Mongolei

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Benutzeravatar
Phönix
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.01.2009, 18:24
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Tschechien
Wohnort: Erkelenz

Re: Mongolei

Beitragvon Phönix » 07.01.2009, 19:39

danke, ich hab sonst noch gar nichts gefunden
:jumper: :rollsmily:
nicht Träume dein Leben, sondern Lebe deine Träume!

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 08.01.2009, 19:41

Hat jemand eine Ahnung wie ich eine Schule in der Mongolei finden kann? Wo muss ich da suchen oder wen muss mich fragen (Botschaft oder sowas?)? :o Ich muss halt alle Register ziehen, um 2010 noch irgendwie wegzukommen und ich liiieeebe dieses Land, aber YFU will mich ja net.
Ich hab schon viel gesucht, aber nichts gefunden...
Preislich wäre die Mongolei für mich möglich, weil die Lebenskosten da nicht wirklich hoch sind und ich auch eine Gastfamilie bezahlen könnte etc.
Und sagt mir bitte nicht, dass es unmöglich wäre, versuchen werd ichs trotzdem :)
Ich will zwar auch nach Japan, aber ich glaube, dass das eh nichts wird bei den Mörderpreisen :cry:

lG Saskia

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Mongolei

Beitragvon Higanbana » 09.01.2009, 01:15

Hallo,

was spricht dagegen, es noch einmal bei YFU zu versuchen? Du hast dich doch (hoffentlich :wink: ) auch weiterentwickelt und bist erwachsener geworden. Und so hast du eine Chance mehr, deinen Traum zu verwirklichen. Mehr als Nein sagen koennen sie ja auch nicht.

Liebe Gruesse

Higanbana

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 09.01.2009, 14:33

Die haben ja schon nein gesagt. Für 2009/10 würde ich ja abgelehnt und für 2010/11 bin ich 4 Monate zu alt -.-

Benutzeravatar
Svenja
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 612
Registriert: 17.07.2008, 22:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: kulturweit
Jahr: 11/12 14
Land: ungarn, rumänien

Re: Mongolei

Beitragvon Svenja » 09.01.2009, 15:40

Meryl hat geschrieben:Die haben ja schon nein gesagt. Für 2009/10 würde ich ja abgelehnt und für 2010/11 bin ich 4 Monate zu alt -.-


Ruf einfach mal bei denen an und frag nach... hab schon öfter gelesen, dass grade bei so weniger beliebten Ländern oft auch lockerer mit den Altersgrenzen umgegangen wurde. :)
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen dass das noch klappt :)

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 10.01.2009, 00:08

Ja ok danke, werd ich machen^^
Hier stand ein paar Beiträge vorher, dass manche Mongolische Kinder erst mit neun zur Schule gehen, also scheinen die mit dem Alter ja nicht sooo streng zu sein :)
Und, ich hab mal gelesen, dass in Südkorea (OK, gehört jatzt nicht hierher^^) die Schule bis 19 Jahre gehen kann und da würde ich 2010 auch noch reinpassen (also, wenn ich richtig informiert bin), weil ich da 18 werde :o Oh Gott! (So alt schon^^)
Ich mache mir zwar eigentlich bei YFU gar keine Hoffnungen mehr, aber vielleicht kann man die ja doch noch von sich überzeugen, aber was soll ich denen bloß sagen?? (btw, preislich würden die beiden viieel besser in meine Finanzen passen :D)

lG Saskia

PS: Kennt jemand eine "Beliebtheitsliste" der YFU-Länder? Oder Informationen, die in diese Richtung gehen? merci

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Mongolei

Beitragvon Higanbana » 10.01.2009, 01:55

Also es gibt die "Quotenskala", sprich wieviel Bewerber auf einen Platz kommen. Aber da Suedkorea das erste Mal und die Mongolei noch nicht angeboten wird, liegen die Daten noch nicht vor. Fuer Suedkorea duerfte es jetzt im Jahresbericht 2009 vielleicht das erste Mal mit auftauchen.

Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass es soooo extrem viele Bewerber fuer die Mongolei geben wird. Das Land wird wohl eher so sein wie Japan vor der Durchsetzung der Mangakultur in Deutschland. Sprich ein Land, zu dem die wenigsten irgendeine Beziehung haben.

Suedkorea koennte etwas beliebter sein, aber bei weitem nicht so wie Japan, glaube ich.

Liebe Gruesse

Higanbana

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 10.01.2009, 13:27

Wo finde ich so eine Quotenskala? Oder meinst du damitl das, was auf diesem Zettel stand mit z.B. Mongolei 1:2 - 1:5 ??
Auf der HP von denen steht, dass man bei der Abreise höchstens 17 sein darf :o "Für ein Jahr im Ausland können sich 14- bis 17-jährige Jugendliche aller Schularten bei YFU bewerben." Vielleicht sollte ich damit aber lieber im YFU-Thread nerven...

Aber was soll ich denen sagen, um die von mir zu überzeugen, also dass die sich das überlegen, mir noch eine Chance zu geben? Ich glaube mit "Ich möchte die Kultur und die Sprache kennenlernen" komme ich irgendwie nicht weit, weil das ja jeder sagt^^

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Mongolei

Beitragvon Higanbana » 12.01.2009, 05:57

Ja, das mit der Bewerber-Platzquote meinte ich. :mrgreen:

Ja, warum willst du denn nach Japan, Suedkorea bzw. in die Mongolei? Die Sprachen nuetzen dir nichts bis gering nur im Beruf, besonders die Mongolei hat eher wenig Beziehung zu Deutschland. Selbst wenn du die Sprachen nicht nachher im Studium brauchen willst/wirst, ist es echt den Aufwand wert, sich solche Sprachen anzutun, sich den Allerwertesten aufzureissen und trotzdem nach dem Jahr kaum in der Lage sein zu koennen, ein einfacheres Buch zu lesen, ganz zu schweigen irgendwie dem Unterricht folgen zu koennen? Und bei Suedkorea zu riskieren, bis abends nach dem Dunkeleinbruch in der Schule rumzuhaengen, ohne das es dir schulisch irgendwas bringt. Von Klassenkameraden, die mal Zeit fuer dich haben, mal ganz abgesehen, weil die nur Zeit mit Pauken verbringen,. Dafuer hast du enge bis aermlichere Wohnungen, in der Mongolei vielleicht sogar nicht einmal ein Zimmer fuer dich, sondern nur ne Zimmerecke, wie ich das manchmal bei Indien-ATS gelesen habe. Schaffst du das, mal ein Jahr ohne die fuer Europaeer so wichtige Privatsphaere leben zu koennen und/oder vielleicht nicht einmal vernueftigen Internetzugang zu haben?

Und da ist die ganze Lebensweise so anders. Ich weiss ja nicht, ob du es dir antun willst, besonders bei Suedkorea und teilweise auch bei Japan aeltere Jahrgaenge/Semester "anzubeten" und im Gegenzug "wie der letzte Axxxsch" ("Wenn dir 'Spring!' gesagt wird, dann hast du zu springen.") behandelt zu werden. Warum also willst du dir das antun? Und egal, wie toll du dich durchs Lesen etc. vorbereitest, du wirst mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit richtig heftige, ueble Kulturschocks erleben. Dich hat so ne kleine Absage schon so deprimiert, dass du an Selbstmord etc. gedacht und in Selbstmitleid ("Immer ich! Ich bin ja so haesslich! Mich will ja so wieso keiner! etc.) geschwelgt hattest. In den 3 Laendern gehoert eine solche Erfahrung eher zum Alltag, als es denn eine Ausnahme darstellt. Frage mal nach oder lies mal diverse Tagebuecher, mit was fuer Problemen ATS in Japan zumindest zu kaempfen hatten. Wie willst du das psychisch ueberstehen? Bist du seit Oktober so viel staerker geworden, dass dich solche Sachen nicht mehr aus der Bahn werfen?

Wenn du die Sachen gut entkraeften kannst und gute Gegenargumente hast, dann duerftest du auch die Leute bei YFU bzw. AFS und Experiment ueberzeugen koennen, dich ins Ausland zu lassen. Wenn nicht, dann wuerde ich lieber noch ein paar Jahre mit dem Auslandsaufenthalt warten und nach dem Abi oder spaeter gehen. Da gibt's immer noch genuegend andere Moeglichkeiten, dir deinen Traum zu erfuellen. Und wie gesagt, manche brauchen halt einfach ein bisschen mehr Zeit...

Liebe Gruesse :huhu:

Higanbana

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 12.01.2009, 14:41

Ich bin mir darüber bewusst, dass die Sprach- und Kulturkenntnisse mir später wahrscheinlich nicht viel weiterhelfen werden. Aber warum zieht es dennoch so viele nach Japan, Thailand oder Südafrika? Wohl kaum, weil Japanisch, Thai und Zulu/Xhosa/etc. sehr bedeutend in der Welt sind.
Ärmliche Menschen/Wohnungen, kein eigenes Zimmer, damit kann ich leben und mit sehr kleinen Zimmern habe ich schon hier Bekanntschaft gemacht (mein Zimmer bestand aus Bett und Fenster;)).
Was soll ich zum Schulsystem sagen? Ich weiß, dass es sehr hart wird, aber mitkommen würde man woanders auch nicht sofort. Mehr kann ich dazu nicht sagen, tolles Argument, ich weiß ._.
Warum sollte man deshalb ein "schlechteres" ATJ haben? Ich habe lange überlegt und bin immernoch davon überzeugt, auch wenn ich nicht wirklich viele spezifische Gründe für die Länder habe, aber ich bin keiner von der "Sonne-Strand-und-Meer-ich-geh-nach-Spanien"-Sorte (solls ja auch geben :roll: )
Gründe wie "ich finde die Menschen nett" oder "die Kultur interessiert mich", die zwar stimmen, aber die man auch für jedes Land schreiben könnte. Ich weiß nicht, was es ist, warum ich mich für diese Länder entschieden habe, aber ich weiß, das es ist.
(ich habe in jeder Argumentationsarbeit eine 5 geschrieben, nehmt es mir bitte nicht übel <.<)
So, kein Plan, ob das auch nur zum kleinsten Teil überzeugend ist (bin ich nicht so der Mensch für), aber vielleicht geht es ja jemandem ähnlich :)

LG Saskia :jumper: (<--- mein kleiner Bruder fanden so toll^^)

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Mongolei

Beitragvon Higanbana » 13.01.2009, 00:16

Gut, dann eben anders gefragt, wie bist du auf diese komische Idee gekommen, in die 3 Laender zu wollen?

Liebe Gruesse

Higanbana

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 13.01.2009, 20:47

Ich weiß auch nicht, woran das liegt, wenn ich mir vorstellen, ein Jahr in Südkorea zu sein denke ich "Jaaaaa" bei beispielsweise Indien denke ich immer "Neeeee".
Weibliche Intuition, Schicksal, ??? keine Ahnung. ^^
Kennst du das nicht? Wonach habt ihr denn eure Länder gewählt?

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Re: Mongolei

Beitragvon Mbali » 13.01.2009, 21:16

Higanbana hat geschrieben:Gut, dann eben anders gefragt, wie bist du auf diese komische Idee gekommen, in die 3 Laender zu wollen?

Liebe Gruesse

Higanbana


wieso findest du die idee komisch?
es gibt doch immer länder / kulturen, mit denen man sich eher identifiziert als mit anderen...
ich würde zb nie auf die idee kommen nach südkorea oder in die mongolei zu wollen, dafür aber nach island (was einige vllt auch nich nachvollziehen können)...

Meryl hat geschrieben:Ich weiß auch nicht, woran das liegt, wenn ich mir vorstellen, ein Jahr in Südkorea zu sein denke ich "Jaaaaa" bei beispielsweise Indien denke ich immer "Neeeee".
Weibliche Intuition, Schicksal, ??? keine Ahnung. ^^
Kennst du das nicht? Wonach habt ihr denn eure Länder gewählt?


kann ich... bei südafrika schrie für mich alles "jaaaaa"... bei den usa und brasilien hingegen "nein"... auch wenn das schöne länder sind, ich wollte lieber woanders hin...
"Happiness is a daily decision."

Benutzeravatar
LaFleur
gehört zum Inventar
Beiträge: 1417
Registriert: 04.11.2008, 20:59
Geschlecht: weiblich
Jahr: 09/10; 12/13
Land: Rsa, Py

Re: Mongolei

Beitragvon LaFleur » 13.01.2009, 21:20

Ich kanns auch nachvollziehen... mein Herz hat bei Südafrika auch einfach JAAAAaa genau das geschriehen...! Warum? Kein Ahnung!
ǃke e: ǀxarra ǁke
Wo kämen wir denn hin, wenn jeder sagte:"Wo kämen wir denn hin?" - und niemand ginge um zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge!

http://ausderwelt.wordpress.com/

Saki

Re: Mongolei

Beitragvon Saki » 13.01.2009, 21:40

Genau das meine ich^^ Südafrika ist zum B. eben nicht so mein Fall, was aber nicht heißt, dass die Menschen dort irgendwie unsympathisch sind (woher sollte ich das auch wissen? :))
Aber ich glaube, man sollte hier lieber wieder über die Mongolei reden^^


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast