aufschreiben, wobei es absolut keine garantie gibt, dass er berücksichtigt wird..)

In new Jersey war der schaden ja sehr gross, und ich hab jetzt ein bisschen schiss, dass mir so eine naturkatastrophe mein austauschjahr versauen könnte... :(
Habt ihr erfahrungen, tipps, oder beruhigende statistiken für mich und andere austauschschüler deren region gefährdet ist?

vielen dank!
Freundliche Grüsse
Luca

PS: Wenn ihr lust habt schaut doch einmal auf meinem blog vorbei:
Da gibts z.B. die top 10 der typischsten amerikanischen songs, lustige videos und spannende berichte und texte :wink:
http://lucainthestates.blogspot.ch

Benutzeravatar
Malia97
ist jeden Tag hier
Beiträge: 71
Registriert: 22.12.2012, 21:47
Geschlecht: weiblich
Organisation: team!
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, AL
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Naturkatatrophen??! (hurricanes, erdbeben und co.)?

Beitragvon Malia97 » 03.04.2013, 14:00

Hey! Also ich kann dir leider echt nicht wirklich weiter helfen, aber ich glaube, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass so etwas gerade in der Zeit passiert in der du da bist, und dass es dich dann auch noch arg betrifft.. Und sowas kann dir ja eigentlich auch immer und überall passieren, in Deutschland passieren solche Dinge auch, genauso wie in jedem anderen Staat der USA, das müssen ja nicht nur Wirbelstürme sein, sondern auch alle anderen "Katastrophen"! Also denke ich, dass man sowas gar nicht mit in sein Auslandsjahr einplanen kann, aber ich würde mich da echt nicht mit verrückt machen:)

Jaa, und diese Worte kommen von einer, die auf die High School kommt, die vor 5 Jahren komplett von einem Tornado zerstört wurde....welch Ironie! :D

( http://en.wikipedia.org/wiki/Enterprise ... l_(Alabama) )
Sweet home, Alabama!:)
malias-year-in-the-usa.blogspot.com

Imke
ist jeden Tag hier
Beiträge: 56
Registriert: 22.06.2012, 14:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: into Schüleraustausch
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Argentinien
Wohnort: Münsterland

Re: Naturkatatrophen??! (hurricanes, erdbeben und co.)?

Beitragvon Imke » 04.04.2013, 20:02

Ach, davor braucht man glaube ich keine angst haben... Klar, die gefahr ist woanders größer, aber reintheoretisch kann dir morgen (in deutschland) ein meteorit auf den kopf fallen und aus die maus :lol:
Bild
http://www.graphicguestbook.com/h-o-l-a <-- Mal doch etwas in mein Bildergästebuch

Benutzeravatar
Tiffy
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3203
Registriert: 02.02.2007, 09:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: into | travelworks | privat
Jahr: 08/09 | 12 | 14
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Wichita, KS, USA | Costa Rica | Mexiko
Wohnort: Hannover

Re: Naturkatatrophen??! (hurricanes, erdbeben und co.)?

Beitragvon Tiffy » 04.04.2013, 20:31

Hey!

Also, ich war ja in den USA in Kansas und das ist ja schon relativ bekannt für Tornados ;)
Habe auch mehrere mitbekommen, aber die Menschen gehen da ganz anders damit um. Die kennen sowas ja auch und wissen, was zu tun ist. Natürlich kann dann doch immer noch mal ziemlich viel zerstört werden, aber ich glaube in der Situation ist dein ATJ auch dein kleinstes Problem.
Das es aber sehr viel zerstört wird ist wohl schon ziemlich unwahrscheinlich.

Als ich in Costa Rica war, habe ich auch mehrere Erdbeben und einen Vulkanausbruch miterlebt.
Das erste Erdbeben war schon ziemlich heftig, vor allem weil es nachts war, ich noch total verschlafen und erst nicht verstanden habe, was los ist.

Aber wie gesagt, für die Menschen, die in solchen Regionen leben, ist sows "normal". Das soll nicht heißen, dass es nicht schlimm ist! Will das gar nicht verharmlosen, aber wir als eher Naturkatastrophenunerfahrenen wüssten ja gar nicht damit umzugehen.

Benutzeravatar
JOhann95
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 19.01.2013, 14:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Naturkatatrophen??! (hurricanes, erdbeben und co.)?

Beitragvon JOhann95 » 17.04.2013, 21:22

Also, ich mach mir weniger Sorgen um irgendwelche Naturkatastrophen, weil die Menschen damit wohl am Besten umgegehen können. Probleme hab ich nur mit der Vorstellung, dass irgendwelche Terroranschläge passieren, denn die sind ja wirklich unberechenbar!
Die Sache in Bouston bewegt mich doch sehr...
It's a great day to be a NORTH STAR!!


Bild


Social Media

       

Zurück zu „Jahrgang 13/14“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast