Altes AYUSA-Thema

In diesem Forum findet Meinungsaustausch zu AYUSA statt und die AYUSA Teilnehmer treffen sich hier.

Was ist eure Erfahrung mit dieser Organisation?

hab gutes gehoert
93
42%
hab gutes erlebt
38
17%
hab schlechtes gehoert
26
12%
hab schlechtes erlebt
20
9%
kenn ich nicht
46
21%
 
Abstimmungen insgesamt: 223

Benutzeravatar
Stefan
Da Chef
Beiträge: 3619
Registriert: 23.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: Give
Jahr: 96/97
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Altes AYUSA-Thema

Beitragvon Stefan » 27.08.2002, 15:54

In diesen Thread bitte Diskussionen zu AYUSA.

Welche Vorteile oder Nachteile hat AYUSA, kann man die Organisation empfehlen, welche Erfahrung hast Du gemacht. Welche Fragen hast Du zu dieser Org.

OleumCitri

Beitragvon OleumCitri » 22.01.2003, 21:29

hi
hier steht zwar nix aber kann mir trotzdem irgendwer was über ayusa erzählen? sind die gut oder schlecht was die betreuung angeht etc.? mir iss schon klar das es eigentlich nur von der hostfamily abhängt obs cool wird oder nich aber bei solch einem jahr und den damit verbundenen kosten wüsst ich schon gern ob die was taugen oder ich vielleicht doch lieber zu ner anderen org sollte(und falls jemand meint andere orgs wären besser bin ich auch nich böse wenn mir jemand sagt welche :wink: )
thx
oc

Ðevilcooker

Beitragvon Ðevilcooker » 23.01.2003, 03:28

also ich bin mit PPP hier, dass heisst mit YFU in Deutschland und AYUSA hier. das is teilweise echt furchtabr, da die kommunikation total fehlt. AYUSA laesst papierkram wochenlang rumliegen, ohne es weiterzureichen(ich hab zufaellig nen fax von nem YFU mitarbeiter an meine RC in die haende bekommen...)

mein Area Rep./IEC is auch nich wirklich gut, aber naja, dass soll mich nich stoeren. meine RC is total ueberstreng, erfindet zig regeln(die NICHT im AYUSA regelbuch stehen, so z.b.: keine chatrooms(eine schuelerin von ihr verschwand, als sie sich mit jemand ausm chat treffen wollte...), keine dating :o und so weiter, die frau is einfach nur :nee: und zum :goebel: )(die regeln befolgt aber eh niemand)

ich weiss nich, obs besser laeuft, wenn man mit AYUSA deutschland fliegt, ob dann die kommunikation zwischen den beiden orgs besser ist, oder ob AYUSA im allgemeinen so schlampig is, aber ich wuerde sie nich weiterempfehlen...

Lili_Blümchen

Beitragvon Lili_Blümchen » 17.04.2003, 12:11

Hallo!!
So...ich will jetz auch mal was zu dieser org berichten. Ich bin zwar erst zukünftige ATS, aber bisher bin ich von AYUSA sehr angenehm überrascht. Das Vorstellungsgespräch beispielweise, war total klasse. Ich hab einen AYUSA-Pepräsentanten zu Hause besucht (was ich schon mal sehr persönlich finde) und mich fast 3 Stunden mit ihm unterhalten. Mak auf Englisch, mal auf Deutsch. Da gab's auch keinen Test oder geschichtliche Fragen oder so.
Das Old meets New Treffen war auch nicht schlecht. Vor allem weil wirklich viele ehemalige ATS da waren.
Von meiner Partnerorganisation (ARK international) kann ich noch nich so viel sagen, außer dass ich immer noch keine Gastfamilie hab.
Hab aber bisher auch nur gutes von denen gehört (von wegen Camp und so).
So, das wollte ich nur mal eben so loswerden, weil ja sonst keiner hier reinschreibt (is ja auch klar, wenn keiner mit denen fährt).
Gruß, Lili :D

Desi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2002, 19:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada/Alberta-Calgary
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Desi » 18.05.2003, 17:51

hat vielleicht jemand Erfahrungen mit AYUSA hinsichtlich australien gemacht? wenn ja, erzählen! :wink: :mrgreen: *liebfrag*
"Du bist vielleicht enttäuscht,
wenn du scheiterst,
aber du bist verloren,
wenn du es nicht versuchst."
(Beverly Sills)

Judit
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 857
Registriert: 06.03.2003, 15:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 03/04 - 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Mexiko/Monterrey - Norwegen/Oslo
Wohnort: Hürth bei Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Judit » 18.05.2003, 19:43

Desi hat geschrieben:hat vielleicht jemand Erfahrungen mit AYUSA hinsichtlich australien gemacht? wenn ja, erzählen! :wink: :mrgreen: *liebfrag*


Zwar nicht direkt mit Australien, aber ne Bekannte war mit Ayusa in Neuseeland und die war so begeistert, dass sie gleich noch´n Jahr hinten dran gehängt hat :D
Viva MEXICO cabrones!!!

http://www.judit-in-mexiko.de.vu

Firal
gehört zum Inventar
Beiträge: 1446
Registriert: 07.01.2003, 15:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Frankreich
Wohnort: Amsterdam
Kontaktdaten:

Beitragvon Firal » 18.05.2003, 19:56

Judit hat geschrieben:Zwar nicht direkt mit Australien, aber ne Bekannte war mit Ayusa in Neuseeland und die war so begeistert, dass sie gleich noch´n Jahr hinten dran gehängt hat :D


Man kann 2 Jahre ins Ausland gehen? Wie ist das dann mit Abitur in Deutschland? Dann ist man ja 2 Jahre älter als die Leute, in deren Klasse man dann kommt??!
Si j'avais renoncé au monde
Et que rien ne compte
Serais-tu là ?
Si j'avais le choix : mourir
Pour t'entendre vivre,
Serais-tu là ?
Si j'avais le choix : souffrir
Sans même te le dire,
Serais-tu là ?

Judit
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 857
Registriert: 06.03.2003, 15:08
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 03/04 - 06/07
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Mexiko/Monterrey - Norwegen/Oslo
Wohnort: Hürth bei Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Judit » 18.05.2003, 21:55

Ich weiß auch nicht genau wie die das macht. Auf jeden Fall macht die da jetzt ihren Abschluss. Soweit ich weiß, muss sie dann allerdings auch dort studieren, damit ihr Abi hier in Dland anerkant wird. Aber so wie ich sie kenne, bleibt die eh da....
Viva MEXICO cabrones!!!



http://www.judit-in-mexiko.de.vu

Katrin
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 409
Registriert: 25.05.2003, 14:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Beaumont, Texas
Wohnort: Nähe Stuttgart

Beitragvon Katrin » 02.06.2003, 20:53

hey wisst ihr vielleicht ob es bei AYUSA erlaubt ist in den USA dann auch nen festen Freund bzw. feste Freundin zu haben??

Desi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 777
Registriert: 19.11.2002, 19:58
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada/Alberta-Calgary
Wohnort: Stolberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Desi » 02.06.2003, 20:56

Das kann dir wohl keine Org verbieten Katrin. Eher ob die Sache mit dem Sex :mrgreen: (guck einfach dat de nicht schwanger wird und es merkt niemand :wink: )
"Du bist vielleicht enttäuscht,

wenn du scheiterst,

aber du bist verloren,

wenn du es nicht versuchst."

(Beverly Sills)

eve
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 441
Registriert: 10.02.2003, 14:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA!
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA/Virginia Beach
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitragvon eve » 03.06.2003, 07:54

ich denke schon, dass es erlaubt ist, ich glaube da steht nur, man darf keine lebensverändernde(gibts das wort?) entscheidungen trefen(z.B.schwangerschaft)...ich gehs nachher noch mal nachlesen

Lili_Blümchen

Beitragvon Lili_Blümchen » 03.06.2003, 21:12

Klar kannst du n Freund haben. Da können die doch eh nichts gegen machen..nur schwanger werden darfste natürlich nich, wie die andern schon sagten..aber das ist ja klar..

Maren

Stipendien und eigene Gastfamilie bei AYUSA

Beitragvon Maren » 08.07.2003, 23:16

Hey Leute! :)
Hab mal ne Frage: Hat sich jemand von euch schonmal für ein Stipendium bei AYUSA beworben oder sogar schon eins erhalten? Will mich da nämlich u.a. für eins bewerben und hätte gerne ein paar Tipps! Wäre euch echt dankbar! :wink:
Außerdem wollt ich wissen, ob schon mal jemand zu einer eigenen Gastfamilie geflogen ist? Hab nämlich Bekannte in den USA, die Gastschüler aufnehmen und würd mich dann vielleicht bei AYUSA für's prematch (eigene Gastfamilie) bewerben... :D
Gut, würd mich über Antworten sehr freuen!!!
:P Mit freundlichen Grüßen,

Otto von Bismarck
ist jeden Tag hier
Beiträge: 61
Registriert: 03.08.2003, 09:55
Geschlecht: männlich
Organisation: AYUSA
Jahr: 2002-2003
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA/Kansas
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Otto von Bismarck » 03.08.2003, 21:06

Hallo !

Ich bin gerade nach einem Jahr USA mit AYUSA zurückgekehrt.
Generell kann ich nur sagen: AYUSA Deutschland top, aber in den USA habe ich fast ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht.

Mein CR war unglaublich unprofessionell und eigentlich mehr beschäftigt mit ihren familiären Problem als mit den ihr anvertrauten Schülern.
Zum Glück konnte mir das egal sein, weil mein Jahr einfach nur unglaublich war und ich keine Probleme hatte.
Sollten allerdings Komplikationen auftreten würde ich mich nicht gerne auf AYUSA vor Ort verlassen.

Ich habe bei AYUSA vor dem Abflug auch ein Teilstipendium bekommen.
Du musst nur einen kurzen Aufsatz schreiben warum und weshlab du Austauschschüler sein möchtest und dann noch einen kurzen Brief an deine zukünftige Gastfamilie schreiben.
Die Sache wird dann von AYUSA bewertet und mit anderen Bewerbungen verglichen.
Am besten du holst bei deinem Aufsatz nicht zuweit aus, aber bleib auch nicht zu kurz angebungen. Schreib einfach in natürlicher Briefform warum du dich zum Exchange Student berufen fühlst.

Alles Gute, Bismarck

PS: Bei AYUSA kann man eine feste Freundin haben.... Erfahrung.

Maren

Aufsatz für's Stipendium

Beitragvon Maren » 07.08.2003, 01:16

Hey Bismarck!
Wollt nur mal fragen, ob ich dich n bisschen zu dem Thema ''Aufsatz für ein Stipendium'' ausquetschen kann. :wink: Bitte, bitte, bitte! Muss mich nämlich bald daran setzen. Hast du deinen auf Englisch oder auf Deutsch geschrieben? Und was hast du hauptsächlich erwähnt? Hast du den vielleicht sogar noch irgendwo aufgehoben???? Mir ist die ganze Stipendiumsache nämlich sehr wichtig, weil's mir sonst vielleicht nicht möglich ist überhaupt ein Jahr in die USA zu gehen. Und ich glaub bei AYUSA achten die net ganz so dolle auf den Notendurchschnitt sondern halt mehr auf den Aufsatz, oder? Muss man da auch nen 2.0-Durchschnitt haben? Den hab ich nämlich leider net, obwohl ich gut in Englisch bin, deshalb wollt ich halt nen englischen Aufsatz schreiben, aber ich muss dann mal gucken.... :roll:
Okay, denne, ich hoffe du kannst mir ein paar Fragen beantworten. Wär echt lieb von dir!!!! :D


Social Media

       

Zurück zu „AYUSA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast