Hongkong

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
RedKiwi -.-

Re: Hongkong

Beitragvon RedKiwi -.- » 03.04.2009, 22:37

Hey! mein gastbruder geht im august mit AFS nach Hong Kong!
er ist Argentinier. naja vielleicht lernt ihr ihn ja kennen :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar
XeZeTa
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 720
Registriert: 07.03.2008, 18:44
Geschlecht: männlich
Organisation: UWC
Jahr: 09/11
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Mostar
Kontaktdaten:

Re: Hongkong

Beitragvon XeZeTa » 03.04.2009, 22:58

wie heißt er denn?
ich treff ihn ja dann auf den ganzen camps :D
~to be forgotten is worse than dead~

Benutzeravatar
schneefrau
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 682
Registriert: 09.05.2007, 16:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: ♥Hongkong♥

Re: Hongkong

Beitragvon schneefrau » 05.04.2009, 13:10

XeZeTa hat geschrieben:wie heißt er denn?
ich treff ihn ja dann auf den ganzen camps :D

nicht nur in den camps, auch sonst sehen sich hier alle ATS ziemlich oft.
bietet sich ja auch an, weil wir alle so nah zusammenwohnen.
Life is not fair. But it is still good.

Anne PC06-08
ist öfter hier
Beiträge: 12
Registriert: 17.12.2009, 11:04
Geschlecht: weiblich
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Kanada

Re:

Beitragvon Anne PC06-08 » 24.05.2010, 21:09

+soja.sauce+ hat geschrieben:vllt. können die UWCler, die in HongKong sind, was erzählen ...

Wird dort mehr Kantonesisch oder eher doch Englisch gesprochen?
Also mir persönlich würd's auch gefallen ein Jahr in HongKong zu erleben, zumal Kantonesisch meine Muttersprache ist, aber ich kein Wort schreiben kann. *schäm* Zusätzlich spricht man ja auch noch Englisch. Bloß wie ist das Englisch dort? eher "asiatische" Aussprache oder britische, weil das ja mal 'ne britische Kolonie war?



HongKong ist großartig, weil man gerade Englisch lernt UND in der chinesischen Kultur lebt. Bin selber UWCler
United World Colleges www.uwc.de
zwar nicht in HongKong gewesen, hab aber viele Freunde von dort kennen gelernt. Ist ne großartige Stadt und das United World College dort soll super sein!
http://www.uwc.de/unsere-colleges/li-po ... hong-kong/

Benutzeravatar
Maya.
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 125
Registriert: 14.11.2010, 18:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 11/12
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Manassas, VA, USA

Re: Hongkong

Beitragvon Maya. » 09.12.2010, 19:59

Hey,
Also ich hab mich bei AFS beworben und eigentlich war meine Erstwahl die USA oder Australien. Allerdings habe ich einen Platz in HongKong bekommen. Ich hab dann erstmal bei AFS angerufen und stehe jetzt auch noch auf der Warteliste für die USA.
Ich weiß nicht ob das irgendwer liest, der schonmal dort war für ein ATJ, weil die Posts hier ja schon älter sind, aber versuchen kann mans ja.
Meine Fragen wären:
- War es leicht Kontakt mit euren Klassenkameraden aufzunehmen? (Habe mehreren Blogs entnommen, dass die ATS oft nur mit anderen ATS befreundet waren)
- Wenn ich hingehen würde, würde ich gerne Kantonesisch lernen. Müsste ich dann jetzt schon anfangen zu lernen?
- Die Wohnverhältnisse in HongKong sind ja ziemlich eng, war es schwer damit auszukommen?

HongKong wirkt echt interessant auf mich, aber es wäre eben eine totale Umstellung.
Ich hoffe irgendwer kann mir weiterhelfen & würde mich riesig über eine Antwort freuen. :)

Lg, Maya
Bild
15.10. Bewerbung für AFS abgeschickt | 12.11. - 14.11. Auswahlwochenende in Possenhofen | 19.11. Angenommen | 08.12. Länderzusage -> Hongkong | 15.12. Homeinterview | 20.12. Länderwechsel -> USA | 25. - 27.02. 1. Vorbereitung |08. - 10.04. 2. Vorbereitung | 01. - 03.07. 3. Vorbereitung| 16.07. Gastfamilie!! ♥ |11.08. Abflug (:

Gast

Re: Hongkong

Beitragvon Gast » 30.07.2011, 19:54

hey! ich hätte mal ne frage an euch returnees! wie ist das in hk so mit der sprache? habt ihr hauptsächlich englisch gesprochen und nebenbei noch son bisschen kantonesisch gelernt? wenn ja, hat sich euer englisch lediglich etwas verbessert oder wars danach fast genauso gut wie das der usa-ats? wäre nett, wenn ihr mir kurz antworten würdet! danke!

Benutzeravatar
Blackhair
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 272
Registriert: 29.08.2011, 15:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: Ayusa?
Jahr: 12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Hongkong

Beitragvon Blackhair » 29.08.2011, 20:16

Hey :)
Also ich war zwar nicht aus Austauschschüler in Hongkong, aber es war halt bis vor 14 Jahren noch ne Englischekolonie und viele sprechen da noch Englisch. In der Schule gibt es auch viel Englischunterricht als in anderen chinesischen Städten. Das "normale" Chinesisch also Mandarin wird da glaub ich in der Schule auch gesprochen, weil ich gehört hab, dass jetzt in allen Schulen auf Mandarin unterrichtet wird. Ob das auch so in Hongkong ist, weiß ich nicht, da dort Sonderregelungen herrscht. Zu Kantonesisch das ist halt der örtliche Dialekt dort, aber jeder oder die aller meisten müssen auch Mandarin können.
Ich hoff ich konnt nen bissel helfen :D

Benutzeravatar
nina.
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3805
Registriert: 12.08.2010, 16:38
Geschlecht: weiblich
Jahr: 11/12 | 14/15
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Danmark, KBH | Europa

Re: Hongkong

Beitragvon nina. » 29.08.2011, 20:43

Ich denke die werden da vom Englisch her nen Dialekt haben. Also kein 'reines' Englisch.. :-? Nur ne Vermutung
"It will be odd going back. Just remember that you have good friends in two
countries now. And then think about it. Denmark is not that far away."
Bild
Bild
>> I want to go somewhere I've never been before.. <<

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Hongkong

Beitragvon Higanbana » 30.08.2011, 05:46

Hallo,

also ich war 2 Monate nach der Rueckgabe an China in Hongkong, und ich musste damals schon die Erfahrung machen, dass bei weitem nicht alle Englisch sprechen, so wie das dem Bild von Hongkong entspricht. Wo man gute Chancen hatte, waren Geschaeftsleute und Oberschueler, aber selbst unter denen gab es genuegend, die Englisch auch nur "naja" sprachen. Sicherlich kommt es auf die Unterrichtssprache der Schule an, aber wer mit dem Imbissverkaeufer um die Ecke reden will, der wird wohl um Kantonesisch nicht drum herum kommen. Zumindest um ein paar Brocken...

Ich hatte in Japan eine SEMPAI und eine Klassenkameraden aus Hongkong, und die hatten mir erzaehlt, dass China schon 2001 angefangen hatte, die Englischausbildung bzw. Schulen mit Englisch gewaltig runterzufahren. Sicherlich zugegebenerweise, die Info ist jetzt auch schon 10 Jahre alt, aber so wie ich China kennen gelernt habe, kann ich mir irgendwo nicht vorstellen, dass sich dieser Trend sehr stark geaendert haben sollte. Vor allem, weil sie schon 2 Monate nach der Rueckgabe anfingen, Mandarin extremst zu propagandieren und damals ueberall Sprachkurse fuer n Appel und n Ei verkauften. Es gab ja selbst Ueberlegungen, ob man nicht die Schriftzeichen von traditionell auf die chinesischen Kurzzeichen umstellt. Aber ich weiss nicht, ob sich das Durchsetzen liess und was die Kinder jetzt lernen muessen.

Die Leute, die gutes Englisch sprachen, sprachen auch ordentliches Oxfordenglisch. Allerdings hatten sie ihren eigenen Akzent, so wie Suedafrikaner, Waliser, Iren, Schotten, Briten, Amis und andere. Und manchmal verwendet man auch ein chinesisches Wort, um z.B. Gerichte zu beschreiben, weil (wie ich aus eigener Erfahrung kenne) es manchmal leichter und schneller ist, ein Wort aus anderer anderen Sprache zu verwenden als denn wirklich immer reines Englisch oder Deutsch zu reden.

Liebe Gruesse

Higanbana

Benutzeravatar
Yaviel
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 131
Registriert: 15.03.2012, 20:24
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS <3
Jahr: 13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Argentinien
Wohnort: Berlin

Re: Hongkong

Beitragvon Yaviel » 24.07.2012, 23:41

Hi,
Also ich belebe jetzt mal diesen Blog wieder :-)

Ich habe vor evtl. ein ATJ nach Hongkong zu machen und wollte fragen, wie da so eure Erfahrungen sind?
Wie sieht es mit Freunden aus? Habt ihr viel Kantonesisch gesprochen/gelernt? Würdet ihr HK empfehlen?

Wäre euch sehr dankbar,
LG Theresa
Die Straße gleitet fort und fort,
Weg von der Tür, wo sie begann,
Weit überland, von Ort zu Ort,
Ich folge ihr, so gut ich kann.
Ihr lauf ich raschen Fußes nach,
Bis sie sich groß und breit verflicht
Mit Weg und Wagnis tausendfach.
Und wohin dann? Ich weiß es nicht.

Benutzeravatar
tammyaway
Moderator
Beiträge: 2098
Registriert: 29.09.2009, 16:04
Geschlecht: weiblich
Jahr: 10/11 - 2013
Land: Paraguay- Neuseeland
Kontaktdaten:

Re: Hongkong

Beitragvon tammyaway » 16.01.2015, 20:57

Keine Ahnung ob das jemand liest aber egal :D
Ich fliege Ostern nach Hongkong und habe jetzt gelesen, dass es gar keine Einreisestempel mehr gibt für Hongkong...? Kann mir da vielleicht jemand mehr darüber berichten?
Mein Austauschjahr in Paraguay
mein Reise-Blog
‎"It is the quality of one's convictions determines the success, not the number the followers" - Remus Lupin

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1574
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: Hongkong

Beitragvon Souri » 19.01.2015, 00:10

Jup das stimmt du bekommst (ähnlich wie in Makau) nur so eine Art Kassenzettel (also Thermopapier) ausgedruckt, den du in deinen Pass legen musst. Gestempelt wird da nichts.
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

Benutzeravatar
tammyaway
Moderator
Beiträge: 2098
Registriert: 29.09.2009, 16:04
Geschlecht: weiblich
Jahr: 10/11 - 2013
Land: Paraguay- Neuseeland
Kontaktdaten:

Re: Hongkong

Beitragvon tammyaway » 19.01.2015, 13:27

Schade, ich hatte mich schon auf 2 weitere Stempel im Reisepass gefreut, bevor er im Dezember abläuft :lol:
Mein Austauschjahr in Paraguay
mein Reise-Blog
‎"It is the quality of one's convictions determines the success, not the number the followers" - Remus Lupin

Souri
gehört zum Inventar
Beiträge: 1574
Registriert: 27.03.2005, 23:13
Geschlecht: männlich
Organisation: Step IN
Jahr: 06
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: NZ
Wohnort: Nähe Bangkok, Thailand
Kontaktdaten:

Re: Hongkong

Beitragvon Souri » 20.01.2015, 18:14

Ja das kenne ich. Ich war inzwischen schon in dem ein oder anderen Land was für ein Touristen VOA nicht mehr stempeln, einerseits praktisch, da der Pass nicht so schnell voll ist auf der anderen Seite natürlich auch nicht ganz so cool einen leeren Pass zu haben. ;)
Auf der Suche nach dem Gin des Lebens.

Benutzeravatar
Jane92
ist neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 31.01.2014, 13:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: Erasmus
Jahr: 10/11; 13/14
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Australien, Schottland, Frankreich

Re: Hongkong

Beitragvon Jane92 » 11.04.2015, 13:04

Ist gerade jemand in Hongkong? Ich probiere dort ein Praktikum zu machen, habe jetzt diese Vermittlung (http://www.nextstepconnections.com/internship-hong-kong ) gefunden, vielleicht hat ja jemand schon Erfahrungen damit gemacht? Es ist nämlich nicht so einfach dort ohne Kontakte einen Praktikumsplatz zu finden, oder was meint ihr?
Vielleicht kann man sich dort ja auch mal zum Reisen treffen
:wink: Jane


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast