Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
Mimii
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 27.08.2011, 17:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 2012/2013
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Mimii » 07.10.2012, 23:39

Ich bin im Moment so deprimiert. :( Ich bin seit genau vier Wochen hier und habe es noch nicht einmal annähernd geschafft eigene Freunde zu finden. Ich bin immer mit meiner gleichaltrigen Gastschwester und ihren Freunden zusammen. Sie sind nett, aber ich hätte einfach gerne eigene Freunde.
Ich bin auf einer sehr kleinen Schule und bin deshalb bekannt in der Schule und ich rede auch mit Leuten, aber das war es dann irgendwie. Es ist nicht so, dass irgendjemand blöd zu mir wäre, im Gegenteil. Das alles gibt mir das Gefühl komplett zu versagen, weil ja alle nett sind und ich es trotzdem nicht schaffe Freundschaften aufzubauen. Ich würde gerne in einen Club gehen, aber es gibt nur Basketball, Softball und Cheerleading und da ist es erstens schwierig reinzukommen und zweitens kann ich damit nicht wirklich etwas anfangen. Ich bin zwar in einer Jugendgruppe in der Kirche, aber auch dort bin ich meistens mit meiner Gastschwester und dem anderen deutschen ATS zusammen und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht worüber ich mit den Leuten dort reden soll. Ich bin in Deutschland auch nicht soo gesprächig und es ist schwer für mich mit Fremden einfach über irgendwas zu reden.
Ach mann ... :(

norwayanna
ist neu hier
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2012, 08:32

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon norwayanna » 11.10.2012, 12:09

ich bin jetzt schon seit 10 wochen hier und hab keine freunde...ich hab irgendwie auch aufgegeben mich immer dazuzustellen und so...ach keine ahnung...ich bin einfach nur am ende...:(

Benutzeravatar
-esperanza-
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 18.06.2008, 16:28
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon -esperanza- » 11.10.2012, 12:15

norwayanna hat geschrieben:ich bin jetzt schon seit 10 wochen hier und hab keine freunde...ich hab irgendwie auch aufgegeben mich immer dazuzustellen und so...ach keine ahnung...ich bin einfach nur am ende...:(


Versuch einfach nochmal neue Leute kennenzulernen. Fang einen Sport an, geh ich die Kirche. Frag deine Gastfamilie was sie dir empfehlen! Es ist nicht leicht, aber niemand hat nach 10 Wochen die besten Freunde... Gib dich nicht auf, es kann immer noch eine super tolle Zeit mit super Freunden werden! :)
Home is where your heart is! But my heart is in so many places...

norwayanna
ist neu hier
Beiträge: 10
Registriert: 11.10.2012, 08:32

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon norwayanna » 12.10.2012, 13:12

-esperanza- hat geschrieben:
norwayanna hat geschrieben:ich bin jetzt schon seit 10 wochen hier und hab keine freunde...ich hab irgendwie auch aufgegeben mich immer dazuzustellen und so...ach keine ahnung...ich bin einfach nur am ende...:(


Versuch einfach nochmal neue Leute kennenzulernen. Fang einen Sport an, geh ich die Kirche. Frag deine Gastfamilie was sie dir empfehlen! Es ist nicht leicht, aber niemand hat nach 10 Wochen die besten Freunde... Gib dich nicht auf, es kann immer noch eine super tolle Zeit mit super Freunden werden! :)


Danke :) Ich hoffe es wird besser...

Benutzeravatar
Panambi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 526
Registriert: 10.03.2010, 20:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat | AFS
Jahr: 11 | 12/13
Land: PHC, England | Asunción, Paraguay
Wohnort: Schwerin

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Panambi » 15.01.2013, 05:45

man kann jetzt nicht sagen, dass ich gar keine freunde finde, aber es ist schwierig. schwierig ist zwar normal und auch logisch, aber ich dachte mir vielleicht hat trotzdem jemand von außerhalb eine idee was ich noch machen könnte, deshalb schreibe ich einfach mal wies aussieht:
ich bin in einer total netten, aber leider etwas bonzigen familie. meine familie liebe ich zwar, aber meine schule rein gar nicht. ich bin auf der gleichen schule auf der alle meine schwestern und meine mutter waren (deshalb kann ich nicht wirklich sagen das ich die schule wechseln möchte, die haben so einen schulpatriotismus und meinen es sei so schön, das ich auch da bin), eine der bonzigsten schulen der stadt, die bis vor kurzem eine mädchenschule war und sehr katholisch ist. mich stört eigendlich nur das bonzige, in england war ich auf einem christlichen mädcheninternat und fands trotzdem toll. nur hier habe ich einfach das gefühl zwischen verwöhnten, bonzigen, nicht über den tellerrand schauen könnenden kleinen mädchen zu sitzen (ich weiß, das klingt jetzt fies und ich will mir auch nicht anmaßen über sie zu urteilen, dazu kenne ich sie auch nicht gut genug, aber so fühle ich mich einfach). obwohl ich eigendlich sogar jünger als die meisten bin. die ersten paar wochen war ich noch mit meiner gastschwester zusammen in der schule, aber sie ist jetzt selber als austauschschülerin in den usa. dadurch das ich mit ihr da war und am anfang wirklich so ziemlich gar kein spanisch konnte bin ich in ihren freundeskreis reingerutscht, die mich am anfang auch echt nett aufgenommen haben und mich oft mitgenommen haben irgendwohin. aber obwohl mein spanisch sich recht schnell sehr verbessert hat (nach ungefähr 3 monaten so, das ich eigendlich alles erklären konnte) wurde die beziehung zu den mädels eher schlechter. ich fing zwar an zu verstehen was sie redeten, aber die leute, dinge etc über die sie redeten kenne ich nicht (die stehen hier ja so auf klatsch und jeder kennt jeden) oder es sind dinge, die mich einfach nicht interessieren. sie wurden auch zusehens uninteressierter an mir, wenn ich mal ein wort erklären musste kam nur ein schulterzucken, ach egal, und sie haben mit was anderem weitergeredet, ich fühl mich, als würde ich stören, teilweise hab ich dann auch manchmal verstanden wenn sie untereinander bemerkungen über mich gemacht haben etc...
nun ja, aber dann kamen auch schon die ferien. bis neujahr ungefähr waren sie toll. ich hab mich einfach auf die hobbies die ich hier angefangen habe (MMA und Salsa) konzentriert und mich sonst mit den anderen Austauschschülern getroffen, wasr auf reisen oder hab viel mit meiner familie gemacht (latinos scheinen einfach das talent zu haben immer ein grund zum treffen&feiern zu finden :D ). von den anderen aus der schule habe ich rein gar nichts mehr gehört. einmal habe ich versucht mich mit ihnen zu treffen, bei whattsapp ne gruppenkonversation erstellt und gefragt ob jemand zeit&lust hat was mit mir zu machen - eine einzige hat wirklich geantwortet ich könnte doch zu ihrem tanzauftritt kommen (ich hatte leider keine fahrgelegenheit) die anderen nur so: "ohh ich dachte du wärst A." (meine gestschwester, ich benutze ihre sim) obwohl sie das eigendlich schon seit 4 monaten wissen, "was soll den das ne neue grupppe aufzumachen" (anscheinend gibt es eine in der ich aber nicht eingeladen bin) und dann nur noch " ... hat die konversation verlassen". danach habe ich das dann gelassen, mir vorgenommen die klasse zu wechseln und zu hoffen im neuen jahr dort leute zum was machen zu finden.
aber jetzt hat mein salsa zwei monate auch ferien und auch wenn es toll ist, ist es eigendlich nicht wirklich sinn des ganzen nur mit anderen austauschschülern abzuhängen. zudem mache ich außerhalb der aktivitäten auch nichts mit den leuten die ich von meinen hobbies kenne; beim salsa waren außer einer anderen deutschen nur so mutties :D und beim kampfsport sind auch ziemlich alle älter, die meisten typen und da es jeden tag abends ist macht man im anschluss nichts und siehts sich trotzdem so oft, dass man sich untereinander auserhalb nicht trifft.
was ich jetzt ändern will, ist also klasse wechseln (nachdem schule wechseln blöd kommt und ich meine familie sonst aber super finde und es mir mit ihnen nicht versauen wil und es ja auf einer andern schule auch nicht zwangsweise besser sein muss), den paar mädels beim MMA auf facebook zu schreiben und fragen ob wir mal was machen wollen und sonst vielleicht versuchen was mit den belgiern und italienern hier (mit denen hab ich nicht so viel zu tun) zu machen - und dann auch mit ihren freunden/gastgeschwistern :P
und mehr weiß ich einfach nicht.
es ist jetzt auch nicht so, dass ich heimweh hätte oder unglücklich wäre, aber ich habe einfach das gefühl meine zeit hier nicht richtig auszunutzen. trotz der kleinen dinge die mich hier stören (gibt es ja immer), liebe ich paraguay eigendlich und genieße es hier sein zu können, nur habe ich einfach keine richtigen freunde und im moment durch die ferienlangeweile das gefühl zu sehr rumzugammeln.
mittlerweile sinds auch nur noch 3 wochen in denen ich nichts vorhabe (eine woche werde ich wieder kühe aufm land impfen bei einer deutschen freundin und dann fahre ich mit meiner familie nach uruguay) aber trotzdem will ich irgendwas unternehmen um die situation zu ändern.
so, das wars. sorry für den roman. scheint so, als hätte ich das alles einfach mal aufschreiben müssen :oops: :lol:
für anregungen etc wäre ich euch dankbar! :)

Benutzeravatar
Alegra
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 349
Registriert: 25.07.2011, 11:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: TASTE
Jahr: 12/13 , 17/18
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA/Illinois ,Argentinien

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Alegra » 16.01.2013, 01:49

Also ich hatte meine ersten freunde erst nach 4.5 monaten! Einfach nicht aufgeben! Ihr koennt das alle schaffen! :)
USA - Illinois
Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning how to dance in the rain <3

Gast

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Gast » 16.01.2013, 03:04

In der Schule gehts mir ähnlich, ist auch eine Gruppe von der ich am Anfang gedacht hätte sie wären meine "Freunde" weil wir viel zusammen gemacht haben. Mittlerweile haben wir uns aber nicht mehr sehr viel zu sagen und machen kaum noch was zusammen, was ich schade finde.
Zum Glück habe ich eine wirklich gute Freundin hier gefunden mit der ich fast jedes Wochenende verbringe und sie hat viele andere Freunde mit denen ich mich auch gut verstehe. Ich mag es nur nicht, nur eine wirklich gute Freundin zu haben. Durch das fühle ich mich so "abhängig" und hätte niemanden mehr falls mir uns mal gerade "schlechter verstehen"...

Bin aber froh, überhaupt jemanden zu haben.

Bin übrigens sicher, dass es nicht an dir liegt sondern einfach daran dass du noch nicht die richtigen Leute kennengelernt hast. Und solltest du dich wiedermal wirklich alleine in der Schule fühlen, leg dich in ein Eckchen, Musik an und denk daran was du schon alles geschafft und erlebt hast und dass DU diejenige bist, die sich getraut hat alleine in ein fremdes Land zu gehen
Alles Gute!

Gast

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Gast » 16.01.2013, 05:14

Wo das Thema noch mal aufkommt. Nach 6 Monaten habe ich auch nicht wirklich gute Freunde gefunden. Echt keine Sau ist interessiert und ich bin leider etwas schüchtern und mir fällt es schwer auf andere Leute zuzugehen. Meine richtig guten Freunde habe ich in den Internationals gefunden und wir machen auch total viel zusammen! Doch in der Schule bin ich dann wieder so alleine und hänge mit den Aussenseitern rum. Ich fühle mich wie so ein loner und werde richtig depressiv dadrüber. In der Schule ist mir das mega peinlich, wenn ich dann auf dem Flur alleine rumlaufe und ich würde mich am liebsten irgendwie verkriechen. Es ist mir so peinlich auch vor meiner Gf. Kennt das jemand?

Benutzeravatar
Tami.faraway
ist jeden Tag hier
Beiträge: 80
Registriert: 21.10.2011, 20:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: AIFS
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, New York
Wohnort: Deutschland, Leutkirch
Kontaktdaten:

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Tami.faraway » 30.01.2013, 14:19

Also peinlich ist mir nix vor meiner Gastfamilie, aber ich weiss was du meinst ;)
Zuletzt geändert von Orava am 30.01.2013, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt
For mine is a generation that circles the globe and searches for something we haven't tried before.
So never refuse an invitation, never resist the unfamiliar, never fail to be polite and never outstay the welcome.
Just keep your mind open and suck in the experience.

Gast

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Gast » 25.02.2013, 18:56

Ich bin jetzt schon seit 7 Monaten hier in Amerika. Ich hab eine wunderbare Gastfamilie,die mich auch so gut wie jedes Wochenende beschaeftigen aber in der Schule habe ich halt kaum Freunde. Ich bin zwar nie allein beim Lunch, mach zwar hin und wieder mal was mit jemand aus meiner Schule aber so richtige freunde habe ich eben nicht. :oops: Ich fuehl mich immer so dempremiert wenn ich einfach nur da sitze mit den Leuten aus meiner Klasse aber ich einfach nicht mitreden kann, weil es um die letzten Parties geht oder um irgendwelche Beziehungen und geruechten von denen ich eben keine Ahnung habe.
Ausserdem fragen mich meine Freunde in Deutschland die ganze zeit wie meine Freunde heissen und wie die so drauf sind aber ich weiss nie was ich antworten soll. Und mich macht es traurig, dass sich wahrscheinlich naechstes Jahr niemand mehr an mich erinnert. Ich mach jetzt Track im Fruehling aber da sind fast nur Sophomores. Manchmal bekomme ich sogar ein wenig Panik, dass ich einfach allein zum Prom gehe und auf dem Junior Retreat die ganze zeit alleine bin.

nobuko

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon nobuko » 25.02.2013, 20:48

@Gast

Angst vor Prom musst du gar nicht haben - frag doch mal deine Leute beim Lunch-Tisch, dann könnt ihr vll. in einer Gruppe gehen … man muss ja nicht zwingend ein Date dafür haben. Wir waren beim Prom damals zu dritt und das war sehr lustig.
In Amerika ist es ja wirklich so (meiner persönlichen Erfahrung her), dass man als Neuling streng und oft auf Leute zu gehen muss, damit sie erkennen, dass du an ihnen interessiert bist.
Ich habe auch sehr lange gebraucht bis ich jemand als einen Freund bezeichnet habe und das waren auch nicht wirklich viele - aber bis kurz vor Ende des Jahres konnte ich das sehr gut einschätzen, wen ich und wer mich mag.
Und das Gleiche habe ich auch gedacht, dass sich keiner an mich erinnert, aber ich schreibe jetzt noch mit Leuten von dort, von denen ich am wenigsten erwartet hätte, dass ich noch so lange Kontakt zu ihnen habe. Die meisten die gesagt haben "Oh Jenny, I will miss you - I'll keep in touch with you" haben sich nie wieder gemeldet. Bis auf eine Person tut das heute noch (und meine Gastfamilie natürlich). Selbst der andere Austauschschüler aus Deutschland, von dem ich dachte, wir waren gut befreundet, der hat nach unserem ATJ nicht mal nen Finger gerührt und meine Nachrichten total ignoriert.

Sei also nicht so missmutig! Das geht nicht nur dir so, damit bist du echt nicht allein. Und Freunde hin oder her, ein Austauschjahr hast du nur einmal und wer weiß, wann und ob du die Leutchen überhaupt mal wiedersiehst. Nutz die Chance, die du hast.

Benutzeravatar
Heindrikje
ist neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 20.03.2013, 08:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: AIFS
Jahr: 13
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Australia, SA

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon Heindrikje » 20.03.2013, 11:09

Hey :)

Also, ich finde es soooo super, dass ich hier lesen kann, wie es euch allen geht (oder besser ging) und dass ich tatsaechlich nicht die einzige bin, die keine Freunde in der Schule findet. Viele haben geschrieben, dass sie erst so nach 4 Monaten Freund hatten, aber ich bin doch nur fuer ein halbes Jahr hier... :/ Ich habe einfach Angst, dass ich nach Hause gehe und denke: Boah, das war ja eine hammer Zeit aber stell dir mal vor, du haettest Freunde, mit denen du noch viel mehr erlebt hast.
Ich bin jetzt seit ca. 2 Monaten hier und denke irgendwie, dass sich die Australier nen Dreck fuer uns interessieren. Alle, die in Year 11 sind, haben schon Freunde, aber wir aus Year 10 nicht. Ich mace immer nur was mit einer Deutschen, aber wir wollen beide zu den Australiern. In den Stunden rede ich vielleicht mit denen, aber nicht mal in Lunch sitze ich bei irgendwem...

Naja, es tat irgendwie gut das hier zu schreiben, weil es anderen auch so geht und die Leute in Deutschland das einfach nicht verstehen..
"Life isn't about waiting the storm to pass; It's about learning to dance in the rain!"

~ What an invention, Life ♥

Benutzeravatar
oreo
ist öfter hier
Beiträge: 50
Registriert: 23.04.2012, 19:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS + privat
Jahr: 2012-2015
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Zagreb, Hrvatska ❤

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon oreo » 20.03.2013, 18:04

Es kann aber auch einfach an der Klasse (Schule) liegen. Meine erste Klasse an der anderen Schule hat mich zum Beispiel einfach ignoriert. Egal wie oft ich die eingeladen habe zu mir nach Hause oder wenn die nach der Schule noch in ein Café gegangen sind mich einfach selbst eingeladen habe, es hat nicht geklappt. An meiner neuen Schule klappt es hingegen super und ich würde sagen, dass ich jetzt nach 2½ Monaten schon richtig gute Freunde gefunden habe.

Aber hey, wenn du jetzt schon sagen kannst, dass deine Zeit super ist, dann ist das doch schonmal was. ;) Und glaub mir, eine passende Familie ist auch sooo viel wert!
"Ja sam tako sretna da ste ovdje. Molim
vas, nemojte me nikad ostaviti!
" - Najbolji prijatelj

Teci Savo, Dravo teci, Nit' ti Dunav silu gubi,
Sinje more svijetu reci, Da svoj narod Hrvat ljubi.

Hrvatska, volim te! - Hrvatska, volim te!

lilly98
ist jeden Tag hier
Beiträge: 80
Registriert: 21.09.2012, 09:44
Geschlecht: weiblich
Organisation: Eurovacances
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: BC, Kanada
Kontaktdaten:

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon lilly98 » 22.03.2013, 19:16

hey,
sagt mal ich habe hier nicht so freunde das ich jetzt Abends immer mit den schreibe oder das wir mal nach der schule abhängen...aber ich kenne relativ viele und ich verstehe mich mit so ziemlich allen aus meiner klasse sehr gut und mit 3,4 Mädchen bin ich oft in den pausen zusammen in der libary und dann spielen wir karten und/oder reden etwas...und wenn wir jeden Donnerstag unsere Ausflüge zum snow shooing und so machen gehen wir meistens nebeneinander und reden... also irgendwie sind die ja meine freunde und mit ein par anderen Jungs und Mädchen rede ich halt auch oft und lächeln uns an und so...aber irgendwie habe ich keinen mit dem ich mich treffe oder so allerdings hab ich auch nichts das Gefühl das die sich untereinander so oft treffen...hab ich jetzt freunde oder nicht? ich blick da irgendwie nicht ganz durch...

vivi-is-travelling
ist neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 23.03.2013, 13:14

Re: Hilfe-Kann einfach keine Freunde finden...

Beitragvon vivi-is-travelling » 23.03.2013, 13:29

Hallo an alle!
Kann uns bitte jemand einen Tipp geben?
Meine Freundin und ich sind nur ein halbes Jahr/jetzt nur noch 3 Monate in Australien. Wir finden einfach keine Freunde! Noch ncihtmal jemanden, mit dem wir reden. EInfach keinen!! :o Das ist echt traurig und deprimierend. Langsam wird der Austausch schon langweilig, weil man nichts zu tun hat. Was kann man dagegen tun?


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast