Phillipinen

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Matze
wohnt im Forum
Beiträge: 2091
Registriert: 26.01.2002, 01:00
Geschlecht: männlich
Organisation: YFU
Jahr: 02/03
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Michigan

Phillipinen

Beitragvon Matze » 06.04.2003, 19:16

Welche Erfahrungen hast Du in den Phillipinen gemacht? Kannst Du noch unentschiedenen ATS bei ihrer Entscheidung für die Phillipinen helfen? Bist Du noch unentschieden in welches Land Du gehen sollst und liebäugelst mit den Phillipinen? Dann schreibe Deine Fragen etc. bitte hier hinein.
0203 YFU USA in Hillman, Michigan

DoreenFin
gehört zum Inventar
Beiträge: 1630
Registriert: 26.08.2003, 10:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Finnland/ Suomi
Wohnort: Zeitz/ Sachsen - Anhalt
Kontaktdaten:

Beitragvon DoreenFin » 23.12.2003, 13:47

war dnen shconma jmd hier??
kann ich mir gar nich vorstellen..hmhm
meine freundin, also in deutschland ist sie in meiner klasse, hatte als sie klein war mal 3 jahre oder so dort gelebt..aber sie fands schön.
naja..is irgnwie nich gerade ungefährlich finde ich :roll:
Be what you wanna be

Das ist nicht die Sonne die untergeht, sondern die Erde doe sich dreht ( TOMTE!!!)

Umbriel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 30.10.2003, 13:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan!
Wohnort: nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Umbriel » 23.12.2003, 18:59

ja... ungefährlich bestimmt net (mein vater fands ja schon bedenklich als ich ihm thailand vorschlug...)

gibts überhaupt ne Org die das anbietet? Rotary vielleicht? AFS jedenfalls nicht...

sprechen die leutz da n bissel englisch oder nur ihr tagalog*oder so*?

Gast1

Beitragvon Gast1 » 24.12.2003, 13:28

Hallo,

also ich weiss nur, dass YFU mit Unterbrechungen ein Aufnahmeprogramm mit den Philippinen hat(te), aber weggeschickt haben sie nie welche. Ich habe auch nichts laeuten hoeren, dass in der Beziehung Initiativen gestartet wurden. Die aktuellen sind China und Thailand (ab diesem Jahr) und vielleicht Indien, Bosnien-Herzegowina und Sambia ab naechstem oder uebernaechstem. Und jemand von YFU Schweiz versucht sich gerade an Aegypten. Ich druecke ihm oder ihr jedenfalls die Daumen.

Kurz und gut wegen den Philippinen braucht man die naechsten Jahre bei YFU nicht nachzufragen.

Gruesse

Anett

Higanbana n.e.

Beitragvon Higanbana n.e. » 11.01.2005, 14:02

Umbriel hat geschrieben:ja... ungefährlich bestimmt net (mein vater fands ja schon bedenklich als ich ihm thailand vorschlug...)

gibts überhaupt ne Org die das anbietet? Rotary vielleicht? AFS jedenfalls nicht...

sprechen die leutz da n bissel englisch oder nur ihr tagalog*oder so*?


http://home.t-online.de/home/ryege.ned/homepage.htm

Rotary hat ein Jahresprogramm mit den Philippinen. Und ein Freund von mir kommt daher und hat dort nicht nur Tagalog, sondern auch Englisch, Spanisch und ein brauchbares Deutsch gelernt.

Viele Gruesse

Higanbana

Benutzeravatar
Oceanwind
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 730
Registriert: 24.11.2004, 14:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF
Jahr: 2004/2005
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Somerset/Grossbritannien
Wohnort: Görlitz

Beitragvon Oceanwind » 11.01.2005, 15:05

find das komisch? Die Phillipinen gibts auch?
Na ich hoffe, da brauch man die landessprache net lernen bwz kennen. sonst faehrt da ja keiner hin, aber schoen waers sicher schon, immer schoen warm und so. Winter gibt ja dort net oder? Immer 20 grad *schmelz*
Ist das ueberhaupt ne sicherer gegend?
Bild Bild

LouraBrasil
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 114
Registriert: 08.11.2004, 23:55
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/ 05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Brasil
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon LouraBrasil » 09.05.2005, 22:19

also auf den phillippinen ist die landessprache englisch, in einigen teilen des landes auch spanisch.
es herrscht ziemlich viel armut dort, und es ist dieser klassische krasse unterschied zwischen arm und reich..aber es ist auch wunderschoen dort!
die leute sind ziemlich offen und freundlich.
bjs,
loura

caro
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 380
Registriert: 28.08.2004, 15:14
Organisation: Zugvogel e.V.
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: Irland (cork)
Wohnort: Berlin, Cork
Kontaktdaten:

Beitragvon caro » 14.06.2005, 17:54

Oceanwind hat geschrieben:find das komisch? Die Phillipinen gibts auch?
Na ich hoffe, da brauch man die landessprache net lernen bwz kennen. sonst faehrt da ja keiner hin,

versteh den sinn deines beitrags nicht wirklich :roll:
Don't throw yourself like that
In front of me
I kissed your mouth your back
Is that all you need?
Don't drag my love around

fungogh
gehört zum Inventar
Beiträge: 1509
Registriert: 13.08.2004, 14:25
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU!!!
Jahr: 06/07
Land: Uruguay, Durazno
Wohnort: Nirgendwo in Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon fungogh » 20.06.2005, 18:01

ich glaub das war so gemeint, dass Tagalog eine eher unbekannte und sicherlich schwierige Sprache ist und man die ja net so einfach kann...
LOST IN KÖLN
YFU VBT in Geesthacht, 13.-19.Mai!!! Es war so toll!!!

Voy hablando sin palabras
Voy mirando sin ojos
Agarrando sin las manos
Viviendo sin corazón

(la vela puerca- a contraluz- sin palabras)
... wieder in Deutschland :-(

Bild

maru
gehört zum Inventar
Beiträge: 1833
Registriert: 25.11.2004, 22:02
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 2006
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Brasil-RN-Natal!
Wohnort: Rostock
Kontaktdaten:

Beitragvon maru » 20.06.2005, 22:36

LouraBrasil hat geschrieben:also auf den phillippinen ist die landessprache englisch, in einigen teilen des landes auch spanisch.
es herrscht ziemlich viel armut dort, und es ist dieser klassische krasse unterschied zwischen arm und reich..aber es ist auch wunderschoen dort!
die leute sind ziemlich offen und freundlich.
bjs,
loura


warst du schon einmal dort? :)
O povo potiguar é massa, visse?!
Natal, uma cidade que tem todo dia o Papei Noel.
BRAAASSSILLL!


Bild

Benutzeravatar
Julchen89
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 849
Registriert: 19.11.2004, 21:30
Geschlecht: weiblich
Jahr: 06/07,07 bis 09
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Kanada/Alberta/Jasper, Finnland /Sotkamo

Beitragvon Julchen89 » 23.07.2005, 15:52

Meine Gastmuuter war halb Chinesin und halbe Phillipinen ist aber auf den Phillipinen aufgwachsen nd die Nanny war auch von den phillipinen, ist aber seit 1 Jahr in Kanada. Ich kanns auch nur bestätigen, dass die leute wirklich sehr nett sind, aber es auch krasse Unterschiede zwische arm und reich gibt. Ich denke eine Austauschorganisation dahin wäre auch mal nicht so schlecht....
18.03.05- 01.04.05 in Toronto/Ontario (privater Austausch)
29.08.06- 15.07.07 in Jasper
August 07- 09 IB Finnland

Annina
gehört zum Inventar
Beiträge: 1338
Registriert: 23.11.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary/Erasmus/privat
Jahr: 05-06,10,12-13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Ecuador, USA, Spanien, Schottland
Wohnort: Schweiz, Zürich
Kontaktdaten:

Beitragvon Annina » 06.01.2006, 22:07

Meine Tante hier ist aus den Phillipinen. Sie spricht "perfekt" Spanisch, Englisch und Tagalo (heisst das auf Deutsch anders?)..

Sie ist eine sehr liebe Person und alle, die ich bis jetzt von den Phillipinen kennen gelernt habe, genau so.

Da ich neulich mit ihr darueber geredet habe, dass ich gerne in 2. Austauschjahr machen wuerde hat sie gemeint, wieso nicht in die Phillipinen..

Im Moment fasziniert mich dieses Land sehr, v.a. da ich sie auch auf Tagalo reden gehoert habe und ja schlussendlich auch keine Probleme mehr mit Spanisch haben sollte (Englisch denk ich , so oder so kleineres Problem..).

Wuerde mich echt freuen, von jemandem zu hoeren, der mir etwas erzaehlen kann! Sie kommt aus einer ziemlich reichen Familie, d.h. das was sie mir erzaehlt, ist halt aus der Sicht der Reichen..

Ist es immer noch so, dass Rotary in die Phillipinen schickt??


Lg aus Ecuador
annina

Krisstin
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 657
Registriert: 07.12.2004, 18:21
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS =)
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: I T A L I A - Puglia, Gravina (BA)
Wohnort: Südniedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Krisstin » 06.01.2006, 22:18

Also meine Eltern fliegen im Sommer auf die Philipinen. Und ich beneide sie sehr... :) Ich bleib hier, da mein Freund da 18 wird und ich da natürlich nicht in der Welt umherfahren will...
Ich weiß nur, dass sie ein wenig angst haben. Da das Auswärtige Amt sehr davon abrät... Reisekataloge gibt es auch nicht wirklich! Aber naja... da sie dort auf eine Hochzeit eingeladen sind fahren sie halt hin...
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Menschen, die die Welt nicht angeschaut haben. Alexander von Humboldt

Bild

~ab SEPT 2006 in B E L L A :D I T A L I A~

Sonja-goes-NZ
gehört zum Inventar
Beiträge: 1561
Registriert: 09.01.2005, 20:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: ec.se|privat|Uni
Jahr: 05/06|07|09
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: NZ | F | GB
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitragvon Sonja-goes-NZ » 07.01.2006, 02:27

meine gastmutter und natürlich ihre eltern - die hier auch mit im haus leben - sind von den phillipinen. sie reden ziemlich viel tagalog und ich versteh natürlich kein wort. aber ziemlich viele ihrer verwandten leben auch hier und ich kann nur sagen das die alle echt nett sind. ich habe nícht viel mit denen zu tun ehrlich gesagt aber sie sind immer nett und freundlich und haben immer gute laune und sagen hallo und so weiter. aber ehrlich gesagt muss ich sagen das mich die phillipinen nicht so interessieren, um da mal hinzufahren....
07/2005 - 07/2006 - Neuseeland
01/2007 - 03/2007 - Frankreich
09/2009 - 09/2013? - Großbritannien

chmeu
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 317
Registriert: 02.02.2005, 16:51
Geschlecht: männlich
Organisation: rotary distrikt 1810
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Australien
Kontaktdaten:

Beitragvon chmeu » 07.01.2006, 11:13

also auf den phillippinen ist die landessprache englisch, in einigen teilen des landes auch spanisch.


meine gastmutter war auf austausch auf den philippinen. dort gibt es etwa 90 verschiedene sprachen/diealekte, und den hauptdialekt tagalog. jeder kann tagalog wie seine muttersprache, bis auf ein paar alte leute. ab oberer mittelklasse koennen leute englisch sprechen, und in der oberklasse sprechen sie auch englisch zuhause unter sich. und zwar dann einen total cripsen, britischen akzent.
FranzFerdinand\\Jamiroquai\\SaintGermain\\KatieMelua\\BernardFanning\\Patrice\\EarthWindAndFire\\TowerOfPower\\TheKooks


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast