Island

Moderator: nina.

Benutzeravatar
Eyþór
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 247
Registriert: 25.07.2008, 14:06
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ísland
Wohnort: Schweiz

Re: Island

Beitragvon Eyþór » 26.01.2014, 21:39

Lilys.dream hat geschrieben:Ich hab auf Island auch so eine Tour mit meinen Eltern gemacht. gesehen haben wir allerdings nur Mink Wale und Delfine...
Ich möchte 2015/16 auch ein Auslandsjahr auf Island machen, kann mir irgendjemand von seinen Erfahrungen erzählen? (: Es sind ja nicht so viele die ihr Jahr auf der wunderschönen kleinen insel verbringen, da nehme ich alles was ich finden kann :D
Schon mal danke und liebe Grüße (:
Lily


Ich erzähle gerne ein bisschen aus dem Nähkästchen, allerdings weiss ich so viel zu erzählen, dass das hier wohl den Rahmen sprengen würde, zudem weiss ich nie wo anfangen - deshalb wäre ich froh um etwas konkretere Fragen, die ich beantworten darf :D
12. März 2008 - Bewerbung abgeschickt | 16. Juni 2008 - Auswahlgespräch | 24. Juni 2008 - Zusage für Island! | 8. Mai 2009 - Garantiebrief | 30. Mai - 1. Juni 2009 - Orientation Camp | 4. August 2009 - Gastfamilie! | 21. August 2009 - Abflug

Lilys.dream
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2013, 20:39
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 15/16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Island

Re: Island

Beitragvon Lilys.dream » 28.01.2014, 15:07

Hey, (:
Naja meine größte Frage wäre die Sache mit der Sprache. Ist es schwer? Natürlich bin ich mir bewusst das ich lernen muss und so aber ist es so das man die ersten Monaten einfach nur gefrustet ist...
Und wie das ist mit Freunde finden,wie zugänglich sind die Isländer? (:
Und natürlich wie es dir auf der Insel gefallen hat!
Danke schon mal,
Lily (:

Benutzeravatar
Eyþór
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 247
Registriert: 25.07.2008, 14:06
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ísland
Wohnort: Schweiz

Re: Island

Beitragvon Eyþór » 28.01.2014, 16:57

Lilys.dream hat geschrieben:Hey, (:
Naja meine größte Frage wäre die Sache mit der Sprache. Ist es schwer? Natürlich bin ich mir bewusst das ich lernen muss und so aber ist es so das man die ersten Monaten einfach nur gefrustet ist...
Und wie das ist mit Freunde finden,wie zugänglich sind die Isländer? (:
Und natürlich wie es dir auf der Insel gefallen hat!
Danke schon mal,
Lily (:


Das mit der Sprache ist natürlich extrem subjektiv. Sprachen sind meine grösste Leidenschaft, die meisten laufen mir von der Hand, ich werde auch zwei Sprachen studieren - für mich war Isländisch überhaupt kein Problem. Jedoch ist die Grammatik teilweise schon etwas komplex und kompliziert, auch die Aussprache ist am Anfang manchmal etwas schwierig und verwirrend, aber es ist auf jeden Fall machbar. Viele meiner Mitaustauschschüler haben zwar fast kein Isländisch gelernt während ihrem Jahr, wobei ich aber überzeugt bin, dass die meisten von ihnen auch einfach nicht wollten und von Anfang an kapitulierten. Wenn man sich aber Mühe gibt, immer schön brav alle Isländer daran erinnert, mit einem nicht Englisch zu sprechen, dann sollte es kein Problem sein. Besonders für deutschsprachige ist es weniger schwierig als für Leute, die z.B. eine romanische Sprache als Hintergrund haben.

Auch das mit dem Freundefinden kommt natürlich vor allem auf dich selber an. Ich habe von einigen Mitaustauschschülern in meinem Jahrgang immer wieder gehört, dass "niemand mit ihnen reden würde" und sie "total ignoriert" werden - kann ich so überhaupt nicht bestätigen. Wenn du dir von Anfang an Mühe gibst und Interesse zeigst, dann sind die Isländer auch interessiert. Vor allem wenn du Isländisch sprichst (bzw. es sogar nru versuchst) sind viele begeistert und wollen dich näher kennenlernen :P Klar, anfangs sind Isländer vermutlich etwas distanzierter als z.B. Latinos, aber man kann auf jeden Fall gute, tiefe Freundschaften schliessen. Ich bin heute, nach fast vier Jahren, immer noch in regem Kontakt mit meinen isländischen Freunden und besuche sie auch so oft wie möglich. :D

Island ist wundervoll, Island ist meine zweite Heimat, und wenn ich könnte, würde ich jeden Tag sofort zurückgehen. Das zeigt dir glaube ich recht gut, wie es mir gefallen hat :clown:
12. März 2008 - Bewerbung abgeschickt | 16. Juni 2008 - Auswahlgespräch | 24. Juni 2008 - Zusage für Island! | 8. Mai 2009 - Garantiebrief | 30. Mai - 1. Juni 2009 - Orientation Camp | 4. August 2009 - Gastfamilie! | 21. August 2009 - Abflug

Lilys.dream
ist öfter hier
Beiträge: 32
Registriert: 26.10.2013, 20:39
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 15/16
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Island

Re: Island

Beitragvon Lilys.dream » 31.01.2014, 21:57

hahaha ja das ist es (:, ich mag Sprachen auch sehr gern und gerade Isländisch klingt ja echt toll... Ich würde auf jeden Fall mich sehr anstrengen mit der Sprache da es mir sehr am Herzen liegt aus dem Jahr auch die Sprache mitzunehmen.

Ich hoffe auch das ich ein Land mal meine zweite Heimat nennen kann (:

Wo warst du denn auf Island platziert? Und hast du viel von Island gesehen? Danke für die lieben und ausführlichen Antworten!

ganz liebe Grüße
Lily

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Island

Beitragvon miss.random » 02.02.2014, 13:31

Habe ich lahme Ente nicht versprochen hier mal über den Golden Circle und Blue Lagoon zu schreiben? :lol:

Golden Circle: Kann ich wirklich empfehlen, da ich quasi eh ein Fan von jeglicher isländischer Landschaft bin. Den Geysir finde ich aber persönlich etwas überbewertet und der war voller Touristen, will nicht wissen, wie es dort im Juli aussieht... Gulfoss war wirklich atemberaubend und viel ruhiger als der Geysir. In den National Park am Ende will ich unbedingt wieder hin und wandern gehen, dafür hatten wir leider nicht mehr genug Zeit bevor die Sonne unterging.
Ach ja, wir sind gegen Uhrzeigersinn gefahren, kann ich nur empfehlen.

Blue Lagoon:
Also so schlimm fand ich den jetzt wirklich nicht. :lol:
Wir hatten aber auch Glück und es waren wenige Touristen dort. Wir waren rund 2 Stunden dort und ich fand es wirklich angenehm. Könnte ich ev. noch ein zweites Mal machen, aber preislich tut es schon weh. 3200ISK für Studenten....

Jetzt kann ich auch über den Süden berichten!:
War gestern im Süden und wir waren natürlich mitten während einer Sturmwarnung dort. Also hatten wir einen tollen Wind gegen den man sich wirklich stemmen musste oder man ist umgekippt. Die Natur ist aber atemberaubend dort, so viele Wasserfälle und dann noch der Atlantik! :loveyou:
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Bianca13
ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.05.2014, 19:51

Re: Island

Beitragvon Bianca13 » 04.05.2014, 20:36

Hallo alle zusammen! Ich bin beim Schmökern über Auslandsaufenthalte über diese Seit gestolpert und ihr habt mich richtig für Island begeistert! Zuerst wollte ich ja in die USA dann nach Neuseeland und jetzt unbedingt nach Island!! Und da hätte ich einige Fragen. aber zuerst: ich hab zwar alle eure Beiträge gelesen, aber sollte ich eine Frage trotzdem doppelt stellen, sagt mir einfach auf welcher Seite das zu finden ist.
Also:
1. Habt ihr eine Ahnung, wie das bei AFS Österreich abläuft?? Ihr seid doch alle Deutsche und Schweizer oder? Aber ist es mit der Länderzuteilung eher so wie in Deutschland oder wie in der Schweiz, mit dem wer zuerst kommt, bekommt den Platz??
2. Vielleicht ist das jetz eine ganz blöde Frage, aber wie ist das in Island eigentlich mit dem Wasser? Also ich mein wir haben ja unser super Leitungswasser, das mehr als nur trinkbar ist. Aber in Island? Das ist dann eher so mit Mineralwasser, das man im Supermarkt kauft?
3. Ich bin Vegetarier, verhunger ich dann dort? Beilagen essen macht mir nichts aus, aber sehen die Leute das dann als Beleidugung an, wenn ich ihren Schafskopf oder Gammelhai nicht esse?
4. Die Sprache. Wenn ich das hier so richtig verstanden hab dann geht ja alles über die Endung. Ich bin jetzt im zweiten Lernjahr Latien und da gehts ja auch nur um die Endungen und auswendig lernen, wird mir das dann beim Isländisch lernen irgendwie helfen? Also das es mir leichter fällt oder so? Überhaupt fallen mir Sprachen recht leicht und ich will auf gar keinen Fall so enden, dass ich nach dem Jahr noch immer kaum ein Wort isländisch kann. Das wäre das Schrecklichste! Ein Jahr in einem echt geilen Land leben und danach nicht mal die Sprache zu können!! Das geht echt gar nicht!
5. Pferde. Ich liebe Pferden und bin auch begeistrte Reiterin (aber noch nie Pass oder Tölt), aber ist es in Island eigentlich auch so, dass man reitet? Oder empfinden die das eher als Touristensache? Ich würde auch verdammt gerne auf einer Farm leben, am liebsten mit Pferden (die ich auch reiten darf), aber da ist halt wieder die Vegetariersache. Und wahrscheinlich findet man dann auch nicht so leicht Anschluss? Also was ich mir halt so rausgelesen hab...
6. Wie ist das mit Handys? Ich denk mal Isländer haben welche, aber muss ich mir in Island dann irgendwie ein Guthaben kaufen oder so? Und mit Internet genauso. Gibts da für ATS irgendwelche Pauschalen oder so?
7. Ich hab mich noch nicht so genau mit AFS beschäftigt, aber hab ich das richtig verstanden, dass man mehrere Länder angeben muss? Wenn ich aber unbedingt nach Island möchte? Und sonst kein anderes Land wollen würde?
Ok ich glaub das war`s erst mal, danke schon für alle Antworten :jumper:
Bianca

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: Island

Beitragvon Mysla » 05.05.2014, 10:13

Hallo Bianca,

herzlich willkommen im Forum!

Ich versuche mich mal an deinen Fragen, der Reihenfolge nach :)

Thema AFS: Schau dich mal im Forum um, dort werden zum einen viiiiele mögliche Organisationen vorgestellt und in den einzelnen Threads kannst du dann zu den jeweiligen Organisationen Antworten finden und Fragen stellen. Grundsätzlich findest du auch auf den Internetseiten der Orgas Informationen und im Zweifelsfall denen einfach mal ne Mail schreiben!

Wasser: kaltes Wasser ist sehr gut genießbar, bestes Gletscherwasser. Vom Warmwasser trinken würde ich abraten — verschwefelt

Essen: es wird wahnsinnig viel Fleisch gegessen. Wenn man für sich selbst kocht, ist es überhaupt kein Problem, vegetarisch zu leben . Das Angebot an (frischem) Obst und Gemüse ist allerdings begrenzt. Ich habe eine zeitlang auf einer Farm gelebt, dort hat man eben die hauseigenen Schafe und Pferde (bzw. Laemmer und Fohlen) gegessen. Alles andere wäre zu teuer. Alle paar Wochen gab es mal nen Salat oder so :lol:
Wenn du als Vegetarierin nach Island willst, musst du das unbedingt schon bei deiner Bewerbung angeben. Die Orga entscheidet dann, ob sie versucht, dir eine Familie zu finden, oder ob sie dir anrät, es lieber mit einem anderen Land zu versuchen. Wenn du vermittelt wirst, kannst du davon ausgehen, dass deine Gastfamilie vorher informiert wurde, dass du Vegetarier bist. Insgesamt ist das aber ein Konzept, dass sich bisher nicht wirklich durchgesetzt hat auf der Insel. Fleischkonsum ist in Island allerdings auch der ökologisch nachhaltigere Weg sich zu ernähren.

Sprache: Naja, man muss halt konjugieren und deklinieren. Leicht ist das nicht, aber mit etwas Mühe natürlich erlernbar. Das hängt ganz von dir selber ab. Es bedarf allerdings einiges an Willensstärke und Durchhaltevermögen, Isländer dazu zu bringen, Isländisch mit einem zu reden :lol:

Pferde: Islandpferde werden auf dem Land geritten, in der Stadt ist es wahnsinnig teuer. Isis reiten sich prinzipiell ziemlich anders als Großpferde. Sie haben mehr Lebensfreude, mehr Energie und rennen sehr gerne :P Total mein Ding, bin allerdings nur in Deutschland geritten, in Island war es meist zu umständlich zu einem Stall zu kommen. Allerdings sind isländische Isis noch ne Spur cooler, weil sie einfach noch schneller und noch kräftiger sind. Ich schreibe das deswegen, weil ich viele deutsche Mädchen kenne, die "Pferde lieben" und dann mit Islandpferden gelinde gesagt ein kleines bisschen überfordert sind :wink:

Handys: klar haben Isländer Handys und das funktioniert wie in Deutschland/Österreich/Schweiz/Südvietnam. Du hast ein Handy und kannst dazu entweder einen Vertrag haben oder eben mit Guthaben. Über Nova kann man kostenlos zu Leuten im gleichen Netz SMS schreiben. Aber da wird dir deine Gastfamilie im Ernstfall dann weiterhelfen.

So, ich hoffe, ich konnte dir ein paar Fragen beantworten. Soll jetzt nicht alles negativ klingen, denn Island ist schon ein tolles Land, aber ich denke, eine realistische Einschätzung hilft dir mehr als eine euphorische Antwort. Oh, und Schnee Ende Mai sollte dich auch nicht stören :lol:
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Bianca13
ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 04.05.2014, 19:51

Re: Island

Beitragvon Bianca13 » 05.05.2014, 18:41

Danke!! Ich hätte nicht erwartet so schnell eine Antwort zu bekommen... :jumper:
Noch etwas: Verbessert man in Island eigentlich auch sein Englisch? Oder ist man so auf Isländisch konzentriert, dass es einem eh egal ist, ob die englische Grammatik passt?
Vorher hatte ich noch eine Frage, aber irgendwie fällt mir die grad nicht mehr ein...naja im Moment auch egal :D
Bianca

Benutzeravatar
milky
wohnt im Forum
Beiträge: 2391
Registriert: 16.08.2010, 17:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 11¦12
Land: AUS¦RSA
Wohnort: CH

Re: Island

Beitragvon milky » 05.05.2014, 18:50

Soviel ich weiss, vermittelt AFS keine Vegetarier nach Island. Fisch musst du essen und wenn du Fleisch "nein" ankreuzt, dann bist du extrem schwierig zu platzieren. Während des Austauschjahres muss man Kompromisse eingehen können ;) Ein Jahr Fleisch zu essen ist nicht der Weltuntergang. Ich war in Südafrika und hatte da Fleisch essen "dürfen" und war vorher und (jetzt) nachher Vegetarier. Hätte ich vorher auch nie geglaubt, weil mein Vegetarismus echt hohen Stellenwert hatte, aber ich muss sagen, es lohnt sich wirklich für ein Jahr. Das was ich dafür erlebt habe ist viel zu wertvoll ^^

Beschreibung AFS Island auf der Schweizer Seite:

Island
„Island ist ein ganz besonderer Ort, ein Ort, wo Elfen und Trolle in jedem zweiten Stein leben, wo die Naturkräfte an riesigen Vulkanen, Geysiren und Wasserfällen spürbar werden und wo die Menschen gleichzeitig sehr stolz auf ihre mittelalterliche Wikinger-Vergangenheit und den modernen Fortschritt sind“, so Paul, ein AFS-Teilnehmer. Na, wenn das mal nicht auch bei dir die Lust auf mehr Island weckt!
VegetarierInnen & RaucherInnen werden nicht aufgenommen!

Da nicht das Büro in der Schweiz bestimmt, welche Kriterien für Island gelten, sondern das AFS Büro vor Ort wird dir das bestimmt auch die Österreicher Agentur sagen.

Eine andere Bemerkung: Melde dich möglichst früh an, also jetzt für 2015/2016. Island hat nur wenige Plätze. Es ist zwar nicht das begehrteste Austauschland, doch wenns 2,3 Interessenten hat sind die schnell weg. AFS Schweiz hatte letztes Jahr zum Beispiel 3 Leute nach Island geschickt.

hoffe ich konnte helfen
glg Romy


Als Austauschländer verbessert man überall sein Englisch, weil das zunächst die erste Verständigungssprache ist. Isländer können wie fast alle Skandinavier, sehr gut Englisch, da auch bei weitem nicht alle Filme synchronisiert werden. :D Das ist alles was ich weiss
Bild
Tell the world W.E. are coming !
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt

Benutzeravatar
relch
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 897
Registriert: 05.04.2011, 20:34
Organisation: GLS; erasmus
Jahr: 10/11; 15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: NO;UK;RU?
Wohnort: Hoth

Re: Island

Beitragvon relch » 05.05.2014, 21:01

Nana, müssen tut hier keiner was! Diese Vegetarier-Phobie seitens der Organisationen ist echt übertrieben. Im ach-so-vegetarierfeindlichen Norwegen habe ich als eine der Ersten eine Gastfamilie bekommen (und die anderen Veggis auch), da gibt es andere Dinge, die bei der Auswahl des Gastschülers viel wichtiger sind! Und ein Jahr ist es nicht wert, seine Moral in die Tonne zu kloppen (gibt natürlich auch andere Gründe, Vegetarier zu sein...)! Man kann sich ja auch erst im Gastland "entscheiden", Vegetarier zu "werden" ;) Ausserdem gibt es ja noch die Möglichkeit des Selberorganisierens.
Man würde ja auch nicht zu einem Christen sagen, "hey, dann bist du halt ein Jahr lang mal Hindu". Es geht um eine Weltanschauung, nicht um ein Modeaccessoire. Es sei denn, es ist eines für dich.
/Moralpredigt ende. relch ende und out!
einfach auf das Bild klicken. Blogeiladung? kannste haben!----------------Malen---------------Essen--------------------------------------------------------------------------------KIRKJUVAGR
Bild Bild

Benutzeravatar
milky
wohnt im Forum
Beiträge: 2391
Registriert: 16.08.2010, 17:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 11¦12
Land: AUS¦RSA
Wohnort: CH

Re: Island

Beitragvon milky » 05.05.2014, 22:12

Naja, ich musste... und hatte es eigentlich nicht erwartet, also ich bin den Kompromiss eingegangen, da ich eigentlich urspünglich nach Island wollte und dort wegen Vegetarismus abgelehnt wurde (irgendwo in den Tiefen dieses Forums sind dazu bestimmt noch Beiträge zu finden, aber die wollen lieber verborgen bleiben) und dann für Südafrika angenommen wurde mit der begründung, dass man dort Vegetarier einfach platzieren kann. Was nicht korrekt war, meine Gastfamilie hatte da keine Einsicht, aber das ist nur mein persönliches Erlebnis

Also es kann mal so und mal so gehen, und wies ausschaut war ich mal wieder der Pechvogel :lol:

Mal noch eine Interessefrage von meiner Seite an die Isländer hier im Forum: Lohnt es sich im Winter nach Island zu gehen, quasi abseits der Touristenströme ?
Bild
Tell the world W.E. are coming !
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 umschwirren wir die Welt

Benutzeravatar
Teatime
gehört zum Inventar
Beiträge: 1157
Registriert: 15.08.2008, 15:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 09||12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Australien||Kenia
Kontaktdaten:

Re: Island

Beitragvon Teatime » 05.05.2014, 23:27

Wir hatten mal einen mexikanischen Austauschschüler im Komitee, der dann während des Jahres einen Freund auf Island besucht hat. Der hat in einer veganen Gastfamilie gelebt und am Ende wollte unser Mexikaner sogar auf - zumindest - komplett vegetarisch umsteigen :lol: Nichts ist unmöglich. Aber das ist wohl auch eher die Ausnahme.

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Island

Beitragvon Orava » 05.05.2014, 23:43

Aber das wäre ja wohl in Deutschland genauso die Ausnahme ;)

Mysla hat geschrieben:Isis reiten sich prinzipiell ziemlich anders als Großpferde. Sie haben mehr Lebensfreude, mehr Energie und rennen sehr gerne :P
Das widerspricht irgendwie ein bisschen meinen Erfahrungen^^ ich weiß, dass du viel mehr Erfahrung mit Isis hast als ich, Mysla, aber das einzige Mal, dass ich auf einem saß, war auf den Färöern, und der war, wie die beiden Pferde meiner Mitreiterinnen glaube ich auch, eigentlich ganz schön relaxt bis etwas trödelig. Also man hatte absolut kein Problem, die vorwärts zu bekommen, aber von sich aus wären die nicht gerannt^^ da bin ich von zuhause Anderes gewöhnt, da ich jahrelang ein Rennpferd (Traberin) als Pflegepferd hatte.
Was unerwartet war, war, dass wir alle drei es nicht geschafft haben auch nur ansatzweise anzutölten. Unser "Guide" ist vorweg getöltet und wir im Galopp hinterher^^ Meine Traberin brauchte halt immer ein gewisses Tempo um zu traben, die konnte nicht vernünftig langsam traben, und draußen war unsere Standardgangart immer Tölt. Hinten bissl treiben, vorne bissl halten, und schon war man im schönsten Tölt unterwegs. Ich muss sagen, dass es mich etwas gewurmt hat, dass ich diesen blöden Isi nicht zum Tölten bewegen konnte :D
Naja, nächstes Mal^^
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Mysla
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3142
Registriert: 08.10.2007, 05:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate

Re: Island

Beitragvon Mysla » 05.05.2014, 23:54

Hm ob sich Island im Winter "lohnt", muss wohl jeder selbst entscheiden :) .
Es gibt auf jeden Fall Vorzüge: man sieht die Nordlichter besser, weniger Touristen, während der zwei Weihnachtsmonate ist alles schön mit Lichterketten behangen und es ist natuerlich ein echtes Erlebnis.
Andrerseits wuerde ich persönlich meinen Urlaub, wenn ich die Wahl habe, in den Sommer legen. Im Winter kommt es regelmäßig zu Schneestürmen, viele Straßen sind ganz gesperrt, möchte man etwas von der Landschaft SEHEN (also außerhalb der Stadt, die ist eh beleuchtet), hat man dafür pro Tag im Süden etwa vier im Norden entsprechend weniger Stunden Zeit. Klar kann man auch im Sommer ekligen Wind und Regen/Schnee abkriegen, aber die Wahrscheinlichkeit, im Winter zu frieren, ist natuerlich deutlich größer :clown: Stromausfälle sind in entlegenen Regionen im Winter keine Seltenheit. Also, ich habe es genossen, den Winter in Island zu erleben, aber während des Winters in Island rumzureisen, wenn man das Land nicht eh schon gut kennt, halte ich persönlich fuer keine sonderlich gute Idee. Und im November (?) zum Airwaves sind eh gefühlt tausende von Touristen in der Stadt :P

@Orava: hm okay :P auf unsrem Hof (in Deutschland) hatten wir auch genug Schlaftabletten. Schulpferde und Anfängerpferde, die schon etwas erfahrener waren. Bei einem der Ponys hättest du ne Bombe nebendran zünden können und der hätte wahrscheinlich nicht mal gezuckt :lol: Aber sonst habe ich durchweg Ponys gehabt, die wirklich Feuer unterm A**** hatten, und die vor allem sehr, sehr fein auf Hilfen gehört haben (außer auf das Kommando: "langsamer!" :lol: ). Ich kann mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass - außer vllt in ner Reitschule in der Stadt - irgendjemand in Island sich so ein Wachkoma-Pferd zulegen würde :D
Wenn du aber eh schnelle Pferde gewohnt bist, wirst du ja auch nicht gleich beim Aufsteigen riesig getrieben haben. Den Fehler habe ich naemlich eben viele (deutsche) Mädchen machen sehen. Aufsteigen, Schenkel ran - und ab die Post. Quer durch die Landschaft... kreischend natuerlich.
"Immer weiter gerade aus. Nicht verzweifeln, denn da holt dich keiner raus. Komm, steh selber wieder auf"
--Nena & Friends, Wunder geschehn--

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Island

Beitragvon Orava » 06.05.2014, 00:08

Mysla hat geschrieben:Wenn du aber eh schnelle Pferde gewohnt bist, wirst du ja auch nicht gleich beim Aufsteigen riesig getrieben haben.
Haha, nein, das verkneife ich mir^^ Ich verkneife mir auch, zu kreischen, wenn ich in der Nähe eines Pferdes bin, also dass man das nicht macht, habe ich schon gelernt, als ich mit der Wendy lesen gelernt habe :lol:
Aber die bildliche Vorstellung von der Szene, wo das Pferd stumpf losrennt wenn das Mädel aufsteigt, ist schon eigentlich ganz geil :prost:

Du hast aber Recht, was Hilfen anging, waren die schon auf jeden Fall gut ausgebildet. Es ist am Anfang halt sehr ungewohnt, ein Pferd zu reiten, dass entweder deutlich größer oder deutlich kleiner ist als das Pferd/die Pferde, auf denen man normalerweise sitzt. Kleinere Pferde sind aber - meiner Meinung nach - immer so angenehm leicht zu kontrollieren mit im Verhältnis längeren Reiterbeinen, als wenn man auf nem 1,80 Hannoveraner rumhampelt.

Okay, das führt jetzt wahrscheinlich zu weit^^ Wenn ich nach Island komme werde ich auf jeden Fall auch mindestens nen kleinen Ausritt irgendwo machen, nach Island zu fahren ganz ohne zu reiten wäre eeecht etwas traurig für mich... auch wenn mich heutzutage Isis jetzt nicht so total anmachen, es ist halt einfach ein Kindheitstraum.

Alle Reiter können dann auch meinen Blog lesen, wenn ich wieder in Estland bin, ich habe das etwas hochgesteckte Ziel, sämtliche Reitställe in Estland, die einzelne Ausritte anbieten, auszuprobieren und das zu dokumentieren :clown:
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.


Social Media

       

Zurück zu „Nordeuropa“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast