High School Year ? bei Englisch 5 ?

Diese Forum ist für die Eltern von Austauschschülern gedacht. Sie plagen meist ganz andere Probleme/Fragen als die der Austauschschüler. Um diese geht es hier. Schüler schreiben bitte soweit möglich in die anderen Foren.
Forumsregeln
Dies ist das Elternforum. Wie der Name schon sagt, sollen hier vorangig Eltern schreiben. Überlege als ATS daher bitte dreimal, ob Du einen Beitrag hier schreibst!!
Fabrus

High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Fabrus » 09.01.2008, 18:21

Hallo !
Mein Sohn ist heute mit seiner zweiten 5 in Englisch nach Hause gekommen und die ganze Planung für 10-Monate USA mit STEPIN ist geplatzt !
STEPIN bietet alternativ einen 5-monatigen Aufenthalt in Kanada an mit der Begründung, dass in Kanada das Schulsystem besser für sogenannte "Wackelkanidaten" geeignet sei.
Ich war bis heute der Meinung, dass es besser sei, einen 10-monatigen Aufenthalt zu absolvieren, also sich gerade 5 Monate in einem Land zurecht zu finden und dann nach Hause zu fliegen.

Ich hätte noch eine Alternative bei IST, hier wäre eine 5 nicht so das Problem und 10 Monate Aufenthalt gewährleistet.

Bei einem 10-monatigen Aufenthalt müßte mein Sohn sowieso die 11te Klasse wiederholen -> Bedingung der Schule.

Zur Anmerkung noch: Ich glaube nicht, dass mein Sohn Probleme in den USA mit der Sprache hätte, wir waren bereits mehrmals in Urlaub in den USA und hier hat er sich immer gut zurecht gefunden. Aber er ist kein Prüfungskandiat !

Jetzt bin ich ratlos und eine Entscheidung muß in en nächsten 3 Tagen getroffenwerden.
Die Möglichkeiten:
- auf den Auslandsaufenthalt verzichten ?
- mit IST 10 Monate USA?
- mit STEPIN 5 Monate Kanada ?

Kann mir vielleicht noch jemand Entscheidungshilfen für das für und wieder geben ?
Wäre nett

Gruss
Fabrus :cry:

Gast

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Gast » 09.01.2008, 18:41

hallo!
ich denke mir,dass die sprachkenntnisse nicht der grund sein sollten,einen aufenthalt zu verkürzen oder gar nicht zu gehen.die kids gehen doch,um die sprache zu lernen.viele gehen in länder.deren sprache sie hier gar nicht hatten.mein patenkind war zum beispiel in japan.
unser sohn ist auch mit mageren englischkenntnissen nach kanada gegangen.heute spricht er englisch wie deutsch,steht im abi und hat im lk eine 1-.lasst euch davon nicht nicht abhalten,wenn er gerne gehen möchte.auch das wiederholen des schuljahres spielt keine rolle.es ist nie ein verlorenes jahr.wir hatten uns die option des wiederholens offen gelassen.er hat so einen schub durch das atj bekommen,dass er sein abi gut bis sehr gut bestehen wird.das hatten wir vorher nicht geglaubt.seine schule in kanada gehörte dort nachweislich zu den eher schlechteren und er hatte zum beispiel ein ganzes jahr kein mathe gewählt(zu unserem ärger)lasst euren sohn entscheiden,für unseren bengel war es ein traumjahr.

Fabrus

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Fabrus » 09.01.2008, 18:54

Hallo !
Was hatte Ihr Sohn denn sonst für Noten ?
Meiner hat Mathe 4, Franz 4, Deutsch 3-, aber in den Nebenfächern liegt er zwischen 2 - 3

Summer<3

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Summer<3 » 09.01.2008, 18:54

sry, aber das wäre doch total kontraproduktiv
das Jahr würde Ihrem Kind doch unglaublich viel helfen, seine Noten zu verbessern!
Wenn es bei Step In nicht anders möglich ist, würde ich zu iSt wechseln, da ich ein ganzes Jahr für sinnvoller ansehe
aber auf KEINEN Fall das Jahr ganz lassen!!!

Benutzeravatar
LoveHateHero
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 309
Registriert: 14.10.2007, 16:42
Organisation: privat
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 12 Monate
Land: England ( Brighton)
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon LoveHateHero » 09.01.2008, 19:26

möchte er unbedingt in die USA?
also ich denke auch, auf keinen fall alles platzen lassen, und wenn er eh wiederholen müssze kann er auch ruhig ein ganzes jahr und dann im wunschland machen. danachw erden seine noten ja auf jedenfall besser sein also in englishc^^
Bild
If you lost your faith in love and music the end won't be long..

Fabrus

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Fabrus » 09.01.2008, 19:46

Das ist meine Tentenz !
Aber die weitere Frage ist, warum nimmt IST meinen Sohn mit einer 5 in Englisch und die anderen Organisationen nicht ?
Ich habe keine Ahnung von der Qualität von IST, jemand anderes?

Es wäre ein teurer Test ihn fahren zu lassen:.
Wenn er sich in den USA nicht erheblich verbessert, wird er die 11. nicht schaffen.
Es ist bei meinem Sohn mit Sicherheit nicht das Unvermögen, sonder es fehlt ihm eher der Wille "jetzt muß ich mich hinsetzen"
Die heutige 5 war schon ein großer Schuss vor den Bug, ganz ganz nah !

MellieGJ
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 176
Registriert: 24.09.2007, 03:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: DFSR
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Grand Junction, Colorado (USA)
Wohnort: LK Dachau
Kontaktdaten:

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon MellieGJ » 09.01.2008, 20:29

Wenn er eh in die USA wollte, wuerde ich die Organisation wechseln... Oder ist das zu teuer?
Bild
Bild

acy
ist öfter hier
Beiträge: 16
Registriert: 12.10.2007, 20:26
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: Nordamerika, Osteuropa, Asien

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon acy » 09.01.2008, 20:31

Hallo Fabrus,

stimmt meine Vermutung, dass Stepin nur 10 Monate in den USA ablehnt, da die meisten high schools in den USA bestimmte Leistungsanforderungen, speziell in Englisch stellen? Und dass es weniger darum geht, den Aufenthalt generell auf 5 Monate zu verkürzen, sondern sie eben 5 Monate Kanada (Kanada ist wesentlich teurer) zum gleichen Preis anbieten?
Kanada verlangt kaum Sprachkenntnisse, da die Schulen von den international students Schulgeld erhalten, bieten die meisten spezielle ESL-Kurse (Englisch für Ausländer) an.
Eine meiner Töchter war 10 Monate in Kanada, die Schule war phantastisch, es wurde sehr viel geboten bei guter Betreuung durch 3 schuleigene Betreuerinnen.
Wenn Kanada für euch in Frage kommt, schaut euch noch bei anderen Organisationen um. Stepin hat so viel ich weiß nur Nova Scotia im Programm (ist aber bestimmt auch toll!), aber die Manitoba, Alberta und Saskatchewan sind noch relativ neu im Geschäft und werden von verschiedenen Organisationen zum gleichen Preis angeboten mit direkter Auswahl der Schule und beliebig langer Aufenthaltsdauer.
Wenn dein Sohn sowieso keine Klasse überspringen will, ist ein Asutausch von den Noten her bestimmt kein Problem, solange er am Schuljahresende versetzt wird (2 Stufen jünger als jetzt wäre schon etwas heftig).

Viel Glück
acy
Zuletzt geändert von acy am 09.01.2008, 20:40, insgesamt 1-mal geändert.

Fabrus

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Fabrus » 09.01.2008, 20:36

Hey MelliGJ !
Wie meinst Du das mit Organisation wechseln ?

Wechsel von STEPIN zu IST oder eine andere Org als IST?

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Els » 09.01.2008, 20:36

da ich bei iSt ein bisschen einen einblick hab geb ich einfach mal ne antwort: Die organisationen legen zum einen ihre eigenen Annahmekriterien fest, zum anderen werden sie von der jeweiligen Partnerorganisation vorgegeben und können grundlegend unterschiedlich sein. Und bei iSt ist es einfach grundsätzlich so, dass eine 5 auf dem Zeugnis noch durchgeht, zwei 5en machens SEHR schwierig angenommen zu werden und bei mehr gehts nicht. Warum andere Organisation das anders handhaben liegt nur an ihnen, da diese iSt-Regeln ja von den HighSchools vollständig akzeptiert sind und die iSt-Schüler nicht etwa an 2. Wahlhighschools kommen oder so. Das würde ich nun wirklich nicht als Gegenargument einer Organisation sehen. Ich persönlich war mit iSt weg und habe - vor allem was die Betreuung während meinem Austausch angeht - enorm gute Erfahrungen mit iSt gemacht und empfehle die Organisation auch heute noch gerne weiter. ;) Und da so ein Austausch nun wirklich hilft, sich in der Sprache zu verbessern würde ich dringend davon abraten, es platzen zu lassen. Und: je länger desto besser für (vor allem) die Sprache. Finde es eine seltsame Herangehensweise wegen schlechter Noten den Aufenthalt zu verkürzen, da sich das ja schon an sich widerspricht....

HelenW

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon HelenW » 10.01.2008, 13:13

Hallo Fabrus,

ich denke, daß es von den Organisationen vernünftig ist einen Schüler, der ein schlechtes Zeugnis und vor allem in Englisch eine 5 hat abzulehnen.

Das Austauschjahr ist keine Urlaubsreise wo man nur gelegentlich einige Floskeln braucht. In der Familie mag es mit mangelnden Englischkenntnissen noch gehen, in der Schule ist man aufgeschmissen.

Mein Sohn, der hier in Deutschland ohne viel Lernen ein recht guter Schüler ist (Durchschnitt 2,2), hat die ersten 3 Monate in den USA jeden Tag 3-4 Stunden über seinen Schulsachen gesessen. Und wenn man (wie Du von Deinem Sohn sagst) nicht bereit ist regelmäßig zu lernen, wird das nichts. Mittlerweile ist er so gut in der Sprache drin, daß er genauso wenig lernen muß wie zuhause.

Dein Sohn sollte meiner Meinung nach lieber in den Sommerferien eine 4-6wöchige Sprachreise mit Sprachunterricht machen, das wird ihm sicherlich einiges mehr bringen.

Gruß Helen

Asha
ist öfter hier
Beiträge: 34
Registriert: 26.01.2005, 15:17
Geschlecht: weiblich
Organisation: YFU
Jahr: 99/00, 01/02
Land: USA, Kolumbien, NZ, Australien

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Asha » 10.01.2008, 14:08

HelenW hat geschrieben:Hallo Fabrus,

ich denke, daß es von den Organisationen vernünftig ist einen Schüler, der ein schlechtes Zeugnis und vor allem in Englisch eine 5 hat abzulehnen.

Das Austauschjahr ist keine Urlaubsreise wo man nur gelegentlich einige Floskeln braucht. In der Familie mag es mit mangelnden Englischkenntnissen noch gehen, in der Schule ist man aufgeschmissen.



....was sollen denn dann bloß all die ATS machen, die nach Finnland, Japan, China, Russland, Estland, Thailand usw. gehen?

Die dürften dann ja alle nicht ins Austauschjahr, weil sie mit Sicherheit weniger Sprachkenntnisse des Landes haben, als jemand nach 5-6 Jahren Engl. in der Schule - auch wenn´s ne 5 ist.
Und wir dürften hier in D-Land so gut wie überhaupt keine ATS annehmen, da die wenigsten überhaupt nur eine Ahnung vom Deutschen haben, wenn sie ankommen.

Gast

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Gast » 10.01.2008, 14:52

hallo fabrus!
die 11 muss er bei den noten wiederholen,sonst kriegt er schwierigkeiten im abi.lass ihn 10 monate gehn und dann neu in die oberstufe starten.was ich allerdings nicht verstehe:du schreibst,es ist kein unvermögen sondern eher faulheit.hmmmhhh,da hätte ich hier klares zu gesagt.ich unterstütze keine faulheit finanziere ein atj.da will ich auch eine gegenleistung sehen.das würde ich dem jungen mann unmißverständlich klar machen.

ichalleine

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon ichalleine » 10.01.2008, 17:58

Hi,

unser Sohnemann hat sich immer schon alles was lernen anbelangt hart erarbeiten müssen und hat zusätzlich ausgeprägte LRS - was sich natürlich auf alle Noten und Fächer durchschlägt (hatte immer irgendwas zwischen 3 und 4 - manchmal auch 5en).

Letztendlich war er für ein Jahr in den USA und machte die 11.te Klasse der High-School mit einem B-Durchschnitt. Seit er zurück ist besucht er die gewerbliche Oberschule und macht nun im Frühjahr Fachhochschulreife (so wie es aussieht im Schnitt irgendwas zwischen 2 und 3).

Er hatte gar keine Probleme was das Englische anbelangt. Die ersten 3 Monate waren zwar holprig, aber ging letztendlich...und zwar ohne 3-4 Stunden tägliches lernen.
Einfach dort sein und jeden Tag verstehen und sprechen müssen - das hilft.
Wenn Dein Sohn von der Persönlichkeit selbständig, offen, interessiert und gesellig ist, wird er sicher schnell Freunde finden. Das tägliche Miteinander der Jugendlichen beflügelt das Lernen der Sprache ungemein.

Also bloß nicht abhalten lassen wenn der Rest (in erster Linie die Persönlichkeit) passt !!!

Fabrus

Re: High School Year ? bei Englisch 5 ?

Beitragvon Fabrus » 10.01.2008, 21:29

Also an Persönlichkeit mangelt es meinem Sohn überhaupt nicht. Mit seiner Selbstständigkeit hatte er noch nie Probleme.
Ich weiß auch, das er, wenn er da ist, mit der Sprache und dem "Zurechtfinden" keine Probleme haben wird.

Habe bis jetzt nur positives gehört, gibt es eigentlich kein ATS, der schlechter zurück gekommen als er hingefahren ist ?


Social Media

       

Zurück zu „Elternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast