Verständigung

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Verständigung mit der Gastfamilie

Beitragvon Orava » 15.03.2016, 12:25

Natürlich kannst du dich mit deiner Gastfamilie verständigen. 80% der Kommunikation ist Körpersprache, selbst wenn man gar nicht darauf achtet und einfach miteinander redet. Und wenn man Körpersprache gezielt einsetzt ("sich mit Händen und Füßen verständigt", wir man so schön sagt), dann geht das sowieso. Die wichtigsten Wörter beim Kurzzeit-Austausch bekommt man sowieso mit. "Essen", "schlafen", "Schule" ;) Beim Essen kann man wunderbar auf alles zeigen und das Wort dazu lernen.

Natürlich kann man niemanden als Dolmetscher "missbrauchen". Aber deine Gastschwester wird ja auch nicht die ganze Zeit neben dir stehen. Mach dir mal nicht allzu viele Sorgen um die Sprache. Klar solltest du soviel lernen, wie du Lust hast, Sprachen lernen macht schließlich Spaß und ist nützlich! Und ansonsten machst du nur ein paar Lektionen bei Duolingo und lernst "hallo", "ich heiße..." und "danke", und alles andere kommt dann :)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Verständigung mit der Gastfamilie

Beitragvon Monx » 15.03.2016, 17:51

KnutGut hat geschrieben:ich habe das Problem das ich mich mit meiner zukünftigen Gastfamilie nicht verständigen kann da beide Elternteile kein Englisch können,
nur die Tochter kann Englisch sprechen. Meine Frage lautet nun ob es unhöflich ist die Tochter als Dolmetscher zu missbrauchen oder ob ich mir vorher die gängigsten Umgangsformen aneignen sollte?


Vermutlich wird deine Gastschwester am Anfang automatisch der Dolmetscher sein. Das war bei mir nicht anders. Meine Gasteltern sprachen kein englisch und ich kein Wort spanisch außer "hola" :wink: Da ist es ganz normal, dass dann schnell mal die Tochter gebeten wird, was zu übersetzen. Das macht sie vermutlich ja auch gerne. Und dann solltest du einfach anfangen einen Sprachkurs zu belegen (bietet deine Organisation denn keinen an?). Ob es nun viel Sinn macht vorher noch online ein paar Standardsätze zu lernen, weiß ich nicht. Mir hätt es vermutlich nichts gebracht, da man die ersten Tage auch mit einfachen Sätzen komplett überfordert ist. Aber das kommt schon mit der Zeit! Du solltest dir darüber einfach keine Gedanken machen und einfach abwarten wie sich alles entwickelt.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Verständigung

Beitragvon Orava » 15.03.2016, 18:05

Er hat im anderen Thread geschrieben, dass er für 2 Wochen nach Dänemark fährt, also wohl eher kein Sprachkurs von der Orga oder generell irgendwelche Vorbereitung ;)
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Verständigung

Beitragvon Monx » 15.03.2016, 19:05

Orava hat geschrieben:Er hat im anderen Thread geschrieben, dass er für 2 Wochen nach Dänemark fährt, also wohl eher kein Sprachkurs von der Orga oder generell irgendwelche Vorbereitung ;)


Achso ok, hatte ich nicht gelesen. Dann würde ich vorschlagen, dass du dir zumindest sowas wie Hallo, Danke, bitte, ... vorher anschaust. Einfach schon höflichkeitshalber. Wenn du Lust auf die Sprache hast natürlich auch mehr. Aber je nachdem was das für ein Aufenthalt ist, werden deine Gasteltern sich ja auch darauf einstellen, mit dir nicht wirklich reden zu können. Aber zwei Wochen sind ja auch keine so lange Zeit, als dass deine Gastschwester dann komplett genervt wäre, weil sie was übersetzen soll!

KnutGut
ist neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 10.03.2016, 16:26

Re: Verständigung

Beitragvon KnutGut » 18.03.2016, 12:00

Vielen Dank,
bitte, danke usw. hatte ich auf jeden fall vor zu lernen. Dachte nur es wäre unhöflich, da es bei euch aber anscheinend größtenteils auch nicht anders war versuche ich jetzt nicht mir Dänisch anzueignen, was wahrscheinlich auch eine ganze Weile dauern würde :)
mfg Knut :rollsmily:

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Verständigung

Beitragvon Orava » 18.03.2016, 14:49

Wer weiß, vielleicht siehst du es ja danach anders und lernst es dann hinterher ;)
Aber wie gesagt, ich würde dir echt empfehlen, dich mal bei Duolingo anzumelden, das kostet natürlich nichts und die Anmeldung ist extrem einfach. Du musst das allerdings auf Englisch umstellen, um den Dänischkurs zu sehen. Und dann kannst du da einfach die ersten Lektionen machen, wo man Begrüßung etc.lernt. Zumindest der Kurs, den ich da bearbeite, ist ganz motivierend aufgebaut. So musst du die dann kein Buch kaufen, und hörst auch immer die Aussprache, was bei Dänisch recht wichtig ist.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

TinaLos
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 06.09.2016, 08:38

Re: Verständigung

Beitragvon TinaLos » 26.09.2016, 13:11

Ein bisschen sprachliche Vorbereitung sollte ja wohl das mindeste sein. Du kannst nicht darauf vertrauen das du dort einfach alles lernst - lerning by doing

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Verständigung

Beitragvon Orava » 26.09.2016, 13:22

Willkommen im Forum, Tina. Woher stammt denn deine Erfahrung?
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste