Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Diskussionsplattform zu ICX

Was ist deine Erfahrung mit ICX?

hab Gutes gehört
51
36%
hab Gutes erlebt
25
18%
hab Schlechtes gehört
10
7%
hab Schlechtes erlebt
8
6%
kenn ich nicht
48
34%
 
Abstimmungen insgesamt: 142

Benutzeravatar
DieLina
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 472
Registriert: 09.02.2007, 16:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX/PAX
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Kontaktdaten:

Beitragvon DieLina » 02.10.2007, 13:49

hey... icx ist die richtige entscheidung :D . willst du 08/09 weg?

also zu deinen fragen:

1. Wie läuft diese Interview ab?
2. Wie sollte man so ungefähr diese Selbstbeschreibung schreiben?

1. ein paar stunde, nachdem ich mich beworben habe, habe ich eine mail bekommen mit einer adresse von einem icx-retournee, bei dem ich mein interview haben sollte. ich habe da angerufen und 2 wochen später hatte ich mein interview. das hat ca. 1 1/2 h gedauert. der retournee war echt nett und hat mir auch immer von seinen erfahrungen erzählt. ca. 1/4 des interviews waren auf englisch, ich musste einen text lesen und dann hat der interviewer mir fargen dazu gestellt.
der deutsche teil: die standardfragen wurden gestellt; "warum willst du ein jahr ins ausland..." etc. tja, und am ende des interviews kamen meine eltern noch zum interviewer und haben ihre fragen gestellt.

2. ich habe angefangen, mich vorzustellen (name, alter, wo ich wohne, familie). dann was meine eltern von beruf sind, danach hobbies, dann was über meinen schulalltag, was ich mal werden möchte und ich habe geschrieben, wie ich so bin (schüchtern, humorvoll...). zuletzt habe ich geschrieben, warum ich ins ausland will und wie ich auf den gedanken gekommen bin..

hoffe, dass ich dir helfen konnte. bei fragen schreib mir bitte eine PN.

lg. dielina

naomi

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon naomi » 25.10.2007, 17:20

hi! Ich habe mich bei ICX nach einem halbjahr in den USA erkundigt und ich hab allerdings gehoert, dass man bei ICX meistens in ganz kleine orte kommt die oft 2 stunden oder mehr von der naechsten stadt entfernt sind, stimmt das??? und gibt es evtl. die moeglichkeit einer staatenwahl???

Benutzeravatar
DieLina
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 472
Registriert: 09.02.2007, 16:56
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX/PAX
Jahr: 2008/2009
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, WI
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon DieLina » 25.10.2007, 18:03

hi, bei icx gibts keine staaten- oder regionenwahl.
es kommt auf die partnerorga an, wo du pltziert wirst. das ist aber soweit ich weiß bei jeder orga so, dass du eher in kleinere orte "gesteckt" wirst.

läigöchen

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon läigöchen » 21.02.2008, 21:28

in den usa kommst du eigentlich nie in die großen städte....

und staaten bz. regionenwahl hilft ja nich viel, da es ja in jedem staat auch viele kleine orte gibt.... und von einer stadtwahl habe ich noch nie gehört, also müsstest du dich wohl mit dem gedanken anfreunden in eine eher kleine stadt zu kommen

Benutzeravatar
lAuRa ChArLoTtE
ist öfter hier
Beiträge: 28
Registriert: 26.09.2007, 18:06
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX/PAX
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 6 Monate
Land: USA, ID, Blackfoot
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon lAuRa ChArLoTtE » 17.05.2008, 01:10

HEY

also ich habe bis jetzt mit ICX nur gute Erfahrungen gemacht und kanns echt nur weiterempfehlen!
Durch Komplikationen konnte ich mich erst sehr spät anmelden und habe erst vor eineinhalb Wochen die feste Zusage gekriegt, dass ich im Programm drin bin. Es war vorher noch nicht klar, ob die Plätze nicht eg sogar shcon überfüllt sind.... naja und nach eineinhalb Wochen hab ich meine Gastfamileie gekriegt, mit der ich sooo, soooo, soooooo zufrieden und total viel Glück hatte=)
Das ist natürlich nicht dir Regel, aber ich persöhnlich bin wirklich absolut begeistert. Auch, wenn man da anruft und Fragen hat etc. helfen die Mitarbeiter/innen einem immer und versuchen eine bestmöglich zu "beraten".

Das einzige, was mir nicht so gefallen hat, war das Vorbereitungstreffen, das wirklich sehr langweilig war. Trotzdem kann ich ICX nur weiterempfehlen.

PS: IDAHO ROCKS :loveyou: :jumper:
[url=http://www.TickerFactory.com/]
Bild
[/url]

mae

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon mae » 21.05.2008, 16:43

Ich habe bis jetzt auch NUR Gutes von ICX gehört :)
aber, dass das Vorbereitungsseminar langweilig sein soll hab ich auch gehört....naja das ist ja aber nicht das Entscheidene....
Wenn ich Fragen hatte habe ich immer entweder per e-mail oder Post sofort eine Antwort bekommen und was ich am besten finde ist, dass mir immer die gleiche Mitarbeiterin antwortet und Informationen zuschickt. :)
Ich werde mich demnächst auch da bewerben :jumper:

Junipa Lapidis
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 125
Registriert: 23.08.2006, 13:42
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX/PAX
Jahr: 07/08
Land: USA - KY Berea
Wohnort: Hessen

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Junipa Lapidis » 23.05.2008, 00:38

Hey Leute,

also mein Austausch ist ja in zwei Wochen schon um und ich schreibe mal meine Meinung zu ICX hier rein, in der Hoffnung, dass es jemandem hilft :)

Ich hatte von ICX am Anfang nen sehr guten Eindruck. Super organisiert. Zusage in 2 Wochen. Auswahlgespraech lief sehr gut. Keine Probleme beim Ausfuellen von unterlagen. Gastfamilie zwei Monate vor abflug. Vorbereitungsseminar meiner Meinung nach nen bissl mickrich. Gerade in den USA haette ich evtl. nen bissl bessere Vorbereitung auf verschiedene Situationen gehabt.
Nunja, solange halt alles gut laeuft waerend des Austausches, ist die Orga jetzt nur teilweise wichtig. Vorallem mit Organisatorischen dingen wie Newspaper, Abflug, etc sind die gut dabei.
Ich bin von PAX hier in den USA betraeut. Das Vorbereitungsseminar in den USA war auch super vorbereitet und newspaper, infobriefe, etc. habe ich alle immer schoen puenktlich bekommen. Alles sehr gut fuer PAX.
Jetzt zu meinem Punkt: Ich hatte hier vor etwa fuenf Wochen riesen Probleme mit meiner Gastfamilie. Naja, und da zeigt sich halt, ob ne Orga wirklich was taugt, oder ob die nur gut organisiert ist.
Mit meiner PAX Cordinatorin hatte ich ehrlich gesagt relatives pech. Naja, halt eine Frau, die den Weg des kleineren Wiederstandes geht, die vertrauliche Gespraeche an meine Gastmutter weiter getratscht hat und somit net wirklich vertrauenswuerdig war.
Als dann die Situation in meiner Gastfamilie eskaliert ist, war ich auf meine Orga angewiesen.
ICX part: Meine Eltern haben eine Woche lang (solange bis ich ne neue Gastfamilie hatte) taeglich mit ICX telefoniert. Die Betraeuerin, mit der sie geredet haben, musste wohl auch einiges drauf gehabt haben. Konnte meine Situation sehr gut verstehen, hatt meinen Eltern Mut gemacht, hat PAX alles weiter getragen. Meine Mutter meinte, dass sie denen sehr gut weiter geholfen hat. Leider waren meine Eltern nicht in der Lage ICX am WE zu kontaktieren. Geknallt hatte es Samstag. Dadurch kam ne groessere Zeitverzoegerung zustande.
PAX part: Die Comunication zwischen PAX und ICX war sehr gut. Ich wusste, dass meine BEtraeuerin nur ein paar Stunden, nachdem meine Eltern mit ICX telefoniert hatten, meldung von PAX bekommen hat.
Ich war zu dem Zeitpunkt mit meinen Nerven total am Ende. Ich konnte nicht mehr. Kp, ob es "bewegungsunfaehig" beschreibt, aber ich hatte damals nichtmehr die Energie selber grosse und aktive schritte zu machen. Meine Entscheidung war also: Ich will heim. Am besten noch dieselbe Woche. Ich dachte ich halte es die letzten sieben Wochen hier nicht mehr aus.
Meine BEtraeuerin hat in dem Fall relativ wenig gemacht. Weg des geringeren Wiederstandes... Sie war ohne grosse Ueberzeugungskunst damit einverstanden. Hatt abgesehen davon, dass sie mich nach meinen Zielen waehrend des Jahres gefragt hat, mich nicht versucht umzustimmen.
Allerdings, war PAX da nicht mit von der Partie. Die waren "sehr bemueht mich im Land zu halten" (so wurde es meinen Eltern geschildert, deswegen die Anfuehrungszeichen) und haben meine Betraeuerin angewiesen mir ne Familie fuer zwei Wochen zu finden. Ich sollte dort erstmal zur Ruhe kommen, um dann mit klarem Kopf eine Entscheidung zu faellen. Meine Betraeuerin muss wohl auch binnen Stunden eine neue Gastfamilie gehabt haben. Naja, eine Gastfamilie, die nen Austasuchschueler im ersten Semester hatten und somit mit backgroundcheck und so versorgt waren. Allerdings habe ich davon wiederum nur ueber meine Eltern erfahren, die das von ICX wussten, die das von PAX wussten, die das von meiner BEtreuerin wussten... Von ihr habe ich erst Freitag (also vier Tage spaeter) bescheid bekommen, dass ich am Montag umziehen koenne. Das darauffolgende WE war dann nochmal ziemlich schlimm (meine Gastfamilie hatte beschlossen, dass sie es mit mir unter keinen Umstaenden noch nen weiteres WE aushalten und mich somit kurzerhand rausgeschmissen) und meine Betreuerin auch alles andere als eine Hilfe. Bin dann fuer die Restlichen Tage bei ner Freundin unter gekommen. Musste aber dank meiner Betreuerin Sonntag abend nochmal fuer eine Nacht zurueck.

Somit Fazit: Ich glaube ICX und PAX sind relativ gut. Meine Betreuerin hingegen ist net so das wahre. Ich denke, wer ne gute(n) Betreuer(in) bekommt, hat mit ICX definitiev nen gutes Los gezogen. Wer so wie ich pech mit Gastfamilie und Cordinatorin hat, hat es natuerlich schwerer. Aber schwarze Schafe gibt es ueberall.

Ich hoffe dieser Bericht hilft euch. Ich will keinem Angst machen, oder so, sondern einfach nur beschreiben, wie ICX in meinem ATJ mitgespielt hat... Naja, immerhin bin ich ja jetzt aus meiner Gastfamilie raus und verbringe eine fantastische Restzeit hier.

DUality

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon DUality » 24.06.2008, 08:08

Ja Jupida hat es perfekt geschildert, es kommt hier auf den CC (community coordinator) an. Meine war auch so richtig (sry wenns ich jetzt sage) scheisse!!! Die hatte mir bei meinen wenigen problemen keinen meter geholfen und mit meiner gastmutter getratscht. Ich konnte absolut keinen vertrauen wenn ich probleme mit meiner gastfamily hatte. Die einzigen waren meine Freunden (in den USA). Nach deutschland hab ich kaum was erzaehlt, wenn ich mal was meine eltern erzaehle hilft es meist nicht, also hab ich es durchgezogen und alles selbst gemacht. Naja zum Glueck kann ich mich durchsetzen aber bei anderen austauschschuelern mit dieser CC, gute nacht, bei Problemen hilft sie dir nicht und sie ruft dich nie an...
Naja passt schon mein ATJ ist zuende und es war trotzdem richtig schoen.

italygerman
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 247
Registriert: 19.01.2007, 17:59
Geschlecht: weiblich
Organisation: privat
Jahr: 07
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: italien
Wohnort: NRW

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon italygerman » 13.08.2008, 16:04

Wir werden jetzt in einer Woche oder so eine Gastschülerin aus Tschechien aufnehmen, die mit ICX geht, und ich muss sagen, dass es mich doch ziemlich irritiert hat, dass die Organisation sich nicht mal uns oder unser Haus angucken wollte :o :-? Ich meine, wir könnten ja auch sonst wer sein, irgendwelche kompletten Idioten oder Chaoten, dreckiges Bad oder was weiß ich, aber wir mussten nur den Bogen ausfüllen und weiter nix...
no RISK



no FUN

Loximus

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Loximus » 14.08.2008, 01:18

Ich hätte mal ne Frage:
Ich will mich bei denen für ein Austausch Jahr in Québec bewerben, und soll man wirklich von vornherein, bevor man überhaupt genommen wird, diesen 2 Seitigen Vorstellungsbrief an die Gastfam. auf Französisch schreiben?
Wie läuft sonst die weiteren Schritte der Bewerbung ab, bis man dann wirklich einen Platz hat?

Benutzeravatar
Lilac
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 22.06.2008, 14:07
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 09
Land: Irland, Shankill (abgebrochen)

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Lilac » 14.08.2008, 11:06

Ja, den Brief musst du schreiben, denn der gehört ja schließlich zur Bewerbung dazu. Ich hab allerdings keine Ahnung ob der dann auch de Gastfamilien vorgelegt wird. Und wenn du halt irgendwo hingehst, wo es franz.sprachig ist, sollte der wohl auf Französisch sein. In dem Brief stehen ja auch persönliche Dinge drin, die wahrscheinlich auch für die Aufnahme ins Programm entscheident sind.
Ich hab 2 Tage nachdem ich die Unterlagen abgschickt hab ne Mail bekommen, mit ner Adresse von einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin, die ich kontaktieren sollte wegen eines "Interviews". Dies war dann eine Woche später, war ganz gechillt, auf jeden Fall nicht so schlimm wie man sich sowas halt vorstellet.
Ich hatte dann wiederrum schon 2 Tage später meine Zusage, wärend eine Freundin sie erst 2 Wochen später bekommen hat, das ist glaub ich unterschiedlich.
Mit der Zusagen kommt dann auch noch eine Application Form die man in der Landessprache ausfüllen muss und joa. Der Vertrag halt noch und das wars glaub ich.

Du kannst dir das aber glaub ich alles noch ein paar Seiten vorher durchlesen, vielleicht ist es da verständlicher und auch ausführlicher als hier. :mrgreen:
"The limits of my world are the limits of my languages."
J.W. von Goethe

http://www.graphicguestbook.com/the-re

http://www.razyboard.com/system/user_twilight_clearing.html

Annilein
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 304
Registriert: 08.02.2008, 20:05
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX/PAX
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: USA, MI
Wohnort: Hessen/nähe Frankfurt

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Annilein » 19.08.2008, 16:16

Ja, der Brief wird dann auch so wie du ihn abgibst den Gastfamilien vorgelegt. Hab mir das was meine Gastfamilie über mich bekommen hat mal angeschaut.
Bild

Gast

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Gast » 23.09.2008, 18:30

Cathy992, gehst du mit ICX nach irland? ich überleg mir auch mit ICX zu fahren, bist du bisher zufrieden?

Benutzeravatar
Lilac
ist jeden Tag hier
Beiträge: 73
Registriert: 22.06.2008, 14:07
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 09
Land: Irland, Shankill (abgebrochen)

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Lilac » 23.09.2008, 19:00

Ja, bis jetzt bin ich sehr zufrieden. Allerdings mach ich gerade das, was alle Austauschschüler machen müssen. WARTEN. Aber das ist ja normal.
Ich werd über alles informiert, kann mich da auch immer melden und bekomm soweit sofort Antworten. Also bis jetzt bin ich nur zufrieden.
"The limits of my world are the limits of my languages."
J.W. von Goethe

http://www.graphicguestbook.com/the-re

http://www.razyboard.com/system/user_twilight_clearing.html

Benutzeravatar
Saoirse
austauschschueler.de-Junkie
Beiträge: 600
Registriert: 31.10.2006, 23:18
Geschlecht: weiblich
Organisation: ICX
Jahr: 07/08
Aufenthaltsdauer: 9 Monate
Land: Irland, Co. Cork, Ballincollig
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen, Meinungen, Lob & Kritik zu ICX

Beitragvon Saoirse » 25.09.2008, 19:12

Nur kurz, gehst du nach Cork oder Dublin?
6.1.2007: Geblitztdingst in Aachen, odah?! * .3.2007: Rausgeschmissen und aufgefressen in Hannover unter'm Schwanz * 07.04.07: komische Kellner in Köln * 13.04.07: Crêperia Lüdenscheid * Chillig in Düsseldorf * 19.07.07: Nix gemacht in Duisburg * 21.-22.07.07: Geritten in Mechernich * 24.07.07: Goodbye in Köln * 04.08.07: Zu zweit abgewöhnt in Aachen (Mini-Mini-Bt, Evy und Saoirse)


Social Media

       

Zurück zu „ICX“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast