Namibia

In Afrika zählt Südafrika zu den klassischen Austauschländern, aber auch in andere afrikanische Länder kann man einen Austausch machen. Darüber hinaus kann man hier über Länder diskutieren, in die man noch keinen Austausch machen kann.
Matze
wohnt im Forum
Beiträge: 2091
Registriert: 26.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 02/03
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Michigan

Namibia

Beitragvon Matze » 04.06.2006, 15:32

Welche Erfahrungen hast Du in Namibia gemacht? Kannst Du noch unentschiedenen ATS bei ihrer Entscheidung für Namibia helfen? Bist Du noch unentschieden in welches Land Du gehen sollst und liebäugelst mit Namibia? Dann schreibe Deine Fragen etc. bitte hier hinein.
0203 YFU USA in Hillman, Michigan

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 04.06.2006, 16:15

Hey ihr potentiellen Namibia-Fahrer, wir haben jetzt einen eigenen Thread!! :jumper:

Meldet euch dochmal, ich fühl mich sonst so alleine... :lol: Würd mich gerne austauschen! :mrgreen:
Bild

Bild

panthaa
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 955
Registriert: 03.04.2006, 17:29
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsdauer: 11 Monate

Beitragvon panthaa » 04.06.2006, 16:29

boar wow!! namibia-wie biste denn da ran gekommen??
mit vda??die kenn ich gar nich die orga...eehm-is son austausch nach namibia sehr teuer?? ich schätz mal da gibts keine stipendien für, oder??

Anouk

Beitragvon Anouk » 04.06.2006, 16:36

Hehe, MissKiwi, du bist mir ja ´ne verrückte Nudel! ;)
Namibia soll´s jetzt sein?

Ich hatte bei meiner Orga (also VDA) auch überlegt, doch Englisch zu machen und nach Namibia zu gehen- aber im Endeffekt dachte ich dann, dass es für´n Austausch eigentlich doch aus´m Herz raus Südamerika sein sollte und ich dann Namibia mal wann anders mache! Würde ich halt unheimlich gern irgendwann mal hinbekommen, da ich auch Afrika sehr interessant finde!
Boah, ich werde immer wieder neidisch, da ich am liebsten auch nochmal vor´m Austausch stünde- mit all den Auswahlmöglichkeiten, der Aufregung, dem Ankommen und überhaupt der Zeit dort dann! Habe noch so viele Träume...

Steht das denn mit Namibia jetzt? Erzähl mal von dem, was du schon weißt, bitte!

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 05.06.2006, 13:21

holala, sogar schon drei Einträge, das hätte ich ja net gedacht.. :lol: Aber ich hab jetzt beschlossen, Werbung für Namibia zu machen, fühl mich als richtiger Pioniergeist... :lol:

@pink panther: Aaaaaaalso... *luft hol* VDA ist eine reine Austauschorganisation, die eben Austausche für so zwei, drei Monate anbietet (d.h. du besuchst den, den du aufgenommen hast) und deswegen eben sehr preisgünstig. (für den Namibia-Gegenbesuch zahl ich jetzt so an die 1400 glaube ich).
Allerdings kannst du auch jederzeiz verlängern und so wie anouk ein ganzes Jahr bleiben - und sehr viel teurer wird das dann auch net!
Aber bevor ich jetzt hier mehr erzähle, geh doch einfach mal in den VDA-Thread im organisations-forum, da wird eigentlich alles erklärt (und du triffst so nette leute wie anouk und mich... :wink: )
Wie ich auf Namibia gekommen bin? Also VDA hat mehr so die "exotischeren" Länder im Angebot (du kannst also nur zwischen Südamerika und Namibia und Russland entscheiden) und ich wollte unbedingt nach Südamerika. Das Problem war nur, dass meine familie und ich uns net entscheiden konnten, welches Land von Südamerika (El Salvador, Chile, Brasilien...????) und mein Dad war von Anfang an angetan von Namibia, so als ehemalige dt. Kolonie etc. und da wir uns net zw chile etc. entscheiden konnten, haben wir einfach Namibia genommen. Dafür sprach eben, dass ich mein English dort unten noch einmal polieren kann (ich war ja in NZ letztes jahr), dass man relativ einfach, also mit direktflug von frankfurt nach windhoek da in 10 stunden und ohne zeitverschiebung hinreisen kann (nach chile is es ja schon wieder eine halbe weltreise, da kann ich ja gleicfh nach NZ fliegen... :lol: ), dass es im gegensatz zu südafrika sogar noch sicherer is (die kleinkriminalität is bei weitem net so hoch wie dort) und dass als einzige risikokrankheit Malaria im norden des landes existiert.
Somit hat es all das, was für afrika typisch is, sprich Wüste, diese ganzen Tiere, die man aus dem zoo kennt (elefanten, löwen, nashörner, zebras, antilopen etc.), die eingeborenenvölker als inbegriff afrikanischer kultur usw., aber im gegensatz zu andern afrikanischen ländern wie kenia etc. ist es relativ sicher (also in puncto krankheiten und kriminalität).
Also, kurzum, es is einfach toll und ich kann es jedem empfehlen! VDA bietet nämlich auch eine safari an... :D

@Anouk: Also, sagen wir mal so, wir haben den anmeldebogen letzten mittwoch abgeschickt, aber noch keinerlei antwort bekommen.... (siehe dazu auch den VDA-Thread, da mache ich schon alle ganz verrückt... lol). D.h. im Prinzip stehts noch net fest, aber ich hoffe einfach mal ganz dolle, dass es klappt, ich denke, so viele melden sich für namibia als gastfamilie ja auch net an und naja, man muss eben einfach abwarten und tee trinken... :-? Ansosnten haben wir als Zweit - bzw. Drittland Chile und Brasilien angegeben.
Ich wollte ja auch erst unbedingt nach Südamerika, aber wir konnten uns eben net entscheiden und chile (was für mich dann doch wunsch nummer eins geworden wäre) is zieml teuer (die reise für dieses jahr liegt ja schon bei knapp 1800 euro oder so.. :o ).. Naja, und mein dad war eben so begeistert von namibia, weil er da immer schonmal hinwollte und ich bin eben immer für die etwas "exotischeren" Länder zu haben... :mrgreen:
Drück die Daumen, dass wir bald antwort kriegen!! :lol:
Bild

Bild

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 05.06.2006, 21:17

Ich war mit meiner Gastfamilie mal auf Rundreise durch Namibia und Simbabwe. Namibia ist ein tolles Land, aber Deutsch begegnet einem doch recht häufig. Aber es ist toll, ich bin da in der Wüste auf Dünen rumgeklettert und hab echt einmalig tolle Bilder. Es ist klasse, dass du da nen Austausch hinmachen kannst, ich wusste gar nicht, dass es Orgs gibt, die das anbieten, aber Namibia ist wirklich recht sicher. Simbabwe leider nicht mehr, ich war da kurz bevor es mit dem Land steil bergab ging.
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 06.06.2006, 11:25

Das ist ja schön zu hören.... :lol:
Simbabwe soll wirklich sehr unsicher sein, ein Freund von mir, den ich in NZ kennengelernt hab, kommt aus Simbabwe (bzw. die familie musste fliehen wegen der katastrophalen zustände dort) und naja, es is schade, bestimmt auch sehr interessant, dieses land.. :lol:

Anyway, man hört Deutsch recht oft? :lol: Ich hab gehört, dass in Swakopmund z.B. noch sehr viele straßenschilder etc. auf deutsch sein sollen, aber sonst nur noch ein sehr geringer prozentsatz der bevölkerung wirkl deutsch sprechen kann... Aber unsere ATS z.B. die von dt. Schulen aus Windhuk, Mariental, Swakopmund u Otijwarongo kommen, sollen ja sehr gut deutsch sprechen können und zwar als fremdsprache, d.h. es muss deutsch in dem land ja noch sehr gefördert werden, gäbe es sonst so viele dt. schulen??

Ich frage mich eigentlich, wieso nur der VDA Namibia als Austauschland anbietet, was spricht denn dagegen?? :lol:
Bild

Bild

l_e_o
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 604
Registriert: 15.12.2005, 13:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: VDA
Jahr: 2004
Land: Chile
Wohnort: La Serena
Kontaktdaten:

Beitragvon l_e_o » 06.06.2006, 13:29

hi,
ne freundin von mir war in namibia(die, die auf der vda-website den zeitungs-artikel geschrieben hat..^^).
hat ihr total gut gefallen=)
englisch hat sie allerdings ned so viel gesprochen, die haben da alle nur....afrikaans glaub ich..gesprochen..

naja..ich beneide dich=) namibia muss schon sehr toll sein...

gruß leonie

Benutzeravatar
ReShera
Moderator
Beiträge: 1126
Registriert: 16.08.2002, 11:48
Geschlecht: weiblich
Organisation: GIVE
Jahr: 2003
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Südafrika, Crosby/Jo'burg
Kontaktdaten:

Beitragvon ReShera » 06.06.2006, 15:13

Ich meinte mit 'Deutsch begegnet einem doch recht häufig', dass man es oft sieht: auf Straßenschildern, manche Personennamen sind deutschen Ursprungs, einige sprechen es auch. Ich hab sogar mal ne Speisekarte auf Deutsch gesehen (neben Englisch und Afrikaans).
Wenn die Leute merken, dass man aus Deutschland ist, fangen sie sofort an, ihre Deutschkenntnisse hervorzukramen, die kann man zwar nicht als sonderlich fundiert bezeichnen, aber ich fands süß :wink: und sie waren ganz begeistert, als sie merkten, dass ich sie tatsächlich verstehe *g*
Wer am Ende ist, kann von vorne anfangen, denn das Ende ist der Anfang von der anderen Seite! ~Karl Valentin~

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 06.06.2006, 17:01

Achso ja... :lol:
Naja, also ich werde wahrscheinlich auch net sehr viel gelegenheit zum Englischsprechen haben, aber damit kann ich leben, immerhin gehts für mich bei diesem austausch ja net primär ums verbessern meiner engl fähigkeiten und ich bin schon froh, wenn ich überhauopt ma wieder ein bisschen english sprechen kann, auch wenns net viel is.. :D

@l_e_o: kannst du mir vielleicht ma ihre emailadresse oder so geben? Hätt da noch ein paar Fragen... :lol:
Bild

Bild

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Beitragvon Isabelle » 06.06.2006, 17:08

Ich war mal für 2 wochen auf rundreise in namibia..ahh ich beneide dich so, dass du dahin kannst! es war echt superschön, landschaftlich sowieso aber die menschen auch(zumindest die einheimischen)..mein kumpel hat bekannte dort die für 60 jahren oder so ausgewandert sind, und naja..sie waren in deutschland bäcker, also nicht unbedingt reich, und leben da auf ner riesen farm mit pool und allem und vielen hektar land und noch ziemliche nazi einstellung, zum beispiel meinte die frau zu mir, ich sollte den "schwarzen"(angestellten) mal die salatsoße von vor 3 tagen bringen, die würden sich darüber freuen!! also da kann ich denn hass gegenüber weißen nur verstehn..

aber ja, total tolles land, hab auch schon überlegt da mal in son wild life programm zu gehn später..

l_e_o
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 604
Registriert: 15.12.2005, 13:53
Geschlecht: weiblich
Organisation: VDA
Jahr: 2004
Land: Chile
Wohnort: La Serena
Kontaktdaten:

Beitragvon l_e_o » 06.06.2006, 17:32

ja, kann ich machen..dann frag ich sie morgen mal.

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 07.06.2006, 18:33

@isabelle: dauert ja noch ein jahr bis ich geh... :lol:
um, von wegen, was du wegen des hasses gegenüber den weissen gesagt hast... wie darf ich mir das vorstellen? Ist das so ein rassistischer Hass gegenüber allen Weißen, dass man als Weißer das gefühl bekommt, man wäre net erwünscht oder ist das einfach nur so ein Hass gegen die Leute, die einen eben so wie Sklaven halten und behandeln?

Wie is das überhaupt so bevölkerungsmäßig.. Was ist die Mehrheit? Schhwarz? Coloured? Weiß? Ist das mehr so ein friedl Miteinander oder schon krasser, wie ich es teilweise aus SA gehört hab?
Bild

Bild

Isabelle
wohnt im Forum
Beiträge: 2964
Registriert: 05.12.2005, 13:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06|09
Land: Aledo, Illinois|Antigua, Guatemala

Beitragvon Isabelle » 08.06.2006, 13:52

jaa trotzdem :wink:

also ich war ja selbst nur 2 wochen da, aber so wie ich das mitbekommen hab is das halt so, dass die weißen da noch die großen farmen und so besitzen und die schwarzen "kleinhalten"..aber das is jetzt nicht so, dass man denkt man ist gehasst da, zu mir waren die eigentlich immer sehr freundlich! Naja da wo ich war wars schon ziemlich gemischt, aber is halt noch sehr von Deutschen geprägt, es gibt nen deutschen radiosender(silbermond, rammstein etc) und wir sind öfters mal an "deutschen café und kuchen" häusern und so vorbeigekommen..oder ein dorf, weiß nicht mehr wie das hieß, waren vorne überall so wellblechhütten wo die einheimischen gewohnt haben und im stadtkern richtige häuser, die dann aber alle mit maschendraht und bissigen hunden und so geschützt waren..

nee aber is echt toll da, so krass empfindet man das ganze weiß-schwarz zeugs auch nicht :)

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 08.06.2006, 16:10

Um, ich will jetzt endlich los... (oder zumindestens endlich meinen Austauschschüler bekommen... :lol: )

Hört sich alles so toll an!! :jumper:

Ach, hab ich gestern in den news gehört, Namibia hat jetzt auch einen prominenten Staatsbürger dazugewonnen, nämlich "Nein-ich-will-Brad-noch-nicht-heiraten" Angelina... 8)
Bild

Bild


Social Media

       

Zurück zu „Afrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast