10/11-Freiwilligendienst

Dies ist das Forum für den ATS-Jahrgang 10/11.
Benutzeravatar
Kai
gehört zum Inventar
Beiträge: 1626
Registriert: 23.09.2004, 15:54
Geschlecht: männlich

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Kai » 25.03.2009, 15:09

Denk mal an die ganzen "armen" Zivis. Die werden ja erst nach und nach gemustert. Bis das mit der Kriegsdienstverweigerung durch ist, dauerts halt seine Zeit. Und wenn man sich als Kriegsdienstverweigerer dann für weltwärts als Ziviersatz entscheidet, sind wohlmöglich schon alle Projekte weg, weil sich viele schon vorher beworben haben. So gibt man jedem die Chance.
success through obsession

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Moro2-Milena » 25.03.2009, 16:01

ja,da hast du auch recht..

ich wurde nun zu einem bewerbungsgespräch in tiefenbronn-mühlhausen eingeladen (wo lieg das denn???)

naja,bloß recht komisch. die haben extra betont, dass mindestens ein elternteil mitkommen MUSS , weil über geld,versicherungen etc. geredet wird.

aber ich bin volljährig. und somit auch vollmündig. meine eltern haben nicht mehr zu entscheiden über mich(deshalb sagt emine mutter,sie kommt auch nicht mit,das ist so, als ob man ne 40 jährige frau darauf hinweist,ihre mutter mit zu bringen) was ich organisiere und fabriziere etc. ist alles von mir aus gehend und nicht von ihr.
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Benutzeravatar
Kai
gehört zum Inventar
Beiträge: 1626
Registriert: 23.09.2004, 15:54
Geschlecht: männlich

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Kai » 25.03.2009, 17:07

Naja, deine Eltern bekommen weiterhin das Kindergeld...
success through obsession

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Moro2-Milena » 25.03.2009, 22:11

und das bekomme ich.
ich kann es bis zu meinem 25. lebensjahr bekommen,wenn ich in der ausbildung bin (auch nicht bei meinen eltern lebe)

naja,ich wurde jetzt abgeleht, weil die nicht verstehen können, dass die eltern nicht mit kommen, es liegt doch in ihrem interesse und sie müssen teilweise noch zustimmen,ob "das kind" hin darf.

naja,ich denke es gibt genügend organisationen,die selbstständige menschen aufnehmen, wo nicht die eltern (mit 19 :roll: ) noch entscheiden müssen,ob ihr kind ins ausland geht.

alws begründung kam ja auch, dass das wegen evrsicherungen,geldusw. ist.
und wieso kann mand asnicht mit dem teilnehmer selber absprechen?
Wir können selber verträge abschließen etc. die meisten von uns kriegen nicht das jahr von mami oder papi gesponsort(oder??), naja,was solls...

ist schade aber es gibt ja genügend organisationen. :schlafen:
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Benutzeravatar
Kai
gehört zum Inventar
Beiträge: 1626
Registriert: 23.09.2004, 15:54
Geschlecht: männlich

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Kai » 25.03.2009, 22:44

In der Tat. Habe bisher auch alles alleine für mein weltwärts-Jahr organisiert. Das soll aber nicht heißen, dass ich Versicherungsfragen nicht liebend gerne an meine Eltern abgebe ;)
Aber wenn ich hier mal kurz Werbung für meine Orga machen dürfte. Der SCI in Deutschland ist klein, familiär und überaus engagiert. Kannst ja mal reinschauen: http://www.sci-d.de/cms/index.php?id=40,138,0,0,1,0
success through obsession

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Moro2-Milena » 26.03.2009, 05:21

ja klar, mache ich gerne.

bei der vielzahl auf der weltwärts-seite kommen bei der vielzahl an organisationen manchmal die ein oder andere unter.

Also, ich habe mich beworben/möchte mich bewerben bei:

VIA-noch nicht vollkommen,aber relativ positiv
Experiment e.V.-einer meiner favoriten-bewerbung auch abgeschickt
AFS-einer meiner favoriten-bewerbung noch nicht offen
amntena - gestern abgelehnt,weil ich anscheinend zu sel´bstständig bin,um ein FSJ zu machen ;-)
IJGD-bewerbung noch nicht offen
DED-einer meiner Favoriten, bewerbung noch nicht offen
DRK-Verbände-bin beim JRK seit 10 jarhen,mich dort habe aber noch nicht weiter informiert,war zu faul ;-)
FSJKLSA-Infomaterial angefordert weil komme aus sachsen-anhalt
Contigo-noch nicht beworben
seara-noch nicht beworben
bezev-noch nicht beworben
PMG-noch offen
Weltweite Initiative-einer meiner Favoriten,zum auswahlwochenende eingeladen.

und naja,so manche gucke ich mir später noch an,da die noch nichts für 10/11 geschrieben haben.

schon ne ganzschöne menge... :-/zu den versicherungen: klar, ich bitte meine mutter um rat, aber an sich bin ich für alles zuständig, da ich eben,wie gesagt,volljährig bin. sie meint (und denke ich auch) es ist nicht gut für die vorbereitung auf das spätere leben,wenn mutti mit 18(bzw.ich in nichtmal mehr einem monat 19 :o ) noch alles regelt,organisiert , erlaubt und so.
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Benutzeravatar
Lillian
ist jeden Tag hier
Beiträge: 100
Registriert: 08.02.2009, 13:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 10/11-weltwärts
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: Munich

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Lillian » 26.03.2009, 22:43

wow das werden ja ganz schön viele bewerbungen.
ich hab mir bis jetzt nur zwei orgas (ded & afs) näher angeschaut, bei denen ich mich bewerben möchte. da find ich halt die projekte am besten.. es wird ja gesagt, dass die konkrete projektwahl erst mal hintergründig sein sollte, aber es wär doch schon toll, wenn man sein favorisiertes projekt bekommt. :D

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Moro2-Milena » 27.03.2009, 05:07

ja,aber oft wird man abgelehnt, auf grund zu vieler bewerbungen,etc.

deshalb denke ich sicher ist sicher

und projekte habe ich überhaupt keine "favoriten", mir auch keine besonderen rausgesucht,die ich gerne machen möchte,ich denke alle sind schwer... ;-)
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Gast

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Gast » 28.03.2009, 18:56

hallo,
also ich werde 09/10 ein jahr weggehen
ich hab mich damals bei der weltweiten initiative für soziales engagement beworben und wurde gemnommen, habe mcih dann allerdings für den bdkj entschieden (nicht weils kirchlich ist, sondern weil wenigesr freiwillige entsendet werden (20 freiwillige) und weil es somit sehr persönlich und perfekt für jeden einzelnen gesorgt wird.)
dazu muss ich sagen, dass ihr keine bedenken haben braucht, wenn ihr euch bei katholischen/ kirchlichen organisationen beweerbt, die werden zwar von der kirche gefördert, aber des heißt nicht, dass ihr dort einen auf "missionar" machen müsst. ihr seid auch nicht verpflichtet irgendwie zu beten oder so, da gehts sehr oft nur ums geld.
(auch wenn in der beschreibung was von weltkirchlichlichem friedensdienst steht - ich bin definitiv nicht jemand, der nen christlichen glauben in die welt tragen will und ich liebe meinen freiwilligendienst trotzdem - weil es gerade nicht so zugeht, wie man es oft von solchen organisationen erwartet)

also meine absolut besten tips:
bdkj
http://www.bdkj.info

weltweite initiative:
http://www.wortwechsel-weltweit.de/
http://sites.google.com/site/weltweiteinitiativeev/
und diese märchen, dass es so harte auswahlverfahren seien und dass es "so wenige" stellen gibt stimmen wirklich nicht,. ich bin überall genommen worden und iuch bin icht die einzige.
wenn man dieses jahr wirklich machen will, dann kriegt man eine stelle, egal wie.

ich möchte euch noch raten, dass ihr euch am besten bei organisationen bewerbt, die sehr menschlich wirken.
ich hatte bspw eine zusage vom ded (deutschen entwicklungsdienst) bekommen. es ist eine super organiataion, eine sehr bekannte und gut organisierte angelegenheit, allerdings werden dort soo viele freiwillige entsendet, dass es wirklich sehr unpersönlich werden kann.

was ich euch wirklich sehr ans herz lege, das ist so unheimlich wichtig (das merkt man vielleicht erst so richtig, wenn man in en vorbereitungen zum wegfliegen ist, so wie ich jetzt nach em abi) und zwar, dass man die menschen, die das organisieren persönlich gut kennt und das allerwichtigste:; diese seminare, dort lernt man so unbeschreiblich viel - vor allem die menschen, die es organisieren und die im normalfall selbst schon sehr oft im ausland waren und selbst einen freiwilligendienst geleistet haben.

ich habe auf den seminaren unheimlich viekle rückkehrer/innen getrogffen, kenne nun jeden einzelnen persönlich und wir haben alle ein superschönes verhältnis zu den betreuern (also den leuts, bei denen ihr euch bewerbt und die ihr vorstellungsgespräch treffen werdet)

zu guter letzt möcht ich euch noch sagen, dass ihr, wenn ihr wirklich einen freiwilligendienst machen wollt, schafft euch einen überblick über des ganze und bewerbt einfach und ihr dürft nie vergessen, dass ihr jederzeit absagen dürft, es gibt keinen vertrag, den ihr unterschreibt, wenn ihr genommen seid.
d.h. wenn ihr irgendwie zweifel an der organisation habt oder eine habt, bei der ihr euch viel wohler fühlen würdet, dann sagt denen ab (auch wenn ihr schon genommen seid) und geht zu der anderen.

das wichtigste bei einem freiwilligendienst, ist dass ihr euch wohl fühlt und ihr eurer organisation, die menschen die dahinter stecken kennt und ihnen vor allem vertrauen könnt.


so jetzt hab ich ne ganze menge geschrieben ;-) ich hoffe nicht zu viel, so dass trotzdem jmd diesen beitrag liest ; )

ich wünsch euch viel erfolg beim bewerben und wenn es soweit ist, ein schönes jahr mit vielen erfahrungen und schönen erlebnissen



viele liebe grüße
leonie


p.s. es tut mir leid, ich hab hier ne ziemlich merkwürdige tastatur und deshalb haben sich vielleicht einige tipfehler eingeschlichen, entschuldigung

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Moro2-Milena » 29.03.2009, 08:09

hey, danke für diesen "teilweise" recht netten und hilfreichen beitrag.

es gibt aber auch viele,die abgelehnt wurden und uns ist klar, dass man sich ruhig bewerben kann, da man keinen vertrag unterschreibt. das machen doch alle hier!

außerdem habe ich aber AUCH von vielen gehört,die bei sehr vielen abgelehnt wurden, u.a. weil viel zuviele bewerbungen eingingen und die nicht alle berücksichtigt werden konnten.

ich für meinen teil mag es eiegntlich nicht so sehr mit einer kleinen organisation zu fahren. sie ist zwar "persönlicher", das ist vielleicht ganz nett, aber die großen organisationen haben mehr erfahrung und somit ist deren programm auch meistens besser aufgebaut.

mir ist der DED zum beispiel sehr sympatisch,weil der eben auch sehr bekannt ist und selbst leute die keine ahnung von weltwärts ahnung haben,ja sogar für entwicklugnshilfe sich garnicht interessieren, haben schon von ihm geört.

ich werde mir deine organisation aber trotzdem mal angucken.
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Benutzeravatar
Judy-Anne
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 782
Registriert: 03.11.2006, 23:16
Geschlecht: weiblich
Organisation: Camps / experiment e.V.
Jahr: 07/08 / 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Kanada, NB, Riverview / Chile, Malloco
Wohnort: bei Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Judy-Anne » 13.04.2009, 12:01

Find ich ja cool, dass es hier auch einen Thread für uns gibt 8)

Moro, dein Eindruck von VIA ist gut?? Die gefallen mir nämlich auch :)

Ihr schockt mich übrigens gerade mit eueren Bewerbungen. Ich dachte, ich hab noch bis zum Sommer Zeit -.-
05.01.07: Sinnfrei in Frankfurt
10.03.07: Bekloppt (r)umgefragt in Würzburg
31.3.-5.4: Gemobbt in Heidelberg :mrgreen:
28.04.07: ??? in Heidelberg
13.-14.7: "VERPENNT"in Lüdenscheid
28.07.07: Emomäßig verspielt in Würzburg

Moro2-Milena
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4400
Registriert: 11.12.2006, 16:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 07/08//10/11
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: SAH
Kontaktdaten:

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Moro2-Milena » 13.04.2009, 13:10

Judy-Anne hat geschrieben:Find ich ja cool, dass es hier auch einen Thread für uns gibt 8)

Moro, dein Eindruck von VIA ist gut?? Die gefallen mir nämlich auch :)

Ihr schockt mich übrigens gerade mit eueren Bewerbungen. Ich dachte, ich hab noch bis zum Sommer Zeit -.-


natürlich hasdt du noch bis zum sommer zeit,bei den meisten kann man sich sowieso erst ab herbst bewerben! ;-)

Via finde ich ganz in ordnung. ich denke,die stecken noch in den anfängen und haben deshalb nicht sooo ein gutes auswahlverfahren etc. aber ich habe gehört,dass die betreuung in ordnung ist.

von amntena rate ich jedem ab.

ach,ich freue mich schon,wenn september ist und ich mich woanders noch bewerben kann... :loveyou:
Bild

Meine homepage zum Jahr in der Dom. Republik: http://www.monika-domrep.de.tl

Benutzeravatar
Lillian
ist jeden Tag hier
Beiträge: 100
Registriert: 08.02.2009, 13:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 10/11-weltwärts
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: Munich

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Lillian » 13.04.2009, 16:22

ja, ich kanns auch kaum noch abwarten :D
auch wenn ich noch gar nicht weiß, wo ich mich überall bewerben bin.
aber es wär irgendwie schön, den ersten schritt, sprich bewerbung, schon getan zu haben.. dann würde es wenigstens nicht mehr so gaaaaanz weit in der ferne zu sein scheinen :D

alex103fan

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon alex103fan » 14.04.2009, 15:45

Hallo
Ich plane auch ein FSJ in Südamerika zu machen. Amliebsten in Zusammenarbeit mit der evangelischen kirche am Rio de la Plata dort. :loveyou:
Ich habe von einer Freundin, die zur Zeit in Russland ein FSJ macht gehört, dass es letztendlich egal ist, wo man sich beworben hat, wenn man sich in dem Land gut integriert hat. :wink:
Und ich habe das von den Internetseiten der Entsendeorganisationen jetzt so aufgefasst, dass man sich so früh wie möglich anmelden, bzw. bewerben sollte, da die Bewerbungen nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet werden..!?
Was ich an der ganzen Sache noch etwas blöd finde ist, dass natürlich fast überall irgendwelchen regionalen Organisationen sind, die dann besonders gern ihre Landsleute entsenden, außer in Mecklenburg :groggy:
Meint ihr, diese nehmen das dann echt sooo genau, woher man kommt??

Benutzeravatar
Lillian
ist jeden Tag hier
Beiträge: 100
Registriert: 08.02.2009, 13:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 10/11-weltwärts
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Wohnort: Munich

Re: 10/11-Freiwilligendienst

Beitragvon Lillian » 15.04.2009, 11:03

Hey!
Ja, die Bewerbungen werden glaube ich nach der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet, aber das muss ja nicht heißen, dass die, die sich zuerst anmelden, auch angenommen werden. Trotzdem würde ich mich so schnell wie möglich anmelden, es ist bestimmt in irgendeiner Weise vorteilhaft... ;) Und die Organisationen unterstützen das denke ich mal, damit nicht alle Bewerbungen auf den letzten Drücker eingehen und noch schnell bearbeitet werden müssen.
Glaubt ihr eigentlich, dass sich für 10/11 viele anmelden werden? Ich könnte mir vorstellen, dass einige von dem Doppelabiturjahrgang im Jahr unserer Rückkehr abgeschreckt werden (das habe ich ja schon mal angesprochen)... Auch wenn man 2010 für einen Studienplatz angenommen wird und dann ein Fsj macht ist der Studienplatz soweit ich weiß ein Jahr später nicht 100%ig sicher..?
Zu der Sache mit den regionalen Orgas kann ich leider auch nichts sagen (würde mich auch mal interessieren).. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass sie ausschließlich Leute aus dem jeweiligen Bundesland annehmen.


Zurück zu „Jahrgang 10/11“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast