Tibet

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Anjali
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2006, 08:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indien, Maharashtra

Beitragvon Anjali » 25.08.2006, 17:31

Also ich hab den dalai Lama in Muenchen gesehen..HAMMER! und weil ich ja in Indien bin werd ich wenn des ATJ vorbei ist ihr in Dharasalam(schreibt man des so?) besuchen...;-) Hoffentlich ist der dann da. Uebrigens: Tibet ist schon lange nicht mehr das was es mal war. Die Chinesen sind gerade dabei eine der aeltesten Kulturen der Welt kaputt zu machen. jetzt wurde ein Zug in die heilige Stadt Lhasa gebaut..Die Stadt wo vor n paar Jahrzehnten noch kein Fremder gewesen war... Wo man tagelange Fussmaersche auf sich nehmen musste um dahin zu kommen...das macht mich total wuetend. Immerhin versuchen die Tibeter im exil ihre Kultur zu wahren. ich befuerchte nur dass dies mit dem Tod des jetzigen dalai lama ein Ende hat...Die Chinesen haben ja schon ihren eigenen Pantschen Lama(zweit hoechstes Oberhaupt nach dalai lama) eingesetzt. Ichhab angst dass des mit dem naechsten dalai Lama auch passiert...
Bild
Bild

Madita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 11.08.2006, 13:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen, Åmot
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Madita » 25.08.2006, 17:35

@anjali: wie ist denn gerade so in Indien. meine Schwester war letztes Jahr da. Is ja cool, dass du den Dalai Lama gesehen hast :D
Bild
Ein Jahr im tollsten Land der Welt!

Anjali
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2006, 08:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indien, Maharashtra

Beitragvon Anjali » 25.08.2006, 18:00

Naja mir gehst nicht so gut aber des liegt ja nicht an indien an sich..der Monsun hoert bald auf, dann kann ich mir vielleicht mal n paar Sehensuerdigkeiten anschauen...Morgen ist ganpatti, ich weiss nicht so genau ob ich mich drauf freuen soll...
Ach ja hab ich vorhin vergessen: Austausch nach tibet bietet soweit ich weiss keine Organisation an und wuerde ich auch niemandem empfehlen. Erstens ist die Lage nicht so toll da und zweitens ist es ja wie gesagt nicht das was es mal war. es wurden ja ueberall Chinesen angesiedelt. und ausserdem wuerd ich die Chinesen auch nicht damit unterstuetzen dass man auch noch dahin faehrt...naja meine Meinung, es gibt sicher auch andere...;-)
Bild

Bild

Madita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 11.08.2006, 13:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen, Åmot
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Madita » 25.08.2006, 18:10

Mmhh, jop hast de vermutlich recht. Aber würde irgendwann gerne mal hinreisen...hehe, und irgendwann werde ich mal den Himalaya besteigen.
Nicht wirklich, wäre aber cool.
@Anjali:ich hoffe du hast morgen trotzdem einen schönen Tag. Ich hab irgenwie mal mitbekommen das du Heimweh hast. Geht es dir mitlerweile besser?
Bild

Ein Jahr im tollsten Land der Welt!

pippilotta
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 499
Registriert: 16.11.2005, 18:23
Geschlecht: weiblich
Organisation: DED
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Mosambik!
Wohnort: dülmen
Kontaktdaten:

Beitragvon pippilotta » 25.08.2006, 18:13

Oh was für ein unglaublich toller thread!
Ich bin auch total fasziniert von dieser unglaublich interessanten Kultur, und es regt mich einfach furchtbar auf, wenn Leute da so gar nix von wissen, aber auch nix von wissen wollen! Hab grade durchgesetzt, dass wir in unserer Amnesty international gruppe Tibet behandeln.
Auf das Thema gekommen bin ich auch über die Federica de Cesco Bücher, die sind echt toll.
Ich beschäftige mich jetzt schon seit gut zwei Jahren mit dem Thema und ich will unbedingt nach Tibet.
Wusstet ihr, das die Tibeter inzwischen eine Minderheit im eigenen Land sind? Es ist wirklich unglaublich. Das ist so furchtbar.
Die Tibetische Kultur ist so unglaublich faszinierend und interessant, und nun wird sie langsam aber sicher platt gemacht, und keiner kümmert sich drum, weil keiner die Wirtschaftsbeziehungen mit China aufs Spiel setzen will.

Fährt einer zum Dalai Lama nach Hamburg? Ich fahr hin!!!! Ich ich freu mich jetzt schon unglaublich darauf!
http://www.kleinergruenerkaktus.de.ki

http://graphicguestbook.com/kleinergruenerkaktus

Du kannst dein Leben nicht verbreitern,
du kannst es auch nicht verlängern,
aber du kannst es vertiefen.

Madita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 11.08.2006, 13:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen, Åmot
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Madita » 25.08.2006, 18:23

Jep, ich finde es auch unglaublich was aus Kultur gemacht wird. Die Leute stehen da ja alle ziemlich unter Druck vom chinesischen Staat. ist jaa klar sind ja auch kommunitisch. ich habe schon ziemlich harte sachen gehört, also was mit einem passiert wenn man irgendetwas gegen den Staat Chinas sagt, da sind schon einige für viele Jahre im Gefängnis gelandet. Ich finde das schrecklich.
Bild

Ein Jahr im tollsten Land der Welt!

Anjali
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2006, 08:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indien, Maharashtra

Beitragvon Anjali » 25.08.2006, 18:35

ja ich finde das auch schlimm. da hoert man sachen....ich versteh aber auch nicht wie man einfach so eine jahrtausende alte Kultur kaputt machen kann...Das geht echt nicht in meinen Kopf rein. Und die Tibeter werden viel schlechter behandelt als die Chinesen die in Tibet wohnen..dabei sind Tibeter(ok nicht alle aber viele) so gastfreundliche Menschen und so...Hab 7 jahre in Tibet sicher 5 mal gelesen...;-) Und nie wollen sie jemandem schaden, und dann kommen die Chinesen... naja ich lass es mal wieder, ich koennte da echt mehrere Seiten schreiben wie ungerecht ich des finde...

@Madita: Nee also besser gehts mir nicht unbedingt, ich nerv jetzt die Leute von rotary so lange bis ich Stadt wechseln darf...Hoffentlich klappt des...
Bild

Bild

Madita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 11.08.2006, 13:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen, Åmot
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Madita » 25.08.2006, 18:48

Ach, das is cool das hier wieder mal was los ist.
Ich interessiere mich auch voll für die Kultur der Tibeter und wie sie versuchen sich gegen diese Unterdrückung durchzusetzen. ich würde so gern helfen. Aber dazu muss man auch erstmal serieuse Organisationen finden die sowas unterstützen. Das is alles so kompliziert :-? :roll:
Bild

Ein Jahr im tollsten Land der Welt!

Anjali
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2006, 08:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indien, Maharashtra

Beitragvon Anjali » 25.08.2006, 18:59

Tja da hilft nur eins: eigene Organisation gruenden...;-)
Ich wuerde auch gern IRGENDWAS machen, aber was? Die Organisationen koennen ja auch nix machen!!! Allerdings hab ich schon mein ganzes Zeug mit Free Tibet sachen tapeziert...;-) Schaun mer mal... Vielleicht sehens die Chinesen ja irgendwann selber ein.(ist eher unwahrscheinlich ich weiss) Aber was ich nicht verstehe: so ein Land sitzt im UN sicherheitsrat...*kopfschuettel*
Bild

Bild

Madita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 11.08.2006, 13:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen, Åmot
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Madita » 25.08.2006, 19:29

Jap, lass uns eine Orga gründen :jumper: :jumper:
Das is ne super Idee :mrgreen:
Bild

Ein Jahr im tollsten Land der Welt!

Konfusius
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 392
Registriert: 20.02.2005, 10:44
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS
Jahr: 05/06
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: China
Wohnort: NRW/ Lippe/ Holzhausen Externsteine
Kontaktdaten:

Beitragvon Konfusius » 25.08.2006, 20:17

Da ist man ja fast schon wieder versucht, den Troll raushängen zu lassen :roll: Stellt ihr euch ein Jahr Tibet wirklich sooooo toll vor? :roll:
Und dann dieses "Free Tibet"... Ich seh mich ja fast schon gezwungen, einen widerlich konservativen Beitrag unter Offenlegung der Zentralasiatischen politischen Verhältnisse zu schreiben. :wink:
Vielleicht sehens die Chinesen ja irgendwann selber ein.(ist eher unwahrscheinlich ich weiss) Aber was ich nicht verstehe: so ein Land sitzt im UN sicherheitsrat...*kopfschuettel*

Schon mal Lord of War gesehen? Tut gut: Die 5 Nationen, die im Weltsicherheitsrat sitzen sind auch die, die den Waffenhandel mit dem größten Ausmaß haben. Die UN ist leider oft noch mehr Schein als Sein :-? ( Siehe auch WTO)
Und es wäre eigentlich schön, wenn jeder Chinese einsehen würde, dass ihnen Tibet nicht gehört... Aber prinzipiell fände ich wäre es schon ein guter Anfang, wenn dass dem Gro der Chinesen nicht einfach Egal wäre :roll: Kümmern tun sich da eh nur die obersten Parteifunktionäre drum...
Naja, Irgendeinen Nachteil müssen "Konsensdemokratien" ja auch haben :roll: :wink:
Naja, China ist ein sehr kompliziertes Thema... das würde zu lange dauern.

Also 我也祝西藏自由。 :roll:
Wer A sagt kann auch B meinen. :wink:
Wenn mich Ernst nimmt ist er selber schuld!:wink:
---
Wartend in Erfurt
---
Ich war da, wo´s Fleisch am Stiel und Sex beim Friseur gab. Ich war in Shanghai.

pippilotta
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 499
Registriert: 16.11.2005, 18:23
Geschlecht: weiblich
Organisation: DED
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: Mosambik!
Wohnort: dülmen
Kontaktdaten:

Beitragvon pippilotta » 27.08.2006, 19:25

Nee ne... klar is das alles nich so einfach, wenn China jetzt zulassen würde, dass Tibet jetzt einfach so eigenständig wird, dann ist Tibet trotzdem am Ende, ausgebeutet und die Kultur zerstört. Außerdem ist so eine Trennung meiner Meinung nach schon gar nicht mehr möglich, da inzwischen in Tibet mehr Chinesen als Tibeter leben. Allerdings muss man etwas dafür tun, dass die Kultur nicht weiter zerstört wird, und dass China auch beginnt, Tibet nicht nur auszunutzen, sondern Tibet zu helfen wieder aufgebaut zu werden.

Und ein Jahr in Tibet... natürlich ist da kein Austauschjahr möglich. Das würde auch keine Organisation machen. Ich will ein Jahr nach Tibet und dort in sozialen Einrichtungen arbeiten, das Land kennenlernen und die Kultur.
http://www.kleinergruenerkaktus.de.ki



http://graphicguestbook.com/kleinergruenerkaktus



Du kannst dein Leben nicht verbreitern,

du kannst es auch nicht verlängern,

aber du kannst es vertiefen.

Benutzeravatar
MissKiwi
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 740
Registriert: 20.04.2005, 17:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS/-VDA/-AIFS
Jahr: 05/-07/-08
Land: NZ/-Namibia/-USA
Wohnort: Paderborn
Kontaktdaten:

Beitragvon MissKiwi » 27.08.2006, 19:52

Nur wegen der Tibet-Geschichte sollte man allerdings keine Anti-China Propaganda verbreiten. Is gegen niemanden hier gerichtet aber mich regt es extrem auf, dass Leute wegen irgendeiner Scheisse (drastisch gesagt) eine ganze Kultur verdammen. Is genau dasselbe mit Amerika, nur wegen Busch muss man keinen Anti-Amerikanismus an den Tag legen. Man kann nicht alle über einen Kamm scheren und mir fällt es leider sehr negativ auf, dass gerade hier in Europa eine extreme antichinesische Stimmung herrscht, die dann an Dingen wie die Ausbeutung Tibets festgemacht wird und man so ein perfektes Alibi dafür hat, die "hundefressenden Chinesen" zu verteufeln. Etwas anderes weiß man ja eh net über diese ebenfalls jahrhunderte alte Kultur, die übrigens nicht nur aus kapitalistischen Menschenfressern besteht.
Ich will nicht sagen, dass ich gutheiße, dass ma eben so eine jahrhundertealte Hochkultur zerstört wurde von den zweifelsohne prestigesüchtigen Chinesen, aber man sollte doch differenzieren. Ansonsten stimme ich Konfusius zu.
Bild

Bild

Madita
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 342
Registriert: 11.08.2006, 13:35
Geschlecht: weiblich
Organisation: STS
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Norwegen, Åmot
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Madita » 27.08.2006, 20:21

So, also ich bin net gegen China, habe sogar überlegt dort auch ein Auslandsjahr zu machen. Ich mag es nur nicht wie die chinesische Regierung gegen ihr eigenes Volk und den Tibetern vorgeht. Ich mein ich denke die Chinesen sind auch nicht froh darüber, dass sie eine kommunistische Staatsform haben. Ach was weiß ich auch schon :roll:
Bild

Ein Jahr im tollsten Land der Welt!

Anjali
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2006, 08:49
Geschlecht: weiblich
Organisation: Rotary
Jahr: 06/07
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indien, Maharashtra

Beitragvon Anjali » 01.09.2006, 07:52

So dann kommt mal wieder ein kommentar von mir...;-)
Ich bin auch nicht gegen China, nur gegen das was die Politiker mit Tibet anstellen.
Und das mit dem UN-Sicherheitsrat...Tja irgendwie ist das alles etwas komisch..Schliesslich sitzen da auch vertreter der USA drin. Und dazu kommt dass die 5 staendigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates eigentlich machen koennen was sie wollen(wegen dem Veto-Recht). Ok zumindest FAST. Kenn mich da a bissl aus, musste bei der Rotary-Orientation dadrueber ein Referat halten...;-)
Und klar, Tibet waere ziemlich am Ende wenn jetzt auf einmal die Chinesen die eigenstaendigkeit des landes anerkennen wuerden. Aber die Chinesen(also die chinesische regierung) sollten zumindest aufhoeren mit der Aubeutung des Landes und damit, die Kultur mutwillig zu zerstoeren. Ach ja und der Pantschen lama sollte freigelassen werden, wenn er noch lebt(also der richtige).
So das wars dann mal wieder. Ich hoffe jetzt sind alle damit einverstanden...;-) (nicht so ernst gemeint... :D )
Bild

Bild


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast