High School Year ? bei Englisch 5 ?

Diese Forum ist für die Eltern von Austauschschülern gedacht. Sie plagen meist ganz andere Probleme/Fragen als die der Austauschschüler. Um diese geht es hier. Schüler schreiben bitte soweit möglich in die anderen Foren.
Forumsregeln
Dies ist das Elternforum. Wie der Name schon sagt, sollen hier vorangig Eltern schreiben. Überlege als ATS daher bitte dreimal, ob Du einen Beitrag hier schreibst!!
habibi

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon habibi » 01.02.2008, 15:45

Hallo,

also mein sohn geht im Juli in die USA. Sein Durchschnitt gehört mit Sicherheit nicht zu den besten seiner Klasse. Allerdings hat er keine 5. Aber einige 4 und 3/4. :oops:

Trotzdem hoffen wir, daß er eine Highschool findet. Ich weiß von vielen, die durch das ATJ "erwachsen" geworden sind, also mit einer ganz anderen Einstellung zu Schule und Abi zurückgekommen sind.
Darauf liegt auch ein bisschen unsere Hoffnung als Eltern und nicht nur, daß er in Englisch vielleicht eine 2 bekommt.
Außerdem soll er (Laptop nimmt er mit) auch dort mit seinen deutschen Klassenkameraden kommunizieren können, d.h. die von der deutschen Schukle vorgegebenen Aufgaben versuchen mit zu lösen und sich per net Erklärungen holen. Das fördert die Selbstständigkeit ungemein. :jumper:
Ansonsten ist es für einen Jugendlichen immer eine Bereicherung aus seinem *vertrauten Nest und Alltagstrott* rauszukommen und mal in eine andere Kultur und Lebensweise zu schauen.
Wie gesagt, ich weiß von sehr vielen, die dadurch einen gewissen Reifeprozess durchlaufen haben. :o

Unsere Einstellung ist, dieses (bei ihm 1/2 Jahr) kann ihm niemend mehr nehmen und wenn ihm diese Erfahrung erst in 5 Jahren was bringt war es auch nie umsonst.

Also Fazit: Schicken und versuchen, daß die Teens es als große Chance begreifen!! :rollsmily: :rollsmily:

Granuaile

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Granuaile » 02.02.2008, 18:57

Wichtigster Bestandteil eines Auslandsaufenthaltes ist das Einleben in die andere Kultur, im Umkehrschluss heißt das aber auch, abnabeln vom Leben im Heimatland. Das fällt so schon oft schwer, gerade weil man ja die tollen Möglichkeiten wie email hat und sich so immer informieren kann, was zu hause bei Familie und Freunden gerade läuft. Aber wenn man sich dazu noch regelmäßig um Schulstoff kümmern soll...
Habibi, du schreibst, dass du auf das Erwachsenwerden setzt, und ich hab sicher kein Problem damit wenn Schüler mit nicht ganz so prächtigen Noten ins Ausland geben, gerade weil, wie du schreibst, das dann oft einen ganz neuen Anreiz schafft. Dieses erwachsenwerden erreicht man, indem man sich eigenständig ein neues Leben aufbaut. Vorgefertigte Übungen aus einem anderen Leben, welches somit permanent präsent ist, das fördert meiner Ansicht nach nicht die Selbstständigkeit, sondern hindert eher einen Schüler am Einleben.
Abgesehen davon ist es sehr schwer, nebenher noch für Deutschland zu lernen. Klar, hat man da am Anfang andere Pläne. Ich kenne eine Menge motivierte Schüler, die eifrig ihre Mathe/Latein/Französischbücher eingepackt haben... meist um sie beim Packen am Ende des Jahres leicht angestaubt in einer Schublade zu finden.
Meine Einstellung zum Thema Austausch ist da kompromisslos, und dass das nciht unbedingt gut ankommt, weiß ich, aber ich halte es für das Beste, diese Zeit voll zu nutzen. Selbst wenn man dann in Deutschland noch mal regulär die 11. Klasse besucht, ist es sicher kein verlorenes Jahr, sondern ein Gewinn fürs ganze Leben.

A-K
ist jeden Tag hier
Beiträge: 95
Registriert: 10.02.2007, 03:28
Geschlecht: weiblich
Organisation: team
Jahr: 07
Aufenthaltsdauer: 5 Monate
Land: Kanada
Wohnort: Baden-Baden
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon A-K » 02.02.2008, 19:11

ja , also das mit dem Lernen per i-net wollte ich anfangs auch machen und ich war auch fest davon überzeugt, ich hatte auch alle möglichen bücher dabei, damit ich nicht den ganzen stoff verpasse, aber im endeffekt war das alles nur unötiges gepäck, da ich in 5 monaten vielleicht 2 mal in die bücher geschaut habe.

Gast

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Gast » 08.02.2008, 19:58

Hallo zusammen!

Ich halte es für keine gute Idee jemanden mit "mangelhaften" Sprachkenntnisse, in die USA zu schicken.

Dafür gibt es mehrere Gründe:

1. Die ATS brauchen ein grammatikalisches Grundrüstzeug, um überhaupt von diesem Jahr profitieren zu können. Es findet ja kein Englischunterricht statt, sondern man schwimmt in der anderen Sprache mit. Wenn man hier nicht die Vorraussetzungen mitbringt, dann wird der ATS nicht wirklich glücklich. Abgesehen davon ist dann eher eine intensiv-sprachreise besser (inklusive leben in einer english-sprachigen Gastfamilie). Dort wird dann Englisch auch extra unterrichtet. Alle Argumente, die darauf abzielen, dass man doch die Sprache im Gastland lernt, gehen an diesem wichtigen Punkt vorbei. Ohne Kenntnisse der Grammatik (Syntax, Richtige Verwendung von Zeiten, usw) klappt der Spracherwerb nicht wie gewünscht. Es ist ein nicht-kompensatorisches Merkmal.

2. Die schulischen Leistungen gehen in der high schoo sowieso aufgrund der Sprachbarriere in der ersten Zeit etwas runter. Wenn man gar nichts versteht, wird man schnell frustriert, denn es klappt nicht.

Man sollte nicht vergessen, dass eine 5 zeigt, dass enorme Lücken bestehen (ich weiß, man hört das als Elternteil nicht gerne). Seien Sie bitte hier realistisch auch wenn es vielleicht den eigenen Stolz ankratzt.

Austausch-Orgas erwarten ebenfalls meist eine 4, weil sonst die high-schools die schüler nicht akzeptieren. Sie schützen sich also davor einen Vertrag einzugehen, der verspricht jdn zu vermittlen, wenn sie ihn nicht vermitteln können.
Gastfamilien suchen sich ebenfalls ihre ATS aus und wenn die eine 5 sehen, dann haben sie bedenken und angst vor problemen. Ich möchte hier deutlich machen, dass der austausch kein "schicken" ist, sondern die leute vor ort suchen sich ihre schüler aus. Orga, die auch jdn mit einer 5 nehmen sind für mich nicht seriös, weil sie nicht das Wohl des ATS im Sinn haben.

Also, ich kann nur sagen, bitte seien sie realistisch und beachten Sie, dass man dem ATS keinen Gefallen tut. Ein Austauschjahr/semester ist kein Allheilmittel bei mangelhaften Sprachkenntnissen. Das kann es nicht leisten. Es muss eine Grundlage da sein. Es gibt vieles, was man noch machen kann, um die Kenntnisse zu verbessern.

Viele Grüße

Benutzeravatar
Meike
ist jeden Tag hier
Beiträge: 75
Registriert: 21.01.2008, 18:05
Geschlecht: weiblich
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 6 Monate

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Meike » 08.02.2008, 21:34

ich denke das man auch mit ner 5 in englisch ein austauschjahr machen kann.
wenn man den ganzen tag englisch sprechen muss, dann wird man auf dauer einfach besser. ich bin auch kein ass in eglisch, hab ne 4 aufm zeugnis und ich kann mich trotzdem ohne probleme auf englisch verständigen.
desweiteren gehen ja auch viele in länder deren sprache sie eigl garnich sprechen und machen dann vorher nur einen sprachkurs mit.

also ich würd da atj aufjedenfall machen =)
Special times, special places, special friends together.
The moments pass so quickly
but the memories last forever!

Benutzeravatar
nOne
¡Por siempre jamás!
Beiträge: 1317
Registriert: 21.03.2005, 13:20
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 06/07 - 08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: Venezuela, Caracas - Argentinien
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon nOne » 09.02.2008, 08:47

Das wichtigste um sich zu verständigen sind erstmal Vokablen - wenn man die irgendwie aneiander haengt wird man immerhin schon verstanden. Danach kommt dann irgendwann mal die Grammatik, die im englischen auch nicht die schwerste ist. Also ich bin der Meinung, dass man nach sechs Jahren Englischunterricht aufjedenfall soviel kann um sich erstmal zu verstaendigen und den Rest lernt man da... Und selbst wenn das nicht so klappt, was solls? Dann ist man halt am Anfang ein bisschen depri und freut sich dann, wenns besser ist.
Also kurz: Es gibt erstmal wichtigere Dinge in einem Austauschjahr als einen Spracherwerb genauso wie es wichtigere Dinge gibt als die vorhandenen oder nicht vorhandenen Sprachkenntnisse...
Vivimos para nuestros sueños - únicamente, porque sólo ellos nos dejan vivir.
Bild
Bild

Benutzeravatar
sotagirl
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 687
Registriert: 28.04.2003, 12:12
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS, privat, weltwärts (AFS)
Jahr: 99/00,03,06,08
Aufenthaltsdauer: 11 Monate
Land: USA, Panama, Nicaragua/Panama,Südafrika
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon sotagirl » 09.02.2008, 10:07

Ich bin damals mit einer 4 - rübergegangen, und die hatte ich nur, weil es bei meiner Lehrerin fast unmöglich war ne 5 zu bekommen.
In der High-school hatte ich relativ gute Noten. Zurück in Dland habe ich mein Abi mit Englisch LK gemacht. Habe mich dort größtenteils gelangweilt und war ohne mich anzustrengen im 1-2 Bereich.
Abgesehen davon lernt man während eines ATJ soviel wichtigeres als perfekt die Sprache des Gastlandes. Wenn es einen nur darauf ankommt, ist ein Sprachintensivprogramm wahrscheinlich wirklich sinnvoller. Wenn man aber an kultureller Kompetenz und den anderen soft skills interessiert ist, ist die Sprache ziehmlich unwichtig.

LG
Marion
Mi ghetto Vista Alegre...el mejor lugar del mundo

http://www.marion-in-rsa.bloggsberg.de/

Bild

Gast

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Gast » 11.02.2008, 16:34

"Ich hätte noch eine Alternative bei IST, hier wäre eine 5 nicht so das Problem und 10 Monate Aufenthalt gewährleistet."

Wirklich? Ich hatte damals eine vier in Englisch und bin unter dem Vorbehalt angenommen worden, dass da keine fünf draus wird!

Fummy
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 286
Registriert: 02.11.2006, 14:04
Geschlecht: männlich
Organisation: MAP
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, Colorado, Colorado Springs
Wohnort: Erfurt

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Fummy » 13.02.2008, 04:47

also ich hatte auch nur 4 und 5 und habe hier keinerlei probleme^^ die Ironie bei der sache ist das ich hier ca auf 95% oder so stehe^^ und damit hier eine 1 habe :mrgreen:

Benutzeravatar
Jazz
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 597
Registriert: 30.03.2005, 13:34
Geschlecht: weiblich
Organisation: UWC
Jahr: 08-10
Aufenthaltsdauer: länger als 12 Monate
Land: Bosna i Hercegovina
Wohnort: Mostar
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Jazz » 26.02.2008, 21:44

An sich sehe ich es genauso, dass ein 10-Monatiger Austausch kein Problem sein sollte.

Allerdings wäre ich bei iSt in Bezug auf die USA skeptisch, die Partnerorganisation hat immer wieder starke Probleme Gastfamilien zu finden, weil sie zu viele Bewerber akzeptieren, weshalb ich dann als Alternativangebot nach Neuseeland gegangen bin. Es war eine wunderbare Zeit, aber wenn man wirklich in die USA gehen will für 10 Monate sollte man vielleicht lieber eine Organisation wählen, bei der eine Platzierung sicher gewährleistet ist.
Te tiro atu to kanohi ki tairawhiti ana tera white te ra kite ataata ka hinga ki muri kia koe.

Kia ora marire, Aotearoa!

kurzerschmidt
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2013, 11:35

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon kurzerschmidt » 21.03.2013, 11:56

Hallo,
ich bin neu hier unhd habe einige Fragen. Vielleicht habt Ihr einige Erfahrungen damit.
Ich habe einen 14-jährigen Sohn mit einer leichten Rechtschreibschwäche. Er geht auf das Gymnasium und möchte gerne in der 10. Klasse für ein ATJ in die USA.Er würde dann die 10. Klasse noch einmal machen, was für Ihn kein Problem darstellt.
Nun sind die Noten mit der Rechtschreibschwäche nicht so prickelnd, d.h. Ma - 4; D - 4; En - 4, Frz - 5 -(liegt am Lehrer, die Schule kann nichts machen), die anderen Noten sind 2 und 3.
Nun wird es natürlich schwer, übverhaupt eine Org. zu finden, die Ihn nehmen würde und mit der Rechtschreibschwäche erst recht.
So, nun meine Frage: Gibt es Erfahrungsberichte mit dieser Problematik oder kennt jemand evtl. Schulen, die mit dieser Problematik umgehen können?

Vielen Dank
kurzerschmidt

Benutzeravatar
Teatime
gehört zum Inventar
Beiträge: 1157
Registriert: 15.08.2008, 15:40
Geschlecht: weiblich
Organisation: AFS
Jahr: 09||12/13
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Australien||Kenia
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Teatime » 21.03.2013, 12:54

Hallo kurzerschmidt,

die wenigstens Austauschorganisationen achten wirklich auf die Noten. Allerdings sieht das bei den Laendern, in die die Organisationen vermitteln, teilweise anders aus. Gerade fuer die USA kann ich mir gut vorstellen, dass Dein Sohn mit diesen Noten maximal unter Vorbehalt angenommen werden kann - weil zum einen das Schuelervisum einige strenge Auflagen hat, die Schulen auf die Noten achten und weil das State Department soweit ich weiss von Austauschschuelern gute Leistungen erwartet und bei Fails Verwarnungen rausschickt...
Ich weiss nicht, inweiweit sich das mit einem Attest umgehen laesst, vielleicht kann da jemand anderes besser weiterhelfen.

Es gibt uebrigens die Moeglichkeit, ein Austauschjahr in allen erdenklichen Laendern zu verbringen, von denen einige nicht bis nicht so stark auf die Noten achten. Vielleicht waere das ja eine Alternative?

Liebe Gruesse,
tea

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Orava » 21.03.2013, 13:06

Soweit ich informiert bin, macht ein Attest es leider nicht besser... YFU zumindest freut sich immer, wenn die Rechtschreibschwäche nicht im Zeugnis auftaucht, weil Leute mit „einfach so“ schlechten Noten immernoch besser unterzubringen sind.

Teatime hat leider recht, mit schlechten Schulnoten sind die meisten anderen Austauschländer die einfachere Wahl. Übrigens muss man nicht in ein englischsprachiges Land gehen um in Englisch besser zu werden, das beweisen so gut wie alle Rückkehrer aus den nicht-englischsprachigen Ländern ;)

Aber versuchen kann man alles. Informiert euch am besten direkt bei den Organisationen, die können euch am konkretesten sagen, ob in seinem speziellen Fall Chancen bestehen.

Über die vorbehaltlichen Zusagen, von denen Teatime geschrieben hat, würde ich mir übrigens weniger Sorgen machen. YFU verteilt an Legastheniker NUR vorbehaltliche Zusagen für die USA. Das ist aber eine rein rechtliche Sache zur Absicherung – bei YFU ist noch nie jemand wegen seiner vorbehaltlichen Zusage – aus welchem Grund auch immer – nicht geflogen.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.

kurzerschmidt
ist neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 21.03.2013, 11:35

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon kurzerschmidt » 21.03.2013, 22:21

Hallo,

vielen Dank für Eure Hinweise. Also ist es besser die Rechtschreibschwäche außen vor zu lassen. Er hat in der Schule jetzt einen Förderplan, das bezieht sich aber mehr oder weniger auf Texte abschreiben. Mal sehen ob das was bringt.
Nun muss ich nur noch die Schule überzeugen, das es nicht auf dem Zeugnis erscheint. Welche Länder haben denn nicht so strenge Regeln. Ich habe zwar das Buch von Weltbürger schon durchgelesen, aber dazu nichts weiter gefunden.

L.g. Kurzerschmidt

Benutzeravatar
Orava
Moderator
Beiträge: 2888
Registriert: 14.05.2006, 22:41
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU, Studium
Land: Finnland, Estland

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Orava » 21.03.2013, 23:32

Wie gesagt sind die USA was Schulnoten angeht so ziemlich am strengsten, abgesehen von China... Bei den USA liegts daran, dass dort einfach so viele Schüler hingehen, dass sich die Highschools die Rosinen aus dem Kuchen picken, und bei China... ja, kann man sich denken.
Teic, Ziemeļu vējš:
No kurienes manī tāds spīts?
Pēc negaisa vienmēr būs saule,
Pēc nakts - vienmēr rīts.


Social Media

       

Zurück zu „Elternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast