Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Diese Forum ist für die Eltern von Austauschschülern gedacht. Sie plagen meist ganz andere Probleme/Fragen als die der Austauschschüler. Um diese geht es hier. Schüler schreiben bitte soweit möglich in die anderen Foren.
Forumsregeln
Dies ist das Elternforum. Wie der Name schon sagt, sollen hier vorangig Eltern schreiben. Überlege als ATS daher bitte dreimal, ob Du einen Beitrag hier schreibst!!
Valdivia
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 03.05.2008, 21:47

Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Valdivia » 02.11.2011, 22:18

Hallo,

ich habe garade einen großen Frust. Wie haben unseren Gastsohn ermuntert, in den Fußballverein zu gehen. Er trainiert seit Monaten regelmäßig mit und hat dort auch Freunde gefunden. Der sehr nette Trainer war sogar hier und wir haben die Anmeldung usw. zusammen ausgefüllt, damit er auch die Spielberechtigung bekommt. Er würde seine Mannschaft gerne unterstützen, sie verliert nämlich ziemlich oft, und der Trainer hat gesagt, er würde ihn auch einsetzen. Der Spielerpass kam und kam aber nicht, nun habe ich heute einen Kollegen gefragt, der Schiedsrichter ist, und welchen mir den Rat gab, bei der Pass-Stelle anzurufen. Dort gab man mir dann die Auskunft, dass dieser Spieler seine Unterlagen noch nicht vollständig eingereicht habe. Es fehle noch die Meldebestätigung der Eltern. Ich habe gedacht, mich tritt ein Pferd. Meldebestätigung der Eltern??? Ja, der leiblichen Eltern oder eines Elternteils, da der Jugendliche noch nicht 18 ist. Die Eltern müssen in Deutschland wohnen, sonst gibt es keine Spielberechtigung. Bedeutet, kein ATS darf in Deutschland an einem Vereins-Fussballspiel teilnehmen, denn ATS sind ja logischwerweise alle ohne ihre Eltern hier. Das sei seit ca. 1,5 Jahren so, vorher sei es nicht so streng gewesen. Das seien nun mal die Gesetze. In welchem Gesetz es genau steht - keine Ahnung.

Ich weiß gar nicht, wie ich das unserem Gastsohn beibringen soll. Ich fühle mich selber ziemlich vor den Kopf gestoßen, weil ich keinen Grund für diese Regelung erkennen kann. Gerade der Fußballsport betont doch sonst bei jeder Gelegenheit, wie völkerverbindend er sei. Wofür kümmere ich mich denn als Gastmutter täglich um das Wohl des ATS, dass der Fußballverband verlangt, dass die Eltern hier leben müssen, weil der Sohn noch ein paar Wochen in einem Dorf-Verein mitkicken möchte, solange er hier ist?

Ich habe die Austausch-Orga angerufen - ja, das Problem kennen wir, können aber nichts machen.

Meine Frage: Kennt Ihr das auch??? Gibt es das - wenn alle Sportarten gleich behandelt werden, müsste es das ja - auch in anderen Sportarten?

Wenn das wirklich so ist und der Sport als Integrationsmittel dadurch quasi wegfiele, hätte ich jedenfalls kein großes Interesse mehr, nochmal einen ATS aufzunehmen.

Gruß Valdi

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2889
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Orava » 02.11.2011, 22:23

Wende dich doch mal an die Lokalzeitung! An so einer Story sind die immer interessiert, und es könnte etwas bringen...
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Monx » 02.11.2011, 22:27

Doch, das geht eigentlich schon!!

Es gibt nämlich sowas wie Austauschspieler!!
Schau dir mal dieses Formular an: http://www.sv-esbeck.de/antragaufspielerlaubnis_301109.pdf

Am besten gleich den letzten Satz! Wenn er nur einen Schüleraustausch macht, dann kann man das meist anders regeln! Sonst ist es tatsächlich so, dass ER in Deutschland gemeldet sein müsste (NICHT die Eltern!!).

Benutzeravatar
Mbali
gehört zum Inventar
Beiträge: 1234
Registriert: 10.08.2005, 17:29
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 04/05 | 2015
Land: Südafrika, Jozi

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Mbali » 02.11.2011, 22:50

Valdivia hat geschrieben:ch fühle mich selber ziemlich vor den Kopf gestoßen, weil ich keinen Grund für diese Regelung erkennen kann. Gerade der Fußballsport betont doch sonst bei jeder Gelegenheit, wie völkerverbindend er sei. Wofür kümmere ich mich denn als Gastmutter täglich um das Wohl des ATS, dass der Fußballverband verlangt, dass die Eltern hier leben müssen, weil der Sohn noch ein paar Wochen in einem Dorf-Verein mitkicken möchte, solange er hier ist?

Ich habe die Austausch-Orga angerufen - ja, das Problem kennen wir, können aber nichts machen.

Meine Frage: Kennt Ihr das auch??? Gibt es das - wenn alle Sportarten gleich behandelt werden, müsste es das ja - auch in anderen Sportarten?

Wenn das wirklich so ist und der Sport als Integrationsmittel dadurch quasi wegfiele, hätte ich jedenfalls kein großes Interesse mehr, nochmal einen ATS aufzunehmen.

Gruß Valdi


Vorweg: ich wünsche eurem (Austausch)Sohn natürlich, dass sich für ihn eine Lösung finden lässt und er doch noch die Möglichkeit erhält an einem Spiel teilzunehmen.
Vielleicht hilft Monx' link da ja?!

Ich habe zwar kein umfassendes Fußballverbandswissen, denke aber, dass der Hintergrund einer solchen Regelung doch auf der Hand liegt. Kaum eine Sportart ist in Deutschland so lukrativ und mit so viel Geld verbunden wie der Fußballsport.
Sollte diese Regelung tatsächlich in dieser Form vorliegen, so wird dies wahrscheinlich zum Schutze vieler tausender Jugendliche aus aller Welt geschehen sein um den "Menschenhandel" mit jungen Talenten zu unterbinden.
Meiner Meinung nach dann auch eine sinnvolle Sache.
Bedauernswert ist es natürlich, dass dann eine Reihe von Austauschschülern hinten unter fällt.

Nicht unterstützen möchte ich allerdings die Aussage, dass Sport als Integrationsmittel quasi wegfiele, wenn der ATS nicht an Verbandsspielen teilnehmen dürfe.
In den Schülerforen wird ständig dazu geraten, dass sich die deutschen ATS auch an Sportclubs und Vereinen beteiligen sollen, auch wenn sie selbst nicht die Chance haben an Spielen und Wettbewerben teilzunehmen.
Mittrainieren, mitfahren, anfeuern ist da das Motto.
An einem Sportverein hängt ja doch viel mehr dran als das reine Ligaspiel. Auch Training, gemeinsame Ausflüge oder Vereinsfeiern fördern die Integration!
"Happiness is a daily decision."

Canoma
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 21.09.2011, 13:40

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Canoma » 03.11.2011, 09:18

Die Regeln für den Punktspielbetrieb sind tatsächlich recht streng und liegen nicht in der Hand der Vereine selbst. So gibt es z.B. auch bestimmte Wechselfristen für Vereinswechsel (immer nur zu Halbserie bzw. Saisonanfang). So soll wahrscheinlich unkontrolliertes Abwerben und Ausbluten einzelner Mannschaften vermieden werden, was letztendlich ja auch die Spielpläne durcheinanderbringt. Das ist in anderen Sportarten aber wahrscheinlich ähnlich. Bei uns im Verein können ATS aber auf jeden Fall am Trainingsbetrieb teilnehmen und da erfährt man ja eigentlich die Gemeinschaft mit anderen. Dazu sollte man aber in den Verein eintreten, um entsprechend versichert zu sein. Außerdem sollte es als Vereinsmitglied möglich sein, an Freundschaftsspielen teilzunehmen. Gerade die Hallensaison, die ja vor der Tür steht, ist dafür sehr gut geeignet, da es deutlich mehr Freundschafts- als Punktspielturniere gibt.

Abgesehen davon würde ich Euch empfehlen, bei Euren Landesverband weiter oben in der Hierarchie nachzufragen. Also nicht nur bei der Passstelle, sondern beim Landsjugendobmann oder wie auch immer der heißt. Zur Not beim Vorstand. Wenn sich die Kontakte nicht herstellen lassen, einfach mal auf Kreis- oder Bezirksebene anfragen und wiederum deren Kontakte nutzen. Die Passstelle ist immer sehr anonym und teilweise auch überlastet, was sich jetzt zur Halbserie hin noch verschärfen wird.

bonhoff
ist jeden Tag hier
Beiträge: 95
Registriert: 10.08.2010, 13:26
Geschlecht: weiblich
Organisation: treff
Jahr: 2010/2011
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon bonhoff » 03.11.2011, 13:30

Seid Ihr nicht die Eltern für die Zeit, die der ATS bei Euch ist?
Somit müsste Eure Meldbescheinigung doch ausreichen.... :wink:
Die Gasteltern sind doch für die Zeit des Austausches die Erziehungsberechtigten!
Bild

Benutzeravatar
Monx
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 5669
Registriert: 23.10.2005, 10:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: EV/IEC
Jahr: 06/07,11/12
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Uruguay/Wales
Wohnort: im Süden :)

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Monx » 03.11.2011, 14:52

bonhoff hat geschrieben:Seid Ihr nicht die Eltern für die Zeit, die der ATS bei Euch ist?
Somit müsste Eure Meldbescheinigung doch ausreichen.... :wink:
Die Gasteltern sind doch für die Zeit des Austausches die Erziehungsberechtigten!


Das glaube ich nicht! Die Erziehungsberechtigten bleiben natürlich nach wievor die Eltern. Die Gasteltern bekommen ja "nur" eine Vollmacht! Wenn das sonst so leicht ginge, bräuchte man keine Adoptionen mehr ;)

canada-mum
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: 21.08.2006, 17:12
Jahr: Eurovacances
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada
Wohnort: Sprockhövel

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon canada-mum » 03.11.2011, 15:00

... dies Problem hatten wir auch, allerdings im Basketball. Aus unserer Erfahrung heraus: an den Landesverband schreiben mit der Bitte, dass ihr als AT-Eltern ihm dies erlaubt, dies mit den leiblichen Eltern abgesprochen ist (Kopie der mails...) und daher ihr um eine entsprechenden Ausnahmeregelung bittet. Vielfach hilft auch der Hinweis, dass der betreffende Jugendliche ja nur für eine begrenzte Zeit hier in D ist; Aufenthaltsgenehmigung braucht ihr sowieso (sofern nicht EU-Bürger und länger als 3 Monate....)

Valdivia
ist öfter hier
Beiträge: 30
Registriert: 03.05.2008, 21:47

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon Valdivia » 03.11.2011, 21:18

Vielen Dank allen für die zahlreichen Anregungen!
Wir werden jetzt erstmal mit dem Trainer reden (hatte ich heute schon vor, klappte aber noch nicht).
Unser ATS ist sowieso nur noch bis Januar da, und es kommt noch die Winterpause, so dass es nur noch um ganze 3 oder 5 Spiele geht. (Das habe ich auch erfolglos dem Menschen bei der Pass-Stelle gesagt.)
Klar ist das ganze Vereinsleben wichtig, Training usw., aber die Spiele sind doch das wesentliche Element, wofür man ja trainiert, und ich finde, dass etwas Entscheidendes fehlt, wenn man fleißig trainiert, die Leistung auch passt, und man dann aber nicht mitspielen darf.

_icecream_
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 175
Registriert: 08.09.2011, 20:03

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon _icecream_ » 27.03.2012, 22:07

Dass der Verein bzw. Verband die Spielberechtigung nicht gewährt hängt mit den internationalen FIFA-Statuten zusammen

hat der Austauschschüler im Heimatland schon an Pflichtspielen teilgenommen (unabhängig wie lange die her sind), muss ein internationales Freigabeverfahren erwirkt werden... das ist für kleinere Vereine und angesichts der begrenzten Aufenthaltszeit natürlich nicht gerade angenehm, da SEHR viel Papierkram damit verbunden ist... http://www.wflv.de/954.0.html

ebenso ist fraglich, ob ein Schüleraustausch ein FAMILIÄRER Grund für einen Aufenthalt in Deutschland ist... (nur dann wird bei Nicht-EU-Ausländern eine Spielgenehmigung erteilt)

sanjuuichi
ist neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 17.03.2013, 20:11

Re: Austauschschüler dürfen nicht Fussball spielen!?

Beitragvon sanjuuichi » 17.03.2013, 20:13

Beim Baseball/Softball könnten ATS problemlos mitspielen.


Social Media

       

Zurück zu „Elternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast