Wales

Benutzeravatar
felix.naive
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 149
Registriert: 19.09.2007, 15:56
Geschlecht: männlich
Organisation: Privat
Jahr: 2008-2010
Land: England ( Manchester)
Kontaktdaten:

Wales

Beitragvon felix.naive » 19.11.2007, 22:20

so, da es ja noch keinen speziellen Thread für Wales gibt,habe ich mir mal gedacht ich eröffne einen ( ich hoffe, dass das okay ist :mrgreen: )
so,was habt ihr mit erfahrungen mit wales gemacht? habt ihr vor für ein atj nach wales zu gehen? was gefällt euch an wales? undundund =)
Bild
When routine bites hard, and ambitions are low
And resentment rides high, but emotions won't grow
And we're changing our ways, taking different roads
Then love, love will tear us apart again --

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Wales

Beitragvon Higanbana » 21.11.2007, 03:40

Hallo,

also ich habe dort mal ein halbes Jahr ein Praktikum gemacht und fand die Zeit toll. Die Landschaft ist toll, die Englaender und Waliser, die ich getroffen habe, war wirklich nett. Und zumindest Midwales (Powys) ist von ATS nicht so ueberlaufen wie der Sueden von England.

Gibt es denn ueberhaupt Orgs., die dahin vermitteln? Ich weiss, dass YFU UK eigentlich nicht auf Regionen beschraenkt war und man theoretisch auch dahin haette kommen koennen, praktisch aber gab es da einfach keine Familie, besonders solche, die bereit gewesen waeren, ohne Entgelt Leute aufzunehmen. Selbst jungen Auslaendern gegenueber aufgeschlossene Leute waren ueber ein "kostenlos" extrem erstaunt und meinten, sie muessten doch zumindest auf ein Plus-Minus-Null kommen. Kostenloser Austausch bzw. die Idee dahinter ist dort anscheinend genau so wenig bekannt und akzeptiert wie in anderen Teilen. Ich hatte zwar "Homestay" gemacht, aber auch nur, weil ich woechentlich eine nicht kleine Summe dafuer hinblaettern musste. Besonders nach dem Wechsel des Arbeitgebers hatte ich mich so oft geaergert, dass ich damals auf die Frage "Brauche ich ne Uebernachtung?" mit Nein geantwortet haette, dass haette mir garantiert ein paar graue Haare erspart. Die 2. Haelfte habe ich naemlich nur noch die Tage bis zu meiner Heimfahrt gezaehlt.

Uebrigens war es zumindest im County Powys so, dass die Staedtchen dort fast durchweg Englisch waren. Bis auf einen waren selbst die geborenen Waliser englischsprachig und sprachen walisisch nur als Zweitsprache oder ganz und gar gar nicht. Die Schulen und Colleges in Newtown /Powys und Welshpool hatten nur englischsprachigen Unterricht, wenn man walisisch gehaltenen Unterricht haben wollte, musste man aus der Stadt raus, da gab es dann wohl auch gemischte Schulen mit einem englischsprachigen und einem walisischsprachigen Zweig. Junge Leute, die wirklich als normale Umgangssprache erst Walisisch und dann Englisch sprachen, habe ich nur in Machylleth getroffen.

Viele Gruesse

Higanbana

Benutzeravatar
Miecken
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: 20.06.2005, 18:16
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Lexington, Ohio USA
Wohnort: Brüssel, Belgien
Kontaktdaten:

Re: Wales

Beitragvon Miecken » 08.02.2008, 14:28

hattest du das praktikum privat gemacht oder von ner organisation aus ??
Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
zimtstern
wohnt im Forum
Beiträge: 2584
Registriert: 04.02.2007, 20:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2008|2016
Land: England|Spanien
Wohnort: Hamburg

Re: Wales

Beitragvon zimtstern » 16.02.2008, 16:24

DFSR vermittelt AuPair Aufenthalte in Wales, zumindest hat sie das das letzte mal als ich die Broschüre gesehen habe noch gemacht^^
"we are all golden sunflowers inside."
Allen Ginsberg

nadine0501
ist jeden Tag hier
Beiträge: 63
Registriert: 26.01.2007, 18:08
Geschlecht: weiblich
Jahr: 08
Aufenthaltsdauer: 4 Monate

Re: Wales

Beitragvon nadine0501 » 18.02.2008, 12:31

Für mich geht's in genau 20 Tagen los nach Wales! :jumper:

Ich werde für 3 Monate dort bleiben und freu mich schon ganz doll! :rollsmily:
BildBild

Benutzeravatar
felix.naive
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 149
Registriert: 19.09.2007, 15:56
Geschlecht: männlich
Organisation: Privat
Jahr: 2008-2010
Land: England ( Manchester)
Kontaktdaten:

Re: Wales

Beitragvon felix.naive » 18.02.2008, 14:59

ich fahr jetzt am 8. märz für 3 wochen nach wales aber nur zum besuch )=
Bild
When routine bites hard, and ambitions are low
And resentment rides high, but emotions won't grow
And we're changing our ways, taking different roads
Then love, love will tear us apart again --

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Wales

Beitragvon Higanbana » 25.02.2008, 03:32

Miecken hat geschrieben:hattest du das praktikum privat gemacht oder von ner organisation aus ??


Hallo,

also vermittelt wurde es mir ueber ein Projekt der EU, womit man mehr junge Leute animieren wollte, ins europaeische Ausland zu gehen. Ich hatte mich damals fuer Belgien und die Grossbritannien gemeldet, und dann erhielt ich zu meiner grossen Ueberraschung ein Angebot aus Wales. Keine Ahnung, ob es die kleine Org, die die Koordination fuer Wales gemacht hatte, noch gibt. Irgendwie hatte ich schon 2 oder 3 Jahre spaeter das Problem, die Homepage dafuer zu finden.

Viele Gruesse

Higanbana

nadine0501
ist jeden Tag hier
Beiträge: 63
Registriert: 26.01.2007, 18:08
Geschlecht: weiblich
Jahr: 08
Aufenthaltsdauer: 4 Monate

Re: Wales

Beitragvon nadine0501 » 02.04.2008, 13:27

Higanbana hat geschrieben:
Hallo,

also vermittelt wurde es mir ueber ein Projekt der EU, womit man mehr junge Leute animieren wollte, ins europaeische Ausland zu gehen. Ich hatte mich damals fuer Belgien und die Grossbritannien gemeldet, und dann erhielt ich zu meiner grossen Ueberraschung ein Angebot aus Wales. Keine Ahnung, ob es die kleine Org, die die Koordination fuer Wales gemacht hatte, noch gibt. Irgendwie hatte ich schon 2 oder 3 Jahre spaeter das Problem, die Homepage dafuer zu finden.

Viele Gruesse

Higanbana



Weisst du noch den Namen der Organisation?

Wo warst du in Wales?



Fuer die Interessierten unter euch ... ich schreib immer mal wieder in meinen Blog auf meiner Wales-MySpace Seite.

http://www.myspace.com/nadine0501
BildBild

Benutzeravatar
Jordan
gehört zum Inventar
Beiträge: 2000
Registriert: 08.01.2009, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Studium
Jahr: ab 2012
Land: Frankreich :-)

Re: Wales

Beitragvon Jordan » 17.02.2009, 20:17

Gibt es überhaupt Orgas für Wales? Hab nur STS gefunden....
Wir können uns nicht aussuchen was in unserem Leben geschieht, aber wir können uns dazu entscheiden wie wir damit umgehen. [miss.random]

The decisively characteristic thing about this world is its transience. [Franz Kafka]

Myrta
gehört zum Inventar
Beiträge: 1385
Registriert: 06.08.2008, 22:56
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2011
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: éire
Wohnort: Südwest

Re: Wales

Beitragvon Myrta » 17.02.2009, 20:35

Kathii_ hat geschrieben:Gibt es überhaupt Orgas für Wales? Hab nur STS gefunden....


iSt hat es zumindest auf der Landkarte :) Aber theoretisch fänd ich Wales spannend.

Benutzeravatar
Jordan
gehört zum Inventar
Beiträge: 2000
Registriert: 08.01.2009, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Studium
Jahr: ab 2012
Land: Frankreich :-)

Re: Wales

Beitragvon Jordan » 17.02.2009, 20:37

STS ist bisschen unübersichtlich, hab mal den Katalog bestellt, vll. check ich den. BIn total müde...

Wales ist schon spannend, vorallem weils bilingual ist :)
Wir können uns nicht aussuchen was in unserem Leben geschieht, aber wir können uns dazu entscheiden wie wir damit umgehen. [miss.random]

The decisively characteristic thing about this world is its transience. [Franz Kafka]

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Wales

Beitragvon Higanbana » 18.02.2009, 13:20

Bilingual? Naja, fuer viele Regionen konnte man das schon for 14 Jahren schon nicht sagen. Wenn man nicht sehr im westlichen Teil und vor raus aus den Staedten ist, dann ist man voll in einer rein englischsprachigen Umgebung. Ich habe in dem halben Jahr einen Mann kennengelernt, der ein Welsh Welshman war und "Cymraeg" als erste Sprache hatte. Alle anderen Walisen waren englischsprachig und sprachen Walisisch nur mittelmaessig bis gar nicht. Und extrem viele Englaender waren auch da. Das erste Mal, wo ich walisischsprachige Jugendliche getroffen hatte, war in Machynlleth. Die Stadt hatte echt noch den Namen zweisprachig verdient. Ich hoffe sehr, dass sich in der langen Zeit die Situation nicht noch weiter verschlechtert hat. Der (traurige) Trend dazu war leider da.

Ich hatte mir damals echt vorgenommen, Walisisch zu lernen, aber leider konnte ich nicht mehr als ein paar Woerter, die ich hauptsaechlich von Kuechenfrauen lernte. :mrgreen: Bis auf sie und meine Chefin, die aber keine Zeit fuer so etwas hatte, waren alles andere geborene Englaender.

Liebe Gruesse

Higanbana

PS: Ich hatte das zwar oben schon geschrieben, aber ich war in Newtown / Powys und Welshpool.

Myrta
gehört zum Inventar
Beiträge: 1385
Registriert: 06.08.2008, 22:56
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2011
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: éire
Wohnort: Südwest

Re: Wales

Beitragvon Myrta » 18.02.2009, 14:22

Kathii_ hat geschrieben:STS ist bisschen unübersichtlich, hab mal den Katalog bestellt, vll. check ich den. BIn total müde...

Wales ist schon spannend, vorallem weils bilingual ist :)


Also STS bietet es tatsächlich an.
Weiss jemand, ob das Schulsystem anders als das normale englische ist? Zwischen dem Schottischen und dem Englischen bestehen laut Into-Prospekt ja auch welche ;)

Benutzeravatar
Jordan
gehört zum Inventar
Beiträge: 2000
Registriert: 08.01.2009, 15:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: Studium
Jahr: ab 2012
Land: Frankreich :-)

Re: Wales

Beitragvon Jordan » 18.02.2009, 17:24

Danke Higanbana. Umso besser, wenn dort mehr Englisch gesprochen wird für mir - umso schlechter für ihre Kultur. Hoffen wir, dass der Trend nicht weiter in Richtung "wir-lernen-kein-walisisch" geht.
@Myrta: Werd mich mal schlau machen... Wikipedia und Lexikon lässt grüüüßen! ;)
Wir können uns nicht aussuchen was in unserem Leben geschieht, aber wir können uns dazu entscheiden wie wir damit umgehen. [miss.random]

The decisively characteristic thing about this world is its transience. [Franz Kafka]

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Wales

Beitragvon Higanbana » 27.02.2009, 02:20

Myrta hat geschrieben:Weiss jemand, ob das Schulsystem anders als das normale englische ist? Zwischen dem Schottischen und dem Englischen bestehen laut Into-Prospekt ja auch welche ;)


Ich hatte damals eine Freundin, die noch zur Schule ging, und nachdem was sie erzaehlte, hiessen die Schulen dort "colleges" und hatten Klassenunterricht. Und abhaengig von der Nachfrage gab es den Unterricht wahlweise auf englisch bzw. auf walisisch, wobei die Schule in Newtown z.B. nur englische Klassen anbot. Fuer walisische Klassen musste man schon auf eine Schule richtig auf dem Land gehen. Und meine Freundin hatte sich damals auch gerne mal darueber aufgeregt, dass die Leute mit der Wahlsprache Walisisch regelrecht verhaetschelt und wohl viele Vorrechte hatten. Fuer mich klang das damals so aehnlich wie das, was ich von schwedischsprachigen Klassen in Finnland gehoert hatte.

Schottland ist ja schon immer etwas eigenes gewesen, die hatten ja auch ihre eigene Waehrung etc., so dass da Unterschiede im Schulsystem auch nicht verwunderlich sind. In Deutschland regt sich auch auch keine darueber auf, dass es 16 verschiedene Systeme gibt, die auch nur bedingt kompatibel sind. Wales dagegen ist seit dem 15. Jahrhundert ein Teil von "Great Britain" und unterscheidet sich eher kaum von -was weiss ich - Kent or so. Daher ist es auch wahrscheinlich, dass das Schulsystem eher das gleiche ist.

Hoffen wir, dass der Trend nicht weiter in Richtung "wir-lernen-kein-walisisch" geht.

Oh, das LERNEN ist kein Problem, in walisischen Grundschulen ist z.B. Walisisch ab der ersten Klasse ein Pflichtfach, und die aelteste Tochter einer Freundin von mir lernte es auch mit Freude, und das, obwohl sie deutsch-englisch war. Aber wenn die Sprache nicht von Menschen im Alltag gesprochen, d.h. benutzt wird, dann nuetzt das genau so viel wie das Russisch, was man in der DDR als Schueler lernen musste. Trotz allen Russischunterrichts ist das nie ueber eine Schulfremdsprache drueber hinaus gekommen. Und da hilft dann auch nicht, wenn eine Voraussetzung fuer z.B. Stellen im oeffentlichen Dienst Walisischsprachkenntnisse ist, wenn dann doch mit allen durchweg Englisch gesprochen wird und fuer den unwahrscheinlichen Fall, dass ein Welsh Welshman, der ja auch fliessend Englisch spricht, auf Walisisch bestehen sollte, koennte man doch den oder die eine echte Walisischsprecherin zum Uebersetzen holen.

Das Problem ist auch, dass viele Walisischerstsprachler einen Akzent haben und teilweise aufgrund einer grammatikalischen Besonderheit die Continuous-Formen zu oft oder falsch benutzen. Und damit haette man nun mal schlechtere Berufschancen ausserhalb von Wales. Und die Arbeitssituation sah vor 14 Jahren schon nicht sooo rosig aus und wird sich kaum sehr, sehr toll verbessert haben als dann man mit Sicherheit als junger Erwachsener nach der Schule auch Arbeit findet und nicht doch nach England gehen muss. Und wenn dann da nicht der Stolz auf die Sprache da ist, sondern Eltern von der Zukunftsmoeglichkeiten ausgehen, dann verstehe ich schon, warum sie dann doch eher Englisch als Familiensprache waehlen. Das ist ja in der Familie meines Vater auch nicht anders gewesen, auch wenn's da um Wendisch <=> Deutsch ging. Und wieviele wuerden in Partnerschaften oder Ehen wohl auch kaum auf Deutsch bzw. Walisisch mit dem Partner sprechen, wenn der Deutsch oder Walisisch eigentlich gar nicht kann und die Sprache auch nicht zum Leben braucht und man selber die Sprache des Partners fliessend beherrscht ?

Endangered languages in Europe

Liebe Gruesse

Higanbana


Social Media

       

Zurück zu „West- und Südeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast