Abholen?

Diese Forum ist für die Eltern von Austauschschülern gedacht. Sie plagen meist ganz andere Probleme/Fragen als die der Austauschschüler. Um diese geht es hier. Schüler schreiben bitte soweit möglich in die anderen Foren.
Forumsregeln
Dies ist das Elternforum. Wie der Name schon sagt, sollen hier vorangig Eltern schreiben. Überlege als ATS daher bitte dreimal, ob Du einen Beitrag hier schreibst!!
Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Abholen?

Beitragvon Ili » 19.11.2009, 13:18

Hallo allerseits,

ich schlage mich jetzt schon ein paar Tage mit einem Problemchen herum, und nun würde mich mal interessieren, ob es mir alleine so geht.
Folgende Situation: Meine Tochter ist zur Zeit im ATJ in den USA. Nun hat sie bei unserem letzten Telefonat den Wunsch geäußert, dass wir sie am Ende abholen kommen und noch ein bisschen was angucken mit ihr, wie zum Beispiel New York oder sowas in der Art (da sie, so wie es aussieht, nicht wirklich aus ihrem Ort in den USA rauskommt). Sie hat eine schöne Zeit und eine tolle Gastfamilie, die auch damit einverstanden wäre, dass wir noch 1 oder 2 Tage kommen (natürlich im Hotel wohnen) und unsere Tochter dann mitnehmen würden.
Es ist der Wunsch unserer Tochter, aber trotzdem habe ich Angst, dass sie es später bereuen könnte. Ich habe so oft gelesen, dass es für die Kinder wichtig ist, das Jahr alleine zu Ende zu bringen und sich von allen zu verabschieden, und ich fürchte, wir könnten dabei stören, ohne es zu wollen.
Aber soll ich ihr nun sagen, wir wollen nicht kommen? Ich möchte nichts sehnlicher als dahin zu fliegen.

Ich würde mich über Erfahrungen von Eltern oder auch ATS vergangener Jahre freuen.
Gruß
Ili

Benutzeravatar
Maracuja
gehört zum Inventar
Beiträge: 1152
Registriert: 07.02.2009, 20:32
Geschlecht: weiblich
Organisation: PPP
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA

Re: Abholen?

Beitragvon Maracuja » 19.11.2009, 14:59

Achtung Schuelerbeitrag!

Ich bin zur Zeit in Virginia fuer mein Austauschjahr. Als ich die NAchricht bekommen habe, dass ich das PPP Stipendium bekomme, war es fuer meine Eltern sofort klar, dass sie am Ende meines Jahres rueberkommen und mich dort abholen. Sie waren selbst noch nie in den Staaten und wollen diese Moeglichkeit nun nutzen. Ich hatte nie ein Problem damit, dass sie kommen und freue mich schon wahnsinnig darauf!! Mit meiner Gastfamilie klappt es total super und auch meine Eltern stehen mit meinen Gasteltern in regen Kontakt. Sie haben meine Eltern schon eingeladen und wollen sie sehr gerne kennenlernen. Ich finde das total schoen, denn meine Familie hier ist schon eine 2. Familie fuer mich geworden! Ausserdem moechte ich meinen Eltern gerne zeigen, wo ich mein Jahr verbracht habe, wie ich ein Jahr meines Lebens verbracht habe.

Meine Eltern werden Mittwochs vor den Ferien kommen, am Samtag ist dann Graduation und danach machen wir noch 3 1/2 Wochen Urlaub hier. Ich finde nicht unbedingt, dass es fuer die Kinder sooo wichtig ist, ihr Jahr alleine zu beenden und dann in deutschland am Flughafen von den Eltern empfangen zu werden. Es ist doch viel schoener, wenn die Eltern einen richtigen Eindruck kriegen, wie und wo ihr Kind fuer fast ein Jahr gelebt hat. Ich persoenlich als eltern wuerde auch gerne die Gasteltern kennen lernen, wenn es denn gut harmoniert hat, und mich bei ihnen bedanken.
Natuerlich haengt das in erster Linie von Ihrer Tochter ab, uaber da sie ja die Idee geaeussert hat, sehe ich darin absolut kein Problem!
02.08- Heidelberg is for lovers ♥
05.08 Der Brombeer steppt in Mannheim ft. Miri B.

SarahS
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 3987
Registriert: 05.12.2008, 12:50
Organisation: Uni/Erasmus
Jahr: 09/10
Aufenthaltsdauer: 7 Monate
Land: England, Lincolnshire, Caistor

Re: Abholen?

Beitragvon SarahS » 19.11.2009, 15:03

Ich glaube eher, dass es gut fuer eure Tochter ist, wenn ihr sie abholt. Sie kann euch zeigen, wo sie wohnt und ihr koennt euch langsam an euer veraendertes Kind gewoehnen. Wenn sie spaeter von ihrem Ort, ihren Gasteltern etc. redet, wisst ihr, wovon sie redet. Ihr kennt ein paar von den Leuten, ueber die sie redet. Ich glaube, das macht es einfacher fuer alle Beteiligten.
Bild

Bild

Dorina
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 417
Registriert: 29.09.2002, 18:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU / Studium
Jahr: 03/04 // 08/09
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Ecuador (Cuenca) / China (Peking)
Wohnort: Cottbus
Kontaktdaten:

Re: Abholen?

Beitragvon Dorina » 19.11.2009, 20:23

(Ich bin auch kein Elternteil, aber da ich eindeutig anderer Meinung bin als meine beiden Vor"redner" bin, schreibe ich trotzdem mal.)

Ich würde davon abraten! Ich weiß von vielen, bei denen das wirklich nicht gut gelaufen ist, auch wenn die Kinder es sich gewünscht haben. Sicher ist es schön, wenn man seinen Eltern alles zeigen kann, aber am Ende des Austauschjahres hat man oft andere Sachen im Kopf, viele Dinge, die man noch unternehmen will, Freunde, die man noch einmal sehen möchte, etc... Es kann eine ziemliche Konfliktsituation werden, plötzlich seine beiden "Welten" (Gastland und Deutschland) da zu haben.
Ich würde eher dazu raten, ein Jahr später oder so gemeinsam mit Ihrer Tochter in die USA zu fliegen. Kostet zwar mehr weil man den Flug für die Tochter extra noch bezahlen muss, aber das ist es wert, denke ich. Ich habe das so gemacht, und es war toll, meiner Familie vieles zeigen zu können. Aber es war trotzdem, auch ein Jahr später, nicht immer leicht, da ich so hin und hergerissen war - ich wollte zeit mit meinen Freunden verbringen, aber natürlich auch meine Eltern nicht allein lassen etc, ständig übersetzten und erklären wird auch irgendwann anstrengend ... hat sich natürlich alles gelohnt, aber am Ende eines Austauschjahres wäre das wirklich keine leichte Situation!

Auch wenn ihre Tochter es sich jetzt wünscht, das kann sich noch ändern. Gerade jetzt ist auch eine Zeit, in der die meisten Austauschschüler mehr an zu Hause denken, vielleicht Heimweh bekommen, da wünscht man sich eher seine Eltern da zu haben als in einem halben Jahr, wenn einem die Zeit im Gastland davonläuft (die deutschen Eltern sieht man ja in Deutschland noch genug...).

Es kann natürlich auch ganz toll werden!
Ich persönlich finde das Risiko zu groß - und finde auch, das es irgendwie wichtig ist, das Austauschjahr, sein eines Austauschjahr, selber zu Ende zu bringen.
Bild

Benutzeravatar
Shalott
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 990
Registriert: 28.08.2008, 18:51
Geschlecht: weiblich
Jahr: 09/10 || 13
Land: Irland, Co Dublin
Kontaktdaten:

Re: Abholen?

Beitragvon Shalott » 19.11.2009, 22:32

(und noch ein Schülerbeitrag ;) )

Nun, die ATS die vorher bei meiner Gastfamilie war wurde am Ende auch abgeholt und fand es ganz toll und es wohl auch glücklich damit heimgegangen.

Ich persönlich fänd es nicht gut, wenn meine Mutter mich abholen würde, weil ich es eben 'alleine zu Ende bringen will'. Zwar bekomme ich in den Weihnachtsferien eine Woche Besuch von ihr und in den Osterferien werden mich auch Familienmitglieder besuchen, aber das ist irgendwie was anderes. Sie besuchen mich hier in meinem Leben und gehen wieder.
Außerdem hab ich mir immer ausgemalt, wie alle meine Freunde und meine Familie am Flughafen steht und winkt... Und ich weine und lache :D :D Ja, über sowas denke ich öfter nach ;)

Wenn Ihre Tochter den Wunsch geäußert hat, warum nicht? Sie muss wissen, was sie will. Ich denke, wenn ich in den USA wäre und nicht 'rauskäme' würde ich das auch wollen. Vor allem hat man dann den tollen langen Rückflug gemeinsam.
Bild

you are my friend! anyway imissyou ! ♥ when you going back to dublin? haha wee can't wait.

When I die Dublin will be written in my heart. ♥

Canadien_eh
ist jeden Tag hier
Beiträge: 92
Registriert: 14.04.2009, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: IST
Jahr: 97/98, 04/05
Land: Kanada, Spanien

Re: Abholen?

Beitragvon Canadien_eh » 20.11.2009, 11:58

Ich denke, ihr solltet eurer Tochter die Entscheidung überlassen. Wenn sie es wirklich will - und nicht nur ja sagt, um euch einen Gefallen zu tun - dann spricht meiner Meinung nach nichts dagegen.
Meine Eltern haben mich damals abgeholt und ich habe es überhaupt nicht bereut. Sie waren ein paar Tage in einer Pension im gleichen Ort während ich noch bei meiner Gastfamilie war. Sie waren mit bei der Graduation und wir hatten eine große Grill-Party, bei der ich von allen verabschieden konnte meine Eltern alle meine Freunde und Verwandte kennengelernt haben.
Danach sind wir drei Wochen herumgereist und dann waren wir wieder zwei Tage in meinem Ort zur endgültigen Verabschiedung von meiner Gastfamilie.
Ich fand das super so, weil meine Eltern dadurch viel besser nachvollziehen konnten, was ich in dem Jahr erlebt habe und was ich vermissen werde.
Dazu muss ich aber sagen, dass meine Eltern beide soweit englisch sprechen können, dass sie sich verständigen konnten. Ich glaube, ständig übersetzten zu müssen, wäre mir auf den Keks gegangen - das Problem hatte nämlich ein anderer ATS.
Ihr solltet euch also bewußt sein, dass ihr in IHR Leben eintretet und sie nicht dazu da ist, permanet den Touri-Führer zu spielen.
Außerdem solltet ihr vorher vereinbaren, dass eure Tochter die geinsame Reise ruhig abbrechen darf, wenn sie merkt, dass sie doch noch Zeit in ihrer "Heimat" alleine braucht - ohne dass ihr enttäuscht seid.
Ich persönlich fand es - wie gesagt - toll, dass meine Eltern wussten, von wem ich rede. Und ihm Jahr darauf bin ich dann eh nochmal alleine hingeflogen.

Diane
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 773
Registriert: 21.01.2006, 14:01
Geschlecht: weiblich
Organisation: Taste
Jahr: 07-08;13-14
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WV; Kanada
Kontaktdaten:

Re: Abholen?

Beitragvon Diane » 20.11.2009, 15:22

Meine Eltern und ich haben einen Kompromiss gefunden. Sie sind am Ende des Jahres zu Besuch gekommen, für 2,5 Wochen. Davon sind wir 1,5 Wochen rumgereist, sie waren dann noch bei meiner Graduation und sind dann alleine wieder nach Hause. Ich hatte dann noch 2 Wochen bei meiner Gastfamilie und war heil froh darum, mich so entschieden zu haben.
Es ist ein sehr komisches Gefühl auf einmal 2 Elternpaare zu haben, ich wusste nie, auf welche "Seite" ich mich stellen sollte, mit wem ich im Auto mitfahren sollte usw...
Außerdem war es eine gute Lösung, dass sie im Hotel übernachtet haben. So hatte ich abends wieder etwas Pause und es war normaler "Familienalltag".
Es war aber auch eine gute Phase zur Wiedergewöhnung an die deutsche Sprache und an meine Eltern.
Ich brauchte aber die 2 Wochen mit meiner Gastfamilie alleine auch noch, um mich vernünftig zu verabschieden und mich langsam zu lösen. Ich glaube meine Eltern hätten die Höllenqualen, die ich durchlitten habe, nicht verstanden und schon gar nicht die Flüge, die ich durchgeheult habe. Ich war froh, dass ich das alleine durchstehen konnte und musste.
Bild
Bild

Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Re: Abholen?

Beitragvon Ili » 20.11.2009, 15:44

Vielen Dank, Ihr Lieben, für eure Anworten. Leider ist ein solcher Kompromiß, wie Diane ihn beschrieben hat, bei uns nicht möglich. Die Gasteltern unserer Tochter haben nichts dagegen, wenn wir kommen, aber halt erst 2-3 Tage vor Programmende, und erst, nachdem die Schule (und damit leider auch die Graduation) fertig ist. Schade, bei der Graduation wären wir gerne dabei gewesen. Aber ich denke, wir sollten auch die Wünsche der Gasteltern respektieren, die so viel für unser Kind tun.
Ich habe inzwischen auch meiner Tochter meine Bedenken geschildert, und sie hat geantwortet, dass sie auf jeden Fall möchte, dass wir kommen, weil sie uns alles zeigen will.
Englisch können wir glücklicherweise auch ganz gut, und ich denke doch, dass wir es schaffen, uns, solange unsere Tochter noch in der Gastfamilie lebt, persönlich sehr zurückzunehmen, um sie nicht in einen Loyalitätskonflikt zu bringen.
Ich freue mich jedenfalls jetzt schon riesig auf die Reise, obwohl es noch fast 7 Monate sind bis dahin. Aber alle sagen, die Zeit nach Weihnachten vergeht wie im Flug. Ich kann es nur hoffen.
Gruß
Ili

Canadien_eh
ist jeden Tag hier
Beiträge: 92
Registriert: 14.04.2009, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: IST
Jahr: 97/98, 04/05
Land: Kanada, Spanien

Re: Abholen?

Beitragvon Canadien_eh » 20.11.2009, 23:11

Da würde ich an euer Stelle nochmal bei der Orga nachfragen, ob euer Plan aufgehen kann.
Meine Eltern MUSSTEN spätestens am Tag der Graduation eintreffen und quasi wieder die Verantwortung für mich übernehmen. Wenn sie später gekommen wären, hätte ich aus irgendwelchen Versicherungsgründen meinen Rückflug nicht mehr umbuchen dürfen, sondern hätte den Gruppenflug nehmen müssen.
Ist ne Weile her und da meine Eltern das damals alles abgeklärt haben, weiß ich die Details leider nicht mehr, aber jeden Fall mussten sie garantieren, dass sie spätestens am letzten Schultag da sind.

Ili
ist öfter hier
Beiträge: 45
Registriert: 03.04.2008, 11:33
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR (Tochter)
Jahr: 2009/2010
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Indiana / USA

Re: Abholen?

Beitragvon Ili » 21.11.2009, 07:23

Ich denke, dass das auf uns nicht zutrifft, da unsere Tochter alleine fliegen würde und wir die Umbuchung zwar zeitlich verschieben könnten, aber nicht auf einen anderen Airport. Und da wir eigentlich für´s Sightseeing in eine ganz andere Ecke der USA wollen, werden wir unsere Tochter vermutlich gar nicht wie geplant fliegen lassen, sondern einen Flug ab New York nach Hause auch für sie buchen.
Ich habe bereits bei der Orga nachgefragt wegen einer Erstattung bei Stornierung des Rückfluges, aber, was soll man sagen, es gibt keinen einzigen Euro zurück.
Aber trotzdem danke, ich werde vorsichtshalber doch noch mal bei der Orga nachfragen, ob das denn nun so okay ist, wie wir das machen wollen.
Gruß
Ili

Canadien_eh
ist jeden Tag hier
Beiträge: 92
Registriert: 14.04.2009, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: IST
Jahr: 97/98, 04/05
Land: Kanada, Spanien

Re: Abholen?

Beitragvon Canadien_eh » 21.11.2009, 11:00

Also bei uns wäre es nicht anders gegangen. Es war ein riesen Aufstand, das einzurichten, weil meine Grad drei Tage vor den hiesigen Sommerferien war und da meine Mutter Lehrerin ist, hätte sie sich eigentlich gar nicht frei nehmen dürfen. Das war ein ziemlicher Akt.
Ich habe damals einfach meinen Anschluss-Flug von A nach B verfallen lassen und bin direkt von B nach C geflogen. Da es eh ein "offenes Ticket" (keine Ahnung wie man sowas nennt) war und da unser Rückflugdatum schon feststand, ehe der Gruppenflug gebucht war, war die Terminänderung auch kein Problem.

hibiskus

Re: Abholen?

Beitragvon hibiskus » 21.11.2009, 11:28

Hallo,
ich würde hier gerne mal etwas aus der Sicht einer Gastmutter dazu sagen. Und eigentlich auch aus Sicht einer Mutter, deren Kind im Austauschjahr war. Wir hatten nämlich beides: unser Sohn war im Austauschjahr und gleichzeitig hatten wir ein Gastkind.
Ich als Gastmutter hätte es auf gar keinen Fall gewollt, das die Eltern unseres Gastkindes am Ende hergekommen wären. Wir haben uns so gut ihm verstanden, der Abschied war für uns alle sehr emotional. Unsere anderen Kinder konnten sich nur schwer von ihrem "neuen" Bruder verabschieden und auch umgekehrt. Da hätte es doch die ganze Gefühlssituation belastet, wenn seine Eltern dabei gewesen wären. Aber natürlich hätte ich, wenn seine Eltern danach gefragt hätten, ob sie kommen können, auch nicht nein gesagt, ganz einfach weil ich ein höflicher Mensch bin und sie nicht hätte verletzen wollen. Und genauso wenig hätte ich unseren eigenen Sohn abgeholt. Ich finde, es ist sowieso schwer für die Kinder, dieses Reisen zwischen zwei Welten und da tut ein wenig Abstand und Zeit zwischen den beiden Familien eigentlich ganz gut. Bei "unserer" Austauschorganisation lag dann sogar noch ein 4tägiges Seminar zwischen Ab- und Heimreise. Da hatten die Kinder Zeit, sich auch innerlich zu verabschieden. Man darf das nicht unterschätzen.

Klara
ist jeden Tag hier
Beiträge: 97
Registriert: 20.05.2007, 11:04
Geschlecht: weiblich
Jahr: 1988 usw.
Land: USA, Asien, Osteuropa
Wohnort: ST

Re: Abholen?

Beitragvon Klara » 21.11.2009, 13:15

Auch ich schreibe aus der Sicht einer Mutter und einer Gastmutter.
Zunächst kann ja jeder selbst entscheiden, was er tun möchte und auf welche Ratschläge und Vorgaben er hören möchte.
Unsere Gasttochter war im November letzten Jahres noch nicht soweit, dass wir sagen konnten: sie ist im Deutschland angekommen. Es gab keine nennenswerten Probleme, sie schien auch recht gern hier zu sein, hatte viele Kontakte außerhalb der Familie, aber trotzdem..........der Kopf war noch im Heimatland . Wenn zu diesem Zeitpunkt ein Abholen geplant worden wäre, dann hätte sie mit den 2 Elternpaaren, mit den 2 Kulturen, mit dem Abschied bestimmt kein Problem sehen können. Ganz anders sah es dann im Juli aus. Der Abschied von uns ( Gastfamilie) und Freunden ist ihr sehr schwer gefallen. Das hätte sie auf gar keinen Fall ihren leiblichen Eltern zeigen wollen. Aber das wusste sie im November noch nicht mal ansatzweise! Und wenn sie es schon mal gehört hätte, dann hätte sie es nicht geglaubt.

Und aus Sicht der Mutter? Will man es sich wirklich antun zu sehen, wie das eigene Kind, auf das man sich so sehr freut, grenzenlos traurig ist?
Kurz gesagt, wir haben unsere Kinder bewusst nicht abgeholt und hätten auch die leiblichen Eltern unserer Gastkinder nicht in den letzten Tagen des Austauschjahres haben wollen. Aber da sie schon im Laufe des Jahres gekommen waren, wollten wir sie keinesfalls im Hotel, sondern hier bei uns im Haus als unsere gemeinsamen Gäste haben. Eine Übernachtung im Hotel wäre mir als Gastmutter zu unpersönlich gewesen.

Canadien_eh
ist jeden Tag hier
Beiträge: 92
Registriert: 14.04.2009, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: IST
Jahr: 97/98, 04/05
Land: Kanada, Spanien

Re: Abholen?

Beitragvon Canadien_eh » 21.11.2009, 19:57

Vielleicht war die Situation bei mir wirklich was anderes als bei einigen anderen. 1. Bin ich eh nicht so total emotional veranlagt - gab z.B. weder bei der Abreise hier noch dort Tränen. (Außerdem war mir klar, dass ich im folgen Sommer wiederkommen würde.) 2. Meine Gastfamilie war genial, aber eben auch super jung - beide 26. Meine Gastgroßeltern waren ca. so alt wie meine echten Eltern. Vielleicht hat das auch dazu beigetragen, dass keine "Eltern-Konkurrenz-Situation" auftreten konnte.
Ich denke nicht, das hier irgendjemand - weder in die eine, noch in die andere Richtung - die Entscheidung abnehmen kann.
Auch wenn andere andere Erfahrungen gemacht haben: Mir hat es jedenfalls sehr geholfen, dass ich meinen Eltern nichts aus einem "anderen Leben" erzählen musste, das sie nicht kennen und evtl. auch für mein "Heimweh" nicht so ein Verständnis hätten aufbringen können. Sie kannten die Leute, wenn ich die Geschichten erzählt habe, sie haben meine Schule gesehen, meine Lehrer getroffen und wußten, was für herzliche Menschen ich dort verlassen habe. Abgesehen davon war die Rundreise naütlich auch ganz schön, die ich sonst sicher nicht gemacht hätte.

Canadien_eh
ist jeden Tag hier
Beiträge: 92
Registriert: 14.04.2009, 23:03
Geschlecht: weiblich
Organisation: IST
Jahr: 97/98, 04/05
Land: Kanada, Spanien

Re: Abholen?

Beitragvon Canadien_eh » 21.11.2009, 19:59

Klara hat geschrieben:Und aus Sicht der Mutter? Will man es sich wirklich antun zu sehen, wie das eigene Kind, auf das man sich so sehr freut, grenzenlos traurig ist? [....]
Aber da sie schon im Laufe des Jahres gekommen waren, wollten wir sie keinesfalls im Hotel, sondern hier bei uns im Haus als unsere gemeinsamen Gäste haben. Eine Übernachtung im Hotel wäre mir als Gastmutter zu unpersönlich gewesen.



Mal ehrlich: Das muss man sich doch dann zu Hause auch angucken...

Und das sie WÄHREND des Jahres kommen, verbieten die meisten Orgas wiederum aus meiner Sicht aus gutem Grund: Wer dann eh ein bißchen Heimweh hat, wird bei nem Besuch erst Recht aus der Bahn geworfen und wer sich pudelwohl fühlt, will seine Eltern ganz sicher nicht im Alltag dabei haben - wäre bei mir zumindest so gewesen.
Nach dem letzten Schultag war Alltag ja quasi eh vorbei.


Social Media

       

Zurück zu „Elternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast