Australien selbst organisieren, lohnt es sich?

Australien und Neuseeland zählen mit zu den gefragten Austauschländern. In diesem Forum kannst Du Deine Fragen zu diesen und weiteren Ländern in Ozeanien loswerden. Diskutiere über Vor- und Nachteile dieser Länder.
Benutzeravatar
ZoeyAnn
ist neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 10.06.2012, 18:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Australien selbst organisieren, lohnt es sich?

Beitragvon ZoeyAnn » 10.06.2012, 19:00

Hey Leute,
sorry falls es so einen Beitrag schon gibt. Ich bin neu hier und sehe noch nicht so durch.
Also ich möchte in der 9. Klasse im 2. Halbjahr für 3 Monate
nach Australien gehen.

Mein Vater hat zwar das Geld, ist aber nicht bereit mir mehr als 4000 Euro zu bezahlen, darum
kann ich mich auch nicht für ein Stipendium bewerben.
(für's Taschengeld gibt es keine Probleme). Ich wollte ursprünglich in die USA, aber meine
Stievmutter hat eine Schwester die in Sydney (Stadtteil Cabramatta) wohnt. Er wollte das jetzt
unbedingt selbst organisieren. Also ich habe mich schon informiert an öffentlichen Schulen in Sydney
verlangen sie etwa 3000 Euro für 3 Monate an Schulgebühren. Dazu müsste ich dann noch
die Krankenversicherung bezahlen (ich glaube 200 Euro), Visum (400 euro? ) und Schuluniform.Ich komme
dann so in etwa auf knappe 4000 Euro. Hab ich noch irgendwas vergessen?
Und lohnt es sich überhaupt das selbst zu organisieren oder gibt es irgendeinen Weg über eine Orga zu diesem Preis?
Danke!
Broaden your horizons!
USA # 2013

Benutzeravatar
gonzolina
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 169
Registriert: 13.02.2012, 18:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Finnland
Kontaktdaten:

Re: Australien selbst organisieren, lohnt es sich?

Beitragvon gonzolina » 10.06.2012, 20:24

Hallo und herzlich willkommen hier bei uns :)
Ähm... ich glaube den Flug hast du vergessen?
Warum kannst du dich nicht für ein Stipendium bewerben?

Also für 4000€ Australien bei irgendeiner Organisation zu bekommen, halte ich für recht unwahrscheinlich..
Bild

Mein Blog: Lene goes to Finnland
Bewerbung eingeschickt: 26.November 2011 Auswahlgespräch: 11.Februar 2012 Zusage für Finnland: 22.Februar 2012 Gastfamilie bekommen am: 19. Juni 2012

Benutzeravatar
ZoeyAnn
ist neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 10.06.2012, 18:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Re: Australien selbst organisieren, lohnt es sich?

Beitragvon ZoeyAnn » 10.06.2012, 20:30

achso das ist auch kein Problem für ihn *-.-

Weil mein Vater zu viel verdient.. Die weisen mich immer ab.. :(
Broaden your horizons!
USA # 2013

Benutzeravatar
Giulia
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 569
Registriert: 26.09.2011, 06:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada, ON

Re: Australien selbst organisieren, lohnt es sich?

Beitragvon Giulia » 10.06.2012, 20:35

genau du hast den Flug vergessen +-1000€

Es gibt aber auch Stipendien, bei denen es egal ist, wieviel die Eltern verdienen.

Benutzeravatar
ZoeyAnn
ist neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 10.06.2012, 18:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kultur Life
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA
Wohnort: Mecklenburg-Vorpommern

Re: Australien selbst organisieren, lohnt es sich?

Beitragvon ZoeyAnn » 10.06.2012, 20:42

wie gesagt kein Problem für ihn der Flug.
Aber danke für den Hinweis :)


Naja ich hab auch schon welche gesehen, aber die sind (die die ich gesehen hab) für
ein ganzes Jahr und ich möchte das Schuljahr nicht wiederholen darum 3 Monate oder 6..
Oder kennst du speziell welche für Kurzzeitprogramme? :)
Broaden your horizons!
USA # 2013


Social Media

       

Zurück zu „Ozeanien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast