Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

In diesem Forum findest Du Diskussionen und Fragen zu Südamerika.
Kathastrophe
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 04.07.2009, 21:30
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Ecuador

Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon Kathastrophe » 31.08.2009, 16:53

Habt ihr schonmal davon gehört, dass einem ATS etwas mehr oder weniger schlimmes während seines Austauschjahres wiederfahren ist? Oder habt ihr vielleicht selbst so etwas erlebt?

Mich würden insbesondere Berichte über Ecuador interessieren!
Bild

Für Abenteurer ist die Welt wie eine Schatztruhe!

ANGENOMMEN! Ecuador, ich komme!

Benutzeravatar
new.york.city.girl
ist jeden Tag hier
Beiträge: 84
Registriert: 25.08.2009, 14:50
Geschlecht: weiblich
Organisation: CAMPS
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: USA
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon new.york.city.girl » 31.08.2009, 17:13

also zu ecuador kann ich dir nicht erzählen aber ich habe nen freund der in kanada war und der wurde da halt überfallen, naia wohl eher ausgeraubt ist aber nicht wirklich etwas passirt.

ich würde mal sagen das kann einem im jedem land passieren.

Benutzeravatar
Pegasuse
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 213
Registriert: 13.03.2007, 18:47
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2007/08 | 2012
Land: Argentinien | Brasilien

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon Pegasuse » 31.08.2009, 17:17

Man kann es auch übertreiben. :nee:

Wenn man sich an das südamerikanische Leben anpasst, lebt man auch dort sicher. Allerdings muss man dadurch auch rechnen, in der Freiheit (die man aus Deutschland gewöhnt ist) eingeschränkt zu werden, d.h. wenn es dunkel ist (oder Siesta-Zeit) nicht mehr alleine raus, Wertgegenstände nicht unbedingt überall rumpräsentieren, Tasche im Stadtzentrum gut festhalten, nicht mit Fremden mitgehen, etc.! Und wenn man doch mal bedroht wird, alles geben, was der Dieb möchte und keinen Widerstand leisten, sonst können die auch zu Gewalt übergehen.

Mir persönlich ist nie etwas in Südamerika passiert und ich kenne auch niemanden, dem etwas passiert ist.

cm-mama
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 135
Registriert: 13.04.2008, 16:14

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon cm-mama » 31.08.2009, 17:24

Was soll dieser Thread?

Panikmache? Verunsicherung? Faible für Horrorstorys?

Wenn du Angst hast, musst du zuhause bleiben und Gruselstorys sind hier nicht erwünscht.


Bitte schließen.

Benutzeravatar
S!mon
gehört zum Inventar
Beiträge: 1334
Registriert: 25.04.2009, 21:34
Geschlecht: männlich
Organisation: Ayusa/Uni
Jahr: 2010/2014
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Las Vegas, NV; Kaohsiung, Taiwan
Wohnort: Ba-Wü

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon S!mon » 31.08.2009, 17:39

So schlimm ist die frage doch nun auch nicht,
Bei Südamerika haben vllt viele (oft auch die eltern) angst vor Gewalt,Überfällen etc. Da hilft doch der Thread hier um die Leute zu beruhigen und aufzuklären, es ist meiner meinung nach vollkommen berechtigt so eine frage zu stellen!
Wie berechtigt die angst vor sowas in Südamerika ist kann ich nicht beurteilen, sicher ist die gefahr in gewissen großstädten etwas höher als in nem Kaff in deutschland ;) aber irgendein Risiko gibts hald immer. Wenn man ein paar sachen beachtet, lebt man da aber glaub ich relativ sicher. Mein Vater ist auch grad in Südamerika und ich hab da auch keine angst um ihn.
Es kann einem überall was passieren, ich kenn einen der wurd in Paris überfallen ;) (im frankreich bereich hier im forum wird bestimmt keiner so ein thema eröffnen)
Malen!
6.11.09: Gastfam erhalten: am 9.1.10 gings los nach LAS VEGAS!
One World - Nach Florida in Kalifornien am atlantischen Pazifik! Und dahin gehts mim schiff zusammen mit Eva & Marie
--> Mannheim 03.10.09: is ja interessant, nur ein gewisser Ort war verdeckt, und viel zu wenig saarländisch :(

17.07.10 SAibeRmAbbing in Heidelberg. In Gedanken waren wir bei dir!
2.8.10 Heidelberg is for Lovers
05.08.10 In Mannheim steppt der Brombeer (feat. Miri B.)

ActionGirl
ist jeden Tag hier
Beiträge: 59
Registriert: 13.10.2006, 15:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: Eurovacances
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Chile
Kontaktdaten:

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon ActionGirl » 31.08.2009, 17:53

also mir ist auf offener straße mal das handy geklaut worden, es war schon dunkel, ich war am telefonieren und es rannte ein typ neben mir her, der mir das handy aus der hand riss, ich war leicht geschockt...
im nachhinein war es aber nicht weiter schlimm, ich habe mir ein neues handy gekauft, aber was zumindest die chilenen gut können ist einen damit aufzuziehen und auch noch ein halbes jahr später haben sie mir erzählt, dass soetwas ja nur ausländern passieren könne....
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]


[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild

Benutzeravatar
Eiskaffee
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4039
Registriert: 17.05.2007, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon Eiskaffee » 31.08.2009, 18:11

Unfälle- fahr nicht mit Betrunkenen oder Leuten, die keinen Führerschein haben, und renn zumindest am Anfang nur über die Straße, wenn weit und breit kein Auto zu sehen ist. Das Tempo, mit dem die sogar durch schmale Gassen in der Stadt rasen, ist unglaublich, und Verkehrsregeln sind auch mehr oder weniger Fehlanzeige.
Überfälle- passiert schonmal. Kauf die ein billiges Handy, dann ists nicht so schlimm, nimm nie viel Geld und wenns nicht unbedingt sein muss auch nicht die Kamera mit. Du musst nicht ständig Angst um dein Zeug haben, aber bisschen aufpassen ist schon manchmal besser.
Gefangennahme- na, so schlimm ists auch wieder nicht ;)

Guck mal unter "Sicherstes Land in Lateinamerika", da haben schon ein paar Leute ihre Erfahrungen berichtet.

Elo

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon Elo » 21.09.2009, 20:54

Mir ist nichts passiert, aber ich habe mal als tipp gehört, man sollte schauen, dass man immer ein bisschen etwas dabei hat.
Denn wenn man überfallen wird und nichts dabei hat, glauben sie dir das selten und es wäre wahrscheinlich, dass sie dich dann durchsuchen - möglicherweise nicht gerade sanft. Dann lieber immer ca. 30 Dollar dabei haben und das Handy, denn wenn man denen das dann gibt, sind die Sachen zwar weg, aber sie lassen dich in den allermeisten Fällen in Ruhe.

cuyana
wohnt im Forum
Beiträge: 2694
Registriert: 21.05.2004, 20:38

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon cuyana » 24.09.2009, 13:20

x
Zuletzt geändert von cuyana am 04.02.2013, 00:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
-esperanza-
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 528
Registriert: 18.06.2008, 16:28
Geschlecht: weiblich

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon -esperanza- » 03.11.2009, 20:04

Ja ich kenne auch Uruguayer denen schon Sachen geklaut wurden, bzw ueberfallen! Aber mir und den anderen ATS die ich hier kenne ist noch nie was passiert! und ich komme mir auch nicht so eingeschraenkt vor! wenn es dunkel ist fahre ich eigentlich immer Taxi dann ist das fuer meine Familie kein Problem & Taxis sind hier wirklich bezahlbar! :) Hab keine Angst! :P
Home is where your heart is! But my heart is in so many places...

Epu
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 14.12.2013, 13:55
Organisation: AFS
Jahr: 14/15
Land: Peru
Kontaktdaten:

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon Epu » 14.12.2013, 19:09

Eine aus meiner Schule ist zur Zeit ATS in Bolivien, bei ihr wurde das Auto aufgebrochen und ihr Rucksack geklaut.
Das ist echt blöd aber da es ja ein einheimisches Auto ist war das wol eher nicht nach dem motto "mit den ausländern kann man's ja machen" sondern einfach nur weil der Ruchsack nach wervollem Inhalt aussah.
Meliponini: Don't dream it, bee it- 14/15 unschwirren wir die Welt
Ich schwirre im August nach Peru. Wie es mir dort ergeht erfahrt ihr auf meinem Blog
http://elenas-abenteuer-peru.blogspot.de/

Benutzeravatar
Tiffy
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3203
Registriert: 02.02.2007, 09:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: into | travelworks | privat
Jahr: 08/09 | 12 | 14
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Wichita, KS, USA | Costa Rica | Mexiko
Wohnort: Hannover

Re: Unfälle, Überfälle, Gefangennahme von Austauschschülern?

Beitragvon Tiffy » 30.12.2013, 15:34

Nicaragua ist zwar nicht Südamerika, aber passt ja etwas dazu.
Da wurde ich auch ausgeraubt und entführt.


Social Media

       

Zurück zu „Südamerika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast