Japan

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Benutzeravatar
Dana
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 425
Registriert: 14.08.2003, 19:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Dana » 07.12.2003, 19:59

@Zacha
Dana ist in diesem Forum nicht SAKURA.
Den Namen habe ich hier der Anna Lena überlassen :D

Zacha
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 352
Registriert: 30.11.2003, 20:05
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan / Kochi
Wohnort: Leutkirch i. A.
Kontaktdaten:

Beitragvon Zacha » 09.12.2003, 18:54

Sorry! HAb mich nur verschrieben!!!!!! :oops:

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 20.12.2003, 10:04

Hey Leute!
Ich wollte mal fragen..., werd ihr lieber auf dem Land, also vielleicht nicht gleich Hokkaido ganz oben im Norden, aber werd ihr lieber in einer ländlicheren Gegend oder wirklich in ner Großstadt??
Das würde mich interessieren. ^^
Bye
Sakura

Gast1

Beitragvon Gast1 » 23.12.2003, 08:32

Hallo,

also ich denke, dass das man das nicht so pauschal sagen kann. Freunde von mir schwaermen von Fukuoka, Kitakyuushuu, Osaka oder Tokyo, mir dageben waere ein Leben dort nichts. Obwohl ich sagen muss, dass Fukuoka fuer Tagesausfluege cool ist. Ich bin mit meinem kleinen Vorort von Oita voellig und ganz zufrieden, und habe mich in japanischen Doerfern oder Kleinstaedten immer wohler gefuehlt als im coolen Osaka. Aber wer eben ohne seine Designershops oder Karaokebars etc. nicht leben kann, muss eben auf ne Platzierung in (Gross-)staedten hoffen.

Apropos Hokkaido. Was hast Du nur gegen die Insel? Die ist doch voellig cool! Wenn es nur wegen der Winter ist, die sind auch hier im sogenannten "warmen Sueden" schweinekalt. Raumtemperaturen von gerade mal 10 Grad oder weniger sind jedenfalls keine, bei denen ich mich wohlfuehle. Und da im Nordosten und in Hokkaido die Winter laenger sind, gibt's da auch Heizungen und laut Freunden sogar doppeltverglasste Fenster und waermeisolierte Haeuser. Da werden einem die Winter waermer vorkommen als hier.

Gruesse

Anett

Umbriel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 30.10.2003, 13:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan!
Wohnort: nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Umbriel » 23.12.2003, 19:02

ah... stimmt es dass Japaner zwar alle Klimaanlagen, aber kaum jemand Heizungen hat* ahrg*

also ich wär schon gern in der nähe von Osaka oder überhaupt in der Gegend, aber eigentlich wär ich mit allem zufrieden... wohn ja hier auch nicht inner Großstadt oder so.

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 23.12.2003, 20:49

Hey Anett! :lol: :smoker:
Ich hab überhaupt nix gegen Hokkaido, nur möchte ich da nicht dauerhaft wohnen. :wink: Und das mit dem Klima...*hihi* hatten wir schonmal... *lalalala*
Sakura

PS: *unsinniger Beitrag* *drops*
PS²: Ich schreib dir bald mal zurück, hatte nur keine Zeit. *g*

Gast1

Beitragvon Gast1 » 24.12.2003, 13:19

Hallo Umbriel,

naja, alle wuerde ich nicht gerade sagen, wir haben z.B. auch keine. *drop*

Das Problem ist nicht einmal so sehr, womit man heizt, als mehr die Tatsache, das aufgrund der oft fehlenden Isolierung die Zimmerwaerme entweicht, bzw. die Aussenwaerme ins Zimmer reinzieht, so dass viele Wohnungen im Sommer noch waermer sind als draussen. Bei meiner ersten Wohnung war nach einer halben Stunde wieder der gleiche unertraeglich kalte bzw. heisse Zustand erreicht. Und ein stundenlanges Laufenlassen der Klimaanlage haette astronomische Stromrechnungen zur Folge gehabt.

Leute, die keine Klimaanlage haben, benutzen dann mobile Oeloefen, was auf Tatami natuerlich besonders praktisch ist. Letztes und vorletztes Jahr hoerte ich jeden Tag ein bis zweimal die Feuersirene. Dieses Jahr ist es unnatuerlich warm, da geht sie nur alle 3 Tage oder so. Und weiterhin besteht auch Erstickungsgefahr, weil der Ofen ja den Sauerstoff des Raums auch aufbraucht.

Hallo Sakura,

ja, das Thema hatten wir wirklich schon mal. *grin* Trotzdem braeuchtest Du ueber Platzierungen in Touhoku oder Hokkaido nicht traurig zu sein. Da hast Du wenigstens angenehme Sommerhalbjahre. Wogegen in Tokyo oder suedlicher die Sommer bruetend schwuelheiss und die Winter kalt sind. Aber ehrlich gesagt hoffe ich persoenlich doch auf ne Platzierung in Kyuushuu. Dann kann man sich doch mal leichter sehen.*freudestrahl*

Ja, dann Euch allen ein meri kurisumasu

Anett

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 26.12.2003, 14:14

Hey Anett!
Über Hokkaido wär ich auch nicht wirklich unglücklich...ich glaube, das wär ich über nichts. *lach* Außer vielleicht, wenn es mich auf eine winzige Insel 200km von der japanischen Küste entfernt verschlägt. *hust* XD
Hehe, wir werden sehen, wo ich dann hinkomme, ich hoffe, die Gastfam lässt nich mehr allzulang auf sich warten...sind ja nur noch etwas über zwei Monate. *nod nod* :-?
Bye
Sakura

Umbriel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 30.10.2003, 13:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan!
Wohnort: nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Umbriel » 26.12.2003, 16:05

71 Tage für dich, oder?

Wenn man nach Hokkaido kommt gibt es noch ein anderes Problem: Man muss auf alle Fälle gleich nen Wintermantel und so Zeugs mitnehmen... ende März braucht man dass in Tokio doch nicht mehr so, oder?

und das bei höchstens 28kg Gepäck >.<

Salome
Oberspaten
Beiträge: 2299
Registriert: 10.09.2003, 18:52
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Schweden, Uppsala
Wohnort: Schweiz GR (O:
Kontaktdaten:

Beitragvon Salome » 26.12.2003, 19:54

Umbriel hat geschrieben:71 Tage für dich, oder?

Wenn man nach Hokkaido kommt gibt es noch ein anderes Problem: Man muss auf alle Fälle gleich nen Wintermantel und so Zeugs mitnehmen... ende März braucht man dass in Tokio doch nicht mehr so, oder?

und das bei höchstens 28kg Gepäck >.<


den wintermantel kannst du ja anziehen! Sooo warm ists dann in dtld auch noch nicht, und sonst kannst du ihn über die schulter werfen :lol:
Bild

DoreenFin
gehört zum Inventar
Beiträge: 1630
Registriert: 26.08.2003, 10:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 03/04
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Finnland/ Suomi
Wohnort: Zeitz/ Sachsen - Anhalt
Kontaktdaten:

Beitragvon DoreenFin » 26.12.2003, 20:00

so hatte ich das auch gemacht :D
Be what you wanna be

Das ist nicht die Sonne die untergeht, sondern die Erde doe sich dreht ( TOMTE!!!)

Umbriel
ist jeden Tag hier
Beiträge: 58
Registriert: 30.10.2003, 13:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan!
Wohnort: nähe Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Umbriel » 26.12.2003, 20:20

hm... auf so ne idee bin ich gar net gekommen... man selber wird ja nicht gewogen, also 10 schichten anziehn :lol: :lol:

Anett

Beitragvon Anett » 27.12.2003, 15:16

Hallo Umbriel,

wie kommst Du auf die Idee, keinen Wintermantel mehr brauchen zu muessen? :o Also ich 2001 ins warme suedliche Kyuushuu flog, waren es Ende Maerz immer noch unter 10 Grad, dazu hatte ich mir einen tollen Regentag ausgesucht. Und dazu diese "sanfte" Brise vom Meer. Ja, und um nicht zu vergessen das Jetlag noch dazu. Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so gefroren habe. :(

In Oita war jetzt 3 Jahre lang die Hoechsttemperatur im Maerz um die 10 Grad, das aenderte sich kaum bis Mitte April, und dann gab es ploetzlich einen Temperatursprung in der 2. Haelfte April, wo die Temperatur dann ploetzlich auf ueber 20 Grad anstieg. Der Mai war tagsueber wettermaessig genial, nur sobald die Sonne weg war, fiel die Temperatur auf ca. 10 bis 13 Grad, so dass ein Heimfahren ohne Jacke nach der letzten Vorlesung absolut zur Qual wurde. Samuuuuuuui!

Nur falls es Euch interessiert, meine Wettererlebnisse fuer das restliche Jahr.

Die Temperatur steigt im Juni fast jeden Tag an, bis sie so Mitte bis Ende Juni auf ueber 30 Grad geklettert ist. Da aber in der Zeit TSUYU (Regenzeit) ist, machten die oft auftretenden Nieselregen das Ganze noch irgendwie ertraeglich. Es sei denn, es gibt einen Taifun, denn Tsuyu ist die erste (kleinere) Taifunperiode. Selbst wenn Oita nur die Auswirkungen des Taifuns mitbekommen hat, dann war es, als ob man sich Wassereimer ueber den Kopf schuetten wuerde. Da faellt dann innerhalb eines Tages der Halb- bis Jahresniederschlag von den meisten deutschen Staedten. Echt krass!

Von 2003 (das den 3laengesten Tsuyu seit zig Jahren hatte) mal abgesehen, endet der Tsuyu hier so im Mitte Juli, ... und hinterlaesst eine Atmosphaere, die mal kaum beschreiben kann. Es ist so heiss (30 bis 35 Grad) bei 80 bis 100% Luftfeuchtigkeit, geht mal ins Tropengewaechshaus, dann koennt Ihr Euch nen Eindruck verschaffen. (Kleiner Tipp, gewoehnt Euch moeglichst schnell daran, immer ein kleines Handtuch einzustecken. Ihr braucht es!)

Ja, und da Japaner das Wetter auch nicht abkoennen (Zitat: Meine verhassteste Jahreszeit - Sommer), lief dann die Klimaanlage im 24-Stundenbetrieb, die dann die Raeume und Laeden etc. auf ca. 18 Grad runterkuehlte. Und ich voellig naive Mitteleuropaerin handelte natuerlich wie gewoehnt und ging mit Sommersachen los. Was dann bewirkte, dass ich das erste Mal bei Aussentemperaturen von ueber 30 Grad mit den Allerwertesten abfror (im wahrsten Sinne des Wortes). Aber ATS haben ja Schuluniformen, da duertest Ihr ja nicht so sehr die Qual der Wahl haben.
Uebrigens sind auch die Naechte immer noch viel zu heiss zum Schlafen, ohne Klimaanlage, Ventilator oder offenes Fenster (dann aber mit dem Laerm der SEMI, dieser "krachoptimierten Kleinstinsekten" - Zitat mein Bruder) war das fast unmoeglich.

Der Herbst beginnt offiziell im September, aber zwischen 2000 - 2003 waren die ersten 2 Wochen noch unveraendert wie Sommer, naemlich MUSHIATSUI (feuchtheiss). Dann gab es meist die obligatorischen 2 bis 3 Taifune, der September ist naemlich die grosse TAIFUU-Zeit, und entweder durch deren Einfluss oder einfach, weil es normal es, begann die Temperatur tagsueber auf angenehme unter 30 Grad zu sinken. Allerdings war nach Sonnenuntergang ein einfaches T-Shirt schon zu kalt.

Und dann kam die lange Periode von Ende September bis Mitte November, wo bei meist strahlendblauem Himmel jeden Tag die Temperatur ganz langsam sank, bis sie so die knapp 8 bis 10 Grad erreichte. In dieser Zeit habe ich die merkwuerdige Erfahrung gemacht, dass die Raeume immer kaelter waren als draussen die Luft. Die Zeit ist uebrigens die Periode, in der die Japaner die meisten Volks- und Schulfeste feiern.

Abends und nachts sinkt dann leider die Temperatur ab, so dass echt ne Heizung oder ein KOTATSU oder warme Sachen noetig sind. (Nehmt Euch nen warmen Schlafanzug mit oder kauft Euch hier moeglichst schnell einen!)

So ab Ende November geht hier dann langsam der sogenannte Winter los. Das Gute vorweg! Das Wetter ist genial, fast nur blauer Himmel, und der zusammen mit Orangen- und Mandarinenbaeumen gibt ein traumhaftes Bild. Und es gibt relativ viele Hartlaubgewaechse und sogar Blumen oder bluehende Baeume (z.B. UME im Februar), so dass der Winter nicht so trist wirkt, wie in Deutschland. Und er ist trocken! (Das hat nur leider den unangenehmen Nebeneffekt, dass die Haut trocken wie Pergamentpapier wird. Nehmt Euch unbedingt ne gute Fettcreme (Nivea, Florena) mit, die gibt's hier kaum oder ist dann schweineteuer.)

Das Schlechte: Es ist kalt! Tagsueber gab es kaum mehr als 4 Grad (an warmen Tagen), nachts sank die Temperatur auf unter Null. (Dieses Jahr ist es ein "warmer" Winter, das sind die Temperaturen so zwischen 6 und 10 Grad, was sich laut Wetterbericht aber jetzt auch aendern soll. ) Naja, es mag ja fuer Deutsche warm klingen, nur hat man hier leider kaum eine Moeglichkeit, tagsueber ueberhaupt mal warm zu werden. Vor 2 Jahren, dem kaeltesten der drei Wetter konnte ich an manchen Tag frueh im Vorlesungsraum meinen eigenen Atem sehen. Und wir sassen mit Mantel und Handschuhen in der Vorlesung, bis die Temperaturen langsam etwas stiegen. Und Aufstehen und Aus-der-warmen-Dusche-steigen erfordert(e )wirklich einen starken Willen. :cry:

Ach ja, wie gesagt, das ist nur das warme Oita Stadt. Und selbst hier ist es, wenn man 30 km langeinwaerts faehrt, so hat man auch richtig Schnee (Der Onsenort Yufuin hat ein richtig bekanntes Skifahrtgebiet.) und es ist viel kaelter. Und so wie mir ein Prof erzaehlt hat, gibt es hier sogar Gebiete in der Praefektur Oita, die ein Klima wie Hokkaido haben.
Ich hatte mich heute auch mit einem Kumpel unterhalten, und der hatte erzaehlt, dass der Winter in Nagano dieses Jahr normal kalt (unter Null Grad) sei und sie dieses ja auch schon seit November eine feste Schneedecke von ca. 40 cm haetten.

Japaner fragen mich relativ oft wegen des Klimaunterschieds (Ihr koennt ja schon mal die Vokabeln dafuer ueben - DANRYUU - warme Meeresstroemung etc.) und sind immer voellig ueberrascht zu hoeren, dass in Deutschland sibirische Wetter eher eine absolute Ausnahme sind. Und es ueberrascht sie noch mehr, wenn sie hoeren, dass ich Japan vom Gefuehl her als ein "kaltes Land" beschreiben wuerde. Immer nur unglaeubige Geschichter! Aber letzte Woche beim Bounenkai habe ich endlich einen Japaner getroffen, der mal einen Winter in Schweden verbrachte. Und der meinte genau dasselbe: Trotz minus 20 Grad Aussentemperatur war der Winter in Schweden der waermste seines Lebens (der Mann war immerhin in den 50ern.)

'Tschuldigung, dass der Beitrag so lang war, aber ich hoffe mal, dass Ihr ihn trotzdem hilfreich findet.

Gruesse

Anett


PS:
@ Sakura
Keine Panik, auf solchen Inselchen gibt es fast keine Einwohner (mehr?), so dass die Chance, dort zu landen, relativ klein ist. :mrgreen: Es gibt allerdings eine Insel, auf der ich mir gut vorstellen koennte, als ATS ein Jahr zu verbringen. Und das ist YAKUSHIMA. Die Insel ist genial. Allerdings, meine ich, gibt's dort keine KOUKOU, so dass sich das mit einem ATJ erledigt hat. Das wird auch bei den meisten Inselchen das Problem sein.

Benutzeravatar
Dana
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 425
Registriert: 14.08.2003, 19:45
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Japan

Beitragvon Dana » 27.12.2003, 15:43

Hallo Anett,

hab zunächst aml recht herzlichen Dank für Deinen super-ausführlichen Jahreswetterbericht. Kachelmann könnte neidisch werden!!!
Hat mir wirklich gut gefallen. Wo in Japan bist bzw. warst du denn? Und mit welcher org? Oder hab ich da was überlesen. Klingt ja für mich wie erst mal als ATS in Japan 01/02 und mittlerweile schon wieder dort. Wie kommt es? Ich würde Deinen Beitrag gerne kopieren und in mein Japanjahr-Forum einfügen, damit noch mehr Japan-ATS etwas davon haben, ja? Vielleicht kannst Du mir ja mal eine Mailanschrift unter japanjahr@gmx.de hinterlassen. Würde mich freuen.

Gruß
Dana

Sakura
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 165
Registriert: 07.09.2003, 18:09
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 04/05
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan, Kitakyushu
Wohnort: Bangkok
Kontaktdaten:

Beitragvon Sakura » 27.12.2003, 17:34

@Umbriel
Wen meintest du mit den 71 Tagen? ^^

@Anett
Danke für das Erklären vom Wetter! Ich find's immernoch kompliziert, aber ich hab auch noch nie versucht, z.B. mal das Wetter von Deutschland zu beschreiben. *lol* Vielleicht ist das für Aussenstehende genau so komplex. :P
Stimmt!
Da hast du mich ja echt gerettet! Da gibt es keine Schule! *triumphier* XDDDD~ :clown:
Darf ich die Erklärung auch auf meine Seite stellen? Ich such ja immer nach Infos über Japan. ^^
Ja ne!
Sakura


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast