Schuluniform

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
Vroni_Shadowsinger
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 02.09.2017, 20:45

Re: Schuluniform

Beitragvon Vroni_Shadowsinger » 04.09.2017, 20:47

Higanbana hat geschrieben:Hallo,

vielleicht waere es besser gewesen, diese Frage unter "Japan" zu stellen, aber ich antworte jetzt mal trotzdem hier.

Hi, ich werde nächstes Jahr nach Japan fliegen und frage mich momentan, ob ich eventuell auch Hosen bzw. eine männliche Schuluniform tragen dürfte, da ich mich in Röcken/Kleidern eigentlich nur in meiner Freizeit wohlfühle und sie ungern zur Schule anziehe. Ich habe gelesen, dass Mädchen in den meisten Schulen die Wahl zwischen Hose und Rock nicht haben, aber weiß jemand ob das Tragen eines männlichen Modells eventuell möglich wäre?

Also wenn du nicht an einer Schule landest, wo es auch Maedchenhosen gibt (eine Schule bei unseren 8 ATS hatte das) oder einer, wo du dir selber eine Schuluniform zusammenstellen oder in deinen normalen Sachen kommen kannst, waere das ein definitives NEIN in Japan. Du wirst als Maedchen im legalen Sinne und vor allem als Gast an der Schule den Rock oder das Kleid wie alle anderen auch tragen muessen. Und wer weiss, vielleicht findest du es auch irgendwann mal gut.

Außerdem habe ich mir vor einer Weile die Haare schwarz gefärbt und bunte Stränen reingemacht. Die Stränen sind schon eine Weile weg, aber die Schwarze Farbe ist permanent, und meine Haare sind inzwischen auch ein gutes Stück nachgewachsen (wenn ich schätzen müsste würde ich sagen etwa 7 cm). Meine Naturfarbe ist dunkelbraun, weshalb der Unterschied nicht wirklich wie eine Faust aufs Auge ist, aber bei einem zweiten Blick fällt es schon auf. Könnte mir das Probleme bereiten?

Es kommt etwas auf die Schule an. Es gibt in Japan auch Schulen, die das Faerben in "natuerlichen Brauntoenen" nicht verbieten oder solch ein Faerbeverbot nicht weiter durchsetzen. Es gibt Schulen, die selbst ihre regulaeren Auslaender- und HAAFUUschueler dazu zwingen, sich das Haar schwarz zu faerben, weil es die Regelhaarfarbe japanischer Schueler ist. Und es gibt auch genuegend Schulen, die, selbst wenn sie generell streng sind, bei ATS und Auslaendern nichts weiter zu anderen Haarfarben sagen. Ich weiss von Schulen bei uns in der Stadt, wo man Kinderfotos vorlegen muss und somit beweisen kann, dass das Blond, Rot oder Braun oder Locken echt sind. Eine unserer Maedchen hatte oben ihre natuerliche mittelblonde Haarfarbe und ab dem Nacken dann einen Rotton. Ihre Klassenleiterin war uebelst streng, aber selbst sie hatte dazu nichts gesagt. Und es gab sogar Schueler, die glaubten, dass sei bei Auslaendern natuerlich, dass sie ploetzlich die Haarfarbe wechseln.

Nicht zu vergessen dass ich begonnen habe, das Loch in meinem liken Ohrläppchen zu weiten und ein paar Armbänder von Festivals trage, die ich auf keinem Fall abschneiden will

In puncto Schmuck, und das bezieht sich auch auf Armbaender, ist das Gros der Schulen knallhart. Und das heisst "Dame!" (No!) Du hast ja noch Zeit zu versuchen, sie entweder wieder aufzuknoten oder zu weiten. Und was Loecher betrifft, die Regel ist i.d.R. kein Schmuck, nicht keine Loecher. Das heisst, es wird das Tragen von Ohrsteckern oder -ringen bemaengelt, nicht unbedingt das Loch selber. Allerdings, wenn du weisst, dass du nach Japan willst, wuerde ich gegenwaertig erst einmal aufhoeren, an deinem existierenden Loechern weiter rumzufummeln und sie zu weiten. Nicht nur, dass das in Japan als unnormal und eventuell sogar als eklig angesehen wirst, ein riesiges Loch im Ohrlaeppchen zu haben, wer weiss, wie du nach dem Jahr darueber denkst (und du waerst nicht die Erste, die irgendeiner hier vorher wichtig erscheinenden Sache gegenueber die Meinung aendert) und vielleicht sogar die Groesse deines Loches bedauerst. Es haelt dich ja keiner davon ab, nach dem Jahr das Loch auf einen 1 cm Durchmesser zu erweitern.

Mit wem faehrst du denn? YFU? AFS? Das du es jetzt schon weisst, klingt ja gewaltig nach Fruehlingsabreise.

Liebe Gruesse

Higanbana


Bisher habe ich das Loch nur auf etwa 2-3 mm geweitet, also die erste Spirale die man in solch einem Fall verwendet und ich hatte auch nie vor es viel mehr zu weiten, mein absolutes Maximum war 1 cm. Ich werde es dann einfach beim Aktuellen belassen.
Ich fahre weder mit YFU, noch mit AFS. Ich habe vor etwa einem Jahr meine Eltern darauf angesprochen, als ich in der Schule eine Benachrichtung über die möglichkeit eines Landesstipendiums für das Auslandsjahr gesehen habe (auch wenn dies nur für Europäische Länder oder die USA möglich ist). Mein Vater war begeistert, er vertritt die Meinung dass so eine Erfahrung im Ausland nur guttut. Er ist Mitglied im Rotary Club, und hat auch gleich eine Anfrage für deren Austauschprogramm gemacht. Der Platz ist mir garantiert, Stadt und ich glaube auch die Gastfamilie stehen schon fest, aber das Abreisedatum nicht. Es herrscht Momentan etwas Chaos, vor allem wegen der unterschiedlichen Schulkalender, aber wir nehmen durchaus eine Frühlingsabreise in Anbetracht


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 1 Gast