Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
New-Zealand-Lady
gehört zum Inventar
Beiträge: 1103
Registriert: 02.01.2008, 11:16

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon New-Zealand-Lady » 09.06.2009, 18:46

leooole hat geschrieben:mal ne frage, ist das essen in neuseeland wirklich so gewöhnungsbedürftig?
ich hab gelesen, dass die kombinationen wie pommes und toast essen..
also ich bin für alles offen aber mich würde es echt mal interessieren ;)


nicht zwangsläufig :lol:
viele ernähren sich hier großteils von takeaway wie fish&chips, chinesisch, indisch etc.
sonst kommts auf die leute an, meine gastfamilie hat auch oft sehr gesund (aber lecker) gekocht mit gemüse asm eigenen garten (die ham sogar kartoffeln und so selbst angebaut :lol:).
es gibt noch was "spezielles", nämlich im tuck shop (pausenverkauf) ind er schule, das ganze heißt toastie. des is so ne art halbe semmel mit tomatensoße und dicken spaghetti drauf und mit käse überbacken. schmeckt auch nicht mal sooo schlecht^^
Not gonna lie: I luv me some pie

~Lenchen~

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon ~Lenchen~ » 10.06.2009, 04:35

ich find das australische essen nicht so berauschend. die haben hier irgendwie überhaupt nichts was typisch für das land ist außer natürlich känguru aber das essen die meisten nich. ansonsten ist alles fettiger, salziger, süßer und ungesünder
meine gastmama kocht immer sehr schnelle sachen und es gibt oft takeaways obwohl sie nichts dagegen hat wenn ich mein gemüse esse oder einfach nur nen salat, die sind da wirklich sehr tolerant.
das einzige was ich hier wirklich total vermissen werde sind "timtams" diese übelst leckeren schokokekse, die einem ganz viel hüftgold verpassen aber trotzdem einfach nur himmlisch sind

Gast

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Gast » 10.06.2009, 13:03

@lenchen, also wenn du mal was typisch austraisches essen willst, was ist mit meat pies? und sausage rolls. oke, ist auch eher fast food aber zumindest australisch. und pavlova.

~Lenchen~

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon ~Lenchen~ » 11.06.2009, 08:04

also wie du schon gesagt hast, das ist auch eher fast food aber ich habs auch probiert und ich find sie seeeeeeeehr eklig

gut das ist viel australisch aber ich würds doch eher unter fast food und sowas fassen da ich z.b. sausage rolls auch schon mal in england gesehen habe

Benutzeravatar
Kenny
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 413
Registriert: 30.11.2007, 16:57
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU-Belgium
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Japan
Wohnort: Luxemburg

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Kenny » 01.07.2009, 04:47

Japanisches Essen ist toll.
Da ich kein Fleisch esse (aber Fisch) komm ich hier voll auf meine Kosten.
In Luxemburg bringen viele Leute es nicht fertig einen Tag ohne Fleisch zu ueberleben, hier stoert es niemanden wenns statt Fleisch Tofu und viiiiiiiel Gemuese gibt.
Ich wuerde schon allein wege des Essen nicht mehr zurueck wollen.
Es waren manchmal Sachen, bei denen mir echt uebel wurden wenn ich sie nur angesehn habe, dann hab ich sie probiert und fand sie total lecker. Aber natuerlich auch Sachen die ich absolut nicht runter kriege. xD
Aber trotzdem, ich finds lustig neue Sachen zu testen, weshalb ich japanisches Essen echt gerne mag.
UFO 09|10 ~ Wir heben ab...
Bild

cupcake.
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 747
Registriert: 03.04.2009, 12:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Idaho, Rexburg
Wohnort: Hessen

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon cupcake. » 25.08.2009, 22:11

Joah.. also ich muss sagen, ich finds ganz okay.
Sooo viel anders wie in Deutschland wird hier ja gar nicht gegessen. Klar gibts spezielle Amerikanische Sachen aber so im großen und ganzen.

Ich bin halt nur gewohnt, dass sehr fettarm gekocht und gegessen wird, weshalb ich hier ein bisschen Probleme hab mit der Verdauung :-?
Bild

Bild

watermelon

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon watermelon » 26.08.2009, 00:38

schrecklich :-?
das ist echt das einzige was mich stoert.
wir haben hier nur fastfood oder fertigpackungen im haus.
mittags esse ich immer nur brot mit kaese oder philadelphia, abends gibts meistens nudeln oder pizza oder gar nichts.
es ist nicht so, dass sie gesundes essen nciht meogen, aber sie haben einfach keine zeit dazu. und obst und gemuese ist hier echt uebertrieeeben teuer. wir waren einkaufen und sie hat mir zuliebe aepfel gekauft. sie meinte zwar ich soll mir ausscuhen was ich will, aber sie bezahlt sowieso schon echt alles fuer mich, dass ich mich nicht getraut hab so viel zu nehmen. ich koennte es auch selber kaufen, klar, das problem ist sie laesst mich wirklich nicht bezahlen.
ich vermisse gesundes essen :( immer wenn es irgendwo gemuese oder obst gibt, ess ich immer alles weg :lol: die hatten so ne schuessel mit tomaten und salat fuer die burger beim bonfire letztens und ich hab die ganzen tomaten geklaut :lol:
und einmal hatten wir ueberbackene zucchini.... ihr wisst gar nciht wie gluecklich mich das gemacht hat :lol:

Benutzeravatar
kimmes
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 230
Registriert: 21.02.2009, 16:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps International
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Roscoe, Illinois / USA
Wohnort: Berlin

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon kimmes » 26.08.2009, 02:02

Also, ich kann mich nicht beschweren.
Meine Gastfamilie kocht einfach nur gesund. Wir haben keine (!!!!!!!!!!!) Süßigkeiten im Haus, was mich echt fertig macht xD Und es gibt jeden Abend Salat zum sowieso schon gesunden Essen (gebratenes Gemüse, brauner Reis etc.). Die haben hier auch kein Weißbrot, sondern so braunes Toastbrot mit Körnern drin und so. Machen oft Smoothies selber und haben seeeehr viel Obst und Gemüse hier, das sie auch täglich essen....
Bild
Bild

"I've got 4 daughters now." "4?" "Yes, 2 of my own, Crystal and Kim." - I love my host family :D

"Hey sis!" - Amelia, my host sister <3

Benutzeravatar
Jule2132
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 06.08.2008, 21:31
Geschlecht: weiblich
Organisation: Ayusa | privat?
Jahr: 09/10 | 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, FL, Orlando :) | Australien
Wohnort: Barntrup
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Jule2132 » 26.08.2009, 02:14

bei uns gibts JEDEN abend fleisch, nicht alles unbeidngtungesund, aber wenn wir einkaufen echt 7 verschieden fleschsachen:D
"The World is a book, and those who do not travel read only one page."

Bild

Benutzeravatar
Steffi2012
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 429
Registriert: 19.05.2008, 14:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Clifton Forge, Virginia, USA (Teilstip)
Wohnort: Essen/NRW

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Steffi2012 » 26.08.2009, 02:42

Finde es eigentlich ganz okay! Schulcafeteria ist jetzt nicht so prickelnd, aber Abends wird immer selber gekocht. Es wird zwar viel aus Dosen und so benutzt, aber mindestens Fisch, Fleisch oder so wird selber gebraten und kommt nich aus der Dose xD
Es gibt auch fast jeden Tag frische Tomaten und als Nachtisch Obst! Das ist auf jedenfall schon mal super. :-)
Visit my exchange year blog 09/10 USA @ Steffi-Chan.de
17. August 08 - Auswahlgespräch in Essen bei YFU
...nach 18 Tagen...
04. September 08 - Zusage für mein Wunschland USA und mein Birthday! :D :)

Benutzeravatar
Maracuja
gehört zum Inventar
Beiträge: 1152
Registriert: 07.02.2009, 20:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: PPP
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Maracuja » 26.08.2009, 03:49

Naja!!!! Ich glaub, mit amerikanischem Essen kann ich mich nie anfreunden. Alles ist 5x in Plastik eingepackt und mit soviel Geschmacksverstärker, ich glaub ich hab gar keine Geschmacksnerven mehr :D Süßzeugs schmeckt mir gar nicht, ich finde alles so süß. Und gesund essen tut meine Gastfamilie schon, es sind immer frische Äpfel und Bananen Zuhause und im Garten wachsen auch Tomaten und Gurken. Aber das ganze Essen für Lunch. Fastfood pur, Chips, Kekse und Toastbrot. Ich vermisse deutsches Brot =(
02.08- Heidelberg is for lovers ♥
05.08 Der Brombeer steppt in Mannheim ft. Miri B.

cupcake.
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 747
Registriert: 03.04.2009, 12:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Idaho, Rexburg
Wohnort: Hessen

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon cupcake. » 26.08.2009, 05:13

kimmes hat geschrieben:Also, ich kann mich nicht beschweren.
Meine Gastfamilie kocht einfach nur gesund. Wir haben keine (!!!!!!!!!!!) Süßigkeiten im Haus, was mich echt fertig macht xD Und es gibt jeden Abend Salat zum sowieso schon gesunden Essen (gebratenes Gemüse, brauner Reis etc.). Die haben hier auch kein Weißbrot, sondern so braunes Toastbrot mit Körnern drin und so. Machen oft Smoothies selber und haben seeeehr viel Obst und Gemüse hier, das sie auch täglich essen....


WIE GEMEIN ICH MAG AUUUCH!!!

Maracuja hat geschrieben: Süßzeugs schmeckt mir gar nicht, ich finde alles so süß.


GANZ GENAU!! Ich find hier alles zu süß! Ich trink nur Wasser, weil die Alternative irgendein Zuckergepansche ist, alles megasüß! Viel zu süß!

Und es bricht mir das Herz, dass ich alles in eine Mülltonne werfen muss aber das gehört hier nicht hin xD
Bild

Bild

*cold

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon *cold » 26.08.2009, 15:13

Also ich bin zwar erst seit 5 Tagen in Canada aber (verflucht es fängt schon an ich wollte grad but schreiben :-)) ich muss sagen ich hatte nach nem USA aufenthalt zu viele Vorurteile, dass essen hier ist echt gut (ok Pasta ist daheim besser) und die haben sogar richtiges Brot jetzt echt und dann noch dunkel und so . Alle ernähren sich glücklicherweise für Nordamerikanische Verhältnisse sehr gesund und das sieht man auch in meineer family ist keiner dick. Vielleicht hab ich auch einfach nur glück, aber in unserer Nachbarschaft gibts keine so extremen dicken alle sind eher sportlich und so ich muss sagen Halifax gefällt mir

canada-mum
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: 21.08.2006, 17:12
Jahr: Eurovacances
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada
Wohnort: Sprockhövel

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon canada-mum » 26.08.2009, 16:18

Hallo!
Wohnst Du auch in Halifax und gehst dort zur Schule? Meine Tochter (auch EV) war an der South Colchester Academy, Brookfield und hat ziemlich genau 40 km entfernt von der Schule gewohnt. Gekocht wurde wie zu Hause auch - kein fast food, allerdings hat sie denn nach Weihnachten doch einige Pfunde zugelegt - es lag dann doch an der Weihnachtsschokolade von zu Hause. Aber gefreut hat sie sich dann wie ein Schneekönig über deutsche Brötchen mit Kruste, sowie Leberwurst und Oliven. Dir eine gute Zeit, viele positive Eindrücke und neue Freunde sowie eine vertrauensvolle und glückliche Gastfamilie

Benutzeravatar
MonaM
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 312
Registriert: 07.12.2008, 17:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: TravelWorks
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, PA, Clarion
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon MonaM » 26.08.2009, 16:51

Meine Gastschwester rührt fast nichts an, was nicht zum Großteil aus Fleisch, Käse oder Zucker besteht. Zum Glück machen meine Gasteltern ab und zu mal was "normales" mit Gemüse und Reis oder Nudeln, und es gab schon ein paar Mal Obst zum Nachtisch. Aber deutsches Brot vermisse ich auch schon ein bisschen... Toastbrot ist hier ja noch labbriger als in Deutschland :lol: :lol:


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast