Phillipinen

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Beitragvon Monx » 19.12.2006, 02:52

Ach das wusste ich noch gar nicht!!! Dann wuerde ich jetzt vielleicht schon auf den Phillipinen und nicht in Uruguay sitzen! Nein, spass bei seite!!! Ich habe vor ein paar Jahren aber mal in einer Selbstinitiative Tagalog gelernt!!! Mir gefaellt die Sprache sehr gut und ich habe auch wirklich viel gelernt, aber an sich ist es total unsinnig so eine sprache zu koennen um ehrlcih zu sein. ich zumindestens konnte sie noch nie irgendwoe anwenden und wenn immer ich jemandem davon erzaehl heisst es nur "waaaas????" :-?

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Dutchess » 11.07.2007, 20:43

AFS hat jetzt auch die Phillippinen im Programm :jumper: :jumper:

ich werd bzw würd mich, wenn ich angenommen werden sollte, auf jeden falls dafür bewerben.

und ich denk schon, dass man mit der sprache was anfangen kann, vll nich in dland aber schaden kanns nie ne sprache mehr zu können.

lg Dutchess :smoker:

Benutzeravatar
Kummy
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 149
Registriert: 26.07.2007, 17:51
Geschlecht: weiblich
Organisation: Privat
Jahr: 07/08/09 !
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Schottland/Edinburgh
Wohnort: Kiel

Re: Phillipinen

Beitragvon Kummy » 10.11.2007, 18:33

ich hab nen freund der bis er 17 oder so war, auf den phillipinen gelebt hat und der spricht english wie seine mutter sprache, allerdings kein spanisch, sondern nur..halt diese sprache von dort :P

denk grad auch darüber nach, mir nen bissle davon von ihm beibringen zu lassen, das klingt voll knuffig, aber wirklich gebrauchen kann mans ja nich :D
yaaaaaaaaay, seit 33 Monaten in Schottland
Bild

Benutzeravatar
Limasawa
ist jeden Tag hier
Beiträge: 68
Registriert: 12.09.2007, 21:27
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Virginia, Alexandria
Kontaktdaten:

Re: Phillipinen

Beitragvon Limasawa » 11.11.2007, 13:02

Meine Mutter kommt von den Philippinen, deswegen bin ich auch dementsprechend oft dort im Urlaub :) . In der Zeit wohnen wir immer bei meiner Tante, aber sie ist auch nicht gerade die Ärmste, d.h. sie hat ein großes, sauberes Haus, das man einem Deutschen zumuten könnte x). Aber ein ATJ könnte ich dort nicht machen und schonmal gleich gar nicht in einer ärmeren Familie (was ja aber auch ziemlich unwahrscheinlich wäre, dass da jemand als ATS hinkommt); das sollte jetzt nicht eingebildet klingen :-? Urlaub dort ist zwar total schön, aber mehr als vier Wochen könnte ich echt nicht...
Ich möchte es jetzt niemandem ausreden, die Leute sind dort wirklich sehr offen und gastfreundlich und wenn jemand mit diesem krassen arm-reich-Unterschied klar kommt, wäre es bestimmt eine Erfahrung wert :wink:

Ich bleibe dann mit meinem ATJ-Traum doch bei den USA :headbang:
Nur die Dummen schwimmen gegen den Strom, die wirklich Schlauen nehmen den Weg am Ufer entlang ;-)

candy<3

Re: Phillipinen

Beitragvon candy<3 » 17.11.2007, 00:11

hi
also welche sprache spricht man dort in d schule? englisch o. tagalog?ich würde ein atj dorthin au ziemlich interessant finden.naja meine ellis finden schon indien wegn dem reich-arm-unterschied zu krass...so wie ihr das schildert is es dort noch extremer?um die phillipinen durchzusetzen, muss ich dann wahrscheinlich hart an meiner überzeugungskraft arbeiten :wink:
naja freu mich über antw
lg

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Phillipinen

Beitragvon Dutchess » 18.11.2007, 18:52

also die philippinen sind eigentlich "reicher" als indien, wo ca 60 der bevölkerung unterhalb der armutsgrenze lebt, auf den phlpp ist es zwar arm und so, aber ich glaub echt um einiges besser.

guck sonst mal bei wikipedia.

Benutzeravatar
Marti DiBergi
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 111
Registriert: 14.10.2007, 16:06
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Hong Kong
Wohnort: Wolfsburg
Kontaktdaten:

Re: Phillipinen

Beitragvon Marti DiBergi » 18.11.2007, 18:57

Dutchess hat geschrieben:also die philippinen sind eigentlich "reicher" als indien, wo ca 60 der bevölkerung unterhalb der armutsgrenze lebt, auf den phlpp ist es zwar arm und so, aber ich glaub echt um einiges besser.

guck sonst mal bei wikipedia.

Stimmt.
Es gibt auf den Phillipinen durchaus Leute, die in etwa unseren Lebensstandart haben.(sind so um die 20% hab ich mal gehört)
Ich würde auch gerne mal hin :D
Bild

riano

Re: Phillipinen

Beitragvon riano » 19.11.2007, 18:29

ich habe die philippinen bei meinem länderbogen als eine der ersten wahlen angegeben. war denn schon mal jemand dort??

lg

Benutzeravatar
Eiskaffee
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4039
Registriert: 17.05.2007, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador

Re: Phillipinen

Beitragvon Eiskaffee » 07.02.2008, 17:13

Ist Filipino und Tagalog dasselbe? Weil bei Wikipedia (und ein paar anderen Seiten, auf denen ich gesucht habe) Filipono als Amtssprache steht und ich immer dachte, die Sprache, die man dort spricht, heißt Tagalog, und es hier auch alle schreiben :)

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Phillipinen

Beitragvon Dutchess » 07.02.2008, 18:23

ich glaub "tagalog" ist das "philippinische" wort für "filipino" :lol:
also german=deutsch... oder so :wink:

Benutzeravatar
Eiskaffee
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4039
Registriert: 17.05.2007, 21:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: Experiment e.V.
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador

Re: Phillipinen

Beitragvon Eiskaffee » 07.02.2008, 18:36

Okay, hab auch sowas ähnliches gedacht, dann glaub ich dir das mal :mrgreen:
Danke :D

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Phillipinen

Beitragvon Dutchess » 09.02.2008, 09:33

also bei AFS kann man ja neuerdings zu einigen ländern so zusatzinformationen downloaden, über die phillipinen stand da halt auch was über dei sprache, wodurch ich jetzt leicht verwirrt bin:


PHILIPPINEN

Schülerprogramm
[...]Englisch, zum Beispiel, ist eine der beiden offiziellen Sprachen (Die zweite ist Tagalog). [...]

Sprache
Englisch und Filipino (auf Tagalog basierend) sind die offiziellen Landessprachen. Über 35
Sprache und Dialekte sind auf dem Archipel heimisch.


also was denn jetzt?!

hab ich hier jetzt was falsches erzählt oder ist das von AFS einfach nur unlogisch?

lg

Benutzeravatar
-Jule-
wohnt im Forum
Beiträge: 2927
Registriert: 09.09.2004, 19:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: div.
Jahr: 05/06.08.09/10
Land: ES/VN/ES/CO
Wohnort: Rheinland

Re: Phillipinen

Beitragvon -Jule- » 09.02.2008, 13:51

ich hab mal ein bisschen bei wikipedia gesucht, und so wie ich das jetzt verstanden hab ist das tagalog sozusagen die ursprache der menschen die um manila rumgewohnt haben, und daraus ist dann das heutige filipino entstanden.

also sind die beiden sprachen wohl nah miteinander verwandt, aber filipino ist die nationalsprache von den phillipinen, die basiert auf einige regionale dialekte aber mit der grammatik des tagalog .

Ineslein

Re: Phillipinen

Beitragvon Ineslein » 09.03.2008, 12:51

Ich war nun auch schon ein paar mal dort im urlaub und wir haben immer bei meinem onkel dort gelebt.
der is deutsch und wegen seiner arbeit dort. das bedeutet er wohnt in einem reichenviertel in manila..wenn man da als ats hingeht denke ich dass man nicht gerade von der orga unter die bruecke gesteckt wird sondern auch noch in "menschliche" verhaeltnisse.
der arm reich unterschied is da schon krass aber da gewoehnt man sich dran.
auf jeden fall schickt rotary auf die philippinen nur jungs, was ich auch ganz gut nachvollziehen kann.
Die philippinen sind nicht so wie thailand oder so, auf den philippinen leben hauptsachelich christen und dort sollte man als blondes maedel nach einbruch der dunkelheit besser nichtmehr allein auf der strasse rumgurken. (kann ich aus eigender erfahrung sagen). Man wir auch schon so ueberall wegen seiner hautfarbe angegafft und die jungs schreien einem " i love you" oder sonstwas nach :P also das land ist wunderschoen und alles aber grundsaetzlich wuerde ich einem maedchen davon abraten ein ganzes jahr dort zu verbirngen. macht liener urlaub dort da habt ihr mehr davon :)

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Phillipinen

Beitragvon Dutchess » 20.03.2008, 18:54

Ineslein hat geschrieben: also das land ist wunderschoen und alles aber grundsaetzlich wuerde ich einem maedchen davon abraten ein ganzes jahr dort zu verbirngen. macht liener urlaub dort da habt ihr mehr davon :)

das würden sich auch viele (zB mein opa der jedes jahr ca 6 monate dort ist :lol: ) auch von thailand sagen :wink:
aber du wirst es überleben, und auf den phillipinen würds wahrscheinlich auch nich anders sein.

lg


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast