Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Alles zu iSt.

Moderator: somewhere_special

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Els » 19.04.2008, 22:04

hmmm? meinst du nur kein englisches Gespräch oder GAR NICHTS? Nicht mal so einen Ankreuztest?

Benutzeravatar
somewhere_special
gehört zum Inventar
Beiträge: 1049
Registriert: 26.12.2007, 15:19
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt + zis + Erasmus
Jahr: 08/09+11+13/14
Land: USA, ME + Italien + Finnland

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon somewhere_special » 20.04.2008, 12:29

Ich schätze, er bezieht sich auf den SLEP-Test.
Ist der nicht auch nur für USA-Leute konzipiert?

"I miss seeing you make that massive Nutella and fruit wrap! Have a whole jar of that stuff sitting in the kitchen and no one to eat it! I miss You!" - my host mom <3

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Els » 20.04.2008, 14:20

doch, SLEP-Test ist nur für USA, aber alle anderen machen eigentlich auch einen kleinen Englischtest, der nur bei weitem nicht so umfangreich ist.

Benutzeravatar
ESeifer
ist jeden Tag hier
Beiträge: 87
Registriert: 20.03.2008, 15:44
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 08/09
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Australien
Wohnort: Freiburg
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon ESeifer » 27.04.2008, 15:01

nein, nichtmal ein ankreuztest.
Ich musste gar kein Test machen.
Alles was ich machen musste war auf diese Frage in Englisch antworten:
"Ok, can you tell me something about you (Anreise)"
ja und des wars schon.
Bild

DanDan
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: 09.04.2008, 16:50
Geschlecht: männlich
Organisation: iSt
Jahr: 2010/2011
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: New Zealand

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon DanDan » 09.05.2009, 17:30

hey,
Ich habe mich heute bei iSt für Neuseeland 2010 beworben.
Mein Schnitt ist so 2,1 - 2,4 (hab 2,1 angegeben ;))
Englisch habe ich schon fünf Jahre und stehe dort auch auf 2.
Es ist ja so, dass man sich da auf eine bestimmte Schule bewirbt. In meinem Fall Mahurangi College. Die nehmen nur deutsche 18 Schüler!!! Deswegen habe ich jetzt schon ziemlich Schiss, ob sie mich nehmen. Na, eigentlich eher Vorfreude, ich weiß es selbst nicht so genau.
Ihr habt ja auch geschrieben, dieser Test geht direkt an die Schulen. Neuseeland hat nen ziemlich hohen Standard. Mann, ich bin so aufgeregt!!! Hoffentlich nehmen die mich!!!

Sieht der Test für Neuseeland anders aus, als der amerikanische, oder der kanadische?

LisCom, Textverständnis, Vokabelkenntnis? Worauf sollte ich mich vorbereiten. Ihr schreibt ja, dass man das auch so packt ...

Sollte ich mir bestimmte Themengebiete vielleicht nochmal anschauen.
Habt ihr euch für das Gespräch irgendwie Notizen oder so gemacht?
Was für Fragen werden da so gestellt? Hobbys? Noten? Vielleicht warum man gerade dorthin will?


Und als letztes. Wann könnte ich denn schon eine erste Antwort erwarten? morgen, nächste Woche? Da bin ich nämlich weg ...

Naja, ich würde mich sehr auf Antworten freuen ...

liebe Grüße
Bild

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Els » 10.05.2009, 09:19

Hey DanDan, wo willst du du denn dein Interview haben? Der Neuseelandtest sieht auf jeden Fall anders aus als der amerikanisches (aber der gleiche wie der kanadische) - er ist viel kürzer. Der geht recht schnell und ist ohne Hörverstehen, nur ein normaler MultipleChoiceTest, ein bisschen Vokabeln, ein bisschen Grammatik, kein Stress!

Vorbereiten brauchst du dich gar nicht, jedenfalls nicht auf den Test oder nicht auf best. Themengebiete. Was immer ganz nett ist, wenn du dir deine Fragen vorher aufschreibst - dann vergisst du keine. Mehr brauchst du nicht machen! (Und halt die Unterlagen mitbringen, die Selbstbeschreibung oder was auch immer vorher angefragt wird.)

Welche Fragen gestellt werden? Naja, ein bisschen was über dich und deine MOtivation und deinen Alltag. Auch da nichts, was du dir vorher überlegen musst.

Die Antwort von iSt auf eine Bewerbung kommt innerhalb weniger Tage. Sie werden dich anrufen und einen Termin vereinbaren. Der richtet sich gar danach, wann du kannst, wenn du also nächste Woche nicht da bist dann halt davor oder danach.

--> ganz entspannt bleiben, ist alles gar kein Stress! :)

DanDan
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: 09.04.2008, 16:50
Geschlecht: männlich
Organisation: iSt
Jahr: 2010/2011
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: New Zealand

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon DanDan » 10.05.2009, 10:13

hey, dankeschön Els habe mich sehr über deine Antwort gefreut ;)
Mein Interview wird in Heidelberg sein.
Heute kam der Anruf noch nicht da erwarte ich aber auch nichts, ist ja Sonntag. Meine Mutter ruft mich dann nächste Woche direkt an, wenn der Anruf kam. Ich kann's aber kaum abwarten. Glücklicher Weise habe ich keine Prüfungsangst. Ich freue mich einfach unheimlich weil das der Punkt sein wird, an dem ich den Sack endlich zumachen kann. :rollsmily:
Ich hab gestern Nach noch ein paar Fragen aufgeschrieben, die ich stellen will, aber auch welche, die er/sie vielleicht stellen wird. Viel bringen wird letzteres wohl nichts, aber ich fühle mich dann sicherer ...
Was ich mitbringen muss weiß ich noch nicht. Mit Selbstbeschreibungen habe ich aber keine Probleme, da ich Romane schreibe und auch an Verlage schicke, habe ich da schon das eine oder andere (Kurz)vita geschrieben. Das bekomm ich schon hin. Ich nehme mal an, dass man das auf deutsch schreibt, oder?

Und danke danke danke nochmal für deinen lieben Post.
Ich halte euch auf dem Laufende ... also dann am Freitag, wenn ich wieder komme.

ganz liebe Grüße
Daniel
Bild

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Els » 10.05.2009, 15:18

DanDan hat geschrieben:Mein Interview wird in Heidelberg sein.
na da sitzt du ja direkt an der quelle, iSt selber hat ja den Sitz auch in Heidelberg. :)
DanDan hat geschrieben: Heute kam der Anruf noch nicht da erwarte ich aber auch nichts, ist ja Sonntag.
ja am Sonntag passiert da auch wirklich nichts, da arbeitet da niemand. :) Aber auf jeden Fall werden sie sich in den nächsten Tagen melden.

Ja stimmt, das mit den Unterlangen kannst du ja noch wissen. Meistens wollen sie eine Selbstbeschreibung und noch ein bisschen was übers Land wo du hinwillst, aber das schicken sie dir dann zu. Manchmal teilweise deutsch/englisch, manchmal wie du es gerne möchtest. Steht dann in den UNterlagen. ;)

Eine schöne Woche dir dann jetzt und viel Spaß schonmal auf dem Weg zum Austauschschüler! :)

DanDan
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: 09.04.2008, 16:50
Geschlecht: männlich
Organisation: iSt
Jahr: 2010/2011
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: New Zealand

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon DanDan » 10.05.2009, 16:48

Herzlichen Dank ;)
Ich hab mir den Tag gestern auch gleich vermerkt. 9.5. ;)
Nach dem Landschulheim melde ich mich dann wieder

also bis dann
liebe Grüße
Bild

Benutzeravatar
Daphne
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 223
Registriert: 10.05.2009, 13:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Kanada, British Columbia
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Daphne » 11.05.2009, 17:53

uhh, ich habe morgen mein Gespräch in Frankfurt und habe gerade ziemlich gemischte Gefühle.
Es haben ja viele gesagt, man soll sich Fragen aufschreiben, die man hat, aber im Moment fällt mir partout nichts ein, was ich fragen soll/noch wissen will.
Habt ihr vorher schon mal überlegt, was die euch fragen werden und die Antworten dann schon "vorformuliert" oder seit ihr da total unvorbereitet reingegangen?
Habt ihr euch von vornherein schon Vokabeln übersetzt, die euch selbst am besten beschreiben oder welche, von denen ihr gedacht habt, dass ihr die brauchen werdet?

(Theoretisch bin ich noch ruhig, aber praktisch werde ich langsam echt hibbelig^^)

Ach ja, noch was. Die haben einen Fragebogen geschickt, auf dem man unter anderem auch sport activities angeben sollte. Ich mache aber keinen Sport im Verein und bin eher auf der Sprach-/kreativen Seite. Das heißt nicht, dass ich es nicht gerne mache, aber kommt es sehr doof rüber, wenn ich da nichts hinschreiben kann?
Bild

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)

Bild

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Els » 11.05.2009, 19:03

Hey, wenn du keine Fragen hast, ist das auch vollkommen in Ordnung. Dann denk dir auch nicht zwanghaft welche aus. ;) Der/Die Interviewer wird der dann den ganzen Ablauf von so einem AUslandsaufenthalt erklären und vielleicht kommen dabei Fragen, dann stellst du sie halt, und wenn nicht ist auch gut.
Vorformulierte Antworten langweilen Interviewer eher, lieber nicht machen. ;)
Fragebogen: wenn es irgendwas gibt, was du gern mal so als Sport machst, dann schreib es hin, wenn nicht, dann denk dir auch da nichts extra aus, dann steht da halt nichts. Auch nicht schlimm.
--> mach dir keinen Stress und geh da einfach hin und schau's dir an. Viel Spaß!

Benutzeravatar
Daphne
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 223
Registriert: 10.05.2009, 13:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Kanada, British Columbia
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Daphne » 11.05.2009, 19:31

Ich habe mir einfach mal ein paar Vokabeln übersetzt, die ich benutzen kann, um mich selbst zu beschreiben, aber mehr mache ich nicht.
Das mit dem vorformuliert ist immer so eine Sache bei mir. Auch wenn ich ganz spontan antworte, meinen die meisten, dass es so klingt, als hätte ich schon lange vorher gewusst, was ich sagen will. Das ist oft ziemlich nervend, aber ich lege einen gewissen Wert auf Ausdruck. (<- Man klingt das wieder spießig :roll: )

Ich mache so relativ gerne Sport und habe auch schon viel in Vereinen gespielt, aber was mich da gestört hat, war der Leistungsdruck. Die meisten Leute die ich da getroffen habe, haben schon nicht mehr so ausgesehen, als würden sie spielen, weil es ihnen Spaß macht und das war überhaupt nicht mein Ding.
Ich glaube, ich lasse es frei. Wird wohl besser sein.

Danke. :) *beruhigt bin und sich freut*
Bild

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)

Bild

DanDan
ist öfter hier
Beiträge: 20
Registriert: 09.04.2008, 16:50
Geschlecht: männlich
Organisation: iSt
Jahr: 2010/2011
Aufenthaltsdauer: 10 Monate
Land: New Zealand

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon DanDan » 15.05.2009, 12:08

Hey Leute, da bin ich wieder.
Und hi auch an Daphne ;)
Meine Bestätigung habe ich jetzt auch bekommen. das Gespräch ist am 25.5, also am Montag in einer Woche. Um 15:00 Uhr bei Frau Victoria Späh. Bin schon ziemlich gespannt darauf. Und ich freue mich schon tierisch :D
Ich werde versuchen die Fragen auf dem Bogen so gut (und auch schön formuliert) wie möglich auszufüllen. Frage: Habt ihr eure/n Englischlehrer/in das durchlesen lassen?
Ich hasse den Typen nämlich. Und noch schlimmer, er hast unsere Klasse :?
Naja. Ein guter Freund von mir ist auf einem Internationalen College. Der spricht fließend Englisch und checkt das bestimmt für mich durch. Erst einmal schreibe ich es aber auf deutsch. Das werde ich heute Nacht noch machen. Wohin geht der Bogen eigentlich? Ich meine, er ist ja auf englisch ... geht er an die Schule oder an die Familie? Oder beides ...
... aber in Neuseeland sucht ja die Schule die Fam. Nun ja.

Also liebe Frau Späh. Ich werde mein bestes geben. Und dann noch ein bisschen mehr ;)
Ich freue mich auf sie :D

liebe Grüße
ein müder und hustender und schlafen wollender und gleich essender
Dan
Bild

Els
hat nichts besseres zu tun
Beiträge: 396
Registriert: 10.11.2006, 18:43
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 99/00
Land: USA

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Els » 16.05.2009, 18:20

Hallo Dan,
Na dann - schonmal viel Spaß beim Gespräch!
Englischlehrer oder Freund durchlesen lassen? Nee, echt nicht! Nicht übertreiben! ;) Schreib, was und wie's dir einfällt und gut ist. Der Bogen geht als allererstes mal an iSt, auf keinen Fall an die Schule drüben. Die kriegen noch genug anderen Unterlagen von dir.
Zuletzt geändert von Els am 16.05.2009, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Daphne
ist am Tag 5x hier
Beiträge: 223
Registriert: 10.05.2009, 13:22
Geschlecht: weiblich
Organisation: iSt
Jahr: 10/11
Aufenthaltsdauer: 3 Monate
Land: Kanada, British Columbia
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Diskussion zum Bewerbungsgespräch

Beitragvon Daphne » 16.05.2009, 20:42

hey,
ich habe das auch einfach so geschrieben, wie ich mir gedacht habe und es noch nicht mal großartig erst auf Deutsch formuliert. Schreibe einfach das hin, was dir einfällt.
Durchlesen habe ich es mal meinen Bruder, der kann auch relativ fließend English, aber nur um zu testen, ob ich nicht irgendwelchen Unsinn geschrieben habe oder Flüchtigkeitsfehler, die ich nicht bemerkt habe. Komischerweise habe ich das noch nicht mal, nur eine Kleinigkeit war's.

Aber das Bewerbungsgespräch lief bei mir echt super. Es war ziemlich entspannt und ich war auch überhaupt nicht nervös. Ich habe auch schon die Bestätigung, dass die mich genommen haben und muss denen das Teil nur noch zurück schicken.
Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir genau so gut läuft. :)
Und ein hi zurück. :mrgreen:
Bild

Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende. (Demokrit)

Bild


Social Media

       

Zurück zu „iSt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast