Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

In dieses Forum gehört alles, was einen während des Auslandsaufenthalts bewegt. U.a. Schulfragen, Heimweh, Probleme mit der Gastfamilie, Gastfamilienwechsel, Rückflüge, Sport usw.
Benutzeravatar
summer08
ist jeden Tag hier
Beiträge: 78
Registriert: 17.02.2008, 12:57
Geschlecht: weiblich
Organisation: EXPERIMENT
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Herculaneum, Missouri USA

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon summer08 » 16.10.2008, 21:15

Mh also ich finde meine Familie übertreibts CHICKEN !!! Am Anfang fand ich es ja ganz ok. Aber die frittieren hier ja alles sogar normales Fleisch überall muss Mehl dran...so was wie einen gesunden Salat kennt meine Familie nicht..mit Tomaten Gurken usw immer müssen diese Soßen drauf geklatscht werden. Manchmal ist ja ganz ok aber immer ??? Ich kann auch bald dieses weiße Brot nicht mehr sehen...ich brauch mal wieder normales dunkles Roggenbrot oder so...
Ich habe letzte Nacht von Leberwurstbrot geträumt :(

Aber das positive ist hier in meiner Familie das hier liebend gerne gebacken wird. Lemon Pies- Sweet Potato Pies..usw...einfach nur delicious. :D Und Barbeques....oh mein Gott super lecker und viel zu viel.

Benutzeravatar
Eiskaffee
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4039
Registriert: 17.05.2007, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Eiskaffee » 16.10.2008, 22:20

Lemony hat geschrieben:Naja, was essen angeht bin ich wahrscheinlich einfach zu gesund und vegetarisch fixiert :mrgreen:

Dito, ich dachte auch erst, ich werd ab und zu mal aus Hoeflichkeit Fleisch essen, aber es geht einfach nicht, ich find das so widerlich... Aber meine Mama hier ist Ernaehrungsberaterin, deshalb ists schon einigermassen gesund, was ich hier vorgesetzt bekomme ;)

Ansonsten gibts natuerlich auch viel Reis, aber je nachdem, was es dabei gibt, find ichs gar nicht mal so schlimm, und in meiner Familie gibts auch fast immer irgendeinen Salat, sonst halt Kochbananen, Broccoli oder sonstein Gemuese... Die Suppen, die es auch wirklich vor jedem Essen gibt, find ich teilweise echt lecker, vor allem die Gemuesesuppen, aber auf diese Huehnersuppen mit haufenweise Kartoffeln und Nudeln kann ich echt verzichten.

Morgens uns abends gibts Broetchen, am Anfang fand ich die echt schrecklich, die haben eine ganz andere Konsistenz und schmecken auch ganz anders als deutsche Broetchen, aber ich hab mich dran gewoehnt, auch, wenn ich immer noch jederzeit mit den Deutschen tauschen wuerde ;) Darauf ess ich mittlerweile entweder gar nix mehr oder Bananen, weil meine Familie sonst nur Wurst und so nen Kaese hat, der auch nich ganz mein Fall ist xD

Das Einzige, was ich wirklich toll finde, sind die Fruechte und Saefte.

Benutzeravatar
somewhere_special
gehört zum Inventar
Beiträge: 1049
Registriert: 26.12.2007, 15:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt + zis + Erasmus
Jahr: 08/09+11+13/14
Land: USA, ME + Italien + Finnland

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon somewhere_special » 16.10.2008, 23:18

summer08 hat geschrieben:Ich habe letzte Nacht von Leberwurstbrot geträumt :(


hahahahaha, wie geil xD

Ein Teewurst-Vollkornbroetchen vom Baecker nebenan wuerd ich auch nicht ablehnen :)

"I miss seeing you make that massive Nutella and fruit wrap! Have a whole jar of that stuff sitting in the kitchen and no one to eat it! I miss You!" - my host mom <3

Benutzeravatar
Laurita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 413
Registriert: 18.12.2004, 22:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary (D1900), Erasmus
Jahr: 03/04;08/09
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Mexico,Sinaloa (D4150);Spanien,Andalucía
Wohnort: Granada
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Laurita » 17.10.2008, 12:58

in Mexico:

mmhh, sooo lecker. Tortillas de harina, quesadillas, carne asadas mit selbstgemachter salsa und guacamole natürlich. Ich hab auch die Bohnen echt gemocht, vorallem frijoles refritos, so lange gekocht bis es Matsche ist, und das dann in einer Pfanne angebraten, tostadas de maíz dazu und fertig :D Pozole auch, klar, aber vorallem tacos in all ihren variationen, von den straßenständen mit viieeel limón drauf. Von dem was ich so gehört hab, ist mexikanisches Essen von lateinamerikanischem Essen so mit das abwechslungsreichste. Tostitos, die besten chips der Welt, die es nur in meinem Staat in Mexico gibt. Das Obst, kiloweise Mango zur Mangozeit, tunas (Kakteenfeigen), papaya, Melone. Am Schluss mochte ich sogar die chili-süßigkeiten, vorzugsweise skwinkles :)
Und zu trinken definitiv agua de jamaica, das würd ich gegen jede coke der Welt eintauschen!

in Spanien:

auch sehr lecker, aber halt nicht ganz so... exotisch wie in Mexico ;) Ganz viel schlichte Gerichte, die aber wenn sie aus guten Zutaten gemacht sind richtig toll schmecken können, z.B. Salmorejo (kalte Tomatensuppe) oder patatas bravas (scharfe Bratkartoffeln) Ich liebe es dass Olivenöl hier so etwas alltägliches ist. Es gibt zwar nur Weißbrot, aber das ist auch echt richtig gut! Jamón serrano ist göttlich, nicht zu vergleichen mit deutschem Schinken. Auch pan con tomate ist als Snack richtig lecker. Ich liebe die Pringás in Sevilla, getoastete kleine Brötchen mit Fleisch drin. Kleine ungewöhnliche tapas, wie Thunfisch mit Honig z.B.
Generell die tapas-Kultur, hier in Granada großteils sogar noch kostenlos, aber auch sonst, man teilt sich mit Freunden zig verschiedene kleine Portionen, isst, trinkt, erzählt, und es geht weniger ums Essen als um die Geselligkeit. Am Ende schmeissen alle zusammen, und die Rechnung wird nicht haargenau ausgerechnet.
México lindo y querido

Voz de la guitarra mia,
al despertar la mañana,
quiero cantar la alegría
de mi tierra mexicana.

Bild



Bild

Benutzeravatar
Laura.Pueppi
ist jeden Tag hier
Beiträge: 70
Registriert: 15.09.2007, 12:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: Privat
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Spanien /Madrid
Wohnort: Düsseldorf
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Laura.Pueppi » 17.10.2008, 23:34

also ich muss sagen, dass ich das essen hier richtig lecker finde.

also ich liebe eh fisch und wir essen hier relativ viel fisch
also sehr ausgewogen und halt immer früchte und salat[:

was laurita schon gesgat hat mit den tapas ist ne suuper.man bestellt einfach von allem bisschen[ man bekommt aber auch zu jedem getränk etwas zu essen] mit freunden und teilt sich das dann.
das beste ist wirklich papatas bravas :loveyou: aber nur die richtigen und nicht die mit einfach so ketchup drangetan :goebel:
also ich könnte vom essen in spanien bleiben(:
More than just a year!
*España 08/09*

Pakulla
ist öfter hier
Beiträge: 17
Registriert: 20.08.2007, 10:35
Geschlecht: männlich
Organisation: EuroVacances
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Wisconsin, USA
Wohnort: Nordhorn
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Pakulla » 19.11.2008, 17:19

Also ich bin in Wisconsin, USA und hier ernaehre ich mich ehrlich gesagt sogar noch deutscher als in Deutschland... d.h. sehr viel Bratwurst, Sauerkraut und so weiter xD
find ich schon ziemlich cool =P
Bild

Benutzeravatar
Nicky
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: 03.11.2008, 03:30
Geschlecht: männlich
Organisation: Step In
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA, Montana
Wohnort: Rietberg, NRW

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Nicky » 19.11.2008, 19:52

Also ich hab garnicht mal son prob mit Fastfood, solange es nen Guter Burger ist
und Sandwiches von Footers oder Subway sind auch immer giel
- Pizzahut :), also ich kann mich hier echt kau beklagen ...
- Nur das Fruehstuekc wie in deutschland fehlt mir
- Mettbroetchen, Jaegerwurst, Teewurst und was nich alles ...
- oder mal nen Typisch Deutsches Mittagessen xD Knoedel + Rinderbraten :) Jamm

weil das Brot hier is so richtig nasty, baaaeeeh, suees, weich, matschig, macht nich satt, so bloed eben ^^
Bild
Bild
_____________________________________________________________________
No matter how bad your times are know, don't wish your life away, because this
is all you've got

Benutzeravatar
_elisa
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 369
Registriert: 22.10.2007, 18:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Eesti
Wohnort: Papenburg
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon _elisa » 19.11.2008, 20:30

das essen hier ist richtig lecker...ich liebe es (bis auf borš ˇˇ)
sauerkraut, kartoffeln, tatar (so ne art buchweizen), brei zum frühstück, tolles brot, leckre milch, kefir, quark, KOHUKE, schokolade, pelmeni, ...
EESTI :jumper: :>
Bild

"Be your own hero, be your own saviour, send all your suffering into the fire. And let no foot mark your ground, let no hand hold you down."
- Patrick Wolf ♥♫

Black has become your favourite colour for all the things it can conceal

Laaus*

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Laaus* » 19.11.2008, 21:55

ich finde das essen hier eigtl recht lecker, nur ein bisschen eintoenig vll....
es gitb viel fleisch und reis, und salat und ja uch brokoli und platanos.....
und halt auch diese suppen, arepas, cachapas, pastelitos, caraotos etc..
und viel huhn...
und viel suesses zeug, ich geh hier auf wie son hefeteig, aber es ist sehr lecker!!

Gast

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Gast » 19.11.2008, 22:05

Ich mag zwar kein Seafood und Fisch (was eigentlich sehr schade, ist, da es hier von Crewfish und sonstigen spezialitäten), aber die Cajun Küche ist trotzdem klasse =D Jambalaya, Red Beans and Rice, Gumbo... *mmmmh :)
Snowballs, Pralines, Funel Cakes, Bagnets usw. usw. sind die superleckeren typischen süßen dinge
Aber auch das typische ami-essen ist gut: pancakes, macaroni cheese, burgers und natürlich die große auswahl an Cookies und sonstigem süßen zeug =)

Benutzeravatar
Nicci
gehört zum Inventar
Beiträge: 1111
Registriert: 16.06.2007, 18:00
Geschlecht: weiblich
Organisation: into Exchange
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: England/Hampshire
Wohnort: Zwischen Harz und Heide

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Nicci » 20.11.2008, 13:31

Winky hat geschrieben:Das englische Essen hat ja eigentlich nicht so nen guten Ruf, aber ich kann mich eigentlich nicht beklagen, mir ist hier noch nichts unter die Nase gekommen, was ich nicht mochte! Ich hab mir sogar schon ziemlich viele Rezepte aufgeschrieben, was ich nicht kannte!

Wie ist das Essen bei euch?


Geht mir eigentlich genauso :wink:
Gut, ich rede nicht von dem ganzen Fast Food das hier recht gerne gegessen wird, ich meine, wie du vermutlich auch, die richtig "englischen" Gerichte.
Was ich nur nicht mag, ist das Brot hier.
Sei es das Toast oder "normale" Brot, man druecke es einmal zusammen und es hat die Form eines Tischntennisballes, man lasse es los und es nimmt seine urspruengliche Form an. Super.
Aber dem Ganzen kann man auch Abhilfe leisten und daher gehe ich ca 1x die Woche zu ASDA, Waitrose oder Lidl und kaufe mir originall deutsches Brot. Mhhhh :D
"...it is a strange world, a sad world, a world full of miseries and woes, and troubles; and yet when King Laugh come he make them all dance to the tune he play. Bleeding hearts, and dry bones of the churchyard, and tears that burn as they fall - all dance together to the music that he make with that smileless mouth of him..."
Dracula, by Bram Stoker

Benutzeravatar
Dana=)
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 665
Registriert: 30.10.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU (+1 von den 10 Vollstips!)
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Estland/Saku
Wohnort: BaWü

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Dana=) » 20.11.2008, 21:45

_elisa hat geschrieben:das essen hier ist richtig lecker...ich liebe es (bis auf borš ˇˇ)
sauerkraut, kartoffeln, tatar (so ne art buchweizen), brei zum frühstück, tolles brot, leckre milch, kefir, quark, KOHUKE, schokolade, pelmeni, ...
EESTI :jumper: :>


WAS BITTESCHÖN IST BORŠ?

Hab ich ja noch nie gehört:D Und was ist Pelmeni?

õõõõõõhhhh, ich hab noch nie sauerkraut gemocht, aber meine gastmama mags auch nich, deswegen gibt's das nie:D
An Kartoffeln hab ich mich jetzt schon dran gewöhnt, in Deutschland hab ich Reis vorgezogen, aber jetzt mag ich Kartoffeln sogar recht gerne!:D

:loveyou: KOHUKE!!!! :loveyou:

Ich vermisse Gemüse! Die machen immer nur die Karotten-Erbsen-Gemüse Tiefkühlpackung zum Reis reingemischt dazu...ich brauch richtig gesundes gekochtes Gemüse! Karotten, Paprika, Mais, Lauch, ich vermisse es!
Und Obst wird hier auch nich soo viel gegessen, aber zum Glück hat meine Gastfamilie immer Bananen und Äpfel im Obstkorb liegen:D

Aber Salat gibts oft! Und richtig leckerer (im Herbst gabs noch den ausm eigenen Garten, und Kartoffeln ausm eigenen Garten und Karotten ausm eigenen Garten und Dill ausm eigenen Garten, aber jetzt liegt Schnee:D)

Und es gibt viel Suppe!
SEELENFREUNDEFORUM- http://www.kulturenbummler.net

Benutzeravatar
Lara
ist jeden Tag hier
Beiträge: 100
Registriert: 24.10.2008, 17:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: Eurovacances|Travelworks
Jahr: 08/09|11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada
Wohnort: Heidelberg

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Lara » 20.11.2008, 22:11

Das Essen ist hier soo verdammt tasty :D . Echt, meine Gastmum kocht soo gut und gesund, aber das doofe ist, dass sie halt zwischendurch richtig oft Kuchen, Kekse, Brezeln (aber halt nur so weiche- richtige habe ich in Canada noch nie gesehen!) backt. Das ist so schrecklich. Ich esse hier tausend mal mehr als in Dland.
Das faengt schon morgens an. Zu Hause habe ich n Glas O-Saft und ein Broetchen zum Fruehstueck gegessen. Hier gibts alle moeglichen Broetchensorten (auch mit Zimt usw), am WE auch Donuts, manchmal Ruehrei und Speck und immer Kakao und sowas... da kann ich mich so schwer zusammen reissen!!!
In der Schule ist der Lunch mehr oder weniger eine Zumutung, das einzig ertraegliche sind die Fritten haha, und auf die muss ich mittlerweile verzichten.
Dinner zu Hause ist dann auch wieder sowatt von leckaaa, immer irgendwelche Auflaeufe (ich liebe das!) und dazu Salat. Kein Wunder, dass ich hier zunehme :roll: .
Bild


Jane Fonda hat geschrieben:When I'm in Canada, I feel this is what the world should be like.

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Moro2-Milena » 22.11.2008, 19:03

troooocken!
Die bolivianer haben (so gut wie) nie soßen gehabt! :nee:

und es gab so viel huhn!
Huhn wird sehr viel gegessen.
rund 3-4 mal die woche und das die ganzen 11 monate(bei 2 verschiedenen gastfamilien! also nicht bloß ein "tick" der einen.
Anfangs fand ichs ja noch toll aber am ende war es mir echt unangenehm und ich konnte hühner nicht mehr sehen....
Ein essen,das ganz oft zu sich genommen wird ist "pollo con arroz" (Huhn mit reis) (und nichts weiter....)
Und huhn gab es echt in allen varianten. bei uns wurde das huhn immer ganz(also unausgenommen,mit allen innereien, nur ohne federn und kopf(füße allerdings doch!) einmal in der mitte geteilt oder 2 mal durchschnitten und in die suppe getan.
habe es immer gegessen,war allerdings doch unangenehm stücke oder organe zu sehen, bei denen man genau wusste, was es mal war.(Darm, Herz, schlagadern :o )
dann ist ein typisches bolivianisches essen, das salteña heißt (auch ei und huhnd abei), huhn mit quinua, Brathuhn mit pommes, einfach so huhn, dann mal wieder ein huhn und das immer und immer und iiiimmer wieder.

Das was bei uns "McDonalds" ist, ist in bolivien "Pollos Copacabana" ("Hühnchen Copacabana"(<-- ein Dorf am Titicacasee)). Da gabs, oh Wunder, Huhn. Aber lecker gebraten. Das mochte ich schon hmmm, aber nach ner weile wars schon nervig. dann,wenn sonntags immer gegessen wurde, waren wir bei asiaten udn was gabs? huhn....

jaaaa,aber so schon schön. es gab fleisch. GANZ VIEL fleisch,......

und das grillen ist immer so toll!

wir waren mal zu 4. und wollten grillen,da haben die ein 1KG!!!!! Stück fleisch gekauft udnd as auf den grill geschmissen!
Da saßen wir stunden drum rum,das wurde mit pasten beschmiert und mit kräutern bestreut und es war so toll.
und lecker, unglaublich.
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Illiana

Re: Wie ist das Essen in eurem Austauschland?

Beitragvon Illiana » 23.11.2008, 04:27

Kann mich nicht beklagen :D Das Essen in der Schulcafeteria ist echt lecker - viel Chicken und Lachs, meistens mit Kartoffeln oder Reis. Am Donnerstag jeweils Erbsensuppe und Pancakes, auch sehr lecker! Und ansonsten natürlich Pulla in allen möglichen Varianten :wink: Mmmmmmh...


Social Media

       

Zurück zu „Zeit während des Austauschs“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast