Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Infos zu Partnership International und alles weitere findet man in diesem Forum.
Jimaxik
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 24.08.2010, 17:16
Geschlecht: männlich
Jahr: 11/12
Land: USA

Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Jimaxik » 24.08.2010, 17:43

Hi,

ich hab mich bei PI sowohl für das PPP als auch für ein halbes Jahr USA beworben und habe vor ca. 2 Wochen Post bekommen, dass sich ein ehrenamtlicher Mitarbeiter mit mir in Verbindung setzten wird. Die Mitarbeiterin hat gerade bei mir angerufen und wir haben ausgemacht, dass wir uns übermorgen treffen. Sie hat gemeint, sie fragt ein bisschen was über deutsche und amerikanische Geschichte und ich soll mir dazu ein bisschen was anschauen. Ich denk mal das ist für mich kein Problem, in Geschichte hab ich dieses Jahr ne 1... :P

Meine Frage ist: Ist das schon das Auswahlgespräch? Weil beim Auswahlgesräch kommen ja auch noch andere, die einen Austausch machen wollen und weil der Termin so kurzfristig ist und sich nichts von anderen gesagt hat, glaub ich dass eher nicht. War das bei euch evtl. auch so, dass euch nicht groß gesagt wurde, ob noch andere Leute kommen?
Also ich glaub das ist nur ein erstes Gespräch um mich kennenzulernen, gab es sowas bei euch auch?

Ich bin jetzt schon total aufgeregt, weil das so kurzfristig kam...^^ :jumper:


Danke für eure Anworten!

LG
Jimaxik
Tame birds sing about freedom. Wild birds fly.

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Dutchess » 24.08.2010, 17:50

Jimaxik hat geschrieben: Sie hat gemeint, sie fragt ein bisschen was über deutsche und amerikanische Geschichte und ich soll mir dazu ein bisschen was anschauen. Ich denk mal das ist für mich kein Problem, in Geschichte hab ich dieses Jahr ne 1... :P

was das angeht: deine geschichtsnote spielt ueberhaupt keine rolle. es ist anscheinend wichtig, dass du ueber deutsche geschichte (industrialisierung, 1.+2. weltkrieg und danach) und amerikanische geschichte (besiedelung, entwicklung, politische entwicklung etc) bescheid weisst, und das bespricht man in deutschland doch erst relativ spaet im geschichtsunterricht.


ob da andere kommen oder so, keine ahnung, da kann ich dir leider auch nicht helfen. wenn sie dir wirklich nichts gesagt hat wuerd ich eher davon ausgehen, dass du alleine bist. aber wer weiss.

Jimaxik
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 24.08.2010, 17:16
Geschlecht: männlich
Jahr: 11/12
Land: USA

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Jimaxik » 24.08.2010, 20:15

Danke für deine schnelle Antwort!

Hast recht, Industrialisierung hatten wir schon aber 1+2 Weltkrieg kommt erst nächstes Jahr. Die Basics weiß ich schon teilweise, ich schau mir aber alles bis dahin nochmal an.

Amerikanische Geschichte hatten wir nur in Englisch mit Besiedlung aus Europa, Unabhängkeitskrieg und der Gründung am 4. Juli, aber nichts zum Krieg zwischen Nord- und Südstaaten. Muss ich mir auch noch anschauen.


LG
Jimaxik
Tame birds sing about freedom. Wild birds fly.

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Dutchess » 24.08.2010, 20:25

Jimaxik hat geschrieben: aber nichts zum Krieg zwischen Nord- und Südstaaten. Muss ich mir auch noch anschauen.

wenn du mir deine e-mail adresse gibts kann ich dir darueber eine power-point presentation schicken. jedenfals ist da ein bisschen was zum thema bei, das hauptthema war glaub ich eher rassismus oder so. aber der nord-sued-konflikt hat auch eine folie.

Jimaxik
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 24.08.2010, 17:16
Geschlecht: männlich
Jahr: 11/12
Land: USA

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Jimaxik » 24.08.2010, 22:21

@Dutchess: E-Mail an dich mit meiner Adresse ist gesendet. :D

LG
Jimaxik
Tame birds sing about freedom. Wild birds fly.

emows

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon emows » 28.08.2010, 18:43

Oder du entspannst dich einfach. Es geht drum dich kennen zu lernen und die PI Leute wissen schon wo ihr in Geschichte ungefaehr steht. (;

Jimaxik
ist öfter hier
Beiträge: 14
Registriert: 24.08.2010, 17:16
Geschlecht: männlich
Jahr: 11/12
Land: USA

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Jimaxik » 06.09.2010, 22:12

Sorry, dass ich jetzt erst antworte, aber ich war die letzten Tage weg.

Bei dem Gespräch hat alles super geklappt. Die Mitarbeiterin von PI war sehr nett und die Fragen waren wirklich harmlos. (z.B. Wer ist in Deutschland/USA das Staatsoberhaupt, welche Parteien regieren im Moment dort usw.)

Vor ein paar Tagen kam auch der Vertrag von PI in der Post. Wenn ich den also unterschreib und zurückschicke, bin ich dabei.
Da ich mich aber auch noch bei yfu für Kanada, Australien und USA beworben habe kommt es aber zu einem neuen Problem:


Wenn ich jetzt den Vertrag an PI unterschrieben zurückschicke, muss ich yfu absagen. Ich weiß aber noch garnicht ob yfu mich nimmt, von denen hab ich bis jetzt nur die Empfangsbestätigung und das Schulgutachten muss ich noch nachreichen.
Den Vertrag von PI soll ich innerhalb von 10 Tagen zurückschicken. Wenn ich einfach nicht unterschreib, müsste ich mich darauf verlassen, dass mich yfu zumindest für USA nimmt.

Was meint ihr, USA sicher dabei oder die Chance auf Kanada und Australien? Und bin ich auch bei yfu zumindest mit USA dabei, wenn ich das schon bei PI geschafft hab?


LG

Jimaxik
Tame birds sing about freedom. Wild birds fly.

Dutchess
ist wirklich nicht mehr zu helfen
Beiträge: 4082
Registriert: 05.03.2007, 18:58
Geschlecht: weiblich

Re: Erstes Gespräch mit einem Mitarbeiter von PI

Beitragvon Dutchess » 06.09.2010, 22:54

Jimaxik hat geschrieben: Wenn ich jetzt den Vertrag an PI unterschrieben zurückschicke, muss ich yfu absagen. Ich weiß aber noch garnicht ob yfu mich nimmt, von denen hab ich bis jetzt nur die Empfangsbestätigung und das Schulgutachten muss ich noch nachreichen.
Den Vertrag von PI soll ich innerhalb von 10 Tagen zurückschicken. Wenn ich einfach nicht unterschreib, müsste ich mich darauf verlassen, dass mich yfu zumindest für USA nimmt.

Was meint ihr, USA sicher dabei oder die Chance auf Kanada und Australien? Und bin ich auch bei yfu zumindest mit USA dabei, wenn ich das schon bei PI geschafft hab?

glueckwunsch dass es so gut gelaufen ist :D

bei YFU fuer die USA angenommen zu werden ist keine grosse herausforderung, aber eine 100%ige sicherheit gibts natuerlich trotzdem nicht.

vielleicht kannst du mal mit PI reden, ob sich da vertraglich was regeln laesst ("ATS darf kostenlos vom vertrag zuruecktreten im falle einer annahme von YFU") oder ob sie dir einfach noch ca 2 monate laenger zeit lassen koennten. ich weiss nicht ob PI das macht, aber eigentlich waern sie ja bloed es nicht zu tun, sie koennen ja nur gewinnnen. ruf einfach mal an!


Social Media

       

Zurück zu „PI“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast