Kolumbien

In diesem Forum findest Du Diskussionen und Fragen zu Südamerika.
Eeyore
ist öfter hier
Beiträge: 42
Registriert: 01.06.2007, 19:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary/1870
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Ecuador

Re: Kolumbien

Beitragvon Eeyore » 26.12.2008, 14:15

@ Gast: Bei mir im Distrikt geht dieses Jahr auch wieder jemand nach Kolumbien (Rotary 1870). Ich habe aber keine Ahnung, ob der hier ist. Wenns dich interessiert kannst du mir ja mal ne PN schicken, ich könnte dir seinen Namen schicken. Ich möchte ihn nur nicht hier rein schreiben.
Lg

Gast

Re: Kolumbien

Beitragvon Gast » 16.03.2009, 15:04

Gast hat geschrieben:
AussieRuleZ hat geschrieben:AFS hat Kolumbien wieder im Programm


kann ich nur zustimmen, ich bin für nächstes jahr (09/10) für kolumbien angenommen.

sonst noch jemand, oder kennt jemand jemand?

lg


Heey ich geh auch nach Kolumbien! Schreib mir doch mal ne mail :) an pinkbutterflyo1o@yahoo.de

steffiwillweg=)

Re:

Beitragvon steffiwillweg=) » 16.05.2009, 10:06

Flow hat geschrieben:Dazu kann ich nur sagen..also eine meiner besten Freundinnen geht nächstes jahr für ein jahr nach kolumbien, die maht das allerdings privat..
Aber ihr Schwester war letztes Jahr für 3 monate dort und da war auch ein kolumbianer hier..und der war halt mal saugeil drauf :D
Ich hoff ja mal, dass der der jetzt kommt genauso geil drauf ist :)
Aber ich denk, dass kolumbien genauso ein geiles land ist :D


wie macht deine Freundin dass den privat?

lg*

Gast

Re: Kolumbien

Beitragvon Gast » 07.06.2009, 22:03

Hallo
Also ich habe die möglichkeit Privat nach Kolumbien zu gehen. Eine Familie hat für ihre Tochter ein Gastfamilie in Deutschland gesucht und da haben wir beschlossen, dass wir einen gegenseitigen Austausch machen. Sie geht in eine Deutsche Schule und wohnt in Cali.
Was sagt ihr dazu?? Kann man das einfach so, oder gibt es da ein haufen Papierkram zuerledigen??
Und wie ist die Sicherheit heutzutag in Kolumbien. Ich hab gelesen, dass das gar nicht mehr so schlimm ist.
Würdet ihr das machen??
Die große Schwester war schon ein Jaht in Deutschland
Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.
Liebe Grüße

Mine

Re: Kolumbien

Beitragvon Mine » 08.06.2009, 18:55

Hi.
Naja, du musst dich halt um eine Beurlaubung von der Schule kümmern. Da ist es teilweise auch fraglich, ob die das so durchgehen lassen, wenn es privat organisiert ist. Dann musst du dafür sorgen, dass du eine Schule in Kolumbien findest, die dir deinen Platz dort bestätigt - auch für die deutsche Schule.
Du brauchst ein Visum um dessen Beschaffung du dich ganz alleine kümmern musst. Und halt den Flug...

Was Kolumbiens Sicherheit angeht, bin ich nicht so auf dem laufenden. Es soll jedoch schon besser sein! In meiner Straße wohnen Kolumbianer. Wenn du dich anmeldest, kannst du mir gerne eine PN schreiben und ich helf dir gerne bei allem...

Würde es auf jeden Fall machen, solange du gut auf dich Acht gibst etc. :)

LG

Gast

Re: Kolumbien

Beitragvon Gast » 08.06.2009, 20:57

Hallo
Also, dass Probelm mit der Schule habe ich nicht, weil ich dieses Jahr meinen Abschluss an der Realschule mache und in Kolumbien gehen das Mädchen auf eine Deutsche Schule. Sie hat gesagt, dass es kein Problem sein wird, dass ich dort zur Schule gehen kann, da ich ja Deutsche bin.
lg

Gast

Re: Kolumbien

Beitragvon Gast » 06.11.2009, 00:58

hallihalloooooo!

also ich bin als austauschülerin in cali kolumbien.....und habe hier die beste zeit meines lebens...
gefährlich ist es garnicht....man muss sich hald an ein paar kleine regeln halten....aber das muss man sich doch in jeder großstadt oder?
jedes (bessere) haus ist mit einem wachmann besetzt....also angsthaben muss hier keiner....es ist sicherer als man hört!
ich bin total glücklich hier und die menschen sind einfach wunderbar.man erlebt hier JEDEN tag dinge die man daheim nicht erlebt hätte....:D.....und die zeit fliegt.

liebe grüße :jumper:

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Kolumbien

Beitragvon cuyana » 06.11.2009, 12:04

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 01:35, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Re: Kolumbien

Beitragvon Gast » 07.11.2009, 11:00

ich hab grade gelesen, dass PI jetzt Schüleraustauschprogramme für Kolumbien anbietet, was ich persöhnlich einfach toll und sehr positiv finde..

http://www.partnership.de/497.html

Ich habe schon mit vielen Menschen gesprochen, die durch Südamerika getourt oder dort für längere Zeit gelebt haben, und von den meisten wurde mir bestätigt, dass in Kolumbien die Gastfreundschaft am größten& ehrlichsten war...

In diesem Sinne...
The only risk is wanting to stay
auf eine tolle Zeit allen Austauschschülern in Kolumbien!

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Kolumbien

Beitragvon Dutchess » 08.11.2009, 17:05

Gast hat geschrieben:Hallo
Also ich habe die möglichkeit Privat nach Kolumbien zu gehen. Eine Familie hat für ihre Tochter ein Gastfamilie in Deutschland gesucht und da haben wir beschlossen, dass wir einen gegenseitigen Austausch machen. Sie geht in eine Deutsche Schule und wohnt in Cali.
Was sagt ihr dazu?? Kann man das einfach so, oder gibt es da ein haufen Papierkram zuerledigen??
Und wie ist die Sicherheit heutzutag in Kolumbien. Ich hab gelesen, dass das gar nicht mehr so schlimm ist.
Würdet ihr das machen??
Die große Schwester war schon ein Jaht in Deutschland
Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet.
Liebe Grüße

also papierkram sollte es da nur mit dem visum geben, und du musst halt iwie deiner schule beweisen dass du weg warst und dort ne schule besucht hast (auch fuer spaetere bewerbungen wichtig) zb durch zeugnisse, das ist alles.

was cali angeht, na ja, ist halt eins der 3 drogenzentren kolumbiens ne, aber man kanns schon ueberleben, das schon, kenn zufaellig einige kolumbianer in cali, die kennen da teilweise auch deutsche, und meinen zwar alle es waere saugefaehrlich da aber eben machbar, dh nicht soschlimm wie es sich anhoert :wink:

bb

Sophie. :]

Re: Kolumbien

Beitragvon Sophie. :] » 20.11.2009, 21:38

Hey
Ich war 08/09 in Kolumbien und wie ihr seht lebe ich noch. :]
Ich erinnere mich wirklich gerne an diese Zeit zurück und ja, zugegeben ein bisschen neidisch werde ich ja schon, auf alle diejenigen, die ihr ATJ noch vor sich haben. Es ist wirklich eine unbeschreibliche Erfahrung und es war definitiv eines der besten Jahre in meinen Leben bis jetzt.
Es war mehr oder weniger Zufall, dass ich nach Kolumbien kam.
War mit AFS dort und Kolumbien war definitiv nicht meine Erstwahl gewesen.
Am anfang war ich wirklich skeptisch und unsicher. Wirklich. Ich habe daran gedacht, aufzugeben. Zurückzutreten. Alles einfach wegzuschmeissen. Irgendwie, wollte ich garnicht mehr. Ich hatte wirklich Angst. Auch meine Eltern waren unsicher. Sie standen hinter mir. Aber dann... dann, dachte ich mir. Wieso aufgeben? Jetzt, wo es doch bald schon soweit sein würde. Wieso? Ich habe schon so viel geschafft. Wieso nicht auch dieses eine Jahr? <3
So habe ich angefangen mich immer mehr im Internet zu informieren, mir Bildbände zu kaufen und mit einheimischen zu sprechen. Meine Angst war nicht weg - aber sie wurde mir genommen. Irgendwie. Ja, nachdem ich öfteren Kontakt zu meiner Gastfamilie hatte, fühlte ich mich wohl. Geborgen. Sicher. Ich wusste, mir würde nichts passieren. Sie würden auf mich aufpassen, wie auf ihre eigene Tochter.
Natürlich bin ich mit gemischten Gefühlen geflogen.
Klar, ist das Gefühl von Angst, selbst bis vor dem Abflug nicht vergangen, aber seit dem Moment, wo ich endlich meiner Gastfamilie gegenüber stand, wurde mir bewusst, dass alles gut werden wird. Alles.
Und so war es auch. Meine Gastfamilie war perfekt. Ich liebe meine Gastfamilie fast so sehr, wie meine Familie her. Vielleicht unverständlich. Vielleicht auch nicht. Aber besser, hätte es mich einfach nicht treffen können. Sie waren nicht die ärmsten, aber selbst wenn, hätte es mich eher weniger gestört. Denn die meisten meiner Freunde dort, hatten dort eben nicht sehr viel Geld. Aber hey, darauf soll es ja auch letztendlich nicht ankommen. ;]
Klar waren nicht alle meiner Freunde dort, der beste Umgang für mich. Aber hey? Ich habe mich einfach darausgehalten und mein damaliger bester Freund, hat sich auch irgendwie ziemlich geändert, nachdem ich ihn viele Sachen aus Deutschland erzählt habe ...
Und nein, ich wurde nie überfallen, entführt oder ähnliches.
Man sollte sich halt nicht wie ein Tourist verhalten - aber mal ganz im Ernst, eigentlich sind wir das ja auch garnicht. ;D
Falls ihr fragen habt, könnt ihr sie gerne stellen ...
Vielleicht krame ich auch mal ein paar Bilder raus und poste sie hier, falls Interesse bestellt.
Ich kann jeden Kolumbien ans Herz legen. Wirklich. Es ist nicht schlecht, es ist nur anders. Aber man gewöhnt sich daran.
Die Leute sind so unheimlich freundlich dort und über Weihnachten fliege ich wieder rüber.
Ich vermisse meine Gastfamilie und meine Freunde dort so sehr. Und das alles, obwohl ich am anfang so negativ und ängstlich eingestellt war.....
Vielleicht ist Kolumbien nicht gerade der Traum von einen Land. Ich kann verstehen, wenn man lieber in kalifornien am strand liegen will. Aber wie heißt es so schön? No Risk, No fun! :]
Ich bin wahnsinnig froh und dankbar, für diese Erfahrung. Erst durch dieses Jahr habe ich wirklich gelernt, dass zu schätzen, was ich hier in Deutschland habe, wie gut Deutschland eigtl ist... und das die Leute dort drüben, viel von uns lernen können - aber trotzdem einmalig unbeschreiblich sind.
liebe grüße,
Sophie

Gast

Re: Kolumbien

Beitragvon Gast » 21.11.2009, 08:28

Sophie. :] hat geschrieben:Hey
Ich war 08/09 in Kolumbien und wie ihr seht lebe ich noch. :]
Ich erinnere mich wirklich gerne an diese Zeit zurück und ja, zugegeben ein bisschen neidisch werde ich ja schon, auf alle diejenigen, die ihr ATJ noch vor sich haben. Es ist wirklich eine unbeschreibliche Erfahrung und es war definitiv eines der besten Jahre in meinen Leben bis jetzt.
Es war mehr oder weniger Zufall, dass ich nach Kolumbien kam.
War mit AFS dort und Kolumbien war definitiv nicht meine Erstwahl gewesen.
Am anfang war ich wirklich skeptisch und unsicher. Wirklich. Ich habe daran gedacht, aufzugeben. Zurückzutreten. Alles einfach wegzuschmeissen. Irgendwie, wollte ich garnicht mehr. Ich hatte wirklich Angst. Auch meine Eltern waren unsicher. Sie standen hinter mir. Aber dann... dann, dachte ich mir. Wieso aufgeben? Jetzt, wo es doch bald schon soweit sein würde. Wieso? Ich habe schon so viel geschafft. Wieso nicht auch dieses eine Jahr? <3
So habe ich angefangen mich immer mehr im Internet zu informieren, mir Bildbände zu kaufen und mit einheimischen zu sprechen. Meine Angst war nicht weg - aber sie wurde mir genommen. Irgendwie. Ja, nachdem ich öfteren Kontakt zu meiner Gastfamilie hatte, fühlte ich mich wohl. Geborgen. Sicher. Ich wusste, mir würde nichts passieren. Sie würden auf mich aufpassen, wie auf ihre eigene Tochter.
Natürlich bin ich mit gemischten Gefühlen geflogen.
Klar, ist das Gefühl von Angst, selbst bis vor dem Abflug nicht vergangen, aber seit dem Moment, wo ich endlich meiner Gastfamilie gegenüber stand, wurde mir bewusst, dass alles gut werden wird. Alles.
Und so war es auch. Meine Gastfamilie war perfekt. Ich liebe meine Gastfamilie fast so sehr, wie meine Familie her. Vielleicht unverständlich. Vielleicht auch nicht. Aber besser, hätte es mich einfach nicht treffen können. Sie waren nicht die ärmsten, aber selbst wenn, hätte es mich eher weniger gestört. Denn die meisten meiner Freunde dort, hatten dort eben nicht sehr viel Geld. Aber hey, darauf soll es ja auch letztendlich nicht ankommen. ;]
Klar waren nicht alle meiner Freunde dort, der beste Umgang für mich. Aber hey? Ich habe mich einfach darausgehalten und mein damaliger bester Freund, hat sich auch irgendwie ziemlich geändert, nachdem ich ihn viele Sachen aus Deutschland erzählt habe ...
Und nein, ich wurde nie überfallen, entführt oder ähnliches.
Man sollte sich halt nicht wie ein Tourist verhalten - aber mal ganz im Ernst, eigentlich sind wir das ja auch garnicht. ;D
Falls ihr fragen habt, könnt ihr sie gerne stellen ...
Vielleicht krame ich auch mal ein paar Bilder raus und poste sie hier, falls Interesse bestellt.
Ich kann jeden Kolumbien ans Herz legen. Wirklich. Es ist nicht schlecht, es ist nur anders. Aber man gewöhnt sich daran.
Die Leute sind so unheimlich freundlich dort und über Weihnachten fliege ich wieder rüber.
Ich vermisse meine Gastfamilie und meine Freunde dort so sehr. Und das alles, obwohl ich am anfang so negativ und ängstlich eingestellt war.....
Vielleicht ist Kolumbien nicht gerade der Traum von einen Land. Ich kann verstehen, wenn man lieber in kalifornien am strand liegen will. Aber wie heißt es so schön? No Risk, No fun! :]
Ich bin wahnsinnig froh und dankbar, für diese Erfahrung. Erst durch dieses Jahr habe ich wirklich gelernt, dass zu schätzen, was ich hier in Deutschland habe, wie gut Deutschland eigtl ist... und das die Leute dort drüben, viel von uns lernen können - aber trotzdem einmalig unbeschreiblich sind.
liebe grüße,
Sophie


Hallo Sophie!
Herzlichen Dank für den tollen Bericht!! Ich würde mich echt sehr freuen, wenn du auch Fotos posten würdest und noch ein bisschen mehr erzählen könntes :)
Wär toll!
Alles Liebe <3

Jelly

Re: Kolumbien

Beitragvon Jelly » 02.01.2010, 22:54

Nabend.
Gibt es noch jemand der diesen Sommer nach Kolumbien fliegt aufs Austauschsjahr? <3
Kolumbien war schon immer meine Erstwahl gewesen. Viele können es nicht verstehen, aber ich liebe dieses Land sooo sehr. <:
Ich weiß Kolumbien ist kein Zuckerschlecken, aber es ist toll.
Viele können mit diesen Gedanken nicht in ein Land fahren wo eine hohe Kriminalität herrscht..
Aber daran lernt man doch mal die deutsche Sicherheit doch eigtl zu schätzen,wär es nicht langweilig, wenn es nicht ein bisschen Abenteuer gibt?
Ich freue mich riesig, auch wenn mich meine Klasse als Wahnsinnig & Lebensmüde abstempelt :>
Überredensprobleme hatte ich zum Glück nicht, im Gegenteil meine Eltern bewundern meinen Mut, aber ich denke mal sie sorgen schon schon... Kann ja doch ziemlich viel passieren.
Whatever.
Sollte von euch auch jemand nach Kolumbien fahren, fragen haben oder sich einfach nur austauschen wollen, könnt ihr ja schreibseln. Auch wenn ihr nicht nach Kolumbien fahrt..

liebes Grüschen & Frohes Neues,
Jelly :>

steffiwillweg=)

Re: Kolumbien

Beitragvon steffiwillweg=) » 03.01.2010, 17:41

Hey :)
Ich wollte auch schon öfters mal dorthin, allerdings wird Kolumbien in Österreich nirgends angeboten& meine Eltern wären auch dagegen...
kannst du dich vl. auch hier anmelden, ich möchte dir mal ne pn schreiben ;)
lg

Colombia.<3
ist öfter hier
Beiträge: 37
Registriert: 05.01.2010, 11:54
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 10/11
Land: Kolumbien

Re: Kolumbien

Beitragvon Colombia.<3 » 05.01.2010, 11:57

Hier bin ich dann mal :>
Nicht gerade kreativ mein Nickname, aber Jelly fand' ich irgendwie doof, den hab ich zu oft irgendwo...
Aufjedenfall kannst du mir jetzt gerne eine PN zukommen lassen bzw. werde ich dich gleich anschreiben <3
Sonst wirklich niemand hier der nach Kolumbien will?
Bild


Social Media

       

Zurück zu „Südamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast