Deutschland

voguegiorgia
ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.03.2011, 02:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: Intercultura
Jahr: 11|12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Deutschland <3
Wohnort: Italien

Deutschland

Beitragvon voguegiorgia » 17.03.2011, 19:16

Wieso gibt es kein Thema fuer ein ATJ in Deutschland? Klar, die meisten hier wohnen in Deutschland und werden deshalb dort sicherlich kein ATJ machen.
Aber trotzdem, ich freue mich jedenfalls auf mein ATJ in Deutschland. (:

Benutzeravatar
MySoundtrack
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 566
Registriert: 26.01.2011, 14:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 11|12
Land: England
Kontaktdaten:

Re: Deutschland

Beitragvon MySoundtrack » 17.03.2011, 19:17

mh stimmt..hoffe du bekommst bald gesellschaft hier ;)
B L O G
Bild
Juni 2010 Bewerbung bei EF | 26.06.201o AWG | 1.02.2011 Unterlagen in England | 19.02.2011 Gastfamilie

"Promise you won’t forget me,
because if I thought you would,
I’d never leave."
- Winni the Pooh -

Benutzeravatar
dreamSternli
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2009, 18:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: selber organisiert
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: Deutschland

Beitragvon dreamSternli » 17.03.2011, 22:23

Hey :)
Ich habe aus einem deiner Beiträge im Thread 11/12er Stammtisch gelesen, dass du aus Italien kommst und schon deutsch kannst. Ich denke, ein Austauschjahr in Deutschland wird für dich bestimmt eine tolle Erfahrung werden. :) Weisst du schon, wohin du kommst?
Ich komme aus der Schweiz und mache momentan auch ein Austauschjahr in Deutschland. Also es ist nicht ein Austauschjahr im klassischen Sinn (denn ich kann die Sprache ja schon), sondern ich bin aus sportlichen Gründen für ein Jahr in Deutschland. Ich habe hier Trainingsmöglichkeiten, die ich so in der Schweiz nicht hätte und auch wenn mir viele gesagt haben, ein Austauschjahr in Deutschland sei sinnlos, finde ich es eine tolle Erfahrung. Ich habe nicht eine neue Sprache gelernt, aber dafür vieles mehr. Ich habe gelernt mich anzupassen, offen für neues zu sein und mir ist bewusst geworden, was ich an meiner Heimat, meiner Familie und meinem Leben in der Schweiz so schätze. :-)
Liebe Grüsse, dreamSternli
Nothing happens unless first we dream ♥

SarahS
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3987
Registriert: 05.12.2008, 12:50
Organisation: Uni/Erasmus
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 7 Monate
Land: England, Lincolnshire, Caistor

Re: Deutschland

Beitragvon SarahS » 18.03.2011, 11:32

Ein ATJ ist ja eigentlich nicht für die Sprache, sondern für den Kulturaustausch, die Sprache ist ja doch nur ein Nebeneffekt.

Was für einen Sport machst du denn, DreamSternli? Eiskunstlauf? Und wo machst du dein ATJ?
Bild

Bild

Benutzeravatar
dreamSternli
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2009, 18:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: selber organisiert
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: Deutschland

Beitragvon dreamSternli » 18.03.2011, 15:37

SarahS hat geschrieben:Was für einen Sport machst du denn, DreamSternli? Eiskunstlauf? Und wo machst du dein ATJ?


Ja, ich mache Eiskunstlaufen :) Mein Austauschjahr mache ich in Berlin :loveyou:
Nothing happens unless first we dream ♥

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Deutschland

Beitragvon Dutchess » 18.03.2011, 15:49

und wie sieht's da aus mit kulturellen Unterschieden?

ich hab lange den Eindruck gehabt, in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Belgien (jeweils in den deutschsprachigen Teilen) wär alles einfach nur gleich :wink:
bzw so gleich wie es eben sein kann (Berlin ist sicher nicht mit meinem NRW-fast-Holland-Kaff).

wär interessant da mal was von euch Austauschschülern zu hören :D

Benutzeravatar
dreamSternli
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2009, 18:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: selber organisiert
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: Deutschland

Beitragvon dreamSternli » 18.03.2011, 17:19

Die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz sind bestimmt nicht so gross, wie die zwischen zum Beispiel Deutschland und Indien, aber trotzdem bemerke ich immer wieder neue Unterschiede. Meist sind es Dinge, die unter den meisten Umständen nicht der Rede wert wären und doch macht es mir Spass, diese kleinen Unterschiede zu bemerken. Zum Beispiel kann man hier in der Strassenbahn einen Fahrschein kaufen, das war für mich anfangs neu, denn ich war mir gewohnt meinen Fahrschein zu kaufen, bevor ich einsteige. (In meiner ersten Woche habe ich an den Haltestellen vergeblich Automaten gesucht. :verlegen: )

Sprachlich gesehen (und ich meine damit jetzt nicht Schweizerdeutsch sondern Schweizer Hochdeutsch) gibt es immer wieder Unterschiede. In Deutschland sagt man zu Lehrern Hallo und Tschüss, in der Schweiz würde das als unhöflich gelten, denn Hallo und Tschüss verwendet man da nur, wenn man mit der Person per du ist.
Und mir ist aufgefallen, wie regional gewisse Redewendungen sind. (z.B. Mir ist kalt vs. Ich habe kalt oder Gänsehaut vs. Hühnerhaut) Dazu kommt, dass man in der Schweiz kein ß schreibt. (Wollte mir mein Deutschlehrer nicht glauben. )

In meiner Zeit hier in Deutschland habe ich auch sehr viel über die Deutsche Geschichte gelernt. An meiner Schule in der Schweiz waren wir im Geschichtsunterricht als letztes vor der Französischen Revolution. Mein Wissen über die Weltkriege, den Nationalsozialismus und die Zeit nach dem Krieg beschränkte sich auf das, was ich aus den Büchern, welche wir im Deutschunterricht gelesen haben. Auch über die DDR und BDR wusste ich nicht besonders viel. Hier behandeln wir diese Themen gerade im Geschichtsunterricht und ich lerne alltäglich viel neues. Ich denke, in der Schweiz werden diese Themen nicht so detailliert behandelt.
Geschichte habe ich immer mit Geschichtsbüchern und Dingen, die schon lange vorbei sind, verbunden, jedoch habe ich bemerkt, wie spannend Geschichte sein kann. Ich finde es zum Beispiel unglaublich spannend mit meinen Gasteltern zu reden und zu erfahren, wie sie den Mauerfall erlebt haben und was sie in dieser Nacht gemacht haben und und und...

Aber zurück zum Thema, ich denke, man kann kulturelle Unterschiede nicht verallgemeinern, denn jeder Mensch, jede Familie hat seine/ihre eigenen Gewohnheiten und die werden einem meist erst bewusst, wenn man an einem neuen Ort ist und mit neuen Gewohnheiten konfrontiert wird... oder besser gesagt, so ist das bei mir. :)
Um noch einige Beispiele zu nennen:
- bei meiner Gastfamilie wird Brot im Kühlschrank und die Butter in der Butterschale ausserhalb des Kühlschrankes aufbewahrt (in der Schweiz haben wir es genau umgekehrt gemacht :rollsmily: )
- ich habe noch nie so viel Käse gegessen, wie hier in Deutschland :clown:
- an meiner Schule hier in Deutschland haben die meisten Schüler immer eine Brotdose mit Stullen mit, das hatten in der Schweiz die wenigsten (viele hatten vielleicht einen Apfel oder so mit oder haben sich ein Brötchen am Pausenkiosk gekauft )
- in Deutschland muss man in der Essenspause bis zur 10. Klasse auf dem Schulareal bleiben, in der Schweiz sind wir über Mittag meistens irgendwohin gegangen und haben uns was zu essen gekauft
- ich habe mir in der Schweiz die Filme meistens auf Englisch mit Untertitel angeguckt während in Deutschland die Filme in den meisten Kinos synchronisiert gezeigt werden
- an meiner Schule in Deutschland müssen wir jede Klassenarbeit und jeden Test von unseren Eltern unterschreiben lassen, in der Schweiz mussten wir das nur bis zur Grundschule :clown:
- usw.

Oh, das ist ja schon ein halber Roman geworden, tut mir leid :schuechtern:

:drei:
Nothing happens unless first we dream ♥

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Deutschland

Beitragvon Dutchess » 18.03.2011, 21:05

dreamSternli hat geschrieben:Die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz sind bestimmt nicht so gross, wie die zwischen zum Beispiel Deutschland und Indien, aber trotzdem bemerke ich immer wieder neue Unterschiede.

na ja das kann man auch über Frankreich sagen... oder Finnland. ist halt Europa :wink:

dreamSternli hat geschrieben:In Deutschland sagt man zu Lehrern Hallo und Tschüss, in der Schweiz würde das als unhöflich gelten, denn Hallo und Tschüss verwendet man da nur, wenn man mit der Person per du ist.

was sagt ihr denn da?


dreamSternli hat geschrieben:- bei meiner Gastfamilie wird Brot im Kühlschrank und die Butter in der Butterschale ausserhalb des Kühlschrankes aufbewahrt (in der Schweiz haben wir es genau umgekehrt gemacht :rollsmily: )

dreamSternli hat geschrieben:- an meiner Schule hier in Deutschland haben die meisten Schüler immer eine Brotdose mit Stullen mit, das hatten in der Schweiz die wenigsten (viele hatten vielleicht einen Apfel oder so mit oder haben sich ein Brötchen am Pausenkiosk gekauft )

das ist beides bei mir in Deutschland auch eher so wie du es aus der Schweiz kennst :P

dreamSternli hat geschrieben:Oh, das ist ja schon ein halber Roman geworden, tut mir leid :schuechtern:

:drei:

ich fands interessant :wink:

Benutzeravatar
nina.
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3805
Registriert: 12.08.2010, 16:38
Geschlecht: weiblich
Jahr: 11/12 | 14/15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Danmark, KBH | Europa

Re: Deutschland

Beitragvon nina. » 18.03.2011, 21:49

dreamSternli hat geschrieben:- bei meiner Gastfamilie wird Brot im Kühlschrank und die Butter in der Butterschale ausserhalb des Kühlschrankes aufbewahrt (in der Schweiz haben wir es genau umgekehrt gemacht :rollsmily: )
- in Deutschland muss man in der Essenspause bis zur 10. Klasse auf dem Schulareal bleiben, in der Schweiz sind wir über Mittag meistens irgendwohin gegangen und haben uns was zu essen gekauft
- an meiner Schule in Deutschland müssen wir jede Klassenarbeit und jeden Test von unseren Eltern unterschreiben lassen, in der Schweiz mussten wir das nur bis zur Grundschule :clown:
Oh, das ist ja schon ein halber Roman geworden, tut mir leid :schuechtern:

:drei:


Da muss ich dir jetzt mal widersprechen ;) Wir haben das Brot auch ausserhalb und die Butter drinnen... und bei uns an der Schule (auch bei den anderen in der Umgebung) darf jeder in der MP in die Stadt... und wir müssen, bessergesagt dürfen unsere Exen und Schulaufgaben (=Proben) nich unterschreiben lassen!!!

;) ;)
"It will be odd going back. Just remember that you have good friends in two
countries now. And then think about it. Denmark is not that far away."
Bild
Bild
>> I want to go somewhere I've never been before.. <<

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Deutschland

Beitragvon Dutchess » 18.03.2011, 22:50

nina. hat geschrieben: und bei uns an der Schule (auch bei den anderen in der Umgebung) darf jeder in der MP in die Stadt... und wir müssen, bessergesagt dürfen unsere Exen und Schulaufgaben (=Proben) nich unterschreiben lassen!!!

;) ;)

nö, das ist bei uns so wie dreamSternli das beschrieben hat :lol:

unter 18 darf man das Schulgelände nicht verlassen (hält sich die Oberstufe natürlich nicht dran. und eigentlich haben wir sowas wie ne Mittagspause auch garnicht, nur halt Freistunden). und eigentlich müssen alle Arbeiten unterschrieben werden bis man 18 ist, aber das interessiert die Lehrer irgentwann nicht mehr, oder sie kontrollierens nur noch bei denen die ne 4 oder 5 haben.

Benutzeravatar
dreamSternli
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.08.2009, 18:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: selber organisiert
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 10 Monate

Re: Deutschland

Beitragvon dreamSternli » 18.03.2011, 23:19

Dutchess hat geschrieben:
dreamSternli hat geschrieben:In Deutschland sagt man zu Lehrern Hallo und Tschüss, in der Schweiz würde das als unhöflich gelten, denn Hallo und Tschüss verwendet man da nur, wenn man mit der Person per du ist.


was sagt ihr denn da?


Wir sagen Guten Tag und Auf Wiedersehen...
Nothing happens unless first we dream ♥

Benutzeravatar
miRe
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 916
Registriert: 25.02.2009, 21:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2011/12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: China, Nanchang
Wohnort: Schweiz

Re: Deutschland

Beitragvon miRe » 18.03.2011, 23:26

Dutchess hat geschrieben:
dreamSternli hat geschrieben:In Deutschland sagt man zu Lehrern Hallo und Tschüss, in der Schweiz würde das als unhöflich gelten, denn Hallo und Tschüss verwendet man da nur, wenn man mit der Person per du ist.

was sagt ihr denn da?

"Grüezi" und "Ade"sagen wir bei uns. Also halt Schweizerdeutsch. Oder sonst, was dreamSternli geschrieben hat. Hallo und Tschüss sagt man wirklich niiiie zu einer Person, mit der man nicht per du ist.

Mir fallen solche Unterschiede oft bei original deutschen Bücher auf, die dann wohl das deutsche Leben widerspiegeln. Mir fällt gerade kein Beispiel ein, es sind eben interessante Details.

Mir ist doch noch etwas eingefallen. Geht aber mehr um die Sprache. Sagt man in Deutschland "I like"? Also als Facebook-inspirerte Jugendsprache? Das habe ich hier nie gehört. Wir sagen dafür "Gefält mir", und zwar auf Hochdeutsch. Das gibt's also auch erst seit Facebook.
Bild <- click: Blog
Don't just open your door for the world. Open your ♥ for it. -- Cultureshaker 2011/2012 Wir mixen die Welt auf!
14.08.10 Bewerbung für AFS abgeschickt - 06.09.10 Interview - 08.09.10 Angenommen für China - 06.06.11 Gastfamilie

Wintersonne
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 545
Registriert: 09.01.2011, 16:38
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 2011/2012
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, TX

Re: Deutschland

Beitragvon Wintersonne » 18.03.2011, 23:34

miRe hat geschrieben:Mir ist doch noch etwas eingefallen. Geht aber mehr um die Sprache. Sagt man in Deutschland "I like"? Also als Facebook-inspirerte Jugendsprache? Das habe ich hier nie gehört. Wir sagen dafür "Gefält mir", und zwar auf Hochdeutsch. Das gibt's also auch erst seit Facebook.

Ist wohl mal wieder sehr Regionenbezogen. Intuitiv würde ich jetzt mal sagen, man sagt eher "I like" bzw. "like". Aber ich könnte kein Geld drauf geben :D
30.10.2010 - Auswahlgespräch Experiment e.V. | 11.11.2010 - Zusage fürs Regelprogramm, Absage fürs PPP | 22.11.2010 - Platzierungsunterlagen bekommen | 09.01.2011 - Platzierungsunterlagen abgeschickt | 27.01.2011 - Gastfamilie bekommen, es geht nach Spring (Texas) | 13.03.2011 - Katastrophen-BT in Nürnberg | 05.05.-08.05 2011 - VBS | 21.05.2011 - Mit ganz viel Liebe in Frankfurt| 17.08.2011 Abflug
Bild

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Deutschland

Beitragvon Dutchess » 19.03.2011, 07:14

Wintersonne hat geschrieben:
miRe hat geschrieben:Mir ist doch noch etwas eingefallen. Geht aber mehr um die Sprache. Sagt man in Deutschland "I like"? Also als Facebook-inspirerte Jugendsprache? Das habe ich hier nie gehört. Wir sagen dafür "Gefält mir", und zwar auf Hochdeutsch. Das gibt's also auch erst seit Facebook.

Ist wohl mal wieder sehr Regionenbezogen. Intuitiv würde ich jetzt mal sagen, man sagt eher "I like" bzw. "like". Aber ich könnte kein Geld drauf geben :D

wir sagen "LIKE"... oder halt like-button oder so. aber nie "I like" oder "gefällt mir".

was das grüssen angeht na ja... "Guten Tag" ist so... lang. :lol:
ich glaub Erwachsene sagen zu Erwachsenen auch eher Guten Tag, aber muss nicht... Hallo ist einfach relaxter. kann das? :clown:

SarahS
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3987
Registriert: 05.12.2008, 12:50
Organisation: Uni/Erasmus
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 7 Monate
Land: England, Lincolnshire, Caistor

Re: Deutschland

Beitragvon SarahS » 19.03.2011, 08:51

nina. hat geschrieben:und bei uns an der Schule (auch bei den anderen in der Umgebung) darf jeder in der MP in die Stadt... und wir müssen, bessergesagt dürfen unsere Exen und Schulaufgaben (=Proben) nich unterschreiben lassen!!!

;) ;)

Ersteres darf man aber als Unter- und Mittelstüfler nur, wenn die Stadt nah genug ist und (zumindest offiziell) auch nur, um was zu essen. Bei mir in der Stadt dürfen die Unter- und Mittelstüfler von 4 Gymnasien das Schulgelände mittags verlassen, die vom 5. nicht. Zu weit weg von der Innenstadt.
Und des mit den Schulaufgaben und Exen entscheidet glaub ich die Schule.
Bild

Bild


Social Media

       

Zurück zu „West- und Südeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast