Japan

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Japan

Beitragvon Higanbana » 14.02.2016, 02:09

Ich glaube, da war letztes Jahr ein Maedchen von WYS, die auch hier im Forum war. Ja, das ist die Schule gleich neben Disneyland, ich bin mir zu 99% sicher, dass du auf die gleiche Schule kommst. Am besten, du suchst sie mal hier im Forum.

Uebrigens ist die Schule nicht in Tokyo-to, sondern in Chiba-Ken. Aber das Maedchen musste ein paar Mal die Gastfamilie wechseln, was wohl nicht unbedingt ihre Schuld war, und da wohnte sie auch einen Teil des Jahres in Tokyo "Stadt". Da das aber zu weg ist vom Speckguertel, kannst du davon ausgehen, dass du entweder eine Familie in Tokyo 23-ku oder eine im Norden von Chiba-ken bekommen wirst.

Ansonstens ist es ne normale univorbereitende Schule, aber mit einem HENSACHI von 47-64 scheint sie nicht ganz so verrueckt zu sein wie sonst ein Teil Schulen, wo ATS gerne mal hingeschickt werden. Die Schule hat FUTSUUKA (Normalkurs) mit unterschiedlichen Niveaus, einen Sportkurs, eine Vorbereitungskurs fuer die Uni "im gleichen Haus" und KOKUSAIKA (internationaler Kurs, HENSACHI 57), und ich nehme mal an, dass du wohl auf den geschickt wirst.

Die Schule ist sportorientiert und hat relativ wenige echte Kulturklubs. Die Haelfte der dort aufgelisteten "Kulturklubs" sind nur so ne Art Treffen von Freunden ohne Lehrer und damit mit extrem wenig bis keinem Zuschuss von der Schule.

Die Uniform ist ganz huebsch, finde ich (Die 3. Schaltflaeche von unten links im Menue).

Wenn du noch etwas Bestimmtes wissen willst, dann frage bitte. Ansonsten kann dir wohl sonst das WYS-Maedchen mehr ueber Details sagen als ich dir nach dem Lesen der Homepage.

Liebe Gruesse und viiiiiiiiel Spass an der Schule.

Higanbana

Antrag: Ups, das Maedchen kam in HEISEI 26, also schon vor 2 Jahren auf die Schule. Suche mal bitte die Eintraege von vor 2-2,5 Jahren durch, dann solltest du sie finden.

Gast

Re: Japan

Beitragvon Gast » 14.02.2016, 02:30

Das Mädchen das Higanbana meint ist Lina, sie war auch vor nicht all zu langer Zeit hier online :) , also versuch es ruhig mal per PN wenn du Fragen hast.
Sie hatte auch einen Blog, es gibt aber leider nur einen kurzen Eintrag aus Japan.

Benutzeravatar
Sylphe
ist jeden Tag hier
Beiträge: 77
Registriert: 25.12.2015, 14:16
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2016,2018/19
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan, USA
Wohnort: Deutschland

Re: Japan

Beitragvon Sylphe » 17.02.2016, 19:09

...
Zuletzt geändert von Sylphe am 15.03.2017, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Japan

Beitragvon miss.random » 23.02.2016, 21:23

Mir erfüllt sich auch endlich ein lang ersehnter Traum und reise für 2 Wochen in Japan während dem Juni! :mrgreen:
Naja, Flüge gebucht und danach festgestellt, dass Juni anscheinend die Regenzeit ist? Meine Freundin (wohnt in Tokyo) hatte mir von Juli und August abgeraten, da der Sommer viel zu heiß und schwül ist, aber Juni meint sie wäre weniger das Problem. Bin mir jetzt trotzdem leicht unsicher, was für Erfahrungen habt ihr gemacht mit Juni in Japan? An sich machen mir Regenschauer etc. nicht viel aus, nehme ich einfach die Gummistiefel mit. :clown:
Ich reise in Tokyo und Kyoto rum, vielleicht noch Hiroshima oder so. Dazu höre ich auch gerne Tipps, ob man sich lieber auf wenige Orte konzentrieren oder so viel wie möglich bereisen sollte? Höre da irgendwie auch ständig unterschiedliche Meinungen.
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Benutzeravatar
Sylphe
ist jeden Tag hier
Beiträge: 77
Registriert: 25.12.2015, 14:16
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2016,2018/19
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan, USA
Wohnort: Deutschland

Re: Japan

Beitragvon Sylphe » 23.02.2016, 21:47

...
Zuletzt geändert von Sylphe am 15.03.2017, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Japan

Beitragvon miss.random » 24.02.2016, 18:51

Ok, vielen Dank für den Tipp! Vielleicht sieht Higanbana meinen Post hier noch? :D

Sonst noch Tipps dazu, ob man eher ständig herum reisen und so viel wie möglich sehen sollte oder sich nur auf 2-3 Orte konzentrieren?
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Benutzeravatar
Sylphe
ist jeden Tag hier
Beiträge: 77
Registriert: 25.12.2015, 14:16
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2016,2018/19
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan, USA
Wohnort: Deutschland

Re: Japan

Beitragvon Sylphe » 24.02.2016, 19:14

...
Zuletzt geändert von Sylphe am 15.03.2017, 13:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dosanko
gehört zum Inventar
Beiträge: 1342
Registriert: 01.03.2011, 17:13
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS/WYS
Jahr: 12/13 ★ ?
Land: Japan ★ England?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Japan

Beitragvon dosanko » 24.02.2016, 20:13

Ich würde für die großen Städte auf jeden Fall jeweils mehrere Tage einplanen, weil es einfach unglaublich viel zu sehen gibt (wobei das natürlich immer von den Interessen abhängt) und das Ganze dann mit Ein-Tages-Trips verbinden. Da gibt es sehr viele schöne Orte, die definitiv sehenswert sind und auch von der Stadt aus gut zu erreichen.
Ich finde zum Beispiel Miyajima sehr schön, eine Insel in der Nähe von Hiroshima, die sehr bekannt ist für den Itsukushima-Schrein mit dem Torii (Holztor), das bei Flut im Wasser steht.
乙麗亜菜
☆ 2012/2013 ATJ - 11 Monate in Sapporo, Hokkaido, Japan ☆
japan 12/13 - austauschblog

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Japan

Beitragvon Higanbana » 25.02.2016, 07:09

Hallo,
Sylphe hat geschrieben:Hi!
Freut mich total für dich!!! Ich wünsche dir jetzt schon ganz, ganz viel Spaß dort!
Ich war letztes Jahr den kompletten Juli drüben und es hat bis zum 20. Juli circa jeden Tag extrem stark geregnet... Aber es ging.
Ich glaube, erst Ende Juni fängt die Regenzeit dort an. Frag da aber noch einmal die liebe Higanbana, sie lebt seit sehr langer Zeit in Japan und wird es dir mit Sicherheit noch einmal genauer sagen können. :jumper:


Ups, ich werde hier gerufen?! :o

Der Beginn der Regenzeit haengt extrem von der Region ab. Hier in Mittkyushu geht sie durchschnittlich um den 10. Juli los und dauert 5-6 Wochen. Aber Sylphe, du hattest letztes Jahr auch Pech. So heftig war die Regenzeit schon lange nicht mehr. Ich persoenlich war zwar am Ende auch etwas regenmuede, aber im Grossen und Ganzen hatten wir dank des vielen Regens ertraegliche Temperaturen ueber das Gros der ersten Sommerhaelfte.

@Miss.Random

Ich hatte den Beitrag uebrigens gestern gesehen, nur keine Zeit gehabt zu antworten.

Was besser ist, haengt einzig und alleine davon ab, was du von deiner Reise erwartest. Wenn du die Transportzeiten z.B. auch als Reise empfindest und dir einfach viel Landschaft anschauen willst, und Japan hat echt die vielseitigsten, dann ist Staedtehopsen auch eine tolle Sache. Wenn du aber unter Reise eher verstehst, dass du auf deinen Beinen irgendwo hinwanderst, es dir anschaust und 27.000 Bilder mit dir darauf aufnehmen musst, dann ist die Variante eine Stadt mit 2-3 Uebernachtungen die bessere Alternative.
Wie gesagt, es kann beides sehr schoen sein, es kommt auf deine Praeferenzen an.

Falls du bis nach Kyushu kommen willst, kannst du dich ja auch noch einmal bei mir melden.

Was die Regenzeit betrifft, man darf sich da jetzt auch nicht drunter vorstellen, dass es staendig nur aus Eimern giesst. Es ist halt mir so ne Art Aprilwetter, sehr unstetig, aber mit hoeheren Temperaturen als in Deutschland. Waehrend der Regenzeit wuerde ich immer mindestens einen zusammenklappbaren Schirm bei mir tragen (ist auch gut, wenn die Sonne scheint, da man in dann als Sonnenschirm benutzen kann. => Lache bitte nicht, du bist hier auf der Hoehe von Tunis bis zur Mitte des Mittelmeers. Die Nordspitze von Hokkaido liegt auf der Hoehe von Rom.) Wenn du bei starkem Regen doch viel draussen machen willst, dann wuerde ich dir zumindest wasserfeste Schuhe empfehlen. Ich trage dann gerne so Gummistiefel in Pumpsform. Wenn du finden solltest, dass dann dein Regenschirm zu klein sein sollte, dann kannst du dir in jedem Kombini einen groesseren fuer ca. 300 Yen kaufen. Capes gibt's in jedem 100 Yen Shop.

Wenn du noch Fragen hast, dann melde dich bitte wieder.

Liebe Gruesse

Higanbana
Zuletzt geändert von Higanbana am 29.02.2016, 05:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Japan

Beitragvon miss.random » 27.02.2016, 20:21

Vielen Dank für die Tipps an alle!

@Higanbana:
Zu meinen Präferenzen: Ich mag beides? :) Ich würde mir wirklich sehr gerne so viel Landschaft wie möglich anschauen (besonders das ländliche Japan würde mich extrem interessieren), aber habe leicht Bedenken wegen dem Wetter ("Regenzeit") und dass ich dann doch keine Zeit habe, mir größere Städte, wie Tokyo oder Kyoto, besser anzuschauen. Aber es wäre wirklich genial, wenn ich einfach mit dem Zug quer durch das Land reisen könnte und irgendwelchen Städten einfach so übernachten könnte. Reicht dafür etwa immer nur eine Nacht?

Aber dann mag ich es auch einfach durch die Gegend zu spazieren und mir die Stadt anzuschauen. Ich war noch nie in Asien und in keiner Stadt mit mehr als 3.5 Millionen Menschen, deswegen interessiert es mich auch einfach nur mir ein paar Orte genauer anzuschauen und diese zu erleben. Ich möchte auch eher einen entspannten Urlaub haben, da mein letzter richtiger Urlaub inzwischen bald 2 Jahre zurückliegt und ich wirklich einfach etwas komplett neues sehen und mich einlassen möchte. Mein Hirn und Seele sollen in einen Zen-Modus kommen und möchte gegenüber allem Neuem offen sein - und jetzt wird's leicht zu philosophisch hier. :lol:

Zu Tokyo und Kyoto habe ich noch zusätzlich eine Nacht in Kinosaki gebucht, das kann ich aber noch kostenlos stornieren. Vielleicht wäre ein Mix gut mit Städte anschauen und ein bisschen reisen, wie Toyko, Kyoto, ev. Kinosaki....sonst noch Vorschläge von allen anderen? :)

Vielen Dank auch bezüglich wegen der Regenzeit-Infos! Klingt jetzt doch nicht so schlimm, ich werde sicherheitshalber einfach mal meine Gummistiefel und Regenschirm mitpacken und das Wetter so nehmen wie es dann halt ist.
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Japan

Beitragvon Higanbana » 29.02.2016, 05:28

Hallo,

also gerade weil Regenzeit ist und du viele verschiedene Landschaften anschauen willst, waere doch viel Zugfahren angebracht. Und dann nicht unbedingt mit den Shinkansen oder anderen Superschnellzuegen, sondern echt mit oertlichen Zuegen. Ich kann dir z.B. sagen, dass der Zug von Osaka nach Shingu (Suedspitze der Kiihalbinsel, auf der Osaka liegt) spektakulaere Blicke auf das Meer und die vielseitige Kueste bieten, besonders wenn du nicht unter Zeitdruck stehst und das Ganze auch das erste Mal siehst.

Wakayama bietet einen Teil wirklich fotogene Sachen, darunter auch Weltkulturerbe, das auch nicht so furchtbar wie Kyoto von Touristen ueberlaufen ist. (Ja, es ist meine persoenliche Meinung, aber ich mag Kyoto nicht. Ja, sie haben ein paar nette Sachen, aber da wird man viel zu oft von Touristen einfach totgetreten. Oder du musst echt weitab von den ganzen Touristenpfaden die kleinen, oft uebersehenen Juwelen suchen, aber dafuer brauchst du dann wahrscheinlich eher Fuehrer vor Ort.)

Von Shingu aus gibt es einen Schnellzug nach Nagoya. Oder du kannst natuerlich auch Bummelzug fahren, der dann in 3,5 h, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, in Nagoya ist. Ich war noch nicht zu oft in Mie, aber was ich dort selbst oder auch im Fernsehen gesehen habe, war auch sehr schoen.

Ansonsten gibt es z.B. auch eine Bahnlinie, die einmal rund um Kyuushuu geht. Das ist z.b. auch eine Empfehlung. Es gibt hier in Kumamoto auch eine kleine private Bahn von Tateno nach Takamori, die durch das Vulkan Aso-gebiet faehrt und nicht zu unrecht unter Eisenbahnfans extremst populaer ist, weil sie an echt atemberaubend schoenen Landschaften vorbei faehrt, die aber auch nur vom Zug aus sehen kann. Eine parallel laufende Strasse gibt es nicht, und oft sind es wohl nur Pfade, ueber die man bestimmte Punkte an der Eisenbahnlinie erreichen kann.

Was Tokyo betrifft, ja, es gibt halt vieles zu sehen, weil so ziemlich fast alles an grossen Museen, Ausstellungen, Shows etc. in Tokyo stationiert ist. Dafuer erstickst du schnell mal in Leuten. Als Tourist mag das noch nicht so das Problem sein, weil du leicht den Berufstverkehr umgehen kannst, aber alle, die ich kenne, die dort fuer laengere Zeit wohnen mussten oder muessen, stoehnen nur und bezeichnen Tokyo als "kein Ort zum Leben". Und selbst bei mir was es so, dass ich, obwohl ich nicht aus Oita wegwollte, ich nach 2 Tagen Tokyo seeeeeeehr, sehr gerne ins Flugzeug gestiegen und nach Hause geflogen bin.

Ich kenne dich jetzt nicht sooo gut, aber wenn du jetzt nicht so der grosse Freund von grossen Menschenmassen bist und einfach mehr Luft zum Atmen brauchst, dann wuerde ich vielleicht an deiner Stelle Tokyo und mit Abstrichen sogar Osaka selber etwas kurz halten und dann lieber, wenn du Gefallen an den beiden Orten gefunden hast, noch einmal wiederkommen und dann meinetwegen auch nur die beiden Staedte unsicher machen.

Liebe Gruesse

Higanbana
Zuletzt geändert von Higanbana am 01.03.2016, 04:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
dosanko
gehört zum Inventar
Beiträge: 1342
Registriert: 01.03.2011, 17:13
Geschlecht: weiblich
Organisation: GLS/WYS
Jahr: 12/13 ★ ?
Land: Japan ★ England?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Japan

Beitragvon dosanko » 29.02.2016, 12:37

Higanbana hat geschrieben:Ja, es ist meine persoenliche Meinung, aber ich mag Kyoto nicht. Ja, sie haben ein paar nette Sachen, aber da wird man viel zu oft von Touristen einfach totgetreten. Oder du musst echt weitab von den ganzen Touristenpfaden die kleinen, oft uebersehenen Juwelen suchen, aber dafuer brauchst du dann wahrscheinlich eher Fuehrer vor Ort.

Oh, geht mir genauso. Und ich dachte immer mit der Meinung wäre ich allein.
乙麗亜菜
☆ 2012/2013 ATJ - 11 Monate in Sapporo, Hokkaido, Japan ☆
japan 12/13 - austauschblog

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Japan

Beitragvon Higanbana » 01.03.2016, 04:45

Also, ich kann dir mindestens noch eine weitere nennen: Move (unsere L. vor 8 Jahren) hatte Kyoto als ihre Traumstadt fuer ihren Austausch, bis ich sie ueber Weihnachten da mal mit hinnahm und sie nur noch froh war, in Kyushu gelandet zu sein. (Gut, sie hatte sich das selber ausgesucht.)

Und ich meine, der Takeru (P.), wie er sich, glaube ich, hatte auch mal gesagt, dass er dann dann doch noch Tokyo alle Male Kyoto vorziehen wuerde, trotz der Probleme mit der Uebervoelkerung, die das Hauptstadtgebiet so zu bieten hat.

Nichts gegen den Ausbau von Tourismus, aber was in Kyoto durchgefuehrt wurde und sicher noch wird, ist Ueberkommerzialisierung der schlimmsten Art. Wir waren am 25. Dezember in Kyoto, in der so ziemlich kaeltesten und unangenehmsten Zeit, in der man freiwillig nach Kyoto fahren will. Aber selbst an dem Tag hatte ich mit mehr Touris zu tun, als mir echt lieb war. Ich frage mich da immer wieder, wie dann wohl Mai-Oktober sind. Ich nehme mal an, die Strasse zum Kiyomizudera hin hat dann wohl Yamanotische Zustaende (fuer Nicht Japankenner: Yamanote ist die beruehmte Zuglinie, die staendig 180% voll ist und wo dann Personal von aussen drueckt, damit immer noch einer reinpasst und ja nicht in der Tuer eingeklemmt wird.)

http://c8.alamy.com/comp/B1T5RY/salarymen-on-busy-trains-on-the-yamanote-line-during-morning-rush-B1T5RY.jpg

Bild

Liebe Gruesse

Higanbana

Benutzeravatar
Sylphe
ist jeden Tag hier
Beiträge: 77
Registriert: 25.12.2015, 14:16
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2016,2018/19
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Japan, USA
Wohnort: Deutschland

Re: Japan

Beitragvon Sylphe » 01.03.2016, 15:50

...
Zuletzt geändert von Sylphe am 15.03.2017, 13:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
miss.random
wohnt im Forum
Beiträge: 2283
Registriert: 01.11.2007, 22:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: EF | Nordplys
Jahr: 06/07 | 14
Land: USA, Georgia | Island
Wohnort: Land of ice and snow

Re: Japan

Beitragvon miss.random » 04.03.2016, 19:37

Hi! Danke für die Tipps! Hatte leider keine Zeit im Forum vorbei zu schauen in den letzten Tagen. Die Menschenmassen machen mir wahrscheinlich nichts aus? Schwer zu sagen, dass ich es so noch nie erlebt habe, aber auch das ist etwas für mich, was ich neu erlebe und ich kann mich da auch entspannen, weil die Menschenmassen mir ja zum Glück keine Aufmerksamkeit schenken werden. ;)
Ich werde mir Kyoto trotzdem anschauen gehen, aber Mie und Kyushuu könnte ich mir merken, klingt interessant. Ständig möchte ich auch nicht im Zug sitzen, aber ich schaue mir mal deine Tipps nächste Woche genauer an. :)
If a man does not keep pace with his companions, perhaps it is because he hears a different drummer. Let him step to the music which he hears, however measured or far away. (Henry David Thoreau)
Buu-Frau, Spassbremse und Bedenkenträgerin vom Dienst. Anscheinend auch reif für eine Therapie, doch mir wurde nie gesagt für welche.
http://a-stranger-in-iceland.blogspot.com <- ein Hobbit in Mittelerde


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast