Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
Benutzeravatar
-esperanza-
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 18.06.2008, 16:28
Geschlecht: weiblich

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon -esperanza- » 21.11.2012, 10:58

@Gast: Keine ahnung wie das in den USA ist, aber in Uruguay wurden die Familien sicher nicht vorher besucht. Ich musste ja damals auch 2x die Gastfamilie wechseln. Meine erste Familie hatte auch krasse interne Familie, und jeder der sich laenger als 20 Minuten mit denen unterhalten hat, haette das eigentlich merken muessen! Meine 2. Familie hatte als ich ankam noch nichtmal ein Bett fuer mich, sondern mussten das noch im Laufe der Woche kaufen. Zwischen meiner 2. und 3. Familie war ich fuer ca. 10 Tage bei den Chefs meiner Orga zu Hause, ehe ich in die neue Familie kam. Spaetestens da wars ihnen wirklich total egal, ob es gemeinsame Interessen oder irgendwas gibt. Sie waren Mormonen, hatten ziemlich eigene Ansichten und so weiter. Aber genau diese Familie habe ich wie meine 2. Familie lieben gelernt, wir haben auch jetzt noch viel Kontakt und ich bin ein Familienmitglied.
Ich bin auf jeden Fall dafuer Gastfamilien genau zu ueberpruefen, aber gleiche Hobbies und Interessen sagen recht wenig darueber aus ob die Chemie stimmt. Genauso wie ich mich beispielsweise bei einer aermeren Familie wohler gefuehlt habe, als in meiner 2. Gastfamilie mit Hausangestellten und Pool ;-) Also versuch einfach offen fuer alles zu sein, solltest du das Pech haben und in einer Familie landen wo es nicht passt, kannst du immernoch wechseln. Aber rechne nicht damit, dass du vom 1. Tag an wie eine Tochter/Schwester fuer die Familienmitglieder bist, das waere einfach nicht realistisch!
PS: Meine Partnerorganisation in Uruguay gibt es uebrigens nicht mehr, weil die hatten es wirklich nicht drauf.


@lunamoon: Ich wuerde einfach immer wieder nachfragen. Ohne deinem Rep. jetzt was zu unterstellen, viele Mitarbeiter sind ja eher faul was die Suche nach einer neuen GF angeht, und wenn er nichts mehr von dir hoert geht er vielleicht davon aus, dass du doch mit ihnen klar kommst und nicht mehr wechseln willst.
Weiss deine Familie denn, dass du eigentlich wechseln willst? Wenn ja, kannst du deinem Betreuer ja anbieten bei der Suche behilflich zu sein, da du ja gerne in der Stadt bleiben wuerdest. Du koenntest Mitschueler/Freunde oder Lehrer um Hilfe bitten. Meine 2. Gastfamilie hatte damals meine Englischlehrerin fuer mich gefunden! Vllt bessert sich auf die Situation mit deiner Gastschwester, wenn sie weiss dass du bald weg bist. So doof sich das jetzt auch anhoert. Ich meine nur, dass sie dann vllt nicht mehr so neidisch etc ist. :) Auf jeden Fall alles Gute!
Home is where your heart is! But my heart is in so many places...

Benutzeravatar
rote_Kirsche
gehört zum Inventar
Beiträge: 1850
Registriert: 21.01.2006, 19:43
Geschlecht: weiblich

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon rote_Kirsche » 21.11.2012, 12:49

lunamoon: schreib bei Bedarf einfach eine Mail direkt an die Betreuung in Deutschland. Auf den Wegen zwischen Eltern und YFU D, YFU D und Rumänien, YFU Rumänien und dein Betreuer, ... kann gut was verloren gehen. Wenn du möchtest, kannst du mir auch eine PN schreiben. Viel Erfolg!
When griping grief the heart doth wound,
and doleful dumps the mind opresses,
then music, with her silver sound,
with speedy help doth lend redress.
William Shakespeare

lunamoon
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 139
Registriert: 30.07.2011, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Rumänien, Deva
Kontaktdaten:

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon lunamoon » 21.11.2012, 17:44

Danke erstmal für die Antworten.
Meine Gastfamilie weiß noch nicht Bescheid und ich bin mit meiner Gastschwester auf einer Schule, was die eigenständige Suche etwas erschwert. Dennoch habe ich schon bei allen meinen Freunden und Bekannten nachgefragt, aber sie können alle nicht. Die wirtschaftliche Lage ist derzeit nicht so gut in Rumänien und deswegen haben viel Menschen kein Geld und/oder Platz jmd. aufzunehmen. Trotzdem gibt es an sich viele Familie. Nur halt nicht in Cluj, was mir aber auch nicht so wichtig ist. Es ist natürlich traurig wegen meiner Freunde hier, aber ich bin ein Familienmensch, der lieber einen Fernseh/Spiele/...abend zu Hause verbringt, als mit Freunden Party zu machen.
Ich habe wöchentlichen Kontakt mit meinem Betreuer und würde ihn auch eig. nicht als faul oder sowas einschätzen. Meine Mutter meinte jetzt, dass YFU RO anscheinend noch hofft, dass ich mich mit der Familie besser verstehe. Das ist aber nicht der Fall und so wie es jetzt aussieht wird das auch nicht eintreten. Ich habe gestern meinem Betreuer geschrieben und wir werden uns demnächst nochmal treffen. Wann weiß ich aber nicht.
Ich will aber so schnell wie möglich wechseln, auch weil ich das Gefühl habe, dass meine Zeit hier schon fast vorbei ist (nur noch 7 Monate) und auch meine beste Freundin hier, die selber im Ausland war, meint ich solle schnell wechseln, weil sie das später so bereut hat, dass sie erst nach 7 Monaten gewechselt hat. Und ich finde es auch immer so unangenehm, wenn die GF mir etwas schenkt. Die sind zwar irre reich und Geld bedeutet ihnen nichts. Aber es ist trotzdem so, als würde ich sie ausnutzen und Weihnachten will ich wirklich nicht hier verbringen.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon Orava » 22.11.2012, 01:11

Also, lunamoon, an dem Punkt bist du doch schon seit Wochen.
Hast du die Mail geschrieben, wie rote_Kirsche und ich gesagt haben?
Wenn du Weihnachten nicht da verbringen willst, dann komm damit in die Puschen. Man kann nicht erwarten, dass eine Familie sich am 20. Dezember bereit erklärt, mit einem fremden Kind Wihnachten zu feiern, stimmts?
Melde dich selbst in der Betreuung von YFU Deutschland.
Und schreib denen, was du hier geschrieben hast. Ist doch alles ordentlich geschrieben, schreib einen kurzen, netten Absatz wer und wo du bist, und dann Copy - Paste, und dann passts. Dauert nur 10 Minuten.
Und zwar machst du das direkt, wenn du diesen Beitrag liest.
Nicht morgen
Nicht nächste Woche

Klaroooooo?! :wink:

(Was willst du denn noch von uns hören :-? )
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

lunamoon
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 139
Registriert: 30.07.2011, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Rumänien, Deva
Kontaktdaten:

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon lunamoon » 22.11.2012, 21:33

Ich wollte nur fragen, ob meine Gründe für einen Wechsel ausreichen oder ob ich überreagiere :wink:
Ich habe am Wochenende noch ein Gespräch mit meinem Betreuer. Wenn dieses Gespräch nichts bringt, dann schicke ich direkt im Anschluss die (schon vorbereitete) Mail ab. Ich will nämlich nicht, dass ich jmd. zu unrecht beschuldige und wie ein stures Kind wirke. Und die 2 Tage mehr machen da auch nicht so einen großen Unterschied.

Benutzeravatar
LaraGoesUSA
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 107
Registriert: 10.05.2012, 22:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE eV
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA
Wohnort: Schwaben

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon LaraGoesUSA » 04.12.2012, 06:23

@lunamoon: Hat sich was ergeben? (:

lunamoon
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 139
Registriert: 30.07.2011, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Rumänien, Deva
Kontaktdaten:

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon lunamoon » 05.12.2012, 22:01

Es gibt keine GF in Cluj und Umgebung (ich muss nicht in Cluj bleiben, aber auf mich hört eh keiner) :-?
Mein Betreuer sucht anscheinend schon eine längere Zeit, aber vor Weihnachten wird das nichts mehr. Ich habe jetzt angefangen selber zu suchen, auch wenn die große Gefahr besteht, dass meine Gastschwester etwas merkt. Wenn ich selber eine Familie innerhalb der nächsten 2 Wochen finde, dann geht es sogar noch vor Weihnachten. YFU Dtl. weiß auch Bescheid ( meine Mama hatte mit denen schon vor dem Gespräch mit meinem Betreuer gesprochen, ohne mein Wissen), die können aber erstmal auch nichts machen (sie haben schon Kontakt mit YFU Ro).
Das Problem ist, dass YFU Ro total unorganisiert ist. Die sind alle echt lieb, aber keiner hat nen Plan, was der andere macht :roll:
Das ich wechsel steht auch für YFU fest. Also meinte mein Betreuer. Ich frage jetzt alle Freunde und hoffe das Beste.
Naja, die Feiertage werde ich schon schaffen und über Neujahr fahre ich mit den anderen ATS aus Dtl. nach Bukarest (ich hoffe es klappt)

Edit:
Die andere Austauschschülerin hier wechselt diese Woche die Familie und kommt nach Cluj. Und sie hat die Bedingung bekommen, dass sie nicht viel Kontakt mit uns hat. Sie hatte dann an YFU geschrieben, dass ich ja eh wechsel. Daraufhin hat YFU jetzt geantwortet, dass sie von meinem Wechsel gar nichts wissen und ich ganz bestimmt nicht wechseln werde. Komischerweise erzählen sie YFU Dtl. die ganze Zeit, dass der Wechsel feststeht und sie daran arbeiten. Ich fühle mich inzwischen so hintergangen. Mein Betreuer hat mir direkt ins Gesicht gelogen!!! Ich bin grade soo sauer :x Die andere ATS schickt mir heute Abend die Mail und ich werde sie an YFU Dtl. weiterleiten.
Aber ich werde meinem Betreuer und generell YFU nicht mehr vertrauen. Ich suche schon die ganze Zeit eine GF, aber immer wenn ich eine finde springt sie doch wieder ab :( Ich hoffe, dass YFU dtl. jetzt was erreicht, denn die Situation in der Familie verschlechtert sich. Meine Gastschwester erzählt Gerüchte über mich und meinte am Sonntag, als ich aus der Kirche gekommen bin: Schade, dass du zurück bist. Wäre schön gewesen, wenn du ganz wegbleiben könntest" Und beleidigt mich die ganze Zeit (falls sie mit mir redet).
Edit 2: Mein Betreuer scheint auch angelogen worden zu sein.So wirkt das jedenfalls aus der Mail. Das Ganze wird immer komischer. Ich verstehe einfach den Sinn nicht. Warum lassen sie alle im Dunkeln? Das bringt doch gar nichts.

PanamaLoly
ist neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2013, 19:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Panama
Wohnort: Deutschland, Hamburg

Gastfamilie wechseln? Wenn ja, dann wie?

Beitragvon PanamaLoly » 19.02.2013, 19:32

Hallo ihr Lieben,

ich bin grade fünf Monate in Panama. Wenn ich nicht grade Zuhause bin, fühle ich mich in Panama super wohl und liebe es hier.
Zur Zeit habe ich aber wieder ein Tief und weiß nicht recht was ich machen soll. Ich würde gerne wissen, was ihr mir ratet...

Meine Familie hat seit meinen fünf Monaten nicht einmal ein Ausflug mit mir gemacht ( der Strand ist eine Stunde entfernt! ).
Meine Mutter, sehe ich nur Abends weil sie von morgens bis Abends arbeitet. Mit meiner Schwester (21) verstehe ich mich gar nicht. Ich glaube dass sie eifersüchtig ist. Sie redet nicht mit mir, knallt Türen in meiner Gegenwart. Versteckt Sachen von mir und grenzt mich wirklich sehr aus. Mein Gast Papa arbeitet sieben Tage die Woche, von dem hab ich wirklich gar nichts. Der hat mir nicht mal zu Weihnachten und Silvester ein frohes Fest gewünscht. Meine 2 Brüder sind auch nie da... Wenn wir im Restaurant sind muss ich mir selbst das Essen kaufen und wenn wir einkaufen und ich mal frage ob ich Müsli darf, ist es zu teuer ( haben aber 3 Autos, eine Köchin und eine Putzfrau. ) Meine Schwester hat mir schon mal ins Gesicht gesagt das ich sie nerve. Neben bei hab ich sie aber schon zig mal ins Restaurant, Kino ect. eingeladen und zu Weihnachten, Nikolaus und Geburtstagen bin ich die einzige die was verschenkt und mir wurde noch nie was geschenkt. Egal wo ich hinge kommt die Frage, BRINGST DU MIR WAS MIT?! und langsam reicht es mir. Ich habe alles meinen Betreuer erzählt und er hat jetzt eine neue Familie für mich nur ich hab irgendwie Angst zu wechseln und weiß nicht wie ich das machen soll denn meine Eltern mag ich eigentlich und meine Brüder auch...

Freue mich über Antworten,
LG

Benutzeravatar
FunKyLui
ist jeden Tag hier
Beiträge: 78
Registriert: 21.06.2011, 19:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: Treff
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA,IN,Munster

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon FunKyLui » 20.02.2013, 16:00

Hi PanamaLoly!

An der Stelle wuerde ich wechseln! Ich war in genau der gleichen Situation! Ich verstehe mich ja eigentlich mit ihnen, aber...Ich habe gewechselt und im Gegensatz zu meiner alten Family wurde ich hier sehr gut integriert. Wir reisen viel und ich werde auch zum Essen eingeladen! :wink: Ich bereue nichts! Tu es, hoert sich bei dir echt nicht gut an...

LG

PanamaLoly
ist neu hier
Beiträge: 6
Registriert: 19.02.2013, 19:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Panama
Wohnort: Deutschland, Hamburg

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon PanamaLoly » 21.02.2013, 01:17

Dankeschön für dein Tipp, dass ermutigt mich nun. Vorallem habe ich gestern von meiner Mutter erfahren, dass meine Gastschwester und meine Mutter ein riesen Streit hatten, weil meine Gastmutter mir zu Weihnachten ein Bodyspray geschenkt habe.
Ps. Ich habe die Familie zum Essen eingeladen. Wir sind insgesamt 6 Personen. Habe der Schwester schon so oft was mitgebracht und sie wirklich so oft zum Essen oder ins Kino eingeladen, dass ich einfach momentan so enttäuscht bin, wie ein Mensch so böse sein kann. Und dann rennt sie 3 mal die Woche zur Kirche... Wo ist der Sinn?

Benutzeravatar
Ganzweitweg
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 135
Registriert: 11.01.2013, 22:02
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Kanada

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon Ganzweitweg » 21.02.2013, 02:39

:(
Ich bin jetzt seit 4 Wochen hier und eigentlich gehts mir auch super... Ich habe schon ne Menge Leute in der Schule kennengelernt, meine Gastmutter und meine eine Gastschwester sind super nett etc..
Aber trotzdem gibts so ne paar Sachen, die ich einfach nur schrecklich finde...
Mal kurz zum Überblick:
Ich habe 2 Gasteltern die 3 eigene Kinde haben (2 Mädchen, 16&20 und 1 Jungen der aber nicht mehr zu Hause wohnt) Dazu haben sie mich und eine andere ATS aus Brasilien(I.). (Sie hatten schon extrem viele ATS)

Meine Gastvater habe ich in der ganzen Zeit in der ich hier bin vllt 2x gesehene, meine "richtige"Gastschwester(D.) ist total komisch... entweder ist sie bekifft oder sie liegt in ihrem Zimmer und schwänzt die Schule (sie war glaube ich 4x da in der ganzen Zeit). Abends ist sie nur in ihrem Zimmer, in das ich aber nicht kann weil da immer die eine Katze ist, also kann ich auch nicht versuchen mal ein bisschen mit ihr "Kontakt aufzunehmen".(in mein Zimmer will sie nicht kommen, ka wieso)
Mit meiner anderen Gastschwester dagegen verstehe ich mich super! Wir machen am Wochenende viel zusammen und sie ist Abends oft in meinem Zimmer und wir quatschen...(Sie macht aber auch sehr viel mit D., die zwei haben auch schon zusammen gekifft und getrunken)
Meine Gastmutter ist nett und ich habe jetzt nicht großartig was an ihr "auszusetzen"...

jetzt aber zu meinen "problemen":

Zum einen hat meine Gastfamilie mehrere Katzen und ich eine Katzenhaarallergie. Dh. die einzigen Zimmer in die ich kann sind mein Zimmer und die Küche.. Sonst sind überall so viele Haare, dass ich nach wenigen Minuten raus muss.
Das Haus ist zwar echt groß und mein Local Rep. meinte schon am Flughafen, dass sich das "verteilen" würde, aber davon merke ich nichts (aber ich kann ja Tabletten nehmen wenn es zu schlimm wird^^)
Außerdem haben sie einen Hund, der überall hinpinkelt -.-
Meine Gasteltern fahren um 6h zur Arbeit, lassen den Hund da kurz raus, ich stehe um 8h auf und da ist dann meistens schon wieder ne Pfütze in der Küche (die wir bitte weg machen sollen wenn wir es sehen). Nachmittags wenn ich aus der Schule komme liegt meistens noch 1-2 Haufen irgendwo im Haus und ein paar Pfützen gibts auch noch. Ich finde das so,
so eklig!!! Und wenn wir das nicht wegmachen bis meine Gatsmutter kommt gibts auch noch Ärger von ihr -.-

Ich leben in Deutschland ohne Tiere weil mein Vater eine schlimme Tierhaarallergie hat. Ich reite aber regelmäßig und scheue mich grundsätzlich nicht davor mich irgendwie "schmutzig" zu machen (im zusammenhang mit Tieren)
Allerdings finde ich es extrem eklig immer aufpassen zu müssen nicht in eine Hundepfütze zu treten (besonders toll in Socken!!)

Der 2. punkt ist, dass ich ja hier im franz. sprechenden Kanada bin, meine Gastmutter aber höchstens 2 Sätze auf französisch sagt am Tag!!
I. kann auch kein Französisch und so ist sie ja quasi gezwungen (und ich auch!) Englisch zu reden. (I. möchte es auch nicht lernen, sie ist nur hier fürs Englisch)
Warum tut man 2 ATS in eine Familie obwohl die eine Franz und die andere Englisch lernen will??
Ich bin doch eh nur noch 4 Monate hier, da ist jeder Tag ohne Französisch ein Tag zu viel :(



Sind das Gründe zum wechseln?? Ich bin die ganze Zeit hin und her gerissen weil meine Gastmutter und die eine Gastschwester ja echt nett sind, aber die Katzen, der Hund und das fehlende Französisch machen mir schon Zweifel :(
cheerlzo.tumblr.com

Benutzeravatar
Marina.s
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 138
Registriert: 06.08.2011, 16:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: TASTE/CHI
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, CA

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon Marina.s » 21.02.2013, 03:06

Hast du mal deine Gastmutter oder so gebeten, mit dir Französisch zu sprechen? Und selbst wenn sie sich weigert (was ich nicht denke, wenn du sie mal darauf ansprichst) kannst du ja versuchen, konsequent auf Französisch zu antworten, auch wenn sie Englisch mit dir spricht (wird wohl am Anfang echt schwer sein, denk ich mal, aber du schaffst das schon!). Das mit den Hunden würde ich auch ansprechen, weil eklig ist das schon.
Und zu D., deiner Gastschwester - einfach ignorieren. Ändern kannst du es eh nicht mehr und man muss sich nicht immer mit jedem verstehen und solange das Verhältnis zu dem Rest der Familie gut ist, ist es doch ok.

Ob du wechselst oder nicht, musst du eigentlich selber entscheiden. Aber alleine die Katzenhaarallergie wäre für mich ein Grund zum Wechseln.. wieso steckt deine Orga dich zu einer Familie mit Katzen, wenn ihnen die Allergie bekannt war? Naja. Und wie du bereits gesagt hast, du hast nur 4 Monate, da solltest du lieber früher als später wechseln, wenn du dich dafür entscheidest. Viel Glück!
Zuletzt geändert von Orava am 21.02.2013, 03:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollzitat entfernt
"There's nothing wrong with you. There's a lot wrong with the world you live in." - Chris Colfer

09.09.12- Bewerbung an TASTE geschickt
15.09.12- Auswahlgespräch
20.09.12- Angenommen!
25.09.12- Vertrag zurück + Application
31.10.12- Application abgeschickt
15.03.-17.03.13- Vorbereitungsseminar
05.04.13- GASTFAMILIE in Kalifornien ♥♥♥
04.08.13- Abflug!


“You can love someone so much.. but you can never love people as much as you can miss them.” - John Green

Benutzeravatar
Ganzweitweg
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 135
Registriert: 11.01.2013, 22:02
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Kanada

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon Ganzweitweg » 21.02.2013, 03:19

Hallo Marina :)

Ja, ich habe ihr das schon gesat, dass ich gerne mehr Franzsösisch sprechen würde, aber bei Abendessen zb versteht mich I. dann nicht, was ziemlich doof ist und deshalb sprechen dann alle Englisch...

Wegen den Katzen: Sie meinen wohl, dass sich das "verteilt" im Haus und ich zur Not ja Tabletten nehmen könnte (ich bin kein Öko, aber ich sehe es nicht ein jeden Tag ne Tablette zu nehmen). Ich habe das schon in Deutschland angesprochen als ich meine Familie bekam aber die haben da gar nicht drauf reagiert...

Ich werde am Wochenende mal mit meinem Local Rep reden.
cheerlzo.tumblr.com

Benutzeravatar
Ganzweitweg
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 135
Registriert: 11.01.2013, 22:02
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2013
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Kanada

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon Ganzweitweg » 22.02.2013, 00:20

Ich habe jetzt eine E-Mail geschrieben und hoffe, dass ich bald eine Antwort bekommen. Ich hätte sogar schon eine neue Gastfamilie...

Ps. falls das beim ersten Post ein bisschen untergegangen ist. Die Familie an sich ist nett aber die Tiere sind einfach sooo eklig!! :goebel:

Lg :)
cheerlzo.tumblr.com

Benutzeravatar
-Jule-
wohnt im Forum
Beiträge: 2927
Registriert: 09.09.2004, 19:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: div.
Jahr: 05/06.08.09/10
Land: ES/VN/ES/CO
Wohnort: Rheinland

Re: Grund genug fuer Gastfamilienwechsel?

Beitragvon -Jule- » 22.02.2013, 20:58

Ganzweitweg hat geschrieben:Ich habe jetzt eine E-Mail geschrieben und hoffe, dass ich bald eine Antwort bekommen. Ich hätte sogar schon eine neue Gastfamilie...

Ps. falls das beim ersten Post ein bisschen untergegangen ist. Die Familie an sich ist nett aber die Tiere sind einfach sooo eklig!! :goebel:

Lg :)


Kann ich verstehen, allerdings hört man ja öfters mal, dass die Hygiene (besonders in Bezug auf Tiere) in den USA irgendwie nicht soo dem in Deutschland entspricht.

Erzähl mal sobald du etwas von deiner Koordinatorin gehört hast. Ich denke, die beiden Punkte (Allergie und Sprache) sind schon wichtig und da sollte schnell eine Lösung gefunden werden! Sprich sonst auch mal deine Organisation in Deutschland darauf an.

@PanamaLoly
lass dir kein schlechtes Gewissen machen, du scheinst dich ja echt bemüht zu haben. Du bist nicht dafür da, deine Schwester dauernd einzuladen oder ähnliches, das sollte wenn ein gegenseitiges Geben und Nehmen sein. Daran scheint deine Gastschwester aber nicht interessiert bzw. möchte nur die positiven Nebeneffekte deines Aufenthalts, das geht nunmal nicht. Sei froh, dass du so schnell eine neue Familie bekommen hast :)


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ahrefs [Bot] und 1 Gast