Japan

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Anett

Beitragvon Anett » 28.12.2003, 01:54

Hallo Dana und Sakura,

klar, wenn Ihr wollt, koennt Ihr das gerne fuer Eure "Heimseiten" verwenden. Seid dann aber so lieb und verbessert die Tippfehler! :mrgreen:

Nein, ich bin zwar auch ATS, nur steht das S fuer Student. Ich habe durch einen Zufall man im September 2000 einen Sprachkurs hier in Oita gemacht, fand die Gegend so toll, dass ich mich fuer ein Jahr an der oertlichen Sprachschule beworben hatte. Und da ich immer noch nicht genug hatte, kaempfe ich jetzt mit dem japanischen Unisystem. Sicher kannst Du, Dana, mir auch schreiben (Sakura macht das ja so wieso schon :mrgreen: ), wenn Du auch so noch Fragen hast: aguttke@freenet.de Sonst eben gerne auch hier uebers Forum.

Gruesse

Anett

Anett

Beitragvon Anett » 28.12.2003, 06:13

Hallo Sakura,

wir hatten ja mal ueber die Balkons in Japan gesprochen, und irgendwie hatte mir das Thema keine Ruhe gelassen. Und ich glaube, ich weiss jetzt, warum es die so relativ haeufig gibt. Das hat nichts mit dem Futontrocknen zu tun, dazu reicht aus eigener Erfahrung auch ein Fenster.

Das Problem ist hier ein anderes. Es gibt keine Waescheplaetze, Trockenboeden oder aehnliches in Mehrfamilienhaeusern oder Wohnbloecken. Und da hier Grundstuecke ueberall, auch hier in der Provinz, extrem teuer sind, sind Minigrundstuecke zwischen 110 M2 und 300 m2 keine Seltenheit (= Ein Haus mit 0,5 bis 2 m "Garten" drum herum). Und die kosten oft mehr als das Haus selber. Und selbst in traditionellen Doerfern hat man auch irgendwelchen mir nicht ganz ersichtlichen Gruenden immer Giebel an Giebel gebaut. Und zwar ohne irgendwelchen Hinterhoefe wie in mittelalterlichen europaeischen Staedten.

Daher hat man fuer dieses alltaegliche Problem des Waeschetrocknens nur 3 Moeglichkeiten. Einen separaten Waeschetrockner oder eine Waschmaschine mit Trockenfunktion, das allseits beliebte HEYABOSHI (Zimmertrocknen, fuer das man dann auch chemische oder elektrische Dehydratoren kaufen kann) - lang lebe der Schimmel, den es hier wahlweise in schwarz, weiss oder rot gibt - oder die billigste Methode eben - man sucht sich ne Wohnung mit Balkon. :mrgreen:

Gruesse

Anett

Umbriel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 30.10.2003, 13:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan!
Wohnort: nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Umbriel » 28.12.2003, 11:14

@Sakura - du fliegst doch am 15. März, oder hab ich was verpeilt?

@Anett - ich habe gedacht dass man im März nicht mehr unbedingt einen fetten Mantel braucht, sondern mit einer ein bisschen dünneren Jacke auskommt (dazu muss ich aber sagen dass ich die Angewohnheit habe viele Sachen übereinander anzuziehen... wenn also jemand nen Mantel und nen Pulli an hat ist des wie bei mir Sweatshirt, Tshirt, Pulli und Jacke :) )

Anett

Beitragvon Anett » 28.12.2003, 11:35

Umbriel hat geschrieben: ich habe gedacht dass man im März nicht mehr unbedingt einen fetten Mantel braucht, sondern mit einer ein bisschen dünneren Jacke auskommt (dazu muss ich aber sagen dass ich die Angewohnheit habe viele Sachen übereinander anzuziehen... wenn also jemand nen Mantel und nen Pulli an hat ist des wie bei mir Sweatshirt, Tshirt, Pulli und Jacke :) )


Hallo Umbriel,

kore wa anata shidai desu. :mrgreen: Solange wie es warme Sachen sind, mit denen Du unter 10 Grad aushaeltst, und ne Jacke, die ein bisschen wind- und regenfest ist, ist das voellig egal. Im Zweifelsfall lieber etwas mehr als weniger, weil Du definitiv im Flieger vor Aufregung nicht schlafen kannst. Und im uebermuedeten Zustand friert man noch mehr.

Falls jemanden die Temperaturen in Japan interessieren, koennt Ihr ja mal auf der folgenden Seite nachschlagen. Die Hoechsttemperaturen hat man hier aber auch nur zwischen 2 und 4 Uhr nachmittags, und im Schatten ist es betraechtlich kaelter (die Sonneneinstrahlung ist hier anders), beim Sacheneinpacken solltest ihr lieber mit dem Mittelwert planen.

Gruesse

Anett

Benutzeravatar
Dana
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 425
Registriert: 14.08.2003, 19:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Dana » 28.12.2003, 11:53

@Anett
So, ich habe jetzt Deinen Beitrag in mein Japanjahr-Forum unter "Wetter und Klima" kopiert. Und der Tipp mit der Nivea/Florena-Creme ist für mich bestimmt echt goldwert.

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 28.12.2003, 17:35

@Umbriel
Nee, mein Abflugtermin wird um dieses Datum liegen, aber ich weiß noch nicht exakt, wann ich fliege. ^^

@Anett
Na toll. *lol* Hoffentlich komm ich in ne Wohnung mit Balkon! XD


@ll
Ich hab jetzt mal ne Packliste angefangen...so dolle schwer ist das gar nicht, aber ich find irgendwie, dass es zu viel geworden ist... . Ob das alles in den Koffer passt?! Hat für mich irgendjemand einen Tipp, wie ich das n Bissl reduzieren kann oder ob man für Japan irgendwas überhaupt nicht braucht oder unbedingt?
Ja ne!
Sakura

Umbriel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 30.10.2003, 13:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan!
Wohnort: nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Umbriel » 28.12.2003, 18:55

Post mal deine Packliste hier rein! Ich hab kA wieviel Unterwäsche oder Socken ich minehmen soll...
Außerdem hab ich gehört das Mädchen in Japan keine schwarzen oder roten Slips tragen (wird einem anscheinend auf dem 2.VBT gesagt), aber ne Japanerin hat mir dann wieder gesagt dass wäre Mist...
Was ist mit Tops?

Anett

Beitragvon Anett » 29.12.2003, 04:55

Hallo Sakura,

nimm Dir nicht so viele Sachen mit, da Ihr in Japan ja die Schuluniform (und auch ne festgelegte Sportkleidung, meine ich) habt. Und selbst am Wochenende tragen hier viele Schueler einfach ihre Schulkleidung. Und ausserdem wuerde ich mit dem Auswaehlen von Sachen warten, bis Du weisst, wohin Du kommst. Das beeinflusst De

Ich wuerde als Empfehlung sagen: Etwas fuer Feiertage oder Theater etc., 2 Hosen (Jeans o.a.) und Pullover fuer den Winter, Fruehling und Sommer. Eine lange duenne Hose und eine kurze fuer den Sommer bzw. wahlweise Roecke, dazu 3-4 T-Shirts. Falls Du dann doch mal noch ein Topp oder aehnliches brauchst, kannst Du das ja auch hier kaufen oder eventuell Deine Eltern bitten, es ins naechste Paket reinzulegen.

Das es hier Waschmaschinen gibt, werden die auch genutzt, also braucht Ihr in Japan nicht sooo elendig viel Unterwaesche oder Socken. Aber da Ihr ja dieses einwoechige Semi habt, muesst Ihr fuer 10 bis 14 Tage Unterwaesche und Socken einplanen.

Das ist nur ne Orientierung, die genauen Details sind natuerlich "anata shidai". Vergesst nur nicht, dass Ihr kaum Gelegenheit haben werdet, irgend etwas anderes als Eure Schuluniform zu tragen.

Also so absolut, wie das gesagt wurde, ist das mit der Unterwaesche nicht. Generell traegt man hier alle moeglichen Farben. Trotzdem, bei knallroter Unterwaesche haette ich da auch meine Bedenken. Nur welche jungen Maedels tragen so etwas wirklich? Wenn Ihr normale (Baumwoll-)Unterwaesche, die nicht allzu "abgefahren" ist, seid Ihr immer auf der sicheren Seite.

Ach ja, es waere auch empfehlenswert, sich seine eigenen Tampons mitzubringen. Es bedeutet nicht, dass es sie hier nicht gibt, man muss aber echt danach suchen, dann sind die meist verhaeltnismaessig teuer, von nicht besonders guter Qualitaet und auch nur mit Applikator (im 10er Pack) zu bekommen. Binden oder Slipeinlagen gibts aber ueberall.

Ich wuerde Euch auch empfehlen, Euch ein gutes Deutsch-Englisch-Deutsch-Woerterbuch mitzunehmen. Gute Eng-Jap-Eng Woerterbuecher, Kanjibuecher, Grammatiken und Lehrbuecher (auf Englisch) gibts hier wie Sand am Meer. Und wer die Moeglichkeit hat, sollte sich moeglichst schnell ein elektronisches Woerterbuch zulegen. Ich habe selbst fuer mich selber ziemlich viel Feldforschung betrieben, bis ich mein jetziges gefunden habe. Ohne das koennte und wollte ich nicht mehr sein. :mrgreen: Wenn diesbezueglich Interesse besteht, koennte ich ja ein bisschen mehr ueber das Thema erzaehlen.

Gruesse

Anett

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 29.12.2003, 13:00

@Anett
Jetzt hätte ich aber doch einmal eine Frage bezüglich des Aufenthalts nach der Ankunft in Japan. Ich weiß von Romana, dass sie dann noch in Tokyo sein wird, allerdings wurde so ein Aufenthalt bis jetzt in den Unterlagen mit keinem Wort erwähnt und das wundert mich, als mich Romana darauf ansprach, war ich auch ganz verblüfft.
Im Heft, dass ich ganz am Anfang bekommen habe, stand zwar bei den Leistungen "begleitende Seminare im Gastland", weiter ausgeführt wurde das jedoch nicht und da du das jetzt auch noch erwähnt hast... . (wenn ich das mit den 10-14 Tagen richtig interpretiert habe) Was hat es denn nun damit auf sich? ^^"
Wenn ich dich mit der Frage jetzt überfordere, frag ich lieber nochmal direkt bei YFU an. ^^"
Ja ne!
Sakura

Anett

Beitragvon Anett » 29.12.2003, 14:00

Sakura hat geschrieben:@Anett
Im Heft, dass ich ganz am Anfang bekommen habe, stand zwar bei den Leistungen "begleitende Seminare im Gastland", weiter ausgeführt wurde das jedoch nicht und da du das jetzt auch noch erwähnt hast... . (wenn ich das mit den 10-14 Tagen richtig interpretiert habe) Was hat es denn nun damit auf sich? ^^"
Wenn ich dich mit der Frage jetzt überfordere, frag ich lieber nochmal direkt bei YFU an. ^^"


Hallo Sakura,

also nach Details darfst Du mich nicht fragen, ich war mit YFU "nur" in Daenemark. Aber YFU hat international Regeln festgelegt, und eine davon besagt, dass es vor Anreise eine Art von Seminar geben soll. Von den Laendern, mit denen ich ueber YFU mal zu tun hatte, gab es in der Regel 7-taegige Seminare. Also so wie ich auf Seiten ehemalige YFUler gelesen hatte, hatten die auch erst ne Orientierung in Tokyo. Wenn Du aber 100%ig sicher gehen willst, rufe am besten in Hamburg an.

Ach ja, in dem Seminar werden Dir die wichtigsten Regeln (keine Seife im o-furo, nichts von Staebchen zu Staebchen weitergeben, keine Schuhe auf Tatami etc.) noch mal eingetrichtert, ich koennte mir auch vorstellen, dass Ihr auch noch ein paar Japanischstunden habt. Ja, und natuerlich gibts auch auf irgendeine Art eine Tour durch Tokyo. Und vielleicht macht man mit Euch auch die typische Auslaenderprozedur: O-tera-mairi, Onsen, Ikebana, Jinja-mairi, Sadou, um Euch die Kultur naeher zu bringen.

Mir ist uebrigens noch etwa eingefallen, was Ihr moeglichst selbst mitnehmen solltet. Und zwar Sonnencreme mit einem moeglichst hohen Schutzfaktor, insbesondere wenn Ihr eher ein heller Hauttyp seid. Die Sonneneinstrahlung besonders in Kyuushuu ist so stark wie in Nordafrika, da verbrennt man sich schnell! Und Minituebchen von 30g kosten schnell mal so um die 3 bis 4 Euro.

Gruesse

Anett

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 30.12.2003, 10:41

@Anett
Danke, für die Erklärung, ich werde die heute auch nochmal darüber ausquetschen. *ggg*
Jetzt hab ich aber noch ne Frage bezüglich Kleidung. Sind in Japan schulterfrei oder bauchfrei tabu? Oder ist das in Ordnung. Kann ja sein, dass das da überhaupt nicht geht... .
Bye
Sakura

Anett

Beitragvon Anett » 30.12.2003, 15:24

Sakura hat geschrieben:@Anett
Danke, für die Erklärung, ich werde die heute auch nochmal darüber ausquetschen. *ggg*
Jetzt hab ich aber noch ne Frage bezüglich Kleidung. Sind in Japan schulterfrei oder bauchfrei tabu? Oder ist das in Ordnung. Kann ja sein, dass das da überhaupt nicht geht... .
Bye
Sakura


Hallo Sakura,

schulterfrei ist ueberhaupt kein Problem (vergiss dann bloss die Sonnencreme nicht :heul3: ), bei bauchfrei sehe ich das Problem, dass es nicht immer angemessen ist. Ich habe im Fernsehen schon Tokyoer Leute gesehen, die auch Bauchfreies trugen. Ich kann mich allerdings nicht erinnern, dass auch mal hier in Oita gesehen zu haben. Im Zweifelsfalle wuerde ich Dir empfehlen, lieber darauf zu verzichten.

Was mir dabei noch einfaellt, nimm Dir auf alle Faelle BHs mit. "Ohne" ist hier noch nicht soo normal wie in Deutschland.

Gruesse

Anett

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 30.12.2003, 22:01

@Anett
Danke für die Info! *rofl* Allerdings hätte ich auch so ganz normal BH's mitgenommen, is ja nu nich so, dass man nur noch ohne rumläuft. *g*
Hab jetzt auch deinen "Wetterbericht" auf meine Seite gestellt! ^^

@ll
Hat einer von euch schon seine Gastfam? Nur mal so Anfrage. ^^ Die meisten fliegen ja jetzt im März.
Ja ne!
Sakura

Anett

Beitragvon Anett » 31.12.2003, 04:08

Sakura hat geschrieben:@Anett
Danke für die Info! *rofl* Allerdings hätte ich auch so ganz normal BH's mitgenommen, is ja nu nich so, dass man nur noch ohne rumläuft. *g*
Hab jetzt auch deinen "Wetterbericht" auf meine Seite gestellt! ^^


Hallo Sakura,

vergiss dabei bloss nicht, dass das nur fuer das Gebiet Oita gilt. Erst heute ist mir mal wieder so richtig bewusst geworden, wie sehr sich Wetter in Japan auf kleinstem Raum unterscheidet. Hier in Oita Stadt ist der Winter mit durchschnittlich 8 bis 10 Grad dieses Jahr ungewoehnlich warm. Dagegen habe ich heute gerade wieder im Fernsehen gesehen, dass die Leute am Berg Kuujuu (Oita Praefektur) Ski fahren. Das hat mich mehr an die Schweiz als an Suedjapan erinnert. *drop*

Gruesse

Anett

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 31.12.2003, 12:14

Nee nee, hab ich überall dazugeschreiben. *g*
Gibt es eigentlich einen Grund, warum sich das Wetter auf manchmal so kleinen Flächen so stark voneinander unterscheidet?
Bye
Sakura


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast