Abholen?

Diese Forum ist für die Eltern von Austauschschülern gedacht. Sie plagen meist ganz andere Probleme/Fragen als die der Austauschschüler. Um diese geht es hier. Schüler schreiben bitte soweit möglich in die anderen Foren.
Forumsregeln
Dies ist das Elternforum. Wie der Name schon sagt, sollen hier vorangig Eltern schreiben. Überlege als ATS daher bitte dreimal, ob Du einen Beitrag hier schreibst!!
Benutzeravatar
malve
ist öfter hier
Beiträge: 19
Registriert: 12.05.2009, 07:13
Organisation: Tochter: DFSR
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Abholen?

Beitragvon malve » 22.11.2009, 12:39

das thema abholen hatten wir auch...und ich fliege im juni für eine woche rüber und mit meiner tochter zurück...das hat vor allem auf seiten meiner tochter, praktische gründe....ich muss zwei koffer mitringen :lol: . die andere seite, sie weiss das ich normalerweise diese "urlaubs"woche (mehr als eine woche habe ich im jahr nicht) in schottland verbringe und das die usa nicht wirklich mein urlaubsland sind. trotzdem, sie wünscht sich das ich komme und der flug ist mitlerweile auch gebucht.
Gum biodh ràth le do thurus
Möge deine Suche erfolgreich sein

Canadien_eh
ist jeden Tag hier
Beiträge: 92
Registriert: 14.04.2009, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: IST
Jahr: 97/98, 04/05
Land: Kanada, Spanien

Re: Abholen?

Beitragvon Canadien_eh » 22.11.2009, 14:56

:lol: Stimmt, praktisch war das auch. Meine Eltern haben zwei leere Koffer für mich mitgebracht.

canada-mum
ist öfter hier
Beiträge: 46
Registriert: 21.08.2006, 17:12
Jahr: Eurovacances
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Canada
Wohnort: Sprockhövel

Re: Abholen?

Beitragvon canada-mum » 23.11.2009, 14:00

Hallo!
Das mit dem Abholen hat zwei Seiten: einerseits wissen die Eltern, wovon der ATS erzählt, wenn abgeholt wurde; andererseits können durchaus Spannungen mit der Gastfamilie aber auch mit der Zerrissenheit des ATS auftreten, weil dort definitiv zwei verschiedene Welten aufeinander treffen.
Ich persönlich bin ein Verfechter des Abholens, wir haben dies getan und es hat mir insbesondere geholfen, vieles, was ich nur aus mails kannte, besser zu verstehen. Auch konnte ich so persönlich mich bei den Gasteltern bedanken und auch bei den Eltern der besten Freundin unserer Tochter. Für unsere Tochter war es nicht so leicht - sie konnte und wollte sich durch unsere Ankunft nicht mit dem Ende ihres ATJ auseinandersetzen. Die Gastfamilie hat uns sehr herzlich aufgenommen und uns viel gezeigt, was sicherlich sonst bei einem normalen Touristenbesuch auf der Strecke geblieben wäre, bei uns war es ein richtiges "Eintauchen" in den kanadischen Alltag - auch mit dem baseball-spielen für den jüngeren Bruder, der Besuch bei der granny, und, und, und. Unsere Teilnahme an prom und grad wurde auch von der Schule entsprechend positiv gewertet und war sicherlich nicht nur für unsere Tochter ein besonderer Höhepunkt. Wir haben sowohl normalen Urlaub mit der ATS gemacht wie auch ohne sie, was jedoch vorher genau abgesprochen sein sollte. Den Rückflug hat unsere Tochter alleine angetreten - alle (auch wir) haben sie zum Flughafen gebracht und zu Hause wartete eine Freundin der Familie, die sie dann abgeholt hat - dies geschah jedoch auf die dringende Bitte unserer Tochter. Ich würde allen Eltern dazu raten, sich mit ihren Kindern vorher auszutauschen, denn wie so vieles hat auch das Abholen zwei Seiten und Kommunikation, was geplant ist und wie sich das Abholen gestalten soll, ist gaaaanz wichtig. Einen Überraschungsbesuch würde ich nicht empfehlen!

tibatong2003
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 28.08.2009, 10:52

Re: Abholen?

Beitragvon tibatong2003 » 30.11.2009, 14:39

Wirhaben unsere Tochter in den USA abgeholt. Und es hat allen gutgetan. Wir haben die Gasteltern kennengelernt, die uns zwischenzeitlich auch mal in Deutschland besucht haben und auch unserer Tochter hat es gutgetan, uns ihre engere Umgebung mal zu zeigen. Wir blieben 2 Tage und das war auch ausreichend.
Emotional war es für unsere Tochter sicherlich leichter, sich zu verabschieden, weil wir ja dabei waren. Wir haben dann noch einen 2 wöchigen Roadtrip im Westen drangehängt.

Unsere brasilianische Gastschülerin wurde auch von ihren Eltern abgeholt und das hat auch alles toll geklappt.

Also wer es möglich machen kann, solls tun und sich ja nichts von so Schlaubergern wie AFS erzählen lassen!!!!

Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Re: Abholen?

Beitragvon Ili » 01.12.2009, 14:01

Erst mal danke für eure Tips.
Unsere Entscheidung ist inzwischen auch gefallen. Wir werden es genau so machen, wie unsere Tochter es sich wünscht, nämlich anreisen, noch etwa 2 Tage bleiben (im Hotel), uns alles von ihr zeigen lassen und dann mit ihr zusammen noch ein paar Tage das ansehen, was sie noch sehen will.
Ich bin mir inzwischen auch sicher dabei. Und sollte unsere Tochter wider Erwarten doch irgendwann nicht mehr so glücklich mit dieser Sache sein, dann wird sie lernen müssen, dass manche Entscheidungen sich als falsch erweisen und man dann halt trotzdem damit leben muss.
Das klingt jetzt natürlich viel härter als ich es meine. Für mich wäre das schlimm, aber ich glaube auch nicht, dass es so kommen könnte. Ich bilde mir ein, dass dafür unsere Beziehung viel zu innig ist, selbst jetzt, wo sie seit fast 4 Monaten weg ist.
Besonderen Dank den Mutmachern unter euch.
Gruß
Ili

Benutzeravatar
somewhere_special
gehört zum Inventar
Beiträge: 1049
Registriert: 26.12.2007, 15:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt + zis + Erasmus
Jahr: 08/09+11+13/14
Land: USA, ME + Italien + Finnland

Re: Abholen?

Beitragvon somewhere_special » 01.12.2009, 15:46

Ili, hast du schon einmal mit der Gastfamilie deiner Tochter gesprochen und aus erster Hand erfahren, was ihnen lieb ist? Denn letztendlich hat die Gastfamilie das Sagen...
Bei mir war es zum Beispiel so, dass meine Gastmutter unbedingt meine Familie kennenlernen wollte. Aus Platzgründen konnten sie leider nicht im Haus wohnen (darüber war meine Gastmutter sehr betrübt), sondern hatten ein Ferienhaus in der Nähe. Sie sind letztendlich 8 Tage geblieben und zusammen mit meiner Gastfamilie haben wir tausend Dinge gemacht. Manchmal auch nur meine Eltern mit meinen Gasteltern, während ich mit Freunden unterwegs war.
Ich denke, es ist für die Gasteltern, wie auch für die eigenen Eltern (aus Austauschschülerperspektive) oft sehr wichtig, zu zeigen, wo man ein ganzes Jahr gelebt hat. Wenn ich jetzt noch manchmal darüber erzähle, weiß meine Mutter sofort, welche Freundin ich meine, welche Orte ich auf Fotos zeige, etc. Das hilft sehr beim beidseitigen Verstehen, finde ich. Wollen die Eltern nicht am Leben der Tochter teilhaben? Durch einen Aufenthalt lernt die Familie des Austauschschülers Umgebung, Lebensrhythmus, Gastfamilie (schließlich hat man das Kind dorthin für ein Jahr 'abgegeben') und vieles anderes kennen.

Natürlich gibt es auch andere Meinungen, aber für mich persönlich war es wunderbar, meinen Eltern alles zeigen zu können und sie an meinem Leben hier ein wenig teilhaben zu lassen.

"I miss seeing you make that massive Nutella and fruit wrap! Have a whole jar of that stuff sitting in the kitchen and no one to eat it! I miss You!" - my host mom <3

Benutzeravatar
*müLLa*
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 369
Registriert: 05.01.2009, 12:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: Kaplan/aspect
Jahr: 09/10, 11,13/14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA,Wa, Graham //Thailand//FSJ Brasilen
Wohnort: Saterland-Ramsloh (nds)
Kontaktdaten:

Re: Abholen?

Beitragvon *müLLa* » 22.12.2009, 20:08

Schülerbeitrag

Ich möchte wirklich gerne das meine Eltern mich abholen, doch meine Mama hat extreme Flugangst.. =(
Wenn ihr als Eltern die möglichkeit habt macht es. Man kann den Eltern dann alles zeigen was in dem letzten Jahr zum Zuhause geworden ist ;)
Bild


BildYou belong where your heart is Bild

Bild

renantin
ist öfter hier
Beiträge: 15
Registriert: 22.07.2008, 16:51

Re: Abholen?

Beitragvon renantin » 22.12.2009, 20:59

hallo !
ich möchte dir meine erfahrung mitteilen.wir hatten vor 2 jahren den gleichen fall nur umgedreht.unser gastschüler aus den usa wurde von seinen eltern abgeholt.sie sind mit ihn 8 tage durch deutschland gereist und haben uns dann noch alle zusammen 3 tage besucht. es war schön die eltern kennen zu lernen, aber für alle unendlich schwer. unser " Gastsohn" hat sehr gelitten und wir natürlich auch. ich rate dir dringend ab, auch wenn sich deine tochter das wünscht. sie wird und muß abschied nehmen und das fällt sehr sehr schwer.gerade wenn sie ein tolles verhältnis zu den gasteltern hat ist es schwer. es sind dann auf einmal 2 eltern paare da und sie mus beiden gerecht werden und will keinen weh tun. auch die gasteltern leiden beim abschied, denn sie lassen vielleicht auch eine lieb gewonnene tochter gehen. mir jedenfalls hat es sehr weh getan meinen gastsohn gehen zu lassen.vielleicht war ich sogar ein wenig eifersüchtig auf sie. gönnt euch später mal einen gemeinsamen besuch bei allen und feiert entspannt wiedersehen.
renantin

Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Re: Abholen?

Beitragvon Ili » 23.12.2009, 08:26

Hallo,

vielen lieben Dank für eure Ratschläge. Allerdings ist inzwischen die Entscheidung gefallen und die Flüge sind gebucht. Ich kann nur hoffen, dass es sich nicht als Fehler erweist. Vielleicht werde ich dann nächstes Jahr anderen Eltern dazu oder eben dagegen raten. Drückt mir einfach die Daumen, dass es die richtige Entscheidung sowohl für uns, unsere Tochter als auch die Gasteltern ist. Im Moment freue ich mich einfach nur darauf ...
Gruß
Ili

Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Re: Abholen?

Beitragvon Ili » 21.06.2010, 13:07

Nachtrag!

Inzwischen waren wir bei unserer Tochter in den USA.

Und, was soll ich sagen, es war toll. Alles hat geklappt, wir haben uns mit der Gastfamilie und dem Rest der Verwandtschaft prima verstanden, unsere Tochter fand es toll, uns alles zeigen zu können, und wir wissen jetzt immer, von wem die Rede ist, wenn sie uns was erzählt.

Ich kann natürlich nur für uns sprechen, aber wir haben es keine Minute bereut und können es nur wärmstens weiterempfehlen (allerdings nur, wenn der ATS es will - das ist die Grundvoraussetzung).

Antje80
ist neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.12.2014, 12:12

Re: Abholen?

Beitragvon Antje80 » 15.12.2014, 11:00

Hi,
ich weiß, der Beitrag ist schon ein bischen älter, aber ich bin mit meinem Mann in der gleichen Situation. Wir planen unsere Tochter abzuholen im April 2015 und waren auch unsicher. Dieser Beitrag hat mir sehr geholfen bei der Entscheidung. Bin jetzt auch unheimlich aufgeregt und gespannt auf Ihre Family, Freunde, auf Amerika und natürlich tierisch gespannt auf unsere Kleine :-) Erst gehen wir zu ihr in den Ort und dann machen wir noch eine kleine Tour. Meine Mann und ich haben uns überlegt unsere Tochter mit ein paar Tagen New York City zu überraschen, weil sie da schon immer hin wollte. Jetzt sind wir allerdings ein bischen aufgeschmissen wegen Planung usw. Haben uns ein paar Sehenswürdigkeiten rausgesucht, die wir gerne sehen würden und die unsere Tochter gerne sehen würde. Jetzt haben wir einen gefunden: http://de.citypass.com/new-york und sind uns unsicher, ob es nicht noch andere gibt. Wir gehen gerne in Museen aber unsere Tochter ist wahrscheinlich auch viel an den typischen Touristenorten interessiert. Habt Ihr irgendwelche Tips und Ideen, was man noch machen könnte? Ausserdem irgendwelche Erfahrung mit öffentlichen Verkehrsmitteln in NYC?
Vorab schonmal danke für die Hilfe!
Liebe Grüße

Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Re: Abholen?

Beitragvon Ili » 22.12.2014, 12:34

Hallo Antje,

schön, dass dieser Beitrag dir bei deiner Entscheidung helfen konnte. Darum hatte ich damals diesen Nachtrag noch geschrieben ...

Wir haben uns damals in New York auch hauptsächlich die "üblichen Touri-Attraktionen" angeschaut. Sieh am Besten mal in den Reiseführern nach, da stehen oft interessante Sachen drin. Für wirkliche Geheimtips müsstest du eher Jemanden fragen, der da lebt. Denn sobald was veröffentlicht ist, ist es nicht mehr wirklich ein Geheimtip.
Es gab da solche Buslininen, die die Attraktionen abgefahren haben, wo man immer unterwegs aus- und irgendwann später einfach in den nächsten Bus wieder einsteigen konnte. So kennt man das eigentlich auch in europäischen Großstädten wie Rom oder so. Ganz touri-mäßig halt.

Was die öffentlichen Verkehrsmittel angeht, da kommst du in New York mit der U-Bahn ja eigentlich überall hin. Ich weiß es gar nicht mehr genau, aber ich glaube, wir hatten damals so ein Ticket über mehrere Tage.

Jedenfalls wünsche ich euch wahnsinnig viel Spaß mit eurer Tochter. Die Entscheidung, das so zu machen, ist goldrichtig! :up2:
Gruß
Ili

Ralle
ist neu hier
Beiträge: 10
Registriert: 14.02.2015, 20:20
Geschlecht: männlich
Wohnort: Erlangen

Re: Abholen?

Beitragvon Ralle » 14.02.2015, 20:33

Antje80 hat geschrieben:Hi,
ich weiß, der Beitrag ist schon ein bischen älter, aber ich bin mit meinem Mann in der gleichen Situation. Wir planen unsere Tochter abzuholen im April 2015 und waren auch unsicher. Dieser Beitrag hat mir sehr geholfen bei der Entscheidung. Bin jetzt auch unheimlich aufgeregt und gespannt auf Ihre Family, Freunde, auf Amerika und natürlich tierisch gespannt auf unsere Kleine :-) Erst gehen wir zu ihr in den Ort und dann machen wir noch eine kleine Tour. Meine Mann und ich haben uns überlegt unsere Tochter mit ein paar Tagen New York City zu überraschen, weil sie da schon immer hin wollte. Jetzt sind wir allerdings ein bischen aufgeschmissen wegen Planung usw. Haben uns ein paar Sehenswürdigkeiten rausgesucht, die wir gerne sehen würden und die unsere Tochter gerne sehen würde. Jetzt haben wir einen gefunden: http://de.citypass.com/new-york und sind uns unsicher, ob es nicht noch andere gibt. Wir gehen gerne in Museen aber unsere Tochter ist wahrscheinlich auch viel an den typischen Touristenorten interessiert. Habt Ihr irgendwelche Tips und Ideen, was man noch machen könnte? Ausserdem irgendwelche Erfahrung mit öffentlichen Verkehrsmitteln in NYC?
Vorab schonmal danke für die Hilfe!
Liebe Grüße


Hallo Antje,

ich weiß nicht ganz, ob Ihr nun Eure Tochter bereits abgeholt habt. Aber was ich immer gerne in den großen Städten mache, ist eine Hop und Hop Off Tour. Oft kann man das auch mit einem solchen City Pass verbinden. Gerade in den Doppeldeckern auf den Dächern kann man wirklich viel sehen und erlebt mehr von der Welt als wenn man immer nur die U-Bahn benutzt. Vor allem kann man auch einfach an einem Ort mal eben aussteigen, wenn man was interessantes gesehen hat.

kiri
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 01.09.2014, 15:36
Geschlecht: weiblich
Organisation: AYUSA intrax
Jahr: Tochter14/15
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, AZ
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Abholen?

Beitragvon kiri » 03.08.2015, 14:21

Wir haben unsere Tochter gerade aus Arizona abgeholt, wo wir mit der Gastfamilie etwas mehr als zwei Wochen verbracht haben. Im Nachhinein würde ich sagen, dass das eine sehr gute Entscheidung war, die uns allen den Übergang zurück in die "Normalität" erleichtert hat.
So konnten wir die Gastmutter und die Geschwister persönlich kennen lernen und haben einige Orte, von denen sie uns begeistert erzählte, ganz persönlich erlebt. Auch unsere Tochter meinte, dass das Abholen (und das gemeinsam Zeit verbringen) ihr den Abschied etwas erleichtert hat.

Allerdings glaube ich, dass dies sehr von der Gastfamilie und dem eigenen Kind abhängt.


Social Media

       

Zurück zu „Elternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste