Südkorea

Brauchst Du Infos oder hast Fragen zu Ländern wie Japan, China oder Thailand, dann ist das Asienforum der richtige Anlaufpunkt
Saki

Re: Südkorea

Beitragvon Saki » 08.07.2013, 01:49

Ich werde irgendwann einmal vielleicht in Südkorea wwoofen gehen. Nur genauer habe ich mich damit noch nicht befasst (erstmal kommt Japan), ob es dort auch so ein Working-Holiday-Sytsem gibt oder ähnliches. WWOOF ist aber an sich sehr günstig. =)
Sohitae ist noch vor Ort und ihr geht es auch an sich ganz gut. YFU-Korea ist wohl nur etwas speziell.

nobuko

Re: Südkorea

Beitragvon nobuko » 08.07.2013, 02:41

WWOOF könnte ich glaube ich nicht mit meiner beruflichen Laufbahn nicht zusammenknüpfen, bin glaub ich auch mal gar kein Landarbeiter.

Saki

Re: Südkorea

Beitragvon Saki » 08.07.2013, 02:48

Ich möchte Lehrerin werden. :D Eine Stelle als ALT wäre natürlich toller, aber die Chancen sehe ich für mich doch eher nicht so hoch. ^^;; Mir ist es halt am wichtigsten, in einer Gastfamilie zu leben, und es ist von den Lebenshaltungskosten her sehr günstig. =)
Ich wünsche Dir ganz viel Glück! :)

nobuko

Re: Südkorea

Beitragvon nobuko » 08.07.2013, 02:58

Klingt doch super!

Ich bin grad in meiner 2. Designausbildung und möchte auch weiterhin im Gestalterischen tätig bleiben, sei es jetzt Umsetzung, Pädagogik oder Wissenschaft - mal sehen. Über ne Uni wärs auch möglich, aber dafür müsste ich noch ein Paar Abschlüsse nachholen, wenn ich Glück habe gehts auch ohne Abi und ja auch das kostet wieder Geld ne :lol: Wird schon irgendwie.

Benutzeravatar
Marios-kun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 177
Registriert: 11.11.2012, 18:48
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS | AFS
Jahr: 14/15 | 17/18
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan

Re: Südkorea

Beitragvon Marios-kun » 08.07.2013, 13:07

nobuko hat geschrieben:Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück! Und egal wo du hinkommst: ich will einen Livebericht :D Die meisten die einen Blog über Japan oder Südkorea beginnen hören auf bevor ihr ATJ überhaupt losgeht.

Es ist so einges geplant sowohl für Japan und Südkorea, darunter sind auch Praktikum, FSJ und Au Pair mit dabei, eins davon werde ich wohl mal machen, es ist nur finanziell etwas schwierig. Außerdem befinde ich mich noch in der Ausbildung und es ist nicht so leicht alles unter einen Hut zu kriegen, deshalb eins nach dem anderen. Suche dennoch wirklich schon seit Jahren nach Möglichkeiten, wie ich dort hinkomme.


Wow, du hast Praktikums- und Au-Pairstellen in Japan und Korea gefunden? Respekt, ich hab bisher wirklich nur die zwei Organisationen die FSJs in Korea anbieten gefunden und das nach 1,5 Jahren. Dürfte ich fragen wie du das hinbekommen hast?
WWOOF wäre irgendwie nichts für mich, aber ich würde es auf jden Fall machen, wenn ich keine andere Option hätte. Ich liebe Korea einfach.
@Saki: Dürfte ich fragen warum du WWOOF machen willst und kein FSJ in einer Schule, Kindergarten usw. wegen deinem Berufswunsch ?
Bild

nobuko

Re: Südkorea

Beitragvon nobuko » 08.07.2013, 13:57

@Marios-kun
Natürlich wären die Au Pair-Programme in Südkorea und Japan privat zu organisieren und nicht über eine Organisation. Es gibt für Japan soweit ich weiß, Working Holiday als Au Pair, aber sonst scheint das da nicht sonderlich üblich zu sein. Hab mich undeutlich ausgedrückt. Gleiches betrifft Praktika. Ich denke, das muss man auf eigene Faust machen. Bei Praktikum finde ich das persönlich auch besser, als wie wenn du vermittelt wirst.

Saki

Re: Südkorea

Beitragvon Saki » 09.07.2013, 01:05

Au Pair suchende Familien sind meistens halb-japanische/koreanische Familien, die wollen, dass man mit den Kindern Deutsch/Englisch/Französisch/etc. redet, damit sie das lernen. Ich weiß nicht genau was, aber es ist irgendwie nicht das, was ich machen möchte. Zumal ich bisher nur Familien gefunden hatte, die in einer der sehr großen Städte wohnen. Ich möchte nicht nach Tokyo/Seoul :mrgreen: Das ist auch der Grund, weshalb ich mich nicht noch einmal für das IJGD-Programm bei AFS beworben habe.
Ein Praktikum oder ALT-Programm an einer Schule habe ich nicht ausgeschlossen, aber es werden nun einmal Muttersprachler gesucht oder solche, die im Sprachtest C1 oder C2 nachweisen können. Englisch ist gefragt, Deutsch eher nicht. Vielleicht kriege ich über unsere Deutsch-Japanische Gesellschaft etwas in die Richtung organisiert, halte es aber für schwierig. WWOOF geht immer und ich finde ländliche Gegenden besser. :)

Benutzeravatar
Higanbana
gehört zum Inventar
Beiträge: 1738
Registriert: 17.10.2004, 13:37
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, privat, AYUSA, AFS, WYS
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Daenemark, Niederlande, UK
Wohnort: Japan

Re: Südkorea

Beitragvon Higanbana » 09.07.2013, 11:23

Ich habe in der letzten Zeit einen Teil jap.-auslaendische Familien kennen gelernt, und die Familien, wo die Familiensprache wirklich Japanisch und nicht Englisch oder anderes ist, kann ich echt an einer Hand abzaehlen. Besondern auslaendische Elternteile, die aus dem englischsprachigen Teil kommen, scheinen i.d.R. extrem darauf zu bestehen, perfektes Englisch an ihre Kinder weiter zu geben, so dass die Zeit, wo man mal in der Familie (und bei Au-pair ist man auch i.d.R fast nur in der Familie und haette nicht die Moeglichkeit auf 8-9 Stunden japanische Schule) mal Japanisch hoert, seeeeeeehr begrenzt ist. Und bei solchen Familien in Suedkorea ist es bestimmt auch nicht sehr viel anders.

LG

Higanbana

nobuko

Re: Südkorea

Beitragvon nobuko » 11.07.2013, 21:59

Ja an diese Grenze bin ich bei meinen Recherchen auch schon gestoßen, aber die Möglichkeiten werden einfach immer geringer um das Land kennen zu lernen. Mir geht es ja eig. kaum um die Sprache, wäre natürlich schön, wenn man sie zustäzlich lernt. Ja, schwer zu sagen.

nobuko

Re: Südkorea

Beitragvon nobuko » 15.07.2013, 20:50

Was denken südkoreanische Eltern über PSY? :lol:

Benutzeravatar
Marios-kun
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 177
Registriert: 11.11.2012, 18:48
Geschlecht: männlich
Organisation: AFS | AFS
Jahr: 14/15 | 17/18
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Japan

Re: Südkorea

Beitragvon Marios-kun » 15.07.2013, 21:10

Als ich in Paris war, war ich auf einem von diesen Tourbooten und auf dem Boot waren nur Koreaner . Dann hab ich auch mit ein paar Koreanern geredet, die Mädchen haben mit mir Gangnam-Style getanzt und alle haben mich gefragt ob sie Fotos machen können :lol: . Ich hab auch mit ein paar alten Ahjummas ein bisschen Smalltalk geführt mit meinem Koreanisch *schäm*. Ich hab denen erzählt dass ich Korea liebe und dann kam meistens so ne Antwort wie: " Oh, Gangnam-Sutail " und so was :lol: .
Bild

Benutzeravatar
**dani**
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 631
Registriert: 07.01.2009, 15:42
Geschlecht: weiblich
Land: USA / Paraguay / Südkorea
Wohnort: Köln

Re: Südkorea

Beitragvon **dani** » 12.10.2013, 23:40

Hallo.:) Ich bin nächstes Jahr ab Februar wahrscheinlich für ca. 3 Monate in Südkorea, wahrscheinlich Sprachschule für 6-8 Wochen und danach noch ein paar Wochen durchs Land reisen und Verwandte und alte Freunde treffen.:)
Bild
29.04.09 Kurzbewerbung abgeschickt | 18.05.09 AWG | 25.02.10 Gastfamilie! | 14.05.-16.05.10 VBT Köln | 11.08.10 New York | 14.08.10 Springfield, IL!
3.10.09 BT Mannheim 19.12.09 Erfroren in Frankfurt 06.02.10 VIPs in Mainz 06.03.10 Durchgefüttert in Düsseldorf 17.04.10 Wiesen-Chiller in Dortmund
--- 7.150km ---> Springfield, Illinois

nobuko

Re: Südkorea

Beitragvon nobuko » 13.10.2013, 08:52

oh toll *_* wie kames dazu

Benutzeravatar
**dani**
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 631
Registriert: 07.01.2009, 15:42
Geschlecht: weiblich
Land: USA / Paraguay / Südkorea
Wohnort: Köln

Re: Südkorea

Beitragvon **dani** » 13.10.2013, 15:40

Meine Mutter kommt aus Südkorea und ich bin ursprünglich auch zweisprachig aufgewachsen, war da auch bis ich in die Schule kam immer 2 Monate im Jahr und bin in den Kindergarten da gegangen. Als ich in die Schule kam geriet das alles mehr in den Hintergrund, ich war seltener in Korea, sprach durch die Schule in Deutschland auch mehr Deutsch zu Hause. Vor ca. 5 Jahren war ich das letzte mal richtig da und ich hab viel von der Sprache vergessen, weil ich es halt nicht mehr gebrauche. Ich glaub aber, dass ich die Sprache wieder schnell und gut lernen kann, wenn ich erstmal wieder da bin und das benutze, außerdem wärs glaub auch ganz schön, mal wieder länger da zu sein und alle Leute von früher wieder zu sehen.:)
Bild
29.04.09 Kurzbewerbung abgeschickt | 18.05.09 AWG | 25.02.10 Gastfamilie! | 14.05.-16.05.10 VBT Köln | 11.08.10 New York | 14.08.10 Springfield, IL!
3.10.09 BT Mannheim 19.12.09 Erfroren in Frankfurt 06.02.10 VIPs in Mainz 06.03.10 Durchgefüttert in Düsseldorf 17.04.10 Wiesen-Chiller in Dortmund
--- 7.150km ---> Springfield, Illinois


Social Media

       

Zurück zu „Asien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast