Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.

Wie laeuft eure Beziehung zu eurem Freund/eurer Freundin?

Super, wir werden das Jahr auf jeden Fall zusammen bleiben!
76
32%
Naja, es geht so, ich hab aber keine Ahnung, ob wir das Jahr ueberstehen!
67
28%
Gar nicht gut, ich werde Schluss machen!
13
5%
Wir haben schon Schluss gemacht!
85
35%
 
Abstimmungen insgesamt: 241

GarfieldW1308

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon GarfieldW1308 » 04.12.2009, 14:18

Hey ihr...ich werde selbst in ungefähr nem halben Jahr, also Sommer 2010 wieder ins Ausland gehen. Im Moment könnte ich mir wirklich etwas besseres vorstellen, aber mein Studium sieht es so vor und ich habe keine andere Wahl. Und ich kenne mich...bin ich einmal da, bin ich sowieso schon wieder hin und weg.
Auch ich habe meinen Schatz hier und wir sind jetzt 1 1/4 Jahr zusammen, das heißt, wenn ich gehe knappe 2 Jahre. Ich mache mir jetzt schon Gedanken, wie das alles werden wird, wenn ich weg bin und habe wahnsinnige Angst, dass unsere Beziehung darunter leidet.
Allerdings führen wir auch schon seitdem wir zusammen sind eine Fernbeziehung. Wir sehen uns meist nur 1 Mal im Monat, wenn halt mal ein verlängertes WE ist, dass ich nach Hause fahren kann, oder wenn eben, wie Weihnachten jetzt, Ferien sind.
Klar sagt er mir immer er will mich nicht verlieren und wir schaffen das. Und ich bin ganz fest davon überzeugt, dass ich es auch schaffe, denn ich will ihn und ich möchte nach meinem Studium mein Leben mit ihm verbringen. Aber ich zweifel so oft, wie viel Glauben man dem schenken kann? Bröckelt nicht eine Beziehung wahnsinnig, wenn man so lange getrennt ist? Geht dann nicht das Vertraut sein verloren?
Also ich bin sehr zwiegespalten, denn ich könnte jetzt ja auch wieder sagen, wenn man sich schreibt oder Skype und Webcam, dann hat man ja doch ein Stück von dem Freund wieder bei sich, wenn auch nicht in real und das hilft viel...
Und wie ich hier gelesen habe ist das Wiedersehen oft, als wenn man nie getrennt gewesen wäre???
Ich habe große Angst davor zu gehen, aber ich weiß, dass ich auch mein Studium nicht mehr abbrechen werde, denn ich muss das jetzt durchziehen, damit ich endlich meinen Abschluss in der Hand habe und wir dann unsere Beziehung ohne Fernbeziehung planen können. Den Studienplatz hatte ich damals schon angenommen, kurz bevor wir uns kennengelernt haben.

SarahS
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3987
Registriert: 05.12.2008, 12:50
Organisation: Uni/Erasmus
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 7 Monate
Land: England, Lincolnshire, Caistor

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon SarahS » 04.12.2009, 15:22

Ich hatte auch wahnsinnige Angst davor. Jetzt bin ich schon knapp 3 Monate weg und es klappt schon. Wir vermissen uns sehr, aber wir reden auch mehr - wir koennen ja nur telefonieren. Durch eine Billignummer koennen wir das alle zwei Tage machen, ohne dass jemand von uns sich in zu hohe Unkosten stuerzt. ich sage nicht dass es leicht ist, denke aber , dass es durchzuhalten ist. Wir haben uns aber auch ein Mal gesehen, seit ich hier bin.
Bild

Bild

Benutzeravatar
Steffi2012
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 429
Registriert: 19.05.2008, 14:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Clifton Forge, Virginia, USA (Teilstip)
Wohnort: Essen/NRW

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Steffi2012 » 06.12.2009, 07:18

Ich bin jetzt auch schon fast vier Monate bei meinen tollen Gasteltern in Virginia! Und daheim habe ich auch einen tollen Freund, der auf mich wartet. Ich war eigentlich nur dreieinhalb Monate mit meinem Freund zusammen bevor ich in die USA flog.
Aber ich bin immer noch sehr glücklich mit meinem Freund und so verliebt in ihn! Er hat mir vor einigen Minuten noch geschrieben, dass er mich liebt und keine andere haben möchte, dass er mich vermisst und immer an unsere gemeinsame Zeit denkt.
Ich vertraue ihm immer noch und er mir! Also, ich muss hier echt sagen, american boys don't care if I have a boyfriend in Germany. ;) Aber er vertraut mir und ich möchte auch keinen anderen. Und ich bin mir sehr sicher, dass wir das schaffen und nach meinem Austauschjahr immer noch glücklich miteinander sind.
Ich muss dazu auch sagen, dass wir echt jeden Tag Kontakt haben. Kein Tag ist bisher vergangen an dem wir kein Kontakt hatten und zwar geht das alles per SMS. Wir schreiben uns jeden Tag SMS und ich musste auch mal nachsitzen in der High School, weil ich meinem Freund mitten im Unterricht getextet habe. :lol: Uppps... :oops:
Naja, wie auch immer... Mein Freund und ich schaffen das! Ich schreibe in ca. 6 Monaten wieder hier rein, dass wir es geschafft haben! :)

Also Garfield, nur Mut! Ihr schafft das schon, wenn er auch den Rest seines Lebens mit dir verbringen möchte! Ihr habt ja zumindest schon bewiesen, dass ihr euch für eine kleine kurze Zeit (wie einmal im Monat) nicht sieht.
Was studierst du denn und wie lange musst du ins Ausland? Ihr packt das!! :) :)
Visit my exchange year blog 09/10 USA @ Steffi-Chan.de
17. August 08 - Auswahlgespräch in Essen bei YFU
...nach 18 Tagen...
04. September 08 - Zusage für mein Wunschland USA und mein Birthday! :D :)

Benutzeravatar
lilith
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 398
Registriert: 08.10.2006, 22:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: Eurovacances / weltwärts
Jahr: 06/07 - 10/11 ?
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Brasil / nochmal???? keine Ahnung
Wohnort: naehe Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon lilith » 06.12.2009, 10:00

Also bei uns is das vertrauen eher gestiegen. dadurch, dass man dem anderen eigendlich alles erzählt verpasst der ja ach nichts. Man darf halt wirklich nichts verschweigen weil das ganze eben nur auf gegenseitiges vertrauen basiert. aber nach dem auslandsjahr war die beziehung zu meim Freund besser als je zuvor und ich bin heimgekommen und hab mich bei ihm wieder genauso geborgen gefühlt wie als ich gegangen bin. hatte sogar wieder so richtig schmetterlinge im bauch und so. :mrgreen:

Ihr schafft das schon :wink:

GarfieldW1308

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon GarfieldW1308 » 06.12.2009, 11:28

Also ich studiere "Wirtschaftssprachen Asien und Management" mit Schwerpunkt Indonesisch und muss für zwei Semester ins Ausland. Davon wird eins ein Hochschulsemester sein und das andere ein Praktikum. Also kommt drauf an, wie man sich das ganze so legt, aber insgesamt wird es wohl so auf 10-11 Monate herauslaufen.
Ich habe echt Bauchschmerzen dabei, aber ich habe keine andere Wahl. Aber wenn man sich vertraut und den anderen an seinem Leben teilhaben lässt, eben so wie immer (ich hab ja schon ne Fernbeziehung), dann hoffe und wünsche ich mir, dass das alles funktioniert. :-?

Benutzeravatar
Nudel
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 255
Registriert: 02.09.2004, 20:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador, Azuay -> Cuenca
Wohnort: Mexiko City
Kontaktdaten:

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Nudel » 06.12.2009, 13:51

@garfield: ich hab genau das gleiche problem.. gehe im Juni auch vom Studium aus ins Ausland (Nach Mexiko), für 2 Jahre... das muss irgendwie klappen. wir haben schon geplant wann wir uns dann sehen. ALso uch werde jeweils an weihnachten nach Deutschland kommen und er kommt im Sommer 2011 dann nach Mexiko für 3 oder 4 wochen. Bleibt abzuwarten ob das alles so funktioniert.. ich hoffe es!
Los amigos son como ángeles que nos ayudan a ponernos de pie cuando nuestras alas olvidan como volar.

GarfieldW1308

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon GarfieldW1308 » 06.12.2009, 14:18

2 Jahre gleich? Das ist natürlich echt hart. Aber schön, wenn ihr euch das leisten könnt mit Besuch und du nach Hause fliegen.
Ich kanns leider nicht und er sich wahrscheinlich auch nicht, weswegen wir es ein Jahr ohne aushalten müssen :-?

Benutzeravatar
Nudel
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 255
Registriert: 02.09.2004, 20:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador, Azuay -> Cuenca
Wohnort: Mexiko City
Kontaktdaten:

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Nudel » 06.12.2009, 14:25

ich hab mal geguckt wegen den flugtickets, es ist für mich billiger hin -und rückflug (also für weihnachten) zu buchen, als ein oneway-ticket :) und ich hab ab Juni ein auslandsstipendium, was finanziell ne große erleichterung ist und ich mir somit einen flug leisten kann :) ich hoffe so dass das alles klappt.. 2 jahre ist schon ne lange zeit. v.a. weiß man ja auch nicht was danach ist. ob beide einen job in der gleichen stadt bekommen, evtl will ich noch nen master machen usw. alles kompliziert.
Los amigos son como ángeles que nos ayudan a ponernos de pie cuando nuestras alas olvidan como volar.

GarfieldW1308

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon GarfieldW1308 » 06.12.2009, 16:10

Ja 2 Jahre ist echt hart. Das ist ne richtige Bewährungsprobe. Aber vielleicht hilft es ja auch ein bisschen, wenn man sich vor Augen hält, dass man nachher eventuell endlich eine gemeinsame Zukunft aufbauen kann, also mit gemeinsam wohnen usw...

Benutzeravatar
Steffi2012
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 429
Registriert: 19.05.2008, 14:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Clifton Forge, Virginia, USA (Teilstip)
Wohnort: Essen/NRW

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Steffi2012 » 11.02.2010, 07:20

Nur noch 4 Monate, dann kann ich meinen Freund endlich wieder einen Kuss geben !! :D :D
Ich bin so sicher wie noch nie, dass wir es schaffen. Wir haben schon die Hälfte geschafft! Nicht mehr lange und dann sehe ich ihn wieder! :loveyou:
Visit my exchange year blog 09/10 USA @ Steffi-Chan.de
17. August 08 - Auswahlgespräch in Essen bei YFU
...nach 18 Tagen...
04. September 08 - Zusage für mein Wunschland USA und mein Birthday! :D :)

Benutzeravatar
Steffi2012
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 429
Registriert: 19.05.2008, 14:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Clifton Forge, Virginia, USA (Teilstip)
Wohnort: Essen/NRW

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Steffi2012 » 07.06.2010, 07:56

Hmmmm... die Beziehung zwischen meinem Freund und mir hat ziemlich gebrökelt die letzten Woche! Ich glaube, dass es einfach daran liegt, dass ich mich verändert habe und mit paar Dingen nicht mehr so gut klar komme wie früher. :goebel:
Mein Freund und ich sind nämlich sooo verschiedene Menschen, ohne Witz. :wink:

Egal, unser Datum ist gesetzt. Wir sehen uns am 9. Juli wieder und wir sind auch noch zusammen. Es ist schwierig, einerseits will ich ihn unbedingt sehen und ihn küssen und mit ihm kuscheln, andererseits will ich auch nur mit ihm reden und das klären. :lol:
Naja, er glaubt, dass unsere Beziehung so sein wird wie es war bevor ich gegangen bin. Well, I hope so! Ich war auf jedenfall echt sehr glücklich mit ihm, also mal gucken wie's wird...
Visit my exchange year blog 09/10 USA @ Steffi-Chan.de
17. August 08 - Auswahlgespräch in Essen bei YFU
...nach 18 Tagen...
04. September 08 - Zusage für mein Wunschland USA und mein Birthday! :D :)

GarfieldW1308

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon GarfieldW1308 » 07.06.2010, 12:45

@Steffi2012

Ja ich sehe das auch ein bisschen so, dass es so sein kann, wie früher, wenn man sich erst einmal wiedersieht. Ist vielleicht auch ein bisschen naiv, aber einige hier im Forum haben das schon geschrieben. Es kommt halt echt auf den Menschen an. Es ist wirklich sehr unterschiedlich. Manchmal verändert man sich einfach so sehr, dass es nicht mehr passen kann.
Aber manchmal wird es auch einfach so wie vorher. Ich freue mich auf jeden Fall für euch und probiere es aus...ich wünsch euch, dass es klappt :loveyou:

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Dutchess » 07.06.2010, 15:24

ich wuerd das ganze ehrlichgesagt nicht so ernst nehmen...

natuerlich ist es eine riesige veraenderung, am anfang ist es auch schrecklich (wird es wohl fuer die meisten sein... wobei wenn man selber weggeht um was positives zu erleben - zb ein austauschjahr - ist es vielleicht weniger schlimm, das weiss ich nicht) aber es wird besser.

ich hab seit wochen sau angst meinen freund wieder zu sehen, einfach weil ich weiss, dass er danach wieder zurueckfliegt. dass wir erst in etwa 10 jahren mit hoher wahrscheinlichkeit auf dauer zusammen sein/leben koennen ist eigentlich viel schlimmer als einmal getrennt zu sein. wir hatten diese (ploetzlichen) trennungen auch schon in mexiko, aber man kommt irgentwie damit klar. ich denke dass die meisten beziehungen darunter leiden, sich auch veraendern. erstmal muss sie den umstaenden angepasst werden (man kann sich eben nicht mehr mal eben mit nem kuss entschuldigen, sondern MUSS reden, auch der gesichstausdruck ist nicht immer sicht- oder gut deutbar, das fuehrt zu missverstaendnissen... dazu kommt beim ausland auch dass der eine vielleicht die handlungen/meinungen des anderen nicht ganz verstehen kann, weil er das land/kultur nicht kennt..)

aber es geht. auch "undistanzielle" (="normale") beziehungen gehen in die brueche. menschen veraendern sich, egal wo sie sind. und wie wahrscheinlich ist es dass "unsere" (wir=maedchen unter 20) beziehungen halten?? eher unwahrscheinlich. also entweder klappt es oder eben nicht, distanz hin oder her.

eine trennung auf (begrenzte!) zeit ist machbar, das habe schon millionen von paare bewiesen. egal, ob es sich dabei um 50 oder 5000km handelt. es geht. die angst kann ich niemandem ausreden da sie leider berechtigt ist, aber zu grosse sorgen und uebertrieben vorsicht koennen eine beziehung auch ruinieren.
meint ihr ihr wuerdet gluecklich werden wenn ihr wegen eurem freund eure ganze lebensplanung (dazu gehoert auch ein austauschjahr, oder eben ein studiengang, wenn er ein pflichauslandssemester beinhaltet) umwerfen wuerdet? ich finde einfach man sollte primaer an sich denken, denn nur wenn man selber mit sich zufrieden ist kann man auch eine gesunde beziehung fuehren. und dazu sind trennungen nunmal manchmal noetig.

ich glaube, wenn man die trennung uebersteht, also ohne dass die beziehung am ende auf der kippe steht, leidet die beziehung da nicht drunter. im gegenteil, ich wuerde sogar behaupten man lernt unglaublich viel dazu (ueber sich, den anderen, sein verhalten, kommunikation...) und ist sich dadurch auch auf einer anderen "ebene" naeher.

nicht dass ich hier die super expertin waer oder so aber ich finde man sollte es mit den sorgen nicht uebertreiben und versuchen das positive zu sehen.
so wie eigentlich immer im leben :)

GarfieldW1308

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon GarfieldW1308 » 07.06.2010, 17:39

@Dutchess

Ich sehe das genauso wie du. Wir nehmen das auch nicht mehr alles so Ernst. Klar gehe ich weg, aber was hilft es mir sich 1000 Gedanken darüber zu machen, was wird, wenn ich weg bin und was danach kommen könnte oder nicht? Klar sollte man darüber reden und sich darauf vorbereiten, aber zu viel Sorge kann auch alles kaputt machen.
Ich freue mich zB auch riesig auf das Ausland, auch wenn es jetzt ein bisschen gedämpft ist durch meinen Freund, aber dadurch würde ich nie meine Zukunftspläne ändern. Der Mensch ist eben doch ein Egoist und denkt immer zuerst an sich selbst.
Selbst bei Leuten Ü20 (das bin ich nunmal) heißt das nicht, dass man sich für ewig binden muss. Wenns klappt ist doch schön und wenn nicht, kommen auch noch andere Männer.
Und ich finde auch...1. schafft Sehnsucht Nähe und 2. Distanz sowieso (das kenne ich nur zu gut aus eigener Erfahrung) und man kann durchaus davon profitieren.
Wie ich bei meinem letzten Beitrag schon sagte - der eine macht größere Veränderungen durch, der andere gar keine.
Und ich finde es gut Dutchess, dass du trotzdem an eurer Beziehung festhältst, auch wenn du weißt, dass die Trennung noch ewig andauern wird.
Es gibt 1000 Paare bei denen es klappt. Die schreiben nur hier nicht im Forum =)

Sissiilein

Re: Wie laeuft die Beziehung mit Freund/in in Deutschland?

Beitragvon Sissiilein » 07.06.2010, 21:59

Dutchess Beitrag macht mir wirklich Mut.
Bei mir besteht das gleiche Problem, wobei ich und mein Freund natürlich noch ziemlich jung sind, sag ich mal mit 16. So viel ist möglich. Wir sind erst seit 2 Monaten zusammen, kennen uns aber schon seit 8 Monaten und waren von Anfang an extrem gut befreundet. Wir haben uns in der ganzen Zeit nie gestritten und ich weiß dass mein Freund niemals fremd gehen würde. (Ich selbst auch nicht, aber das ist ja auch was anderes.. ) Er könnte das gar nicht und ist einfach so verständnissvoll. Er hat von Anfang an gesagt: "Du gehst ins Ausland, wir schaffen das irgendwie!" und als ich in Erwägung gezogen hab, den Aufenthalt von 3 auf 6 Monate zu verlängern war er der erste, der das unterstützt hat.
Ich hoffe so sehr, dass es klappt. Aber mehr als dran glauben, kann man wohl nicht.


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast