Wer von euch macht IB (International Baccalaureate)???

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
*Julchen*
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 238
Registriert: 22.04.2005, 17:11
Geschlecht: weiblich
Organisation: PPP (mit yfu)
Jahr: 06/07
Land: USA, Lincoln, Nebraska
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Wer von euch macht IB (International Baccalaureate)???

Beitragvon *Julchen* » 22.10.2005, 21:12

Hi mich würd interessieren wer von euch an einem IB-Programm teilnimmt und das International Baccalaureante machen wird!! :D

Was für Fächerkombinatonen habt ihr??

Ist der Unterricht schwer oder kommt ihr gut mit??

In welchem Land macht ihr IB??

Welche Nationalitäten haben eure Mitschüler??

Erzählt mir einfach alles was ihr über das IB wisst und warum ihr euch dafür oder auch dagegen entschieden habt!!!!!

:mrgreen: Großes Thanks :mrgreen:
Julia

ratemal

Beitragvon ratemal » 22.10.2005, 22:16

ich wuerde es an deiner stelle nicht machen. IB ist so viel arbeit, dass kann man mit dem deutschen abi gar nicht vergleichen. ich habe hier ein paar "freunde" in IB. die sitzen teilweise bis nachts um 2 an hausaufgaben. an wochenenden machen sie auch bloss hausaufgaben.
du sollst doch dein jahr auch geniessen koennen.

ciao

Maple-Ridgianerin
wohnt im Forum
Beiträge: 2103
Registriert: 07.02.2004, 14:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 2004/2005
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada -> BC ->Maple Ridge
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon Maple-Ridgianerin » 22.10.2005, 23:31

ratemal hat geschrieben:du sollst doch dein jahr auch geniessen koennen.

ciao


sie will ja auch zwei jahre gehen :wink: ähm, ich find ib cool, da nehmen die dich dannach echt fast überall, wenn du gut bist.
da wo ich war gibts an einer schule jetzt auch ib (Maple Ridge, mit iSt, GIVE und team!), ich finds ne tolle möglichkeit!!!! Nur man muss eben zwei Jahre gehen
anyways darling i love you soo much and cant wait until you come home in june!!


Life is not the amounts of breaths, it's about the amount of moments that take your breath away.

**********************************

Salome
Oberspaten
Beiträge: 2299
Registriert: 10.09.2003, 18:52
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Schweden, Uppsala
Wohnort: Schweiz GR (O:
Kontaktdaten:

Beitragvon Salome » 23.10.2005, 11:41

hey!
hier an meiner Schule in Schweden gibts auch IB, und ich hab mit denen auch Chemie... ich finds bis jetzt nicht soo schwer...
aber eigentlich hat die IB klasse schon den ruf, en bisschen streber und sehr ehrgeizig zu sein... Die Leute sind aber die meisten wirklich nett!!

hätte ich die möglichkeit, das an meiner Schule in der Schweiz zu machen, wuerd ichs mir auch ueberlegen... :)
Bild

Charlotte
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 868
Registriert: 19.06.2005, 17:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 06/07, 09-13
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Lima, Perú, NY,USA
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Charlotte » 24.10.2005, 04:58

Mein grosser Bruder hat IB gemacht, ich werde es vielleicht auch machen...
Aber ich wuerde es nur machen, wenn du zwei Jahre gehst, und den Abschluss machen willst, dann ist es echt super und so das beste, was es gibt
Ich denke, fuer ein ATJ ist es einfach zu viel Arbeit fuer die Schule, und wenn du sowieso noch nicht so gut im Englischen bist oder in der Schule, dann ist es zu schwer

luelue
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 29.07.2005, 02:13
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Schweden
Wohnort: Frankfurt a.M./ Trångsund / Lilla Essingen (Stockholm)
Kontaktdaten:

Beitragvon luelue » 24.10.2005, 07:07

Ich würde das irgendwie gerne machen, aber die Schule, auf der das in Frankufrt geht, ... najaaa...

Ich müsste 1er Schnitt haben, wobei schlechter als 1.0 schon schlecht sei.
Glücklicherweise bin ich nicht auf dieser Schule und mach mein Abi einfach so. Wird eh Lernerei genug und ich lern ja nun nicht soooo viel.

Es kommt für ein Dasein als Orchestermusikerin wahrscheinlich weniger auf ein IB an, als auf ein erfolgreich absolviertes Musikstudium.

lülü
Ach, Schweden, komm und gib mir deine Hand! Du bist so furchtbar interessant!
Ein gottverdammtes Wohlfühlland - An jeder Ecke steht ein Elefant!
(Jag älskar sverige - Die Ärzte)
Bild
-------------------100% sportfreies Austauschjahr o5/o6------------------
"Hat der Svensson keine Öre, elcht von dannen seine Göre." (EAV)

Benutzeravatar
julia13788
gehört zum Inventar
Beiträge: 1345
Registriert: 05.07.2004, 19:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: Step in
Jahr: 05/06;08;08-12
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Kanada, Frankreich, Niederlande
Wohnort: Leun
Kontaktdaten:

Beitragvon julia13788 » 27.10.2005, 19:11

ich mach zwar nicht das ganze IB programm, hab aber 3 kurse (bio, chemie udn franzoesisch).
ich finds, es ist genauso anspruchsvoll wie der deutsche unterricht, hausaufgaben dauern halt etwas laenger als in den normalen kursen, aber bis 2 uhr nachts hab ich noch nie gesessen. :roll:
kenn ein paar leute, die das IB hier machen, und da muss man noch in den debating club, ins orchester und auf irgendwelche IB hikes.
finds aber ne geile sache, ist halt nur ziemlich teuer fuer 2Jahre in kanada (22.000Euro)
bin hier auf ner ganz normalen public high school mit step in.
Früh in Göttingen ;-)

EvaRahel
ist öfter hier
Beiträge: 33
Registriert: 29.07.2005, 20:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 06/05,07/08
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Großbritannien, England, Cambridgeshire
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon EvaRahel » 24.11.2005, 18:11

Hey,
also bei mir ist das noch nit 100prozentig sicher, da ich noch nicht angenommen bin, aber ich habe bald ein Bewerbungsgespräch und wenn da alles klappt gehe ich nach England und mache dort mein IB-Diploma!
Würde mich total freuen, wenn das klappt!

Ich bin ja relativ neu hier im Forum, würdest du für mich nochmal wiederholen, wie es bei dir grad aussieht, Julchen?
Wär total lieb!
lg,Eva :jumper:
Double, double toil and trouble;
Fire burn, and caldron bubble.
Double, double toil and trouble SOMETHING WICKED THIS WAY COMES!!!!
Bild

gassst

Beitragvon gassst » 28.02.2006, 21:58

heeyy, danach habe ich gesucht: leute, die auch ib machen/machen wollen. ich bin grad in mexiko und werde, wenn alles klappt, im naechsten jahr mein ib in england machen!!! juhuuu!!!

das waer schon sowas wie die erfuellung eines traums...

also, schreibt von euren plaenen.- oder vielleicht finden wir ja welche, die es schon machen'??

ib rockt eben.

Sveainhk
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 286
Registriert: 08.10.2005, 15:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: United World Colleges
Jahr: 04/06
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Hong Kong (China)

Beitragvon Sveainhk » 01.03.2006, 09:35

ja, ich mache im moment das IB und werde im mai meine letzten examen schreiben (deutsch hab ich schon hinter mir).

also um auf die fragen am anfang nochmal einzugehen:

wo: Li Po Chun United World College of Hong Kong

fächer: higher level: maths, physics, english A2, geography
standard level: german A1 self-taught, history

unterricht: ich finde schon dass es schwerer ist als in deutschland, aber eben auch weil es auf english ist und man eben mehr aufsätze und so zeug schreiben muss. und naja wir haben hier nur so 3/4 der empfohlen unterrichtszeit, dadurch wirds nochmal ein bisschen schwerer.

nationalitäten der mitschüler: wir haben hier über 60 nationalitäten, du erwartest jetzt nicht dass ich die alle aufzähle, oder ;)

und joa alles in allem finde ich das IB schon gut auch wenn es schon noch stark verbesserungsfähig ist. ich mag es aber wie man mehr in zusammenhängt lernt als im deutschen system und die idee von TOK finde ich auch gut, auch wenn man das auch noch sehr ausbauen könnte

soweit erstmal, also wenn ihr fragen habt, schießt los, liebe grüße, Svea
Mind is like a parachute,
works better when open.

internatler
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 233
Registriert: 15.02.2006, 03:28
Geschlecht: männlich
Organisation: Euro Internatsberatung
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Malta
Wohnort: Malta

Beitragvon internatler » 01.03.2006, 12:34

Mache auch IB am St Dimitri College c/o Verdala Int. School.

Meine Fächer:
HL: Maths, Computer Science, Chemistry,
LL: German A1, Italian AI, History

plus required theology (maltese a level)

svea.. worüber hast du deine essay geschrieben?
kommt auch noch auf mich zu...

Ich denke, man muss seine Zeit schon gut organisieren,damit es
nicht zu viel wird. Ich schlafe ein paar Stunden weniger und dafür
bleibt tagsüber genügend zeit zum surftraining und freunde.

Manu
"Architektur ist erfrorene Musik"

(A. Schopenhauer)

Sveainhk
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 286
Registriert: 08.10.2005, 15:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: United World Colleges
Jahr: 04/06
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Hong Kong (China)

Beitragvon Sveainhk » 01.03.2006, 15:05

mein ee wollte ich ursprünglich über erneuerbare energien in entwicklungsländern schreiben, aber da gibt es ja diese lieben IB criterien die einem sagen was man alles nicht darf, nach 6 topic proposals (vergleich von großen und kleinen erneuerbaren energien- anlagen, ecological footprint of LPC im vergleich zu Hong Kong - verbesserungsvorschläge, sustainability through water treatment in deutschland, water treatment in hong kong, water quality in hong kong)
bin ich dann bei: Water quality in an urban area of land reclamation in Shatin, Hong Kong gelandet. net so der renner, aber ich wollte eben was mit sustainability machen und dann hab ich eben so einen "fluss" untersucht, der mal eine bucht war, die total durch neulandgewinnung zugebaut wurde.
habe das ganze in geography gemacht und dann eben land use um den fluss rum untersucht und all das.
hätte gerne was über erneuerbare energien gemacht, weil ich das eben auch mal zu meinem beruf machen möchte, aber man braucht eben primary data :evil:
in welchem fach hast du denn vor deinen ee zu schreiben?
liebe grüße, Svea
Mind is like a parachute,

works better when open.

gassst

Beitragvon gassst » 01.03.2006, 16:09

hey, svea, wenn ich mich jetzt nicht ganz bloed verlesen habe, hast du ja 4 hl?? sind das nicht normalerweise 3/3??

Wollte ausserdem nochmal fragen, wie die bewertungen im ib so sind. wie zaehlt zum beispiel die semesternote?? oder muendliche beteilugung??

und was waren eure beweggruende, das ib zu machen?? was findet ihr besser daran?? irgendwelche tips, um es einfacher zu machen??

gitb es eig. sowas wie ib-somemrkurse zur vorbereitung?? hier in mexiko komme ich mir naemlich langsam sehr verbloedet vor...

internatler
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 233
Registriert: 15.02.2006, 03:28
Geschlecht: männlich
Organisation: Euro Internatsberatung
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Malta
Wohnort: Malta

Beitragvon internatler » 01.03.2006, 18:34

Svea: Ich würde gerne über democratization schreiben. Entweder ein historischer Vergleich zwischen den Post-Communist Countries und South Europe (unter history) oder vielleicht kann ich auch allgemeiner über den process of transition from áuthoritarian rule to democracy (unter World Politics)
Denke die 1. Option dürfte keine Probleme bereiten.
Zwar bin ich ganz gut in den sciences, aber irgendwie würde ich die essay lieber in einem geisteswissenschaftlichem fach schreiben.
und democratization interessiert mich schon seit längerer Zeit.

Aber wenn das nicht geht könnte ich wohl auch locker 4000 words über
world religion. Meine Lehrer fänden das super und wir haben hier auch eine grosse biblothek ^^

gast: Warum IB? Ich denke dass es gut ist, dass du dich spezialisieren
kannst ohne dabei zum Fachidioten zu werden.
du hast 6 Fächer, 3 davon besonders intensiv.
In deutschland dagegen hast du mehr fächer und die Gefahr
von "Dünnbrettbohrertum" besteht.
In GB dagegen wirst du Fachidiot weil die meissten nur 3 Fächer
wählen und dann auch alle aus der gleichen Kategorie.

Ausserdem ist es eine gute vorbereitung für die uni, da du z. B eine extended essay im scholarly style schreiben musst. Du lernst zu recherchieren, quoten, aufbau, ...

und dann hast du noch tok und cas... - es gibt einfach soo viele Vorteile.

und es ist ziemlich rennomiert.. in Oxford wirst du z.B mit "nur" 38/ 45 Punkten angenommen :mrgreen:
aber es bekommt glaube ich kaum jemand 45 punkte.

du kannst insgesamt 7 punkte pro fach bekommen. da du 6 Fächer hast folgen daraus im idealfall 42 punkte, plus 3 für tok und ee.
also 45 alltogether.

cu
Manu
"Architektur ist erfrorene Musik"



(A. Schopenhauer)

gassst

Beitragvon gassst » 01.03.2006, 23:12

aber die 7 punkte setzen sich "nur" aus der ablschlusspruefung zusammen oder aus den ganzen 2 jahren?? und wie schreibt man arbeiten? pro semester??

ich bin mehr und mehr ueberzeugt vom ib. :D

danke fuer die antwort.


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast