Island

Moderator: nina.

Lilys.dream
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2013, 20:39
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 15/16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Island

Re: Island

Beitragvon Lilys.dream » 27.12.2014, 00:34

Hallo :)
Auch wenn es vielleicht ein wenig früh ist denke ich jetzt schon über die Klamottenfrage nach (Winterschlussverkauf und so)
Und besonders der Winter lässt mich grübeln. Muss es der Daunenparka sein, oder ist das beste die Variante mit Thermounterwäsche, Flece/Wollpullis und dann noch eine deutlich geldbeutelschonendere Wetterjacke? Was braucht man wirklich um den Isländiischen Winter ohne abgefrohrende Zehen oder Sonstiges zu überstehen? :)
Danke schon mal!
Lg Lily
#GOSCANDINAVIA<3

Mein Blog: https://lilyfaehrtweg.blogspot.com

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Island

Beitragvon miss.random » 30.12.2014, 16:54

Also Daunenjacke würde ich mir sparen...in Island (zumindest in Reykjavik) wird es nie so kalt, dass man meiner Meinung nach eine Daunenjacke braucht. Das Kälteste, was ich dort erlebt habe war lächerliche -7°C für einen Tag. Ich hatte meine Daunenjacke dabei und sie auch benutzt, aber das bedeutet dann auch, dass ich darunter nur eine Schicht zu tragen brauchte...aber wasserfest war die Jacke dann wiederum auch nicht. ;)
Am meisten habe wirklich die Schichtenkombi mit wasser- und windfester Wander/Wetterjacke benutzt. Was du dort brauchst: 100% wasserfeste Schuhe, Hosen (falls du wandern gehen willst) und Jacke. Diese sind zwar teuer, aber jeden Cent Wert!
Der Winter ist dort ja nur so -4°C- +5°C, also wirklich nicht kalt. Anständige wasserfeste Schuhe an und das reicht, wenn nicht, dann ein dickes paar Wollsocken aus isländischer Schaffswolle und ein isländischer Lopapeysa gehört sowieso in jeden Kleiderschrank. Hält warm, sieht stylisch aus und hält ein Leben lang. ;)
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Lilys.dream
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2013, 20:39
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 15/16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Island

Re: Island

Beitragvon Lilys.dream » 31.12.2014, 00:32

Okay Danke dann mach ich mich mal auf die Suche nach einer guten Wetterjacke und Schuhen. Islandpulli hab ich sogar noch einen Orginalen von meiner Großtante gestrickt zu Hause... Aber ob der noch passt. Aber mein Traum ist es ja eh mir in Island dann einen selbst zu stricken :)
#GOSCANDINAVIA<3

Mein Blog: https://lilyfaehrtweg.blogspot.com

Benutzeravatar
Eyþór
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 247
Registriert: 25.07.2008, 14:06
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ísland
Wohnort: Schweiz

Re: Island

Beitragvon Eyþór » 05.01.2015, 22:34

miss.random hat geschrieben:Also Daunenjacke würde ich mir sparen...in Island (zumindest in Reykjavik) wird es nie so kalt, dass man meiner Meinung nach eine Daunenjacke braucht.
Der Winter ist dort ja nur so -4°C- +5°C, also wirklich nicht kalt.


Das kann ich so nur unterstreichen. Ich habe in der Schweiz schon öfter & mehr gefroren als je in Island (und ich war seit meinem Austauschjahr mit Ausnahme des letzten Jahres jeden Winter in Island :wink: ) Einmal gab es in der Schweiz eine Kältewelle, wobei hier zwei bis drei Wochen durchgehend Temperaturen zwischen -11 und -17 Grad herrschten und gerade in dieser Zeit ging ich wieder nach Island, wo es stolze +10 Grad warm war (im Februar!) :lol:

Meine Gastoma hat mir auch eine lopapeysa gstrickt :loveyou:
12. März 2008 - Bewerbung abgeschickt | 16. Juni 2008 - Auswahlgespräch | 24. Juni 2008 - Zusage für Island! | 8. Mai 2009 - Garantiebrief | 30. Mai - 1. Juni 2009 - Orientation Camp | 4. August 2009 - Gastfamilie! | 21. August 2009 - Abflug

Benutzeravatar
Punkt
ist jeden Tag hier
Beiträge: 88
Registriert: 30.01.2011, 21:22
Organisation: privat/Erasmus
Jahr: 06/07 | 12/13
Land: Frankreich/Schweden

Re: Island

Beitragvon Punkt » 28.03.2015, 09:25

Hallo ihr lieben Island-Erfahrenen :-)

Ich plane mit meinem Freund zusammen nach unserem Studium Ende August/Anfang September zwei bis drei Wochen nach Island zu reisen. Wir hatten gedacht, eine Rundtour entweder mit einem Leihwagen oder dem Bus zu machen.
Könnt ihr mir hierfür irgendwelche Tipps geben bzw. hat das schon mal jemand gemacht? Wie viel Zeit sollten wir uns für so eine Rundreise nehmen wenn wir nicht nur jeden Tag fahren wollen, sondern auch zwischendurch wandern? Und wie ist es wettertechnisch in Island im September? Wäre Zelten dann noch eine Option (wenn man wie ich nicht unbedingt bei Minus-Graden zelten möchte) oder sollten wir uns dann lieber überlegen, in Hostels und so zu übernachten? Welche Zwischenstationen sollten wir unbedingt einplanen? Ich habe außerdem gelesen, dass ab September während des Winterfahrplans die Busverbindungen stark eingeschränkt sind - ist eine Rundtour dann überhaupt noch möglich/sinnvoll?
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir den ein oder anderen Tipp geben könntet :-)

Liebe Grüße

Benutzeravatar
hackfleisch
gehört zum Inventar
Beiträge: 1433
Registriert: 17.01.2012, 23:30
Organisation: privat | ?
Jahr: 12/13 | ?
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Dänemark | Island?
Kontaktdaten:

Re: Island

Beitragvon hackfleisch » 28.03.2015, 14:30

Punkt hat geschrieben:Ich würde mich freuen, wenn ihr mir den ein oder anderen Tipp geben könntet :-)


Ich würde euch ganz stark das Mietauto empfehlen. Mit dem Bus ist man halt immer zeitlich irgendwie eingeschränkt.
Ich persönlich war noch nie im September in Island, allerdings ist es dort das ganze Jahr über eher windig und ich kann mir gut vorstellen, dass es im September vielleicht viel regnet. Das Wetter dort ist generell sehr wechselhaft. Wenn ihr sowieso Outdoortypen seid und mit sowas kein Problem habt, könnt ihr natürlich zelten. Wir haben damals im Juni allerdings wegen diesem wechselhaften Wetter nicht gezeltet. Hostels solltet ihr möglichst früh buchen, da das sonst relativ teuer werden kann. Es ist sowieso schon teuer (25 Euro pro Nacht), aber je früher ihr bucht, desto günstigere Sachen kriegt ihr natürlich.
Wir haben die Rundreise damals in 10 Tagen gemacht und hatten 5 Unterkünfte (die sind im Osten/Norden übrigens eher spärlich). Also waren wir so 2-3 Nächte in jeder Unterkunft. Wir hatten keinen Stress, allerdings haben wir auch jeden Tag etwas gemacht, also haben uns irgendwas angeguckt. Ich denke ihr seid mit 18-20 Tagen ganz gut unterwegs, wenn ihr die Westfjorde mitnehmen wollt (das haben wir nicht gemacht), und noch wandern möchtet.
Achja, nochwas wegen dem Wetter: Wir hatten damals das Problem, dass manche Straßen aufgrund von zu viel Regen/Schnee noch gesperrt waren (wir sind zum Beispiel nicht ins Landmannalaugar gekommen und Þorsmörk haben wir uns auch nicht ganz getraut, weil da teilweise zu hohe Furten waren, durch die wir hätten durchfahren müssen). Aber auch hier: Ich habe keine Ahnung, wie das im September aussieht.

Vielleicht hilft euch das weiter: http://blickgewinkelt.de/island-planung ... zen-tipps/

Ich war übrigens vor einer Woche für 5 Tage da, zur Sonnenfinsternis. Und es war genauso schön wie im Sommer :loveyou: Und ich habe sogar Polarlichter gesehen :loveyou:
Bild
Mein Jahr in Dänemark 2012/2013

Mein Blog & Mein Kleiderkreisel & Meine Tauschothek

Benutzeravatar
Punkt
ist jeden Tag hier
Beiträge: 88
Registriert: 30.01.2011, 21:22
Organisation: privat/Erasmus
Jahr: 06/07 | 12/13
Land: Frankreich/Schweden

Re: Island

Beitragvon Punkt » 29.03.2015, 21:10

Danke hackfleisch :-) das hat mir schon mal sehr weiter geholfen und vor allem noch mehr Lust auf Island gemacht :-)

Wir haben mittlerweile unsere Flüge gebucht und werden Ende August/Anfang September zwei Wochen in Island sein :jumper:
Wir kommen nachts in Reykjavík an und wollen am nächsten Tag mit einem Mietwagen los und dann einmal "im Uhrzeigersinn" durch Island fahren.
Als Zwischenstationen haben wir uns jetzt im Norden erstmal Stykkishólmur, Húsavík und Seyðisfjörður überlegt - für den Süden müssen wir nochmal schauen. Die Westfjorde werden wir dann wohl auslassen, das wird sonst wohl zu knapp. In den nächsten Tagen werden wir auch mal schauen, wie es mit Unterkünften aussieht und gucken, dass wir so früh wie möglich ein paar Hostels buchen können.
Am Ende wollen wir dann noch ein paar Tage in Reykjavík selbst verbringen...

Habt ihr zufällig noch ein paar Insidertipps, was Hostels angeht oder auch welche Zwischenstationen wir noch unbedingt einplanen sollten? Ich würde gerne noch irgendwo die Gelegenheit nutzen und ein bisschen reiten. Da mein Freund allerdings noch nie geritten ist, bin ich mir unsicher, ob ich das wirklich machen sollte (hab selbst auch noch keine Isländer-Reit-Erfahrung) - meint ihr, dass das eine dumme Idee ist?
Und denkt ihr, wenn wir auf den größeren Straßen bleiben, reicht auch ein normales Auto? Oder sollte man auf jeden Fall ein Gelände-fähiges Auto mieten? So besonders abenteuerlustig was schwierige Situationen mit dem Auto angeht, sind wir nämlich nicht...

Ich freu mich schon sooo unglaublich!!! Nach Island zu reisen ist seit Grundschulzeiten ein Traum von mir :jumper:

Benutzeravatar
sotagirl
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 687
Registriert: 28.04.2003, 12:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, privat, weltwärts (AFS)
Jahr: 99/00,03,06,08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Panama, Nicaragua/Panama,Südafrika
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Island

Beitragvon sotagirl » 05.04.2015, 21:41

Ich bin heute von einer 8 tägigen Islandreise zurück :) Es ist echt super schön! Ich würde mich an die HI Hostels halten, viele andere gab es auch nicht...ansonsten Gasthäuser oder zelten. Auf jeden Fall würde ich Schlafsäcke mitnehmen...für Bettwäsche muss man in der Regel ca. 1000 Kronen extra zahlen.
Wir hatten ein normales Auto (VW Polo) und zwischendurch war es echt abenteuerlich. Die Ringstraße ist von der Beschaffenheit kein Problem, Schwierigkeiten können aber Schnee, Eis und Wind bereiten. Habe zwischendurch echt Angst gehabt und wir mussten auch ne 2-3 stündige Pause machen, um auf besseres Wetter zu warten. Wir haben allerdings auch in der ersten Nacht Neuschnee bekommen (mussten uns am nächsten Morgen vom Parkplatz auf die Straße ziehen lassen)....am Ende war Auto fahren wieder easy. Ich bin keine erfahrene Schneefahrerin und es war zwischendurch anstrengend, aber wir haben es ohne große Schwierigkeiten geschafft. Bin halt vorsichtig gefahren...wir sind auch an ein paar Unfällen vorbeigekommen, von Leuten die sich überschätzt haben.
Reiten haben wir leider zeitlich nicht geschafft, aber es gibt viele Orte zum Pferde mieten, auch für Reitanfänger. Ein Hostel in Husey (bei Seyðisfjörður) hat auch eigene Pferde....da wollten wir hin, aber das ging wegen dem Wetter nicht. Ich würde das schon machen.
Ansonsten hat mir Akranes und die Umgebung (im Süden) sehr gut gefallen :)

ps.: Essen ist super teuer...Essen gehen kostet in der Regel mehr als die Übernachtung im Dorm
Mi ghetto Vista Alegre...el mejor lugar del mundo

http://www.marion-in-rsa.bloggsberg.de/

Bild

Benutzeravatar
Punkt
ist jeden Tag hier
Beiträge: 88
Registriert: 30.01.2011, 21:22
Organisation: privat/Erasmus
Jahr: 06/07 | 12/13
Land: Frankreich/Schweden

Re: Island

Beitragvon Punkt » 06.04.2015, 13:56

So, die Unterkünfte haben wir jetzt alle reserviert :jumper: wir werden hauptsächlich in den HI-Hostels schlafen. Nur in Reykjavík war uns das zu teuer, sodass wir da auf ein anderes Gästehaus umgestiegen sind. Unsere Route ist jetzt: Grundarfjörður - Ósar - Berg - Seyðisfjörður - Vagnsstaðir - Skógar - Laugarvatn - Reykjavík
An die genaue Planung (also was wir uns alles unterwegs ansehen und unternehmen wollen) geht es dann in den nächsten Monaten :jumper:
Wir hoffen, dass wir uns die meiste Zeit selbst versorgen und aufs Essen gehen verzichten können...

Wie ist das eigentlich in Island mit Barzahlen vs. Kreditkarte? Ich kenne das aus Schweden, dass im Zweifelsfall eher mit Kreditkarte als Bar bezahlt werden kann. Ist das in Island auch so?

Schlafsäcke werden wir auch auf jeden Fall mitnehmen. Ansonsten haben wir gedacht, dass wir eventuell auch einen Camping-Kocher (also so einen Spiritus-Kocher) mitnehmen könnten, um zwischendurch mal was warmes essen zu können. Aber da müssen wir nochmal schauen, ob das im Flugzeug Probleme geben könnte...

Vor dem Autofahren haben ich auch einen riesen Respekt. Ich denke wir werden auch alle möglichen Versicherungen abschließen, nicht dass wir nachher noch einen großen Batzen an die Autovermietung zahlen müssen...

Aber insgesamt freu ich mich einfach unglaublich auch wenn es noch so viel vorzubereiten gibt... :jumper:

Benutzeravatar
hackfleisch
gehört zum Inventar
Beiträge: 1433
Registriert: 17.01.2012, 23:30
Organisation: privat | ?
Jahr: 12/13 | ?
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Dänemark | Island?
Kontaktdaten:

Re: Island

Beitragvon hackfleisch » 09.04.2015, 01:50

Punkt hat geschrieben:Ósar

Vor dem Autofahren haben ich auch einen riesen Respekt. Ich denke wir werden auch alle möglichen Versicherungen abschließen, nicht dass wir nachher noch einen großen Batzen an die Autovermietung zahlen müssen...


Ósar ist klasse! Ich nehme an, dass ihr im Hostel pennt und nicht in deinem der Häuser? Da waren wir letztes Mal. Wow. Man konnte vom Küchenfenster aus Robben beobachten. Da gibt's übrigens KEINEN Supermarkt in der Nähe. Wirklich gar keinen, deckt euch also vorher ein :verlegen:

Ja, das mit den Versicherungen ist auf jeden Fall eine gute Idee. Auch gegen Sandstürme und so. Auch wenn einem das lächerlich vorkommt, ich habe schon von einer gehört, der das wohl passiert ist. Die hatte danach ein kleines Problem.
Uns wurde letztes Mal das Auto von 'nem Pferd angeknabbert und wir hatten Schiss, dass wir das bezahlen müssen, weil das Auto vorher noch keine Kratzer hatte :mrgreen:

Ich wünsche euch ganz viel Spaß, genießt es :)
Bild
Mein Jahr in Dänemark 2012/2013

Mein Blog & Mein Kleiderkreisel & Meine Tauschothek

Jueyae
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2015, 22:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 17/18
Land: Norwegen

Re: Island

Beitragvon Jueyae » 27.06.2015, 22:34

Hallo liebe Island-Freunde!
Ich habe mir diesen Thread einmal komplett durchgelesen, da ich auch ein Auslandsjahr in Island für mein Leben gern machen möchte! :loveyou:
Ich bin schon seit ein paar Jahren 'Island-Verliebt' und gehe meinen Freunden/Familie damit regelrecht auf die Nerven :lol: :roll:
Die Entwicklung in diesem 55 Seiten langen Chat ist einfach faszinierend!
Ich bin verdammt froh ein solches Forum gefunden zuhaben!
Ich würde 17/18 mein ALJ machen und habe jetzt die Frage, wie früh ich mich denn bewerben könnte.
LG

Lilys.dream
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2013, 20:39
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 15/16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Island

Re: Island

Beitragvon Lilys.dream » 27.06.2015, 22:39

Hallo! :)
Ich fahr diesen Sommer los und habe mich vor einem Jahr im August beworben. Da noch nichtmal die bewerbungsfrist für nächstes Jahr (also 16/17) läuft bist du wirklich sehr früh dran! Ich denke mit der Bewerbung könntest du im Sommer 2016 anfange... Viel Glück und Gedult!
Liebe Grüße
Lily
#GOSCANDINAVIA<3

Mein Blog: https://lilyfaehrtweg.blogspot.com

Jueyae
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2015, 22:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 17/18
Land: Norwegen

Re: Island

Beitragvon Jueyae » 27.06.2015, 22:50

Vielen Dank für die schnelle Antwort Lily! Deinen Blog habe ich vor ein paar Tagen entdeckt! Gefällt mir sehr sehr gut und werde dich aufjedenfall weiter verfolgen! :D
Und ich freue mich schon sehr auf deine Berichte! Oh ich liebe es zu erfahren wie es in diesem wundervollen Land ist! :loveyou:
LG Julia

Benutzeravatar
Eyþór
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 247
Registriert: 25.07.2008, 14:06
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ísland
Wohnort: Schweiz

Re: Island

Beitragvon Eyþór » 02.07.2015, 12:14

Huhu, da ist ja wieder einmal etwas los hier im Islandthread :)

Wenn ihr angehenden Islandfahrer also irgendwelche Fragen habt, stehe ich euch gerne zur Verfügung :D Mein ATJ ist zwar inzwischen schon 5 Jahre her aber dank meinen ständigen Besuchen auf der Insel und regem Kontakt mit deren Bewohnern fühle ich mich schon als wäre ich mehr oder weniger auf dem neusten Stand, was da oben so abgeht :mrgreen:

Kveðja :prost: (<-- dieser Smiley passt ja zu Island :mrgreen: )
12. März 2008 - Bewerbung abgeschickt | 16. Juni 2008 - Auswahlgespräch | 24. Juni 2008 - Zusage für Island! | 8. Mai 2009 - Garantiebrief | 30. Mai - 1. Juni 2009 - Orientation Camp | 4. August 2009 - Gastfamilie! | 21. August 2009 - Abflug

Jueyae
ist neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2015, 22:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 17/18
Land: Norwegen

Re: Island

Beitragvon Jueyae » 01.11.2015, 09:58

Hallo miteinander! :D
Ich hätte da nochmal eine Frage.. Und zwar hatte ich mir gedacht mich für das Jahr 2017/18 für ein ATJ zu bewerben.
Jetzt bin ich mir gerade unsicher, ob das dann mit meinem Alter passen würde.. Ich würde halt gerne ins Ausland gehen, wenn ich hier das 11. Schuljahr machen würde. Das heißt ich wäre in meinem Austauschjahr dann anfangs 16 Jahre alt und würde im Januar 17 werden. Geht das?
Also ich habe versucht da mehr rauszubekommen, unter anderem halt auch auf der offiziellen Website von AFS.. bin aber leider nicht schlauer daraus geworden.
Vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen... :schuechtern:


Social Media

       

Zurück zu „Nordeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast