13/14

Das Forum für den Jahrgang 13/14

Moderatoren: Nala, Leyla

Wohin soll es gehen ?

Afrika
14
4%
Nordamerika
173
48%
Mittel-/Südamerika
43
12%
Asien
40
11%
Nord-/Westeuropa
40
11%
Süd-/Osteuropa
20
6%
Ozeanien
31
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 361

Benutzeravatar
Möppi-chan
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 316
Registriert: 14.08.2012, 17:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: 日本 - とよた❤
Wohnort: NRW

Re: 13/14

Beitragvon Möppi-chan » 18.01.2014, 18:58

Schön zu hören, dass es euch allen (mehr oder weniger) gut geht!!
Ich bin jetzt seit knapp einer Woche wieder zuhause und... Was soll ich sagen, mir gehts iwie kacke :(
Also klar ich bin soooo froh, meine echte Familie wiederzuhaben, ich versteh mich viel besser mit meiner Mutter und meine Freunde sind die Besten auf der Welt - aber irgendwie....
Ich weiss nicht :(
Ich komme im Moment mit der deutschen Mentalität (wenn man das so sagen kann) nicht wirklich klar, mir kommen alle so unhöflich und arrogant vor (auch wenn das wahrschl nichtmal stimmt)
In der Schule verstehe ich natürlich wie erwartet nichts, aber in so ca zwei Wochen krieg ich schon wieder Noten wie alle anderen auch; das setzt mich einfach total unter Druck und es frustriert mich, dass ich nicht sofort wieder reinkomme in alles.
Das Schlimmste ist, dass KEINER von mir erwartet dass ich das alles kann - außer mir selbst. Ich weiss gar nicht warum ich mir selber diesen druck mache, sofort alles schaffen zu wollen, sofort auch mit neuen leuten super befreundet sein zu wollen etc etc

Warum hab ich diesen anspruch an mich selbst??
Ich weiss doch eigtl dass das alles Zeit braucht undso, warum gebe ich mir diese Zeit dann nicht?

Und dass ich Japan und meine Austauschschule und Freunde ganz schrecklich vermisse machts natürlich auch nicht besser :(

Wie ihr seht bin ich ziemlich verwirrt und am Boden im Moment.... Und das ist alles meine eigene Schuld und ich weiß nicht wie ich das ändern soll..?

Sorry, aber iwie musste das mal raus :/
Bagpacker 13/14 - Ready for Take-Off! ~ ♥
~ 日本 ~

Benutzeravatar
Thalia98
ist öfter hier
Beiträge: 44
Registriert: 30.12.2012, 12:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: AIFS
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Australien
Wohnort: Österreich

Re: 13/14

Beitragvon Thalia98 » 24.01.2014, 19:32

okay also ich hab mich während meines semesters in australien ja gaar nicht gemeldet :o
also ich bin seit dezember wieder zu hause und ich kann ehrlich sagen: meine zeit in australien war einfach nur AWESOME...meine gastfamilie ist so suuper nett und süß und besonders meine gastmutter und jüngste gastschwester weil ich mich mit denen einfach so gut verstanden habe :D
ich hab tolle freunde gefunden und ehrlich das sind freundschaften fürs leben :rollsmily: dieses zusammen am strand abhängen oder einfach in die stadt gehen oder auch in der schule...ich hab jede sekunde genossen :D außerdem bin ich auch mit nem australier zusammen gekommen und immer noch zusammen :wink: er ist zwar nicht auf meine schule gegangen aber trotzdem die zeit zusammen mit ihm war einfach so schön :)
hab ein paar ausflüge gemacht, zum beispiel einen 5 tage segeltrip, leadership camp mit der schule, ausflüge zur sunny coast mit meiner gastfamilie und einmal mit meiner besten freundin :) hab außerdem das halbe jahr lang kickboxing gemacht was einfach super viel spaßgebracht hat. Ich habe unendlich viele schöne erinnerungen an meine semester :D

naja mittlerweil bin ich wieder zuhause und ich muss sagen mir könnte es besser gehen :-? ich meine es ist schön meine familie und freunde wieder zu haben und ich plane mit meinen zwei besten freundinnen aus australien die aus deutschland kommen auch schon den gemeinsamen sommerurlaub :) und für die schule muss ich jetzt auch noch nicht wirklich was machen aber es ist einfach richtig langweilig hier...ich vermisse das jeden tag mit freunden was unternehmen. hier sitze ich den ganzen tag nur zu hause rum und mach gar nichts :-?
und natürlich ich vermisse meinen freund :( wir versuchen einmal pro woche zu skypen und er will es echt versuchen aber dieses vermissen bringt mich fast um :( ich versuch ja mehr zu machen und mich abzulenken aber die tage ziehen sich einfach und ich träume nur mehr davon wie ich nach der schule wieder nach australien gehe :wink:
Always together but never apart, maybe by distance but never by heart <3

Benutzeravatar
AnnaFarAway
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 263
Registriert: 29.04.2013, 21:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: Stepin
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: 13/14

Beitragvon AnnaFarAway » 10.02.2014, 04:22

Hey Leute,

Ich hab mich auch wieder ne Weile nicht gemeldet... Als ich in Deutschland war, hab ich hier so gut wie jeden Tag reingeschaut haha Naja...

Also mir geht's immer noch gut und ich bin froh, dass ich noch 4 Monate hier habe. Ich kann mir im Moment nicht so wirklich vorstellen, wie es sein wird, wenn ich heim komme. Manchmal hab ich Angst, dass ich nie so wirklich "ankommen" werd.
Ich musste diese Woche meine P und W Seminare für nächstes Jahr wählen. Irgendwie war es ein komisches Gefühl. Ich weiß genau, dass es hammer schwer wird, wenn ich wieder in die Schule muss in Deutschland. Vor ein paar Wochen hab ich auch erfahren, dass ich einen Test in den Fächern, schreiben muss, die ich abwähl. Ha, da werd ich sowas von verkacken. Ich kann doch nicht alles nachlernen, was die hier in einem Jahr gelernt haben.

Im Moment versuch ich, nicht daran zu denken und einfach meine Zeit hier zu genießen.

Hoffe euch geht's allen gut :)
Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: "Wo kämen wir hin", und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ging? Kurt Marti
Bagpacker - ready for take-off! :*
liveyourdreamintheusa.tumblr.com

A journey is best measured in friends rather than miles. Tim Cahill

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: 13/14

Beitragvon Mysla » 10.02.2014, 10:17

Kommst du aus BW? Wenn ja, wirst du nicht gezwungen, die Tests zu schreiben. War bei mir zumindest so. Jetzt hab ich halt keine Chemienote im Abi-Zeugnis. Gar kein Problem :-)
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Benutzeravatar
SoHitae
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 434
Registriert: 24.04.2012, 16:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 7 Monate
Land: Südkorea
Wohnort: Münster :)

Re: 13/14

Beitragvon SoHitae » 11.02.2014, 19:19

Ich melde mich dann auch mal wieder, kennt mich noch wer? haha

Ich hab mich gelaub ich im September das letzte mal gemeldet, da gings mir scheiße wegen meinen gastfamilien und alles.. und naja ich hab letztendlich auch abgebrochen.
Bin also seit 5 monaten schon wieder in deutschland und es geht mir so gut wie noch nie. Mein ATJ war echt richtig doof und jetzt kommt die Nachbereitungstagung von YFU und ich hab einfach gar keine Lust hinzugehen.. Es sind so viele schlimme Dinge in meinem Jahr passiert und ich will da nicht nochmal drüber reden, ich wills einfach nur vergessen. Es gibt heute noch so viele Situationen wo ich teilweise Panik bekomme wegen Sachen die passiert sind :(
Muss man an der NBT teilnehmen? Ich schreib an dem Freitag eh ne wichtige Englischklausur die ich ungerne nachschreiben würde..
BildBild
↑Blog:) || 21.05.12 Beworben!; 23.06.12 AWG in Münster!; 13.07.12 ANGENOMMEN!; 29.01.13 Gastfamilie!; 21.02.13 Abflug!; 05.09.13 Heading Home!
☆ Von Saki (슈퍼엄마) ernannte 슈퍼딸. ☆ Tumblr!:D


그 순간 인생은 빛났다.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: 13/14

Beitragvon Orava » 11.02.2014, 20:11

Ja, wenn du da nicht hingehst, schickt YFU dich zur Strafe zurück nach Südkorea.

Quatsch, wie sollte man das müssen. Du hast dich ja wahrscheinlich auch nicht angemeldet, oder? Das ist nur ein Angebot von YFU für alle Schüler.

Hast du denn schon neue Auslandspläne, oder bleibst du jetzt erstmal im schönen Deutschland?
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Sophie :)
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 328
Registriert: 20.01.2012, 18:00
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: İstanbul, Türkiye

Re: 13/14

Beitragvon Sophie :) » 11.02.2014, 21:34

hallooo leute.
mir gehts seit dem midterm erstaunlich viel besser. hab wieder einigermassen motivation und meine gleichgültigkeitsstrategie hat sich ein wenig zu einem schlusssprintgefühl gewandelt.
ich geniesse meine gastfamilie, rede mehr türkisch und geniess die kleinen dinge, wie einen çay und sesamringel in der sich langsam zeigenden frühlingssonne. was mir wirklich zu schaffen macht ist nach wie vor schule. ich hab meine leute, mit denen ich die pausen verbringe und auch ab und zu nachmittags was mache, aber es schlaucht sehr,jeden tag 8 stunden im klassenraum zu hocken. die lehrer stehen vorne und halten monologe. in fächern wie erdkunde und geschichte versteh ich jetzt mehr, aber es bleibt zuviel zeit, drüber nachzudenken, dass es augenscheinlich 'sinnlos' ist, da ich eh kein zeugnis kriegen werde. naja, als ich heute meine motivationswiederfindungsphase hatte, hab ich mir dann einen eigenen stundenplan gemacht :D heusst, ich werde statt im unterricht zu schlafen oder in die luft zu starren, türkische aufsätze schreiben, neue vokabeln raussuchen und und und. also das werd ich auch überstehen. und dann gibt e ja noch die ab. und zu stattfinsenden kulturellen ereignisse, die so mega interessant aind. neulich war ich mit meiner gastfamilie auf einer trauerfeier und ein berühmter imam hat aus dem koran gelesen nzw eher gesungen, das war so superschön. und allgemein geh ich supergerne jn die moschee. nicht, dass ich hier zu irgendeiner religion konvertieren wollte :D aber die atmosphäre hnd alles ist so magisch und gemütlich.m
naja, alles in allem.. ich bin ganz froh, hier zu sein. dafür, dass ich vorm atj nichtmal wusste, wie man geld abhebt, bin ich echt selbstständig geworden. und staaark. bbin gespannt, ob noch irgendwas dazu kommt.
ja, das wars eigentlich. zwischendurch dachte ich, ich hätte mich selbst verloren, wo ich mich in deutschland gerade gefunden habe. jetzt fühlt es sich eher so an, als würde ich wieder ganz nah dran sein. naja reicht :D

sohitae, ich wünsche dir seeehr, dass die schlechten erinnerungen es nie schaffen werden, die schönen zu verdrängen :)

grüße an alle aus ankara
Gün batımı İstanbul'da, şehrimde... Kaybolurken aydınlığın karanlığa doğru giden renginde
Uzun Uzun düşünerek bakmak gerekir bazen boşluğun kalbine
Düşünerek boğulursun boğazın sularında

Benutzeravatar
Kleeblatt
gehört zum Inventar
Beiträge: 1513
Registriert: 22.10.2010, 16:46
Geschlecht: weiblich
Jahr: '12/'14
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Kanada,QC/ Au Pair ESP
Wohnort: Bayern

Re: 13/14

Beitragvon Kleeblatt » 11.02.2014, 21:52

@Sophie:

Dieses Gefühl, dass man sinnlos in der Schule sitzt, weil eh nichts zählt, kenn ich.
Die Idee, die Zeit zu nutzen, um die Sprachkenntnissse zu verbessern kann ich nur empfehlen! :)
Hab in Kanada damals auch, während die anderen Aufgaben gemacht haben, Geschichten geschrieben oder Listen mit wichtigen Vokabeln gemacht.
Die Geschichten hab ich dann auch von der Lehrerin korrigieren lassen - hat mir echt geholfen :)
Blog QUEBEC: http://www.vickyinkanada.jimdo.com
http://www.graphicguestbook.com/letsdrawtogether -> Mal was! :D
Blog AU PAIR: http://www.erlebnis-sommer-aupair.jimdo.com

21.2.11 - Bewerbung abgeschickt...23.2.11 - Brief, alles gut angekommen 4.5.2011 - ANGENOMMEN! 8.5.2011 - Gastfamilie! 9.6.11 - Teilnehmerliste bekommen (: 15.6.11 bis 17.6.11 - VBT ♥
[size=150]11.02.12 - ABFLUG

Roxanana
ist jeden Tag hier
Beiträge: 52
Registriert: 01.12.2013, 21:09
Organisation: experiment e.V.
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Frankreich
Wohnort: Berlin

Re: 13/14

Beitragvon Roxanana » 12.02.2014, 23:28

Jap, dieses sinnlos Rumgesitze kenne ich auch. In vielen Fächern komme ich mit, aber in Französisch und Französisch Literatur beispielsweise ist es wirklich fast anstrengend zwei Stunden der Lehrerin zuzuhören und krampfhaft zu versuchen mitzukommen, hmm...Daher lasse ich das, da sich momentan auch aufs BAC vorbereitet wird (nächste Woche ist dann auch Vor-BAC) und die Lehrer wirklich durchpeitschen.
Ich lese französisch und schreib dann die nachgeschlagenen Wörter in mein 'Französischheftchen', lerne ein paar grammatikalische Wendungen oder schreibe (auf französisch versteht sich). Die Stunden vergehen so ganz gut und im nachhinein habe ich wirklich das Gefühl sie auch genutzt zu haben, was ich eindeutig nicht verspüre, wenn ich mich durch den 'wirklichen' Unterricht quäle. Mein Ansporn sind hier auch auf keinen Fall die Noten (meine Gastmutter sind die auch ziemlich Schnuppe) es geht mir um mein Französisch und das lerne ich vor allem IN der Schule NEBEN dem Unterricht in Gesprächen oder durch Bücher, Musik, Nachrichten, Werbung, Aufschriften, unterbewusst eigentlich durch alles was hier so vor sich geht. :rollsmily:

Benutzeravatar
Leyla
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 817
Registriert: 19.06.2011, 13:56
Geschlecht: weiblich
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen

Re: 13/14

Beitragvon Leyla » 16.02.2014, 21:34

Das freut mich zu hören, Sophie ! :)

Ich melde mich auch endlich mal wieder hier, hab mir das schon seit ein paar Tagen vorgenommen und irgendwie dann doch nie getan :roll:
Mir geht's es wieder gut hier, ich hatte im Januar echt eine richtige Tiefphase mit Heimweh und so weiter, die ist jetzt aber einigermaßen überstanden. Der wichtigste Punkt war einfach einzusehen, dass ich mit total falschen Erwartungen hergegangen bin. Ich gebe es zu meine Gastfamilie ist nicht wie eine 2. Familie für mich, klar sie sind lieb und alles, aber unser Verhältnis ist jetzt nicht so super innig. Ich komm halt manchmal mit der Erziehung Weise meiner Gastschwestern nicht so gut klar und meine Gastschwester kommandiert mich bei kleineren Sachen manchmal ganz gerne rum, kann ein bisschen anstrengend werden. Auch Freunde fürs Leben habe ich hier nicht gefunden. Ich habe superliebe Leute mit denen ich in der Schule rede, die am Wochenende dann aber feiern sind und ordentlich was trinken, hätte da zwar Lust auch mal hinzugehen, nur um mir das mal anzugucken, will aber meinen Gasteltern nicht zumuten mich mitten in der Nacht abzuholen bzw weiß das sie das nicht so gerne sehen würden wenn ich später als Mitternacht nach Hause komme. Ansonsten habe ich 2 gute Freundinnen in der Schule die ganz lieb sind, aber eher so Einzelgänger, also die schotten sich immer so ein bisschen ab. Wenn ich privat was mit den mache ist es immer total lustig, aber in der Schule reden die dann meistens nur über die Dinge wo ich nicht mitreden kann. Trotzdem versuche ich das so hinzunehmen und bringe mich ein wo ich kann. In der Freizeit bin ich jetzt ganz oft im Fitnessstudio und liebe es einfach. Das war die Beste Entscheidung das ich mich da angemeldet habe und da kann ich dann auch komplett abschalten. Ansonsten ist es auch so das ich immer etwas zu tun habe, nur die Sonntage können mal langweilig werden. Das mit dem Einsehen fällt mir irgendwie immer noch schwer, ich dacht immer das man wenigstens ein paar tolle Freunde findet (wie es gefühlt auch alle ATS außer mir geschafft haben) und das man im Gastland dann einen Ort hat, wo man vermisst wird und gerne wieder hin zurück kommt. Leider ist das mit der Freunde Situation bei mir nicht so und meine Gastfamilie wird nächstes Jahr nach Schweden umziehen, das heißt hier mal eben wieder auf Besuch zu kommen wird schwierig.
Und noch eine Sache die mir in den letzten Wochen klar geworden ist ist das es vielleicht die falsche Länderwahl war. Ich war seit dem Anfang überzeugt das es nach Norwegen gehen sollte, wieso weiß ich nicht mehr so genau :D , zwischendurch kamen immer die Hinweise von Reeturns "Versteife dich nicht auf ein Land" und Gedanken ob ich nicht nach Asien oder Süd-afrika/Amerika gehen sollte. Davon waren meine Eltern aber nicht begeistert und jetzt bin ich hier. Trotzdem finde ich es schade das ich nicht doch die Möglichkeit hatte nach Südamerika zu gehen, einfach ein bisschen Südamerikanische Leichtigkeit (typisch Vorurteil :roll: ) und so zu erleben. Hier sind die Leute total schüchtern, mit Fremden reden tut irgendwie keiner (außer man ist betrunken), es ist immer so strukturiert und "kalt". Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, aber halt so das man eher auf sich und sein Umfeld bezogen ist und mir Anderen will man lieber nichts zu tun haben. Das klingt jetzt alles so negativ, ich hatte auch meine Gründe warum ich her gekommen ist, aber Norwegen ist bei weitem nicht so "perfektes" Land wie ich immer dachte.
Eine letzte Sache die mir auch noch klar geworden ist was für eine große Rolle das Austauschjahr in meinem Leben doch gespielt hat. Klar, es ist eine große Entscheidung mit 15,16 für ein ganzes Jahr alleine außerhalb von Deutschland zu leben, aber ich habe irgendwie nur darauf hingelebt und gefühlt nur noch davon gesprochen. Dabei habe ich irgendwie übersehen wie toll das Leben, besonders der letzte Sommer, in Deutschland doch war und das nicht alles nur blöd ist in Deutschland. Und das schlimmste ich habe das Jahr immer an oberste Stelle gestellt und dadurch Sachen wie Schule und noch schlimmer meine Gesundheit vernachlässig.
Mittlerweile freue ich mich auch wieder richtig auf Deutschland, meine Freunde und dem Sommer, aber ich habe auch total Angst. Ich hatte immer 2 Freundeskreise, mit dem einem möchte ich jetzt aber nichts mehr zu tun haben und habe mich total von denen weggelebt, da weiß ich noch nicht so wie das so werden soll. Der Gedanke je wieder in meine deutsche Schule zu gehen macht mich jetzt schon total fertig, ich hasse es da einfach und hier habe ich halt gemerkt das Schule auch Spaß machen kann. Darüber denke ich aber lieber noch nicht so nach, ich hab zurück in Deutschland noch 3 Monate Zeit um evtl. doch die Schule zu wechseln und nochmal einen Neuanfang zu versuchen.
Grade wo ich diesen Text schreibe bin ich irgendwie wieder total enttäuscht von mir das ich diese tolle Chance nicht nutze und einfach nicht so wirklich Freunde habe. Ich glaube wer meine anderen Beiträge gelesen hat weiß das ich schon ein bisschen was versucht habe um hier Anschluss zu finden, woran es liegt das es nicht so gut geklappt hat weiß ich leider selbst nicht. Ich hätte einfach gerne ein paar Mädels mit denen ich mich über andere Sachen als Schule unterhalten kann und auch mal so richtig Lachen kann, was ich hier schon länger nicht mehr habe ...
Wenn ich da jetzt aber nicht mehr so viel drüber nachdenke geht's mir eigentlich super, es sind nur noch vier Monate, in einer Woche sind Ferien, dann n Menge Prüfungen, wieder Ferien, Exams und dann sitze ich auch schon wieder im Flieger Richtung Deutschland :o
Wie ihr merkt stecke ich im Gefühlchaos, hoffe euch gehts wo auch immer in der Welt gut
20.08.2013 - 27.06.2014 Norwegen
“Everybody talks about going away, everybody talks about being away,
but who knows that returning is maybe most difficult?”

Benutzeravatar
AnnaFarAway
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 263
Registriert: 29.04.2013, 21:04
Geschlecht: weiblich
Organisation: Stepin
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: 13/14

Beitragvon AnnaFarAway » 23.02.2014, 18:40

Leyla hat geschrieben:Ich gebe es zu meine Gastfamilie ist nicht wie eine 2. Familie für mich, klar sie sind lieb und alles, aber unser Verhältnis ist jetzt nicht so super innig. Ich komm halt manchmal mit der Erziehung Weise meiner Gastschwestern nicht so gut klar und meine Gastschwester kommandiert mich bei kleineren Sachen manchmal ganz gerne rum, kann ein bisschen anstrengend werden.

Mir geht's genauso. Ich mag die schon gerne und so, aber ich fühl mich einfach nicht wie in einer 2. Familie. Auf der anderen Seite habe ich schon das Gefühl, eine 2. Heimat gefunden zu haben, weil ich mich insgesamt total wohlfühl...
Meine Länderwahl stelle ich auch deswegen nicht in Frage :)

Ich wünsch dir noch eine tolle Zeit in Norwegen und einen guten Start in Deutschland :) Das mit den Freunden wird sich denk ich mal von selbst regeln, denn wenn du dich mit der einen Gruppe nicht mehr so verstehst, werden die das schon merken, ne? :)
Wo kämen wir hin, wenn alle sagten: "Wo kämen wir hin", und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ging? Kurt Marti
Bagpacker - ready for take-off! :*
liveyourdreamintheusa.tumblr.com

A journey is best measured in friends rather than miles. Tim Cahill

Benutzeravatar
Echo
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 566
Registriert: 17.11.2011, 20:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: IJFD
Jahr: 15/16
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Finnland

Re: 13/14

Beitragvon Echo » 27.02.2014, 00:36

Hey ihr, kennt mich noch jemand? :)
Ich find's immer so schön zu lesen, wie es euch da draußen in der Welt so geht :)

Mit inzwischen einigem Abstand zur Entscheidung, dass ich kein ATJ machen darf, komme ich eigentlich sehr gut zurecht so wie es jetzt ist. Was auf keinen Fall heißen soll, dass ich mich im Nachhinein doch gegen das ATJ entschieden habe, im Gegenteil, ich finde es bis heute total schade dass ich nichtmal ein Viertel- oder Halbjahr im Ausland war ... mir fällt es auch immernoch schwer, darüber zu sprechen und nachzudenken, ohne dass mir die Tränen kommen :-?
Aber es bringt ja nichts, der Vergangenheit bzw. verpassten Chancen nachzutrauern, ich kann mir ja auch selbst keine Vorwürfe machen. Schade ist nur, dass ich durch die Ausbildung, die ich nach dem Abi machen will, wahrscheinlich kein Jahr ins Ausland kann, weil das mit den Auswahlverfahren nicht klappen würde .... ich finde es halt total deprimierend, dass sich ein längerer Auslandaufenthalt für mich immer weiter nach hinten verschiebt, obwohl ich eigentlich schon vor einem dreiviertel Jahr weg sein wollte.
Im Großen und Ganzen habe ich mich aber mit der Situation soweit abgefunden und habe in der Zeit, in der ich ansonsten im Ausland gewesen wäre, auch hier in Deutschland tolle Dinge erlebt und bin auch ganz froh, dass ich nur noch ein Jahr zur Schule muss :)
Was ich aber festgestellt habe ist, dass ich alles, was mit Japan zu tun hat mittlerweile ziemlich vermeide bzw. verdränge ... aber auch nicht, weil ich Japan nicht mehr mag oder so, sondern ich vermute mal aus einer Art Selbstschutz ....


Und dann gibt es noch die ATS in meiner Stufe, mit der ich mich super verstehe. Irgendwie ist es schon cool, Schüleraustausch aus dieser Perspektive zu sehen :D Die ATS spricht mittlerweile zwar kein perfektes Deutsch, aber wenn ich überlege, wie das noch am Anfang war hat sie so viel gelernt, vor allem was ihren Wortschatz angeht. Am Anfang stand sie oft bloß bei der Gruppe und hatte riesige Probleme, bei unseren Gesprächen mitzukommen und jetzt versteht sie fast alles und redet mit. Aber die Zeit vergeht so schrecklich schnell, ich kann gar nicht glauben, dass sie nur noch vier Monate hier ist :o
Was ich aber total schade finde und was mit echt Leid tut, ist, dass sie in letzter Zeit häufig Probleme mit ihrer Gastfamilie hat. Man sieht ihr das manchmal auch echt an, wie sehr sie das fertigmacht .... ich hoffe, da findet sich eine Lösung.


Ich lasse dann mal ganz liebe Bagpacker-Grüße da :love2: Genießt eure restliche Zeit :)
♥ Bagpacker - Early for take off ♥ 2013/14 (Ehrenbagpackerin)

Freiwilligendienst in Finnland 2015/16

ein bisschen Poesie am Rande -> http://www.fruehjahrshonig.tumblr.com

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: 13/14

Beitragvon Giulia » 14.03.2014, 03:31

Hallo ihr Lieben :)
ich hab mich ja auch superlange nicht mehr gemeldet (aber ab und zu Mal vorbeigeschaut). Ich finde die Zeit ist total schnell vergangen und ich habe nur noch 3 1/2 Monate übrig und irgendwie weiß ich gerade gar nicht was ich will... Geht es noch jemanden so?
Auf der einen Seite freue ich mich meine deutschen Freunde wieder zu sehen, aber auf der anderen Seite möchte ich auch nicht nach Hause. Genauso geht es mir hier. Ich werde meine Freunde vermissen, und mit meiner Gastschwester verstehe ich mich inzwischen ja auch recht gut (Sie ist aus Finnland), aber ich möchte auch nicht hier bleiben.
Ob ich mich auf meine deutsche Schule freuen soll weiß ich auch noch nicht. Kanadische Schule hatte ich dann aber auch genug (ist bei mir sehr einfach), aber in einen neuen Jahrgang zu kommen, neue Freunde zu finden und vielleicht gute alte Freunde zu verlieren, wenn man zurück ist ... jägt mir ein bisschen Angst ein.
Vielleicht ist das aber einfach nur, weil meine Planungen sich nun mehr auf Deutschland beziehen (genau wie bei Leyla hatte ich mich vor meinem ATJ glaube ich viel zu sehr darauf fokussiert). Ich habe meinen Vater gefragt ob er sich mal für einen Ferienjob für mich umhören kann, weil das von hier aus eigentlich gar nicht geht (Geschäfte haben keine Websiten/Adressen und anrufen geht ja auch nicht. Normalerweise geht man bei uns einfach in die Geschäfte und stellt sich vor und fragt ob sie etwas für den Sommer anbieten | und andere Jobs werden dann meistens in der Schule aufgehängt wo ich ja auch nicht bin). Dann vielleicht ein kleiner Wochenendtrip nach Prag/Wien oder Budapest und in den letzten zwei Sommerferienwochen dann Mathe-AG. Vielleicht kann ich da ja auch schon ein paar Leute (besser) kennenlernen, die in meinem neuen Jahrgang sind.
Außerdem habe ich angefangen darüber nachzudenken, was ich nach der Schule machen möche. Auch wenn ich noch nicht wirklich eine Idee habe (also viele Ideen, aber noch nicht genug Informationen/aussortiert/etc) ist meine Meinung inwzischen sich frühzeiig um solche Dinge zu kümmern. Zu früh zu sein gibt es ja praktisch gesehen gar nicht :D Im November gehe ich vielleicht auf eine Job/Uni-Messe und irgendwie denke ich auch schon wieder ans Ausland. Wobei ich kaum glaube, dass meine Eltern mich da noch ein Mal unterstützen werden :mrgreen:
Naja, dieser Post war wahrscheinlich ziemlich lang und verwirrend, aber wenn sich irgendjemand von irgendwas angesprochen fühlt, keine Ahnung :lol:

Sophie :)
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 328
Registriert: 20.01.2012, 18:00
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: İstanbul, Türkiye

Re: 13/14

Beitragvon Sophie :) » 14.03.2014, 18:14

Giulia, freut mich sehr zu hören, dass es dir gut geht!!
Ich bin auch verwirrt, ich glaub, das ist normal..
Man mag es kaum glauben, aber ich kann mir mittlerweile ein Leben in Deutschland gar nicht mehr so recht vorstellen... (wo ich doch sogar zwischendurch abbrechen wollte).
Ich würde im Moment einfach am Liebsten direkt nach dem Austauschjahr nach Istanbul, Studium anfangen und in eine WG oder eigene Wohnung ziehen. Ja, ich weiß, dass das
naives Wunschdenken ist :mrgreen: Ich hab sogar schon überlegt, einfach noch ein Jahr Pause zu machen und nach Istanbul zu gehen und da in einem Freiwilligenprojekt zu arbeiten, aber ich bin mir sicher, dass ich danach den Einstieg ins Schulleben nie wieder schaffe und Abi wäre schon gut.. Wobei ich das
große Glück habe, dass meine Eltern natürlich ihre Meinung zu meinen Ideen äußern, mich aber eigentlich IMMER unterstützen, egal, was ich am Ende wirklich
durchziehe und was nicht.
aber wenn ich mir vorstelle, noch zwei Jahre in Deutschland zur Schule zu gehen, zurück in mein weltfremdes Kaff zu ziehen und einfach in
ein nicht so warmes Klima.. Also, dass man sich nicht mehr umarmt ohne sich zu kennen, nicht alle Bruder und Schwester nennt,.. Sowas :( Aber obwohl ich in meiner Gastfamilie echt wohl fühle, freue ich mich, bald in keiner mehr zu wohnen, weil es auf Dauer ja schon anstrengend ist, immer darauf zu achten, es allen Recht zu machen und ja. Naja, alles hat seine guten und schlechten Seiten und ich bin mir zu über hundertprozent sicher, dass ich in die Türkei zurückkehren werden, auch für längere Zeit, vor allem auch, weil zehn Monate bei weitem nicht reichen, wirklich! gut Türkisch zu lernen und ich den Klang der Sprache und die vielen blumigen Ausdrücke einfach lieeebe.
Liebe Grüüüße,
Sophie

(Kommen die Proteste in der Türkei eigentlich auch international in den Nachrichten? :oops: )
Gün batımı İstanbul'da, şehrimde... Kaybolurken aydınlığın karanlığa doğru giden renginde
Uzun Uzun düşünerek bakmak gerekir bazen boşluğun kalbine
Düşünerek boğulursun boğazın sularında

Benutzeravatar
Jaka
gehört zum Inventar
Beiträge: 1301
Registriert: 22.09.2009, 14:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS / ASF
Jahr: 10/11 13/14
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Costa Rica / Ukraine
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: 13/14

Beitragvon Jaka » 14.03.2014, 21:42

@Sophie
Wie geht es dir? Wie ist die Situation bei dir.
Ich sitze hier und muss Pläne machen, was ich tue wenn die russische Armee kommt :cry:
Jetzt mal ernsthaft!!! Das hätte ich vor einem Jahr in meinen schlimmsten Träumen nicht dran gedacht...
Ein Gefühl dass ich niemandem Wünsche, das schlimmste für mich ist zu wissen, dass ich im Zweifelsfall raus kann, aber alle Menschen die ich hier kenne haben diese Wahl nicht!
Wieso Ukraine? Hier ist mein Blog!
30.01.2010 - Eingeschneit in Köln - Weltenbummler im Globetrotter | 06.03.2010 - Durchgefüttert in Dusseldoof |
17.04.2010 Wiesen-Chiller in Dortmund | 19.06.2010 Verewigt in Dusseldoof


Social Media

       

Zurück zu „Jahrgang 13/14“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast